Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 04 Apr 2019 13:46

joethesprinter hat geschrieben:
04 Apr 2019 11:39


Das Hauptproblem ist ja leider auch, dass das Phänomen nicht reproduzierbar auftritt. Es kann sein, dass er über drei Wochen klaglos seinen Dienst tut und dann startet er 1x nicht gleich.


Ps: das Massekabel hat nur oberflächlich Grünspan. Gestern ab gehabt und gesäubert.
Ganz genau so fing es bei meinem damals auch an. Immer mal wieder sprang er nicht auf Anhieb an, sondern ich musste etwas mit gehaltenem Zündschlüssel warten oder der Karren kam erst beim dritten mal.
Masse war komplett OK, ich hab alles kontrolliert. Schlußendlich wars dann am Magnetschalter der Kontakt im Inneren, der die Wicklung mit Saft versorgt. Der war bis hinaus aus dem Gehäuse inclusive dem Kabelschuh völlig verbrannt und als ich, weil der Anlasser gar keinen Ton mehr sagte, mit Hebammenpfoten in die Eingeweide des Sprinters kroch, brach der Anschluß aus dem Gehäuse.
Blöd nur, dass es bei beißender Kälte war, blöd auch, dass es bei den Tschechen nach dem Skilaufen passsierte, blöd ebenfalls, dass wir auf Schnee standen und der Kneipenwirt, der uns anschleppen wollte, an diesem Tag und durch uns feststellte, dass an seinem SUV weder Allrad noch Sperre funktionierte :(
Nach dem Ausbau hab ich mir den Magnetschalter angeschaut, der war innen durch den zu hohen Übergangswiderstand restlos verbrannt, das Gehäuse (so etwas wie Bakelit) bröselte auseinander. Im Grunde hätte ein neuer Magnetschalter gereicht, aber der komplette Anlasser war so billig, dass der Austausch nur des Magnetschalters nicht lohnte.
Du wirst wohl da durch müssen, das Ding kuriert sich nicht von allein :oops:

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
wuestenhans
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 196
Registriert: 06 Sep 2016 06:13
Wohnort: Wohne im Nahen Osten südlich Berlin

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von wuestenhans » 04 Apr 2019 16:09

Im Jahr 2016 kaufte ich mir meinen 313cdi 4x4 Bj.2005, einige Wochen später hörte ich beim Starten nur ein Klick, ich wußte sofort der Magnetschalter ist marode, nach mehrmaligen Klicken drehte sich dann der Anlasser. Habe einen neuen in der Bucht bestellt. Kaum war der neue Anlasser da, hat der alte nicht mehr Klick gemacht, seitdem tut er immer brav seinen Dienst, er weis im Laderaum wartet der neue Anlasser. Es war im Jahre 1968, mein alter Opel 3 Gang Handschaltung hatte auch dieses Phänomen, es machte nur Klick, Handbremse anziehen, Leerlauf einlegen, Motorhaube auf und mit einem Hammestiel auf den Magnetschalter Klopfen, und gleichzeitig starten. Vom Grundprinzip sind die Anlasser damals und heute alle gleich. Das mit dem Klopfen müßte bei unseren Sprintern auch gehen. Ich habe eben extra bei mir nachgeschaut mit einen Schlosserhammer könnte man auf den Magnet Schalter Klopfen.
Hans

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 04 Apr 2019 17:25

wuestenhans hat geschrieben:
04 Apr 2019 16:09
Das mit dem Klopfen müßte bei unseren Sprintern auch gehen. Ich habe eben extra bei mir nachgeschaut mit einen Schlosserhammer könnte man auf den Magnet Schalter Klopfen.
Hans
Ja, Hans- das geht prima. Danach weiß man auch gleich, ob der Magnetschalter nun dabei zerbröselt oder nicht. Bei meinem zerbröselte er damals :idea:

Aber echt mal.... wer sich das ausgedacht hat, den Anlasser an einer derart hinterfotzigen Stelle unter die Karre zu schmieden...?! Dass der Sprinter eines Tages mal mit einer angetriebenen Vorderachse ausgestattet werden würde, muss dem doch klar gewesen sein :oops:

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von v-dulli » 04 Apr 2019 18:09

Schnafdolin hat geschrieben:
04 Apr 2019 17:25
... wer sich das ausgedacht hat, den Anlasser an einer derart hinterfotzigen Stelle unter die Karre zu schmieden...?! Dass der Sprinter eines Tages mal mit einer angetriebenen Vorderachse ausgestattet werden würde, muss dem doch klar gewesen sein :oops:

Gruß aus der Lausitz
Martin
Wenn Du das schon hinterfotzig findest dann schau mal nach dem Starter beim 651er und das ganz ohne Allrad
Gruß
v-dulli

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 04 Apr 2019 21:15

Ohje, ihr macht mir Mut...

Also ich will demnächst allein durch die Gobi. Hämmern und zeitgleich starten wäre ein größeres Problem. :shock:

Den Schalter bekomme ich nur mitsamt Starter aus dem Auto?

Ich meine da ist kein klicken... Im Western würde man einen Windhauch hören und ein Grasknäuel rollt über die Piste... :wink:

Also vielleicht doch das Zündschloss.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Rolfi » 05 Apr 2019 11:21

zum Thema

"Aber echt mal.... wer sich das ausgedacht hat, den Anlasser an einer derart hinterfotzigen Stelle unter die Karre zu schmieden...?! Dass der Sprinter eines Tages mal mit einer angetriebenen Vorderachse ausgestattet werden würde, muss dem doch klar gewesen sein :oops:"

ähnliches konstruktionsbedingtes Problem, nun im Maschinenbereich...gestern meinte einer meiner Kollegen vom Service:

"Der verantwortliche Konstrukteur ist sicher schon tot ... erschlagen von einem Servicetechniker"

und

"so dämlich kann man eigentlich gar nicht konstruieren; das muss er absichtlich gemacht haben...vermutlich hat jemand vom Service zuvor mit seiner Frau geschlagen" :lol:

Rolfi

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von v-dulli » 05 Apr 2019 11:45

Wohin sollte man den Starter Deiner Meinung nach hinbauen?
Nicht umsonst wurde er schon immer an der Kraftabgabeseite links oder rechts zwischen Ölwanne und Zylinderkopf montiert.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 08 Apr 2019 11:51

v-dulli hat geschrieben:
05 Apr 2019 11:45

Nicht umsonst wurde er schon immer an der Kraftabgabeseite links oder rechts zwischen Ölwanne und Zylinderkopf montiert.
Da gehört er ja auch hin. Die Frage ist nur, ob man ihn nicht wie bei den luftgekühlten VW auf die Getriebeseite bauen könnte. Bei Käfer und Bulli ist er von der Getriebeseite montiert, auf der Motorseite wäre auch durch das Kühlluftgehäuse gar kein Platz dafür. Der Einbauort ist der gleiche, nur eben 'andersrum'. Sicher muss dann noch einiges anders geändert werden, damit der Starter genug Platz hat und auch seine Drehrichtung müsste geändert werden, aber so wie es jetzt ist, ist es echt beschi...en, wenn man da ran muss. Für "unterwegs" nahezu nicht durchführbar.

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von v-dulli » 08 Apr 2019 13:00

Schnafdolin hat geschrieben:
08 Apr 2019 11:51
v-dulli hat geschrieben:
05 Apr 2019 11:45

Nicht umsonst wurde er schon immer an der Kraftabgabeseite links oder rechts zwischen Ölwanne und Zylinderkopf montiert.
Da gehört er ja auch hin. Die Frage ist nur, ob man ihn nicht wie bei den luftgekühlten VW auf die Getriebeseite bauen könnte. Bei Käfer und Bulli ist er von der Getriebeseite montiert, auf der Motorseite wäre auch durch das Kühlluftgehäuse gar kein Platz dafür. Der Einbauort ist der gleiche, nur eben 'andersrum'. Sicher muss dann noch einiges anders geändert werden, damit der Starter genug Platz hat und auch seine Drehrichtung müsste geändert werden, aber so wie es jetzt ist, ist es echt beschi...en, wenn man da ran muss. Für "unterwegs" nahezu nicht durchführbar.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Du vergleichst jetzt aber nicht im Ernst einen aktuelles Fahrzeug mit einem vorne längs eingebauten Motor mit einem Käfer oder einem asthmatischen Bully mit dem Motor/ Getrieb unter der hinteren Sitzbank.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von Schnafdolin » 08 Apr 2019 13:42

Vergleichen nein, aber als Anregung, dass der Anlasser eben nicht zwangsweise auf der Motorseite eingebaut sein muss. Asthmatisch sind die luftgekühlten Porsche sicher auch nicht, der Anlasser ist aber ebenfalls auf der Getriebeseite; bei denen ist das sozusagen ein VW- Abprodukt :D
Fronttriebler haben ihn ebenfalls auf der Getriebeseite. Ob längs oder quer spielt dabei wohl eine untergeordnete Rolle- mir gehts nur um den Einbauort und, dass es geht. Ist wohl konstruktionsbedingt und weil man hinterm Motor Platz sparen will, dass bei längs eingebauten Maschinen der Anlasser auf der Motorseite sitzt.

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von v-dulli » 08 Apr 2019 13:48

Du hast aber vom Bully und nicht vom Porsche geschrieben und wenn Du Dir mal das Schwungrad der heutigen Motoren anschaust und dann noch bedenkst dass die MB-Motoren auch noch mit einer Wandlerautomatik kombiniert werden dann wirst Du schnell merken dass Dein Gedanke nicht umsetzbar wäre ohne den Raumanspruch deutlich zu vergrößern.
Gruß
v-dulli

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 08 Apr 2019 20:18

Da wo ich Entwickler war sagte man: Is isch wie's isch...
Ihr werdet es an den alten Autos nicht ändern. :lol:

Heut hab ich spaßeshalber den Zweitschlüssel genommen. Ich hoffe das war das richtige Relais, was ich am WE offen hatte?
Sah sehr gut aus. Trotzdem Kontakte gesäubert.

Problem tritt immernoch auf. Kein Klacken zu hören beim Startversuch. Wenn ich nicht die Zündung aus mache hilft es nichts, ich kann es beliebig oft erneut versuchen mit starten oder lange auf start halten. Nix. Ein oder zwei Versuche mit Zündung aus und er startet. :(
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 293
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von vs11 » 08 Apr 2019 20:33

Und das es am Zündschloss liegt ???
Da du ja immer den Schlüssel ganz zurück drehen musst.
Gruß Volker
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von joethesprinter » 08 Apr 2019 20:37

Ja, das befürchte ich auch. Werde es mir morgen mal vorsichtig ansehen. Das Schloss klingt für mich kompliziert 😳
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 293
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Ich wünsche es keinem: Anlasserwechsel 316 4x4

Beitrag von vs11 » 08 Apr 2019 20:45

Das Schloss würde ich als letztes zerlegen, Erstmal schauen was die Kontakte machen die unterhalb des Schlosses liegen.
Ich habe zwar noch kein Sprinterzündschloss zerlegt aber bei anderen Autos ist unten eine Art Kontakplatte dran .
Das Schloss selbst ist doch nur für den richtigen Schlüssel und die Lenkradsperre zuständig.

Übrigens hat mein Sprinter zwar selten aber das gleich Symptom :oops:
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

Antworten