Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Jan.hotzel
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Apr 2017 19:00
Wohnort: Erfurt

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Jan.hotzel » 03 Apr 2017 22:28

:)
Das wird ja immer schwieriger für mich, mit euren vielen guten Ratschlägen ... die aber nun mal (erwartungsgemäß :)) sehr auseinander gehen. Dennoch Danke, so wird das Bild runter !
Das Fz soll ca. 15.000 € kosten, ohne WoMo-Innenausbau natürlich, also nur der leere Kasten, mit vorn 2 Sitzen und hinten eine dreier Bank in 2er Reihe bislang - lt. Foto. Immerhin hat es Klimaanlage, (Zentralverriegelung und Servolenkung) schon drin und EURO4/grüne Plakette und HU.
Ich versuch mir morgen mal eine Probefahrt zu organisieren für die Tage...

Das Fahrzeug hat übrigens KEINE Automatik, somit sollte das Schalten und die von Rolfi angesprochenen Probleme nicht auftreten, ob er fünf Gänge hat, kann uns vielleicht Massa sagen ? Ob die Probleme damit ähnlich sind ...
Sprinter BJ99, 314 Benziner - als Ausbau-Projekt zum WoMo

Massa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 338
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: Krefeld

Galerie

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Massa » 04 Apr 2017 09:47

Jan.hotzel hat geschrieben::)
Das wird ja immer schwieriger für mich, mit euren vielen guten Ratschlägen ... die aber nun mal (erwartungsgemäß :)) sehr auseinander gehen. Dennoch Danke, so wird das Bild runter !
Das Fz soll ca. 15.000 € kosten, ohne WoMo-Innenausbau natürlich, also nur der leere Kasten, mit vorn 2 Sitzen und hinten eine dreier Bank in 2er Reihe bislang - lt. Foto. Immerhin hat es Klimaanlage, (Zentralverriegelung und Servolenkung) schon drin und EURO4/grüne Plakette und HU.
Ich versuch mir morgen mal eine Probefahrt zu organisieren für die Tage...

Das Fahrzeug hat übrigens KEINE Automatik, somit sollte das Schalten und die von Rolfi angesprochenen Probleme nicht auftreten, ob er fünf Gänge hat, kann uns vielleicht Massa sagen ? Ob die Probleme damit ähnlich sind ...
Hallo,
fünf Gänge sind Serie, Motor und Getriebe laufen gut, 15000€ da würde ich noch handeln, bei der Probefahrt auf die Reifen achten,Fahrzeuge die lange stehen haben meistens Standplatten, DOT Nr. kontrollieren.
Wie wäre es hiermit
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =241796825
Gruß von Werner
Ein Reisemobil Robel 630G LT 35 Bj. 2000 mit Benzinmotor Mercedes 314er( M111) und Flüssiggasanlage (LPG)
BRC Sequent Autogasanlage, 2x80L, gefahren mit LPG 168000km.

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Rolfi » 04 Apr 2017 10:32

KEINE Automatik ist schon mal gut! Dann hilft nur noch eine Probefahrt und die subjektive Empfindung. Vielleicht ist er dann gar nicht so träge - meiner war zusätzlich auch recht schwer. Wenn Du kaufst und ihn als Camper ausbaust, unbedingt auf Leichtbau achten. Dann kommt der kleine Motor mit dem wenigen Hubraum und ohne Turbo vermutlich auch mit dem Fahrzeug zurecht.

Falls er rostfrei ist: Unbedingt komplett behandeln (Hohlräume), damit er nicht wegrostet.

Autogas ist ne tolle Sache. Wenn Du aber einen ausreichend großen Tank (ca. 80-90 ltr) anstatt des Reserverades möchtest, kommt der weiter nach unten als das Ersatzrad. Ist eben die Frage, ob man das (je nach Einsatz) bei einem Allrad möchte. Die Bodenfreiheit / der Böschungswinkel wird eingeschränkt. Ein flacherer Tank geht auch, aber dann muss man eben ständig nachtanken oder auch mal auf Benzin fahren (wie groß ist der Benzintank) 75 oder 100 ltr? Mit dem kleinen Tank kommt man auch nicht so weit). Das Ersatzrad muss dann eben auf die Hecktür oder innen rein.

Alternativ könnten auch Zylindertanks zwischen den Achsen (längs, seitlich) gehen, sind aber wohl teurer.

Toll ist, dass man das Gas dann auch gleich zum heizen und für den Kocher verwenden kann. Es gibt Tanks mit 2 Entnahmestutzen.

Rolfi

Orje
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 13 Mär 2014 22:23

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Orje » 04 Apr 2017 12:33

Hallo,

meine Bedenken wären:

1. Kaufpreis ist viel zu hoch!
2. Derartig geringe Laufleistung ist nicht von Vorteil. Erst recht nicht, wenn es sich um ein ehemaliges Feuerwehrfahrzeug handeln sollte.
I.d.R. nur Kurzstrecken, Vollgas in der Kaltphase u.ä. Als ehemaliger Berufsfeuerwehrmann kann ich bestätigen, dass Motoren von Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen frühzeitig verschlissen sind.

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Rolfi » 04 Apr 2017 14:02

OK, inwiefern die Sprinter das aushalten oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
In der CH wird der alte Feuerwehr-Toyota HiAce extrem gern als Expeditionsfahrzeug verwendet und ich habe nie gehört, dass es damit irgendwelche Probleme gab. Im Gegenteil - die sind saugut. OK, aber hier sprechen wir vermutlich auch einfach von einer anderen Qualität des Fahrzeugs (jetzt mal vom Rost abgesehen, aber das ist bei Sprinter genau so übel - außer es ist ein Feuerwehrfahrzeug)...
Rolfi

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 655
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Darth Fader » 04 Apr 2017 14:23

Orje hat geschrieben:meine Bedenken wären:

1. Kaufpreis ist viel zu hoch!
Der 314 hat zwar angenehm wenige Kilometer runter - aber ich hab gerade für einen 316 Mixto (Beifahrereinzel+2.Reihe) ohne 4x4 bummelig 10% weniger ausgegeben - der hat das 10fache an KM runter, ist aber ein BJ 2013...

Ja, hat mich ein paar Monate Suche gekostet.
Ist aber auch Scheckgeheftet, und Rostansätze sind zwar vorhanden, aber behandelbar. Hat EURO5, könnte also einigermaßen sicher gegenüber der Neureglementierung von Dieseln sein (zumal ich bisher einen Vito ohne Chance auf Klassifizierung fahre und das zwischen den Meeren kein Thema zu werden scheint.

Für ein Reisemobil auf mitteleuropäischen Fernstrassen bleibt meine erste Wahl: kein 4x4 und Diesel.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Sprintcruiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 12 Jul 2015 19:30
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Sprintcruiser » 04 Apr 2017 17:24

...was kostet noch mal eine Gasanlage+Einbau+Abnahme+Eintragung?

...und muss die nicht auch alle 2 Jahre überprüft (Tüv) werden?

Die Zuverlässigkeit steht und fällt mit dem Einbauer :!:

Ich kenne das nur von der US-Pickup Szene,was da viele für ein Strich (Ventile,Sitze
Fehlermeldungen usw.) mitmachen-nein danke...
MB Sprinter 413CDI Bj.03

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3731
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: LEIPZIG

Marktplatz

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Rosi » 04 Apr 2017 18:31

@Sprintcruiser: so pauschal unzutreffend. Es gibt zu viele, die Autogas-Anlagen einbauen dürfen und wenige, die es wirklich können. Es kommt eben auch darauf an, was man sich als Kunde bieten läßt und bereit ist, an Energie in die Sache zu investieren.
@Jan.hotzel: ich finde den Kaufpreis viel zu teuer. Bei 5T€ wäre es o.k. Der 230er Benzin-Motor M111 ist nun mal durstig und hat rel. wenig Drehmoment (215Nm entsprächen bestenfalls einem 208D mit 200Nm). Zudem muß er sich mit dem Gewicht des Sprinters + dem Allrad immer anstrengen. Just for fun als reines Hobby wäre das u.U. erträglich.
Ich fahre meinen 324er mit Gasumrüstung kaum <20l Autogas pro 100km, allerdings gebe ich damit auch Gas, resp. fahre ich zielstrebig, statt zu gondeln; 15l wären sicherlich möglich, aber 10l absolut illusorisch.

Jan.hotzel
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Apr 2017 19:00
Wohnort: Erfurt

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Jan.hotzel » 04 Apr 2017 19:56

Danke noch mal für die vielen Erfahrungen und Ratschläge.
Ich muss nun mal endlich Zeit für eine Probefahrt finden. Dann berichte ich.

@Massa: Danke für den Vorschlag. Ich suche aber ein Mixto, weil 2 Jungs an Board müssen. :?
Sprinter BJ99, 314 Benziner - als Ausbau-Projekt zum WoMo

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Rolfi » 05 Apr 2017 07:40

zu teuer ist subjektiv. Wenn er das Fahrzeug sucht, um damit außerhalb Europas herumzufahren (Fernreisen, Weltreisen), könnte es eine brauchbare (im Ausland reparierbare) Basis sein und es somit Wert sein. Und davon gibt es wenige - und die werden eben nicht billigst gehandelt.
Um nur in Mitteleuropa rumzugondeln würde ich mir das Fahrzeug eher nicht antun. Dafür gibt es dann tatsächlich günstigere Alternativen; ggf ohne Allrad und ggf moderner.
Rolfi

Benutzeravatar
Dieselolli
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 422
Registriert: 19 Nov 2016 18:28
Wohnort: Görlitz/Schlesien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kaufberatung: 314 BJ99 als Benziner ?

Beitrag von Dieselolli » 25 Dez 2018 20:40

Toolman hat geschrieben:
03 Apr 2017 06:20
Es gibt jemanden der auch nen Diesel wollte aber dem dann ein Ex. Feuerwehr T1 4x4 Benziner günstig unterkam, der ist seit Jahren zufrieden damit auf Weltreise unterwegs, mittlerweile ist er über den Benziner froh, ausser Spritverbrauch gibts nix zu bemängeln, der läuft, und läuft, und läuft und säuft! Ich würde, wenn schon, über ein Diesel-Tauschaggregat nachdenken unter Beibehaltung des 4x4 Allradwagens selbstverständlich!

http://www.bikerscafe.com/ralf-kuerner- ... adventure/

https://www.facebook.com/yelloworldadventures
Mercedes Benz T1N (kurz) Bj: 24.08.1998, W901, 208D Dieselmotor OM601, 2300 ccm, 79 turbinenlose PS, Luxusversion mit Differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung.

Antworten