• Sprinter Forum

  • Partner
E-Mail: info@safety-step.de







Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Alles über den Mercedes Sprinter und den VW LT 2

Moderator: Moderatoren

Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon TobiausÖsterreich » 19 Jul 2017 13:47

Hallo Community,

Bei meinem LT 35 2.8 TDI, 1999, 92kw, DX0AE, Motorkennbuchstabe ATA?, 267.000km wurde heute ein Motorschaden diagnostiziert. Der Rat meines Mechanikers ist verschrotten und neu kaufen. Ein erstes Angebot waren Schrottpreis 500 €.

Ich möchte mich nur sehr ungern von ihm trennen.

Nun die Frage:
1. Mein Motor ist Brasilianischer Herkunft. Wie komme ich an einen günstigen Austausch Motor?
2. Lohnt sich das? Vergleichbare Fahrtüchtige LTs werden immer noch mit knapp 3000€ angeboten.
3. Welche Motoren kann ich überhaupt einbauen?

vielen Dank für eure Aufmerksamkeit
VW LT 35 2.8 TDI
2DX0AE
92kw
Status 07/2017 : Motorschaden
TobiausÖsterreich
Ganz neu hier
Ganz neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 19 Jul 2017 13:34
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon kledaric » 19 Jul 2017 22:07

Hoi, als alternative zum 2,8TDI könntest ein 2,5TDI aus dem T4 einbauen. Die gibt es öfter als die LT Motoren. Getriebe technisch müßte das alte eigentlich passen aber das müßte man noch mal genauer prüfen. Was genau ist denn das Problem mit deinem Motor?
05er|211|Transporter|2.2CDI|109PS|ML+HD
99er|T4|Transporter|2.5TDI|102PS|LR|4WD
99er|T4|Transporter|2.5TDI|88PS|LR
96er|T4|Transporter|2.5TDI|102PS|KR
06er|T5|Caravelle|2.5TDI|174PS|LR
96er|T4|Caravelle|2.4D|78PS|LR|4WD
94er|T4|Transporter|2.4D|78PS|LR
Benutzeravatar
kledaric
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 46
Registriert: 26 Mai 2012 21:06
 
 
Fahrerkarte

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon Uwe B. » 19 Jul 2017 22:38

2,5TDI mit elektronisch gesteuerter Einspritzpumpe statt 2,8TDI mit mechanischer ESP bedingt "mal eben" die komplette 2,5TDI Elektrik...plus eine komplette LT-Maschine...(andere Ölwanne, andere Saugbrücke, anderer Turbolader...etc...als im T4) plus das passende Getriebe, das zumindest eine andere Kupplungsglocke besitzt...nach meiner Erinnerung aber auch eine leicht veränderte Schalthebelposition hat...weil beim vermutlich kürzeren 4-Zylinder das Getriebe durchaus weiter vorne sitzen kann.

Die Frage wäre erstmal: Was ist defekt...danach kann man überlegen ob eine Reparatur machbar und rentabel ist. Eigentlich ist der Stahlklotz unkaputtbar.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
Uwe B.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
 
Beiträge: 611
Registriert: 11 Mär 2015 11:29
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon kledaric » 19 Jul 2017 23:07

Der T4 2,5TDI ist auch ein 5 Zylinder und es gab ihn auch im LT ob er an das Getriebe vom 2,8TDI passt kann ich nicht sagen. Ich atte mit diesem Gedanken auch gespielt mir den in meinen Sprinter zu bauen aber das ist nicht so ohne weiteres möglich aber beim LT schon ehr.
05er|211|Transporter|2.2CDI|109PS|ML+HD
99er|T4|Transporter|2.5TDI|102PS|LR|4WD
99er|T4|Transporter|2.5TDI|88PS|LR
96er|T4|Transporter|2.5TDI|102PS|KR
06er|T5|Caravelle|2.5TDI|174PS|LR
96er|T4|Caravelle|2.4D|78PS|LR|4WD
94er|T4|Transporter|2.4D|78PS|LR
Benutzeravatar
kledaric
Ist öfters hier
Ist öfters hier
 
Beiträge: 46
Registriert: 26 Mai 2012 21:06
 
 
Fahrerkarte

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon v-dulli » 19 Jul 2017 23:09

Der Ein-/ Umbau ist das eine, die Zulassung das andere. Ob der Aufwand lohnt?
Gruß
v-dulli
v-dulli
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 197
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon Uwe B. » 19 Jul 2017 23:54

kledaric hat geschrieben:Der T4 2,5TDI ist auch ein 5 Zylinder und es gab ihn auch im LT ob er an das Getriebe vom 2,8TDI passt kann ich nicht sagen. Ich atte mit diesem Gedanken auch gespielt mir den in meinen Sprinter zu bauen aber das ist nicht so ohne weiteres möglich aber beim LT schon ehr.


...ja, der 5-Zylinder ist prinzipiell der gleiche. Dumm nur, dass er im T4 quer und im LT längs eingebaut ist...und u.a. deshalb komplett andere Anbauteile besitzt.
Glaub's mir, ich hab beide.
Der Umbau vom 4-Zyliner-2,8TDI auf 5-Zylindet-2,5TDI kommt einem Motorumbau Sprinter auf LT gleich...gehen tut das, aber...
Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
Uwe B.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
 
Beiträge: 611
Registriert: 11 Mär 2015 11:29
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon benjamin » 20 Jul 2017 00:12

was ist genau kaputt?
Die 2.8l sind sonst ziemlich dauerhaft oder mindestens Wartungsfrei.

Je nachdem, was hinüber ist, brauchst du keinen kompletten Motor als Ersatz, sondern kommst mit Rumpf durch.

Ich hatte im letzten Herbst einen 98er AGK mit Motorschaden, mit 307'000km, der wurde seines Lebens nie geschont.

Die Reparatur haben wir mit einem Ersatzmotor gemacht, der mich 1'000.- gekostet hatte.

Wenn du dir die Reparatur selbst zutraust, lässt sich das beim AGK /ATA relativ easy machen, da bei diesen Motoren noch kaum Elektronik im Spiel ist.
Motorkran und Hilfperson vonnöten, Zeitaufwand etwa 2-3 Tage in der Hobbywerkstatt.

Online findest du occ Motoren ab ca. 1200.- bis ca. 3500.-
über ca. 3'000.- lohnt sich ein professionell instandgesetzter Motor für ca. 3'500.- bis 4'000.-

Ob sich die Reparatur lohnt, musst du beantworten. Je nach Anbauteilen und Ausstattung des Fahrzeuges kann es schon noch Sinn machen, dem LT nochmals für ein paar Jahre neues Leben einzuhauchen.

Wenn du in der Nähe wärst (CH, Raum Basel), würde ich dir kostenlos zur Seite stehen.

Wenn die Rep in einer Werkstatt gemacht würde, musst du etwa 6'000.- rechnen...das ist dann vermutlich zuviel.

Freue mich auch Feedback...kann auch mit Ferndiagnose und Tipps weiterhelfen.

Merci
&
LG

Benjamin


PS: Umbau auf 2.5l TDI würde ich nicht empfehlen...macht die Sache nicht einfacher.
LT 46 2.8l (AGK)
LT 46 2.5l (AHD)
LT 35 2.5l (ANJ)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (ATA)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2,5l (AVR)
LT 46 2,5l (ANJ)
LT 46 2.3l (AGL) -> Export 01.12.16
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2.5l (AVR)
* :mrgreen: *
Es haben sich für den Beitrag bedankt:
Kirika
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 1906
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)
 
 
Galerie

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon TobiausÖsterreich » 25 Jul 2017 12:40

Hey vielen dank für eure Ratschläge.
Da ich selbst noch zu unerfahren bin werde ich das nächste Woche mal mit meinem Fachmann durchschauen und abchecken was sich machen lässt. Genauere Fehlerdiagnose ist wohl von Nöten.
VW LT 35 2.8 TDI
2DX0AE
92kw
Status 07/2017 : Motorschaden
TobiausÖsterreich
Ganz neu hier
Ganz neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 19 Jul 2017 13:34
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon TobiausÖsterreich » 11 Aug 2017 19:18

nun hat mein mechaniker mir mitgeteilt, dass er da nix machen möchte, da der Aufwand sich nicht lohnen würde. Außerdem kennt er sich mit VW nicht so gut aus.

Was kann ich denn erwarten als Ersatzteilspender? Im Internet gibt es ja allerlei angebote von bis... aber was wird auch bezahlt?
VW LT 35 2.8 TDI
2DX0AE
92kw
Status 07/2017 : Motorschaden
TobiausÖsterreich
Ganz neu hier
Ganz neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 19 Jul 2017 13:34
 
 

Re: Ratschlag bei Motorschaden LT 35 2.8 TDI

Beitragvon benjamin » 11 Aug 2017 20:01

m.e. gibt es zwei Möglichkeiten (streng genommen sogar 3):

- einen richtig instandgesetzten Motor kaufen, vom Profi gemacht, Kostenpunkt beim 2.8l = ca. 4'000.- EUR (ohne Einbau).
-- diese Variante macht dann Sinn, wenn du dein Fz. noch ein Weilchen fahren möchtest und dir die Investion rentiert.

- einen gebrauchten Motor, funktionsfähig, idealerweise nicht teurer als ca. 1'200.- bis 1'500.-
-- hier besteht natürlich das Risiko, dass was faul ist und das Geld weg ist

- einen Spender finden (wo der Motor noch läuft), ca. 2000-3000.- EUR, Motor ausbauen, den Rest verticken und damit noch ein bisschen Geld machen
-- braucht Platz für das Spenderauto

Meine bevorzugte Variante wäre die Nummer 2

Was online auf ebay so zwischen 2'900.- bis 3'500.- angeboten wird, muss um ca. 30-50% hinuntergehandelt werden, da es sich trotz Bezeichnungen wie "revidiert" oder "instandgesetzt" oft einfach um Schlachtmotoren aus Spenderfahrzeugen handelt, wo kaum was bis nichts daran gemacht wurde (bzw. sich nicht prüfen lässt).

Ich hab drei 2.8l (1 AGK und 2 ATA) gekauft, alle zum Schnäppchenpreis...einmal für 1'000.- und einmal als Set für 1'500.- für beide, inkl Aggregate und Schwungräder. Solche Angebote gibts extrem selten oder sie kosten sonst das 4-5 fache...
LT 46 2.8l (AGK)
LT 46 2.5l (AHD)
LT 35 2.5l (ANJ)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (ATA)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2,5l (AVR)
LT 46 2,5l (ANJ)
LT 46 2.3l (AGL) -> Export 01.12.16
LT 46 2.8l (AUH)
LT 46 2.8l (AUH)
LT 35 2.5l (AVR)
* :mrgreen: *
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 1906
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)
 
 
Galerie


Zurück zu Sprinter & LT 2 - bis 2006

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BOSS, Google [Bot], nomadpix und 4 Gäste