Rost Rost und... noch mehr Rost

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
rausch00
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von rausch00 » 21 Okt 2018 07:59

Hab mal eine Kurze Frage an alle Sprinter Fahrer:

Habt ihr an einem Sprinter schon mal so viel Rost gesehn?

9 Jahre war er im Dienst einer Fliesenfirma, bis ihn mein Vater 2010 gekauft hat, der ihn weiter 7 Jahre gefahren hat. Seitdem wurde am Fahrzeug nicht wirklich was gegen Rost getan, bis ich im Winter 2017 angefangen habe ihn wieder her zurichten.

Mit der Hilfe meines Onkels haben wir die Beifahrerseite quasi auseinander genommen und was da alles zum Vorschein kam....
Dateianhänge
18.08.2018 (2).jpg
17.08.2018 (4).jpg
17.08.2018 (5).jpg
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:

Benutzeravatar
Alex
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 274
Registriert: 31 Mai 2003 23:00

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Alex » 21 Okt 2018 09:18

So schlecht sieht der doch gar nicht aus. Bitte mal Bilder von den Vorderwagentüren unten einstellen. (Sakasmus Modus aus)

Ernsthaft:
Schiebetüreschiene Ende. Habe genau das gleiche Problem.
Schweller, bei mir komplett schon übergeschweisst, beide Seiten.War jetzt auch nicht teurer als nicht vorhandene 19Jahre Rostvorsorge🤔.
Trittstufen(alle), auch Rost, bekanntes Problem.
Türen vorne, unterer Falz
Hecktüren, Scharnierbefestigung.
Rahmen (nur) vorne rechts aussen, auch Durchrostung.
Bremsen hinten, Spritzschutzblech, erneuern.
Bremsleitungen immer nur an den Befestigunen durchgerostet.
Hydraulikleitung Servolenkung durchgerostet.

Das ist hier im Forum alles bekannt und "Stand der Technik", leider.
Mir wude damals von der MB Werkstatt gesagt:"Da braucht man nix machen. Der Unterbodenschutz hält ein Leben lang". => Mittlerweile weiss ich: Das sind 4 Jahre Leasing bei einem Unternehmer.😉

Hatte davor einen T3 Typ2. Der sah nach 17 Jahren, 280.000km Rost mässig besser aus. Hatte aber diverse andere Probleme.

Viel Erfolg beim Richten.
312D, Bj'99, 358.000Km+
Bin jetzt bei den Bonus Kilometern. ;-)

Benutzeravatar
Surfsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Surfsprinter » 21 Okt 2018 09:35

Sprinter /Crafter bis 2006 waren bekannt für sehr schlechten Stahl und Lack (waren auch nicht [teil-]verzinkt). Bei meinem 213er fiel schon nach 2 Jahren ein Loch im Bodenholm unter dem Fahrereinstieg auf, das geschweißt werden musste. Nach 4 Jahren und 21 Nachlackierungen habe ich das Auto nach Portugal verkauft.
Und wie es der Teufel will, ist das Auto jetzt seit 2 Jahren wieder im Kreis Aurich gemeldet - nach einer Tournee durch mehrere europäische Länder. Er sieht furchtbar aus: Windschutzscheibe wackelt in einem völlig verrosteten Rahmen, überall blüht es. Nur Motor und Wohnmobilausbau sind noch voll funktionsfähig. :lol:
316 CDi von 05/2018, HD, 5-Sitze/Betten, 4x Airbag, Klima, Navi Becker, Rückfahrkamera, Graphitmetallic, 160 Ah AGM-Batterie, 100 Wp Solar. WOMO-Ausbau.
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 213, Ford Nugget HD

rausch00
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von rausch00 » 21 Okt 2018 10:06

Alex hat geschrieben:
21 Okt 2018 09:18
So schlecht sieht der doch gar nicht aus. Bitte mal Bilder von den Vorderwagentüren unten einstellen. (Sakasmus Modus aus)

Ernsthaft:
Schiebetüreschiene Ende. Habe genau das gleiche Problem.
Schweller, bei mir komplett schon übergeschweisst, beide Seiten.War jetzt auch nicht teurer als nicht vorhandene 19Jahre Rostvorsorge🤔.
Trittstufen(alle), auch Rost, bekanntes Problem.
Türen vorne, unterer Falz
Hecktüren, Scharnierbefestigung.
Rahmen (nur) vorne rechts aussen, auch Durchrostung.
Bremsen hinten, Spritzschutzblech, erneuern.
Bremsleitungen immer nur an den Befestigunen durchgerostet.
Hydraulikleitung Servolenkung durchgerostet.

Das ist hier im Forum alles bekannt und "Stand der Technik", leider.
Mir wude damals von der MB Werkstatt gesagt:"Da braucht man nix machen. Der Unterbodenschutz hält ein Leben lang". => Mittlerweile weiss ich: Das sind 4 Jahre Leasing bei einem Unternehmer.😉

Hatte davor einen T3 Typ2. Der sah nach 17 Jahren, 280.000km Rost mässig besser aus. Hatte aber diverse andere Probleme.

Viel Erfolg beim Richten.
Sorry aber die Fahrertür und Beifahrertür habe ich schon getauscht, waren auch beide total durch, Hecktüren auch ein totales Desaster alles weggerostet.
Türeinstiege hatte ich wohl glück, nur Fahrerseite durchgerostet (vermutlich weil diese mehr benutzt wurde und deswegen mehr Wasser reingelaufen ist?)
Spritzschutzbleche sehen noch gut aus, nur Achsaufhängung bröselt mir langsam weg,
Hydraulikleitungen habe ich wohl auch glück ist immer mal ein bisschen Öl draufgelaufen sieht noch gut aus.
Blech unter der Hecktür, die wohl mit Abstand schlimmste Roststelle überhaupt, schon beim Abbau der Stoßstange, gefühlt 2kg dreck und sägemehl kam mir da entgegen (hält natürlich gut die Feuchtigkeit)

Bin momentan noch am Schweller unter dem Fahrereintritt, da ist mir noch ein Loch entstanden als ich Dreck weggebürstet habe....

Nächstes Jahr werde ich wohl dieselbe Prozedur auf der Fahrerseite machen müssen, die Schweller waren auch schon Stark angegriffen und da wohl dort bald wieder ein Loch entstehen wird werde ich dort noch keine Hohlraumversiegelung vornehmen.

Mir ist beim teilweiße entrosten des Unterbodens aufgefallen (habe keine Grube werde deswegen demnächst eine Firma den Unterboden machen lassen) das sehr oft stellen wo 2 Bleche übereinander laufen unterm Unterbodenschutz rosten, sieht man nur das die stelle etwas aufgeblüht ist. Naja was willste machen, nach 17 Jahren und 500.000km Dauereinsatz ohne Pflege siehts halt dann so aus. Weggeben, Verschrotten oder Abfracken will ich ihn auch nicht, hänge (noch) zu sehr an ihm
Dateianhänge
photo_2018-10-21_11-00-25.jpg
Echt schon krass wie die Kennzeichenbeleuchtung weggerostet ist
photo_2018-10-21_10-59-18.jpg
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:

Benutzeravatar
Surfsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Surfsprinter » 21 Okt 2018 10:43

... und anschließend Mike Sander oder Fluid Film und Toroson.
20180620_193226.jpg
20180703_164910.jpg
... zur Langzeit-konservierung.
316 CDi von 05/2018, HD, 5-Sitze/Betten, 4x Airbag, Klima, Navi Becker, Rückfahrkamera, Graphitmetallic, 160 Ah AGM-Batterie, 100 Wp Solar. WOMO-Ausbau.
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 213, Ford Nugget HD

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2954
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Kühltaxi » 21 Okt 2018 12:11

Ich habe einen der letzten Sprinter 1 von Mitte 2006 und zudem aus Argentinien, da ist es besser, fängt aber jetzt nach 12 Jahren und 360000 km auch langsam an.
Mein erster Sprinter von 2002 den ich gerade ausschlachte ist ein Schweizer Käse, da fragt man besser wo kein Rost ist. Wenn ich mit dem Schlachten fertig bin und ihn zum Schrott bringe mache ich vorher noch ein paar Bilder.
Die Nummer Drei von 2005 mit noch keinen 100000 km sieht am besten aus, hat wohl nie Streusalz abgekriegt.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

rausch00
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von rausch00 » 21 Okt 2018 13:10

Surfsprinter hat geschrieben:
21 Okt 2018 10:43
... und anschließend Mike Sander oder Fluid Film und Toroson.

... zur Langzeit-konservierung.
Ja, dazu gibt es hier im Forum ja schon tolle Anleitung wie und was man machen sollte, die ich mir schonmal durchgelesen habe.
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:

Benutzeravatar
Alex
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 274
Registriert: 31 Mai 2003 23:00

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Alex » 21 Okt 2018 18:10

Wenn Du fertig bist, wirst Du mehr an Deinem Sprinter hängen als je zuvor. :lol:
Das Seitenteil sieht ja schon mal Top aus!

Ach ja, Hecktüre Links gab's bei mir mal zwischendurch eine Neue. War irgendwie ein Baum im Wege beim Rückwärtsfahren. :roll:. Die Kennzeichenleuchte hab ich aus'm Gedächtnis gestrichen, hatte an der Originaltüre davor aber auch schon Rostansatz und Beleuchtungsprobleme.
Gummidichtung Hecktüre unten fasse ich gar nicht mehr an. Stimmt habe ich vergessen aufzuzählen.
Vorderwagentüren:
Das Wasser läuft an der Seitenscheibe rein und dann unten an der Türe über den Falz raus, oder in die Trittstufe rein., egal ob die Türe auf oder zugemacht wird.
Da habe ich noch die Originalen drin. Vor 8 Jahren die unteren Falze bearbeitet und links ein Stück GfK eingesetzt. Sah danach wieder aus wie neu. Heute bin ich weiter und nehme Ducktape und lakiere drüber. Fertig!
Geht auch. :D
312D, Bj'99, 358.000Km+
Bin jetzt bei den Bonus Kilometern. ;-)

rausch00
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von rausch00 » 21 Okt 2018 19:25

Alex hat geschrieben:
21 Okt 2018 18:10

Vorderwagentüren:
Das Wasser läuft an der Seitenscheibe rein und dann unten an der Türe über den Falz raus, oder in die Trittstufe rein., egal ob die Türe auf oder zugemacht wird.
Ja das ist mir auch aufgefallen, die Fahrertür wurde 2016 von TÜV bemängelt da sie durch war, da mein Vater das Fahrzeug noch voll im gebrauch hatte sollte es so billig wie möglich sein, so nach dem Motto: Solange das Auto übern TÜV kommt, es noch einigermaßen gut bremst und der Motor läuft ist alles gut.
Werkstatt hat also kein Ersatzblech von MB genommen sondern sich selbst eins zurecht gebastelt draufgeschweißt fertig. Doof nur das es jetzt keine Abbläufe mehr fürs Wasser gab.
Als ich dann den Sprinter dann hatte hab ich nach Regenwetter die Tür aufgemacht und es plätscherten ca 1,5L Wasser aus der Tür, Stand wohl 2 Jahre lang dauerhaft Wasser drin, bis sich ein Rostloch gebildet hatte. :roll:
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:

VWLT3506
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von VWLT3506 » 12 Nov 2018 09:30

Surfsprinter hat geschrieben:
21 Okt 2018 10:43
... und anschließend Mike Sander oder Fluid Film und Toroson.
20180620_193226.jpg

20180703_164910.jpg

... zur Langzeit-konservierung.
Welche Bereiche hast du damit ausgesprüht und wieviel hast du davon an Mittel gebraucht?

Kann ich das auch am Fensterrahmen hinter den Gummi als Vorschorge schütten?

Wie hast du die Roststellen, die nicht weggeschnitten wurden behandelt?

Menchanisch weg gemacht und dann ?
Steht bei mir auch an, deshalb suche ich gerade die Langanhaltenste Möglichkeit

Benutzeravatar
Surfsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Surfsprinter » 12 Nov 2018 13:31

Ich habe vor allem von unten gearbeitet und 7 Dosen Fluidfilm in alle Öffnungen gesprüht, die ich finden konnte. Also von unten in die 5 Türen mit der 30 cm Sonde. Du findest pro Türe mindestens 3 Eingänge, über die sonst auch Kondenswasser ablaufen kann. Des Weiteren den gesamten Unterboden (den aber mit Toroson Sprühwachs), U-Holme, nach Entfernung der Gummistopfen die seitlichen Schweller. Auch von innen nach Entfernung der Verkleidungen habe ich teilweise nachgebessert, wo es vom Werk aus trocken und ungewachst aussah. Allerdings ist mein Sprinter ja der letzte des NCV 906 aus 2018, da haben die schon sehr viel werkseitig gemacht.
Was ich bisher vergessen habe und dringend noch gemacht werden muss, sind die Einstiege an den Fronttüren und bei der Schiebetüre. Dazu müssen die Kunstoff-Einstiefe vorher raus. Hier werde ich auch eher ein festeres Wachs wie Toroson nehmen.

Bei meinem Vorgänger habe ich Rost nach grobem Schleifen mit Brantho korrux 3 in 1 behandelt. Das wird überall empfohlen. Gibt hier im Forum auch viele Tipps zu.

Was man direkt am Fenstereingang verwendet, weiß ich nicht.
Beim alten Sprinter würden ich übrigens mal mit 10 Dosen rechnen!
316 CDi von 05/2018, HD, 5-Sitze/Betten, 4x Airbag, Klima, Navi Becker, Rückfahrkamera, Graphitmetallic, 160 Ah AGM-Batterie, 100 Wp Solar. WOMO-Ausbau.
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 213, Ford Nugget HD

JC312D
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Galerie

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von JC312D » 13 Nov 2018 18:34

Ich darf freundlich auf mein Angebot im Marktplatz hinweisen ... :mrgreen:
Der ist nahezu rostfrei, weil er immer unter Dach gestanden hat.
Und nun trotzdem nichts mehr wert, weil er ab 2019 in Stuttgart nicht mehr fahren darf.
Wer gibt ihm eine neue Heimat?

Bild
__________________________________________________________________________________
Aktuell: 213 CDI DPF.
Mobil-Historie: LT28 Sven Hedin; James Cook 312D; T3 syncro; 312D 903463 Selbstausbau;
James Cook 312D; 312D 903463 ex-Messemobil.

VWLT3506
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von VWLT3506 » 14 Nov 2018 15:39

rausch00 hat geschrieben:
21 Okt 2018 07:59
Hab mal eine Kurze Frage an alle Sprinter Fahrer:

Habt ihr an einem Sprinter schon mal so viel Rost gesehn?

9 Jahre war er im Dienst einer Fliesenfirma, bis ihn mein Vater 2010 gekauft hat, der ihn weiter 7 Jahre gefahren hat. Seitdem wurde am Fahrzeug nicht wirklich was gegen Rost getan, bis ich im Winter 2017 angefangen habe ihn wieder her zurichten.

Mit der Hilfe meines Onkels haben wir die Beifahrerseite quasi auseinander genommen und was da alles zum Vorschein kam....

Ja haben wir an ganz vielen. Dünnes blech...

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 696
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von Crafter277 » 14 Nov 2018 19:08

Nächstes Jahr wir unser Crafter 10 Jahre alt. Und hat bisher noch keine nenneswerte Roststellen. Liegt wohl daran, das ab Werk? oder von Westfalia? ein guter Unterbodenschutz und eine Hohlraumversieglung gemacht wurde und wir im Winter nicht fahren.

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

rausch00
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 08 Jan 2016 12:01

Re: Rost Rost und... noch mehr Rost

Beitrag von rausch00 » 23 Nov 2018 20:47

VWLT3506 hat geschrieben:
12 Nov 2018 09:30
Surfsprinter hat geschrieben:
21 Okt 2018 10:43
... und anschließend Mike Sander oder Fluid Film und Toroson.
20180620_193226.jpg

20180703_164910.jpg

... zur Langzeit-konservierung.
Welche Bereiche hast du damit ausgesprüht und wieviel hast du davon an Mittel gebraucht?

Kann ich das auch am Fensterrahmen hinter den Gummi als Vorsorge schütten?

Wie hast du die Roststellen, die nicht weggeschnitten wurden behandelt?

Mechanisch weg gemacht und dann ?
Steht bei mir auch an, deshalb suche ich gerade die Langanhaltenste Möglichkeit
Habe noch keine Hohlräume behandelt, habe nicht so viel Zeit wegen Arbeit, meistens mache ich Freitags und Samstags was.

Mit dem Fensterrahmen weiß ich leider nicht, nur das: Bei meinen Hecktüren war jeweils an einer Stelle der Rost komplett durch, Innen wie Außen, (An einer sogar erst Innen bevor man von Außen überhaupt Rostansatz erkennen konnte). Als ich die Scheiben dann rausgemacht habe, habe ich gesehen das nur diese eine Stelle extrem gerostet hat, der Rest des Fensterrahmens war noch sehr gut intakt (Im gegesatz zur Karosserie :D .

Nicht weggeschnittene Roststellen habe ich runter geschliffen bis fast kein Rost mehr zu sehen war, danach Brunox Rostumwandler daraufgemacht, dann Farbe, fertig
Dateianhänge
20180928_122434.jpg
Wie hier, Rechts komplett durchgerostet, Rest vom Fensterrahmen in Ordnung.
Mercedes Benz Sprinter
211 CDI
80kw, 109PS
Bj. 2000
500.000km 1. Motor 1. Karrosse
Rostet so gut wie er fährt. :lol:

Antworten