316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
starlight
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 91
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Kontaktdaten:

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von starlight » 04 Nov 2016 18:37

Hallo Chris,

Du hast zu 100% Recht.... :)

Der Sprinter bzw. mein Wohnmobil auf Sprinter ist mein Hobby und Hobbys kosten Geld...
Alles was die Werkstätte kassiert, geb ich weniger im Urlaub aus :P

Weiterhin viel Spaß und gute Fahrt 8)

Gruß

starlight
Gruß starlight

Hymercamp 640 starline auf DB 316cdi

Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben eine Reise ist
http://www.hymer-starlight.ag.vu

Benutzeravatar
bommel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 111
Registriert: 22 Okt 2012 14:59
Wohnort: Görlitz Niederschlesien

Galerie

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von bommel » 05 Nov 2016 11:50

Hallo Starlihgt und alle anderen,

das gleich Problem habe ich mit meinem LT schon länger (seit 2011)(2.8 TDI AUH) und habe hier ja schon öfter berichtet. Ausser dem Turbo ist so gut
wie alles getauscht worden.
-alle Injektoren, Kabelbaum Injektoren
- Kompl. Motorkabelbaum
- Lima, Ladeluftkühler
- div Sensoren im Motorraum
- letzte Rep war Steuergerät Instandsetzen (April / 2016)
und seit dem lief er Problemlos bis jetzt... :evil:
Bei Vollast (Gaspedal ganz durch) geht der Motor aus. Nach Neustart läuft er wieder bis zum nächsten mal...
Überholvorgänge oder Anhängerbetrieb - Unmöglich!
Mal sehen was heute der Tester sagt aber eigentlich habe ich keine Lust mehr auf das Auto
Überlege langsam richtung Iveco oder der Neue Hyundai H350
Gruß Jochen
VW Crafter 35 2.0 TDI 163 PS L3H2 Tempomat, Parkpiepser vorn+hinten, Multifunktionslenkrad, BC uvm.
Transporterfahrer aus Überzeugung! :D

Chris5055
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 17 Sep 2016 13:17

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Chris5055 » 21 Nov 2016 09:41

Hallo Starlight,

ja, der Druckwandler wurde getauscht. Und zwar schon zu Beginn des Reparaturmarathons. Habe den defekten druckwandler zerlegt, und konnte feststellen, das das Unterteil mit einem großen Zwischenraum an das Oberteil nur mit 2 Klammern "eingeklipst" wird. Zwischen den beiden Teilen ist ein Spalt, in welchen beim Fahren Spritzwasser eindringt. Sodaß das Magnetventil festrostet und sich nicht mehr bewegt.

Der Wandler selbst kostet bei Mercedes zwischen 114 und 126 Euro Netto.

Im Internet kommt der gleiche Druckwandler mit identischer Teilenummer, mit der gleichen Materialnummer, der identischen Aufschrift "Made in USA", und mit der identischen Merceds Benz Ersatzteilnummer, also völlig identisch, aus Dem Asiatischen Bereich, bei Einzelabnahme für ca 15,00 Us Dollar, und bei Abnahme von mindestens 3 Stück, zu einem Presi vin Immerhin etwas unter 4,00 Us Dollar. Ich meine, es wäre aus Honkong oder China angeboten worden, bin mir aber nicht mehr sicher.
Nur was schützt den Verbrauche davor das er von Mercedes diese Teile verkauft bekommt? Immerhin stimmt dann die Kasse bei DB.

compact
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 19 Nov 2015 11:52

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von compact » 26 Nov 2016 15:29

Hi,
bei mir lag es an einem monströsen Riss im Auspuff.. nach dem tausch habe ich bisher keine Probleme mehr (über 10.000km)... wäre zumindest leicht zu kontrollieren und zu reparieren.

viel Erfolg

Benutzeravatar
bommel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 111
Registriert: 22 Okt 2012 14:59
Wohnort: Görlitz Niederschlesien

Galerie

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von bommel » 01 Feb 2017 16:57

Hallo Forum,

es ist wieder soweit mein LT stand auf dem Abschlepper. Der plötzliche Leistungsverlust war wieder mal da, Werkstatt nix gefunden.
Immer bei Vollast (zBsp Steigung) geht der Motor aus. Kurz Zündung aus/an und er läuft weiter. Da seit Jahren keiner einen konkreten
Fehler finden konnte (habe ja schon mal erläutert was schon alles neu ist) dachte ich mir ich lebe mit dem Fehler.
Kann halt kein Anhänger ziehen und nicht Bergauf fahren. Kurzum jetzt geht er alle 50 m aus. Steht seit über einer Woche in der Werkstatt.
Zumindest wissen wir jetzt das der Kraftstoffdruck zusammenbricht. Nur die Ursache dafür nicht.
Hat jemand eine Idee?
Einspritzpumpe (2009 neu) , Injektoren ´(2010 neu) alle Motorkabelbäume neu, Steuergerät überholt/repariert,
LLK neu, alles möglichen Sensoren neu...usw.
Vielleicht bin ich einfach zu blöd zum fahren :shock: . Gibt es hier welche die Iveco Daily fahren? Überlege nämlich zu wechseln...
Verzweifelte Grüße aus Niederschlesien :(

Jochen
VW Crafter 35 2.0 TDI 163 PS L3H2 Tempomat, Parkpiepser vorn+hinten, Multifunktionslenkrad, BC uvm.
Transporterfahrer aus Überzeugung! :D

compact
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 19 Nov 2015 11:52

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von compact » 02 Feb 2017 09:55

compact hat geschrieben:Hi,
bei mir lag es an einem monströsen Riss im Auspuff.. nach dem tausch habe ich bisher keine Probleme mehr (über 10.000km)... wäre zumindest leicht zu kontrollieren und zu reparieren.

viel Erfolg

Bei mir ist es jetzt auch wieder öfter aufgetreten... allerdings geht meiner nicht in den Notlauf, er dreht weiter über 3.000. Allerdings hört man eine Ton Veränderung vom Turbo, ein etwas tieferes Brummen. :cry:

Bin gespannt was schlussendlich der Fehler bei dir war.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2985
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Kühltaxi » 04 Feb 2017 09:32

Man kann übrigens wenn man mutig ist einen VTG-Turbo auseinandernehmen und die VTG-Hebelei von der Ölkohleablagerung reinigen. Nur unbedingt richtige Position des Gestänges vorher markieren.
Die Läufer gibt's übrigens separat zu kaufen wenn die mal fest sind, nur die Schnecken und eben die VTG-Hebelei nicht. Garrett will das nicht weil sie meinen das könnte außer ihnen keiner richtig einstellen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

compact
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 19 Nov 2015 11:52

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von compact » 04 Feb 2017 17:04

Was mich wirklich stutzig macht ist das kein Notlauf bei mir eingeschaltet wird, einfach keine Leistung mehr.

Ich habe mir jetzt eine StarDiagnose zusammengebaut und werde mal schauen ob die mir was sagt... was natürlich klar ist das seitdem ich die SD habe der Fehler nicht mehr aufgetreten ist :D

Klotz
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 12 Jan 2017 23:20
Wohnort: Horrheim

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Klotz » 05 Feb 2017 01:44

Abend zusammen.

Hatte letztes Jahr so ein ähnliches Problem. Meiner hat während der Fahrt ab und zu kein Gas mehr angenommen. Nach etlichen Probefahrten
des Freundlichen und ein paar Ersatzteilen war nix besser. Darauf hin nochmal durch checken. Ein Mechaniker hatte dann noch ne Idee. Anscheinend lag es am Kontaktschalter des Bremspedals. :shock: war wohl ein Wackler drin . Seitdem keine Probleme mehr!
Vielleicht hilft das ja irgend jemand. ..
Gruß Daniel
313 CDI 4x4 Ex Bundesheer Bj 2003 :mrgreen:

compact
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 19 Nov 2015 11:52

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von compact » 05 Feb 2017 11:11

Klotz hat geschrieben:Abend zusammen.

Hatte letztes Jahr so ein ähnliches Problem. Meiner hat während der Fahrt ab und zu kein Gas mehr angenommen. Nach etlichen Probefahrten
des Freundlichen und ein paar Ersatzteilen war nix besser. Darauf hin nochmal durch checken. Ein Mechaniker hatte dann noch ne Idee. Anscheinend lag es am Kontaktschalter des Bremspedals. :shock: war wohl ein Wackler drin . Seitdem keine Probleme mehr!
Vielleicht hilft das ja irgend jemand. ..

Hi, vielen Dank für den Tip! Kann man den Schalter irgendwie "geschickt" testen??

Klotz
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 12 Jan 2017 23:20
Wohnort: Horrheim

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Klotz » 05 Feb 2017 23:59

Sorry, kann ich dir nicht sagen.
Auf jeden Fall muss ich jetzt das Bremspedal weiter drücken bevor mein Bremslicht reagiert...
Aber wie,wo und was man da einstellen kann weiß ich leider nicht.
Aber da kann bestimmt einer der Schrauber sich zu äußern. ..
Gruß Daniel
313 CDI 4x4 Ex Bundesheer Bj 2003 :mrgreen:

Chris5055
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 17 Sep 2016 13:17

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Chris5055 » 12 Feb 2017 11:35

Hallo, Guten Tag,

Leistungsverlust nächste Runde:

Inzwischen hatte ich einen Termin bei der Schlichtungsstelle für das KFZ Gewerbe in Limburg.
Zu Beginn wurde ich wieder aus dem Raum befördert, da etwas zu besprechen war. Der Vertreter der KFZ Innung wurde geduldet! Eigenartige Form der Neutralität. Nur stand für mich zu diesem Zeitpunkt nach diesem Gebahren das Ergebnis schon fest, was ja später auch belegt wurde.
der Vertreter des ADAC, welcher mir als mein "Fürsprecher" vorgestellt wurde, hat sich durch Intensives Schweigen hervorgetan. Hat ständig in irgendetwas geblättert, ob er Geistig anwesend war, hat er nie in irgendeiner Form kundgetan!

Dort wurde mir der Vorwurf gemacht, ich hätte die Reparaturkette eigenmächtig unterbrochen. Die mitgebrachten Meister W. Und D. Logen, wie erwartet das Blaue vom Himmel. beide leiben offensichtlich moderne Märchen. Die Werkstatt hätte Gelegenheit zur Nachbesserung bekommen müssen.

FRAGE VON MIR : Genügen 3 unfähige Versuche nicht? Es waren sogar 4 Versuche, welche völlig unfähig durchgeführt wurden. ( Was könte man auch erwarten, wenn von fast 5-6 Stunden, der Meister gerade einmal um die 10 Minuten am Fahrzeug zu sehen ist, und den Rest der Zeit, nur irgendwelche Auszubildende um das Auto herumstehen und ständig aus Langeweile auf das Display Ihres Handys schauen --- GIBT ES EINE APP ZUM DENKEN ???????????)

Folge Begehren abgeschmettert.
Meister Wendel von der Firma KBM in Weilburg besteht noch immer daruf, "das der Turbolader defekt war. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht" (originalzitat)

(Aufgrund des Gejammers des Geschäftsführeres der Firma KBM, ich würde im Internet den Ruf der Firma KBM schädigen, erinnere ich an dieser Stelle an das Gerichtsurteil des BGH, das der Sachverhalt unrer Namensnennung ( Wohlbemerkt voller Namensnennung) veröffentlicht werden kann, wenn der Vorgang so korrekt wie möglich dargestellt wird!!!
Aus Fairneß habe ich vermieden, die Begriffe Dummheit und Unfähigkeit auch Dummheit und Unfähigkeit zu nennen)

Das von Ihm selbst angefertigte Meßprotokoll mit der Aussage Kabelbruch, lag allen vor, wurde einfach nicht Begriffen oder wollte nicht begriffen werden!

Mein Begehren auf Ausgleich wurde abgeschmettert!

Dann folgte ein unglaubliches Theater: Der Vorsitzende der Komission erklärte: ( Dem Sinne nach) "doie Autos werden heute so kompliziert konstruiert, das es heute fast unmöglich ist eine richtige Diagnose zu stellen. Und daher müsse man das so hinnehmen als Kunde und dafür auch noch bezahlen."

In der Schule hätte der Lehrer an dieser Stelle gesagt: setzen 6!

Der Vorsitzende hat jede Chance vertan, die Werkstatt darauf hinzuweisen, das jemand der Sich Meister nennt, und eine Werkstatt, welche sich Fachwerkstatt nennt, den Anspruch erhebt, eine Reparatur duchzuführen mit Wissen und Können. Und nicht mit Versuch und Irrtum zu Lasten des Kunden. Denn diese würde besagen, das der Kunde Unfähigkeit und Dummheit zu bezahlen hätte und nicht die kompetente Betreuung!
Ich erinnere mich daran, das genau dieser Meister mir zu beginn bei dem ersten Besuch sagte" dieses ist noch einer der guten alten Sprinter, die man noch reparieren kann".
Mittlerweile verstehe ich natürlich den Satz, besonders die Worte "Können und reparieren".

Ergo, ein Meister darf sich heute Meister nennen, nicht weil er etwas könnte, sondern weil er eine entsprechende Prüfung abgelegt hat, ob er etwas kann oder weis, ist nach diesen Worten völlig unerheblich, eine Fachwerkstatt, darf sich wohl so nennen, aber ich stelle mir die Frage: ist sie das auch?

Das Ganze erinnerte mich an ein Orgelkonzert. Orgel deshalb, denn auch eine Orgel besteht aus einen riesegen Blasebalg und vielen Pfeifen!
Zuletzt geändert von Chris5055 am 17 Feb 2017 09:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 686
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Vagabundo » 12 Feb 2017 16:36

Eine eigene Gruppe "Werkstätten" im Forum könnte evtl. vor solchen unfähigen Reparaturen und Werkstätten schützen. Man könnte seine Erfahrungen im guten wie im schlechten niederschreiben und allen helfen die vor solchen Problemen stehen. Siehe hierzu auch den momentanen Bericht über die Probleme mit Iveco "Das große suchen....". Es sind offenbar keine Einzelfälle.

Liebe Admins, wäre dies eine Möglichkeit?

Gruß Vagabundo

Chris5055
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 17 Sep 2016 13:17

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Chris5055 » 18 Feb 2017 15:32

Hallo Vagabundo,

ja, auch ich wäre dafür! Nach dem neuen Urteil des BGH dürfen derartige Vorgänge sogar unter voller Namensnennung veröffentlicht werden, wenn man sich korrekt an das tatsächlich Geschehene hält.
Und wir möchte ja nicht anklagen, sondern durch korrekte Berichte, andere Vor den gleichen schlechten ERfahrungen schützen.
Welche andere Möglichkeiten habe wir als "angeschmierte" Kunden uns zur Wehr zu setzen.
Nur durch Öffentlichkeit kann man die Werkstätten dazu bewegen, wieder etwas korrekter zu arbeiten.
Während meines Termines bei der Schiedsstelle hat doch der Vorsitzende tatsächlich gesagt: Die Autos werden immen komplizierter gebaut sodaß selbst ein Meister heute keine richtige Diagnose stellen kann!

Völliger Blödsinn in Sinne des KFZ Handwerkes, oder Freibrief für Scharlatane und Doofe.

Eine Fachwerkstatt und Mesiterbetrieb, wie Z.B. KBM Weilburg / Limburg hat die Pflicht, das eigene Personal so weiterzubilden, das derartiger Unfug nicht mehr vorkommt!
Satt dessen versucht man zumindest hier, mit Versuch und Irrtum ( und anschließendem Leugnen und bewußter Falschdarstellung bei der Schiedsstelle ) zu Lasten der Kunden etwas "Hinzudrehen!" ist ja auch egal, der Dumme Kunde bezahlt ja auch noch dafür!

So werden wir Kunden gesehen! Traurig

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 686
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: 316 cdi Plötzl. Leistungsverlust whrd. Fahren

Beitrag von Vagabundo » 18 Feb 2017 17:13

Hallo Chris,
mir geht es darum die "Guten" von den "Schlechten" zu trennen und hier im Forum dem einen oder anderen bei einer Entscheidung zu helfen. Ich könnte mir z. B. den Firmennamen und Adresse mit Benotung von 1-6 , sowie eine Spalte für Kulanz vorstellen. Der Einzelfall sollte dabei nicht im Vordergrund stehen. Momentan werden die Verbraucherrechte trotz vieler vernüftiger Gesetze ganz bewußt ausgehebelt und dem sollte man begegnen.

Was sagen die Admins!?

Antworten