Ölwechsel 313 CDI

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
hvöfster
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 26 Aug 2010 17:47

Ölwechsel 313 CDI

Beitrag von hvöfster » 26 Aug 2010 17:57

kann weder im netz noch hier im forum was darüber finden?

möchte den ölwechsel selber machen, was gibt es zu beachten? wieviel liter öl müssen rein?

und hat jemand ein werkstatt handbuch o.ä. zu empfehlen / downloaden?
danke!

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6011
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Beitrag von Opa_R » 26 Aug 2010 18:20

Hy :wink:
Naja :roll: ob eine Anleitung im Netz steht weiß ich nich :roll:
Aber dafür gibt´s ja SP Forum :lol:
Ablaßstopfen und Filterdeckel bekommen 25 Nm , den "Spezialschlüssel" für den Oelfilter bekommste im Werkzeughandel ( 36 er Nuß ) und Oel kommt beim x13er 8,5 , beim x16 9 Liter hinein :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

Gelöschter User

Re: Ölwechsel 313 CDI

Beitrag von Gelöschter User » 26 Aug 2010 21:12

hvöfster hat geschrieben: .. ein werkstatt handbuch o.ä. ... / downloaden?
Das ist eine Gute Frage, gibt es eine Art Werkstatt Handbuch? Da wo so einfache Sachen drin stehen wie Ölwechsel oder Verkleidungsteile lösen. Schön wäre auch noch ein kpl. Schaltplan usw. Bei den PKW`s gibt es doch die Bücher ; Wie helfe ich mir selbst.

:roll: Sintra_Man

hvöfster
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 26 Aug 2010 17:47

Beitrag von hvöfster » 26 Aug 2010 21:30

hui, 8,5l, da bin ich vom t3 die hälfte gewohnt...

also bis auf die 36er nuss alles kein problem und kein spezialwerkzeug, ja?
ablassstopfen=ölablasschraube und filterdeckel meint die befestigung für den ölfilter?
na dann tu ich ihm mal was gutes,
vielen dank für die antwort!

gerard233
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 20 Feb 2007 07:20
Wohnort: 86672 Thierhaupten

Beitrag von gerard233 » 27 Aug 2010 07:25

Statt der Nuss geht auch ein Ölfilterschlüssel, aber nicht jede Bauform kann angesetzt werden. Ich habe beim ersten Mal auch gestaunt wieviel Öl da herauskam.

Gerhard

der_dicke_belgier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1650
Registriert: 27 Jan 2007 15:29
Wohnort: Kerkrade (NL)
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von der_dicke_belgier » 27 Aug 2010 07:37

hvöfster hat geschrieben:hui, 8,5l, da bin ich vom t3 die hälfte gewohnt...
Wenn dir 8,5L schon viel erscheint dann kauf bloß nie einen x18 oder x19er.

Dort kommen nämlich 12,5L öl rein :wink:

Schöne Grüße,

Der_Dicke_Belgier <---------Ronny
Ich war dabei:
.
SprinterTreffen: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008
Treffen Münsingen: 2008

viszlat
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1757
Registriert: 31 Jul 2003 23:00
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von viszlat » 27 Aug 2010 10:23

summa summarum,

große kerle,große autos,ne menge öl. passt.

wer nur 1 l ölwechsel machen möchte,sollte einen smart fahren.
Erfahrung kann man nicht vermitteln, Erfahrungen muss man machen!
hinterfragt,recherchiert,bildet eure meinung,
wer lesen kann ist klar im vorteil,
verstehen ist allerdings etwas anderes.

Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Ölwechsel 313 CDI

Beitrag von Hans » 27 Aug 2010 12:16

Sintra_Man hat geschrieben:
hvöfster hat geschrieben: .. ein werkstatt handbuch o.ä. ... / downloaden?
Das ist eine Gute Frage, gibt es eine Art Werkstatt Handbuch? Da wo so einfache Sachen drin stehen wie Ölwechsel oder Verkleidungsteile lösen. Schön wäre auch noch ein kpl. Schaltplan usw. Bei den PKW`s gibt es doch die Bücher ; Wie helfe ich mir selbst.

:roll: Sintra_Man
Hier das übliche für den T1N in der Bucht !

http://cgi.ebay.de/Reparaturbuch-Merced ... %C3%BCcher

http://cgi.ebay.de/REPARATURANLEITUNG-M ... %C3%BCcher

Ob sie was taugen, weiss ich nicht ! :wink:

Schaltpläne sind jedenfalls enthalten !


Hier noch eines speziell z.B. für den 208 !

http://cgi.ebay.de/Mercedes-Sprinter-20 ... %C3%BCcher
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .

Alexscorps
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 31 Jan 2008 13:45

Beitrag von Alexscorps » 27 Aug 2010 13:28

Habe dieses Reparaturhanbuch auch, ist schon o.k. leider gibt es vom "Jetzt Helfe ich mir selbst" Verlag nix über den Sprinter, denn diese Reihe hat noch "narrensicherere" Praxistipps.

Würde beim Öl einfüllen nicht gleich in die "Vollen" gehen, ich fülle immer nur zu max. 2/3tel auf, da reichen beim 316er ~8,7 Liter.

Auch habe ich mir raten lassen, bei ca. jedem 3. Ölwechsel auch die Ablaßschraube zu wechseln.
Sprinter 316 CDI Vollausstattung, Oberaigner 4x4 - ZG3, Womo-Kabine Bimobil LB 365 Sondermaß

Gelöschter User

Re: Ölwechsel 313 CDI

Beitrag von Gelöschter User » 27 Aug 2010 16:05

Hans hat geschrieben: ... Hier das übliche für den T1N in der Bucht !...
Hallo Hans

Vielen dank für deine Mühe, leider bringt mich die alte Bauform nicht weiter. Ein Buch von NCV3 wäre mir lieber. :D :D

Sintra_Man

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2986
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Beitrag von Kühltaxi » 27 Aug 2010 18:24

Noch zu erwähnen ist daß der Ölwechsel beim Sprinter im Vergleich zu allen anderen Autos die ich hatte am einfachsten ist. Man braucht noch nicht mal aufzubocken, einfach Wanne drunter, Ablaßschraube raus, Filterdeckel der schön oben liegt aufdrehen und rausnehmen, alten Filter abziehen, wenn man Lust hat die drei O-Ring-Dichtungen wechseln, neuen Filter draufstecken und wieder einschrauben, Ablaßschraube wieder rein, neues Öl einfüllen, fertig! Wenn man das ein paar mal gemacht hat geht das sogar ohne zu kleckern, davon kann man bei anderen Autos mit normalem seitlichen Blechgehäuseölfilter nur träumen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

hvöfster
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 26 Aug 2010 17:47

Beitrag von hvöfster » 28 Aug 2010 18:06

und muss man unten so ne kunststoffabdeckung abschrauben oder nichtmal das? wo sitzt die ablassschraube denn in etwa?
danke!

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2986
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Beitrag von Kühltaxi » 28 Aug 2010 18:32

Gibt keine Abdeckung. Die Ablaßschraube sitzt an der linken Seite der Ölwanne unten vorne, unweit vom linken Vorderrad. Sehr gut zu erreichen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6011
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Beitrag von Opa_R » 28 Aug 2010 18:59

Hy :wink:
Beim PKW ist eine Abdeckung drunter.Die geht aber esay raus.Vorn ist sie gesteckt und hinten sind zwei 6mm Muttern :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

roadrunnerhardi
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 01 Feb 2004 00:00

Beitrag von roadrunnerhardi » 29 Aug 2010 00:02

Hallo!

Beim Ölwechsel nicht nur an die Anleitung von Mercedes halten.
Die Öleinfüllmenge die Mercedes angibt ist meist zuviel. Die wiedersprechen sich da. Es muss soviel Öl hinein, dass am Meßstab die
Hälfte der Anzeige erreicht ist und das ist wesentlich weniger Öl als
im Buch angegeben ist.
Mercedes befürchtet Motorschäden, wenn man soviel Öl einfüllt, dass die
obere Markierung erreicht wird.
Da fängt angeblich das Öl zu schäumen an und es ist keine Schmierung mehr vorhanden.
Bei meinem 316 CDI sind 9 Liter angegeben, damit steht das Öl am Meßstab über der oberen Markierung. ich mußte daher wieder einen
Liter Öl auslassen.

lg Gerhard (roadrunnerhardi)

Antworten