Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
knoxville
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09 Jun 2017 09:39

Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von knoxville » 09 Jun 2017 14:43

hallo liebes forum,

ich möchte mir einen Sprinter 208 d als campingbus kaufen. hab diesen hier im internet gefunden und er gefällt mir sehr gut. hier die daten:

Sprinter 208d
BJ: 1990
KM: 70k
Leistung: 58 kW

werde mir den bus morgen am nachmittag ansehen. kenn mich nicht all zu gut bei autos aus, daher wollte ich hier mal fragen was so die "problemzonen" bei dieser ausführung sind und worauf ich besonders achte sollte. bin um jede hilfe sehr dankbar!

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 207422486/

schöne grüße aus österreich :)

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 958
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von Uwe B. » 09 Jun 2017 15:38

...die 75.000km sind aber laut Lisa's Beschreibung "auf dem neuen Motor".
Kennst du die wahre Laufleistung?
Ansonsten: extrem robust so'n Teil...aber kaputt gehen kann natürlich immer was.
In Anbetracht des anstehenden "TÜV"s sollte man aufmerksam an die Sache ran gehen...nicht, dass der Traum im August zum Albtraum wird...und das passiert wenn der Rost zu sehr zugeschlagen hat.
Man muß das Fahrzeug sehen und fahren...dann abwägen wie groß das Restrisiko ist.

Gruß, Uwe.

Lars72
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 20 Aug 2009 17:07

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von Lars72 » 09 Jun 2017 17:22

Von der Farbe her war das früher ein Hermes Paketdienstfahrzeug, ist damals also eher nicht geschont worden. Aber das ist ja vermutlich 20 Jahre her, daß es dort ausgemustert wurde, also ist das schon "verjährt", d.h. was bis jetzt durchgehalten hat, hält auch noch ein bißchen länger.

Ich hatte früher denselben Bus. Probleme: Rost, Rost und Rost (an allen Unterkanten der Karosserie, richtige Schweller hat er ja nicht) sowie auch am Rahmen. Dann war noch 1x jährlich das Wellrohr am Auspuff vorne durch, und das Schaltgestänge hatte viel Spiel, manchmal muste man durch links-rechts-Bewegung des Knüppels erst mal das Spiel auf einer Seite sortieren, damit man in den Gang kommt. Und die Durchführung der Scheibenwischerachsen durch das Frontblech war festgerostet, ich musste es dann lockern und im Blech als Gleitlager drehen lassen, weil scheinbar das Wischergestänge als allererstes Bauteil in die Karosserie geschraubt wurde und danach alle Teile hinterher, das wäre ein riesen Umbau geworden, hätte ich es gescheit repariert. All diese Probleme hatte meiner nach 15 Jahren, deiner hat jetzt 27 Jahre.

Wenn dir nicht besonders viel an genau dieser Campingausrüstung liegt, würde ich mir ein neueres Fzg kaufen. Meine bisherigen (leeren) Kastenwägen habe ich alle für 2500-3500 € verkauft, aber mit 9-10 Jahren Alter. Sprich, wenn du nicht ne tolle Camping Ausstattung mitkaufst, ist der Preis viel zu hoch.

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 904
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 09 Jun 2017 21:31

Tu es nicht ... :wink:
Bj. Juli / 2010, 155.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

Benutzeravatar
flo91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 19 Mai 2016 10:38

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von flo91 » 10 Jun 2017 09:16

hi!
ich fahre selber den LT, kann dir zum Sprinter also nichts direkt sagen... aaaaber ich habe vor 2 jahren cleich viel für den lt bezahlt, bj 1999. servive immer bei vw gemacht, ölwechsel jedes jahr, etc... mir scheint der preis daher etwas überrissen..
ich würde ihn höchstens nehmen, wenn sie ihn noch auf ihre kosten für dich vorführt (so hab ich das bei meinem kauf gemacht). wenn sie ablehnt weisst du weshalb ;-)
Crusie:
VW LT 35, 2.5 TDI, 109 PS, ANJ
Baujahr 11/1999, KM: 160'000

Benutzeravatar
Fluse
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1799
Registriert: 05 Jun 2009 14:49
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von Fluse » 10 Jun 2017 09:58

Moin,

einen Sprinter vom Baujahr 1990 halte ich für ausgeschlossen.
Gruß Frank
Ein Leben ohne Sprinter ist möglich, aber sinnlos.!
99 % iger, Seit 1996 mit Sprintern unterwegs!
319 CDI Edition20 Bj.10/2015 Mitlhoda .
Sprintertreffen 2010 -11 -12 -13 -15 -16 -17-18
Wer flauschiges Fell hat, ist klar im Vorteil.

Benutzeravatar
Dieselolli
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 452
Registriert: 19 Nov 2016 18:28
Wohnort: Görlitz/Schlesien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sprinter 208d BJ 1990 - bei kauf; was ist zu beachten

Beitrag von Dieselolli » 25 Dez 2018 20:29

Ja, dem pflichte ich bei. Wird wohl eher ein schöner, alter T1 "Bremer Transporter" vom Typ W601 gewesen sein.
Mercedes Benz T1N (kurz) Bj: 24.08.1998, W901, 208D Dieselmotor OM601, 2300 ccm, 79 turbinenlose PS, Luxusversion mit Differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung.

Antworten