Gaspedal ändern

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Benutzeravatar
Steffen G.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Gaspedal ändern

Beitrag von Steffen G. » 11 Mär 2019 18:31

Hallo,

seit einem 3/4 Jahr hab ich einen alten Sprinter Krankenwagen, den ich zum Womo umbaue. Es ist quasi eine Pritsche mit Koffer drauf. Dadurch ist die Sitzverstellung ein wenig begrenz (Rückwand hinter dem Fahrersitz). Ich bin 1,93m groß, und habe Probleme mit den Beinen bei längeren Fahrten. Meine Beine sind in einen spitzen Winkel, kleiner 90°, was mir beim Gas geben Probleme bereitet, da man ja immer die Fußspitze anheben muss. Deshalb hab ich mir schon einen Tempomaten eingebaut, was die Geschichte ein wenig verbessert. Nun ist mir die Idee gekommen das Gaspedal zu ändern. Beim originalen Gaspedal tritt man ja von oben rauf, und über die Umlenkwippe wird der Gaszug gezogen. In meiner 2020'er C-Klasse ist ja ein elektronisches Gaspedal verbaut, das seinen Drehpunkt unten hat, und man quasi nach vorne Gas gibt. So stell ich mir das auch im Sprinter vor, ein mechanisches (kein elektrisches) Gaspedal, was ich nach vorne/unten trete, und wegen der fehlenden Umlenkwippe auch weiter vorne befestigen kann.
Hat jemand schon mal ähnliches gemacht, oder eine andere Lösung für mein Beinproblem?

Die Sitzhöhe hab ich schon durch ein Unterlegkissen verbessert, damit der Beinwinkel nicht so spitz ist, allerdings stoße ich jetzt fast mit den Knien ans Lenkrad.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

Axel
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 517
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von Axel » 11 Mär 2019 19:34

ah, ein leidensgenosse. ich kenn das aus leidvoller erfahrung, was du da beschreibst. lenkrad zu tief, fußraum zu schmal und zu kurz.
Axel

312D Fensterbus 4x4 (Oberaigner zuschaltbar ohne Untersetzung, ohne HA-Sperre)
BJ 1997, niedrig, mittlerer Radstand, ex-weiß, jetzt rot, 290.000 km

Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig.
(Michail T. Kalaschnikow)

Benutzeravatar
kilian
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 361
Registriert: 01 Dez 2005 00:00
Wohnort: Bei Baden-Baden
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von kilian » 11 Mär 2019 20:05

Ich auch ;-)

mit meinen 196 cm ist jedes Auto etwas knapp.
Ich habe den Sitz höher gebaut und die ehemalige Rückwand ist schon rausgeflogen, als der Camper es noch ein Lieferwagen war.
Mit Rückwand würde das nicht passen.

Alles Gute beim Umbauen und Grüße
Kilian
VW Lt 35 BJ 1999, Kurz niedrig, 2,5 TDI AHD - Motor, 370 000km
Plan Winter 2018/19: Umbau zu ANJ-Motor

Reiseberichte, nicht ganz neu: www.blackforesttour.de

Benutzeravatar
Steffen G.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von Steffen G. » 12 Mär 2019 09:37

Rückwand ausbauen ist bei mir leider keine Option, da Pritsche, und das Fahrerhaus sonst offen währe.
Daher überlege ich ja den Fußraum nach vorne zu vergrößern in dem das Gaspedal weniger Raum einnimmt.

Gruß Steffen
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

phantompilot
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 10 Sep 2017 09:28
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von phantompilot » 12 Mär 2019 13:26

Klär das am besten vorher mit dem TÜV ab, nicht das es bei der nächsten HU Ärger gibt.
Karmann Missouri 600H , LT 2 35, Bj 1997, Motor AHD - TDi 75kW
Staff: https://kopter-support.de

Benutzeravatar
Steffen G.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von Steffen G. » 12 Mär 2019 17:29

phantompilot hat geschrieben:
12 Mär 2019 13:26
Klär das am besten vorher mit dem TÜV ab, nicht das es bei der nächsten HU Ärger gibt.
Hab bei der Wohnmobilabnahme den TÜV'er darauf angesprochen, er meint, das es keine Vorschrift gibt wie ein Gaspedal auszusehen hätte. Das Bremspedal muss nur hervorstehen, damit es im Ernstfall zuerst getroffen wird, und das Gaspedal müsse Selbstsicher sein, soll heißen, im Fehlerfall darf es nicht Vollgas, sondern Min Gas geben. Ach ja, und das ganze müsse abgenommen werden.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 977
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von Uwe B. » 12 Mär 2019 17:57

...ich weiß ja nicht wie es bei den alten Sprintern gelöst ist...der LT hat zwar ein mechanisches Gaspedal...das kurze Seil zieht aber direkt an der Spritzwand im Motorraum an einem "Poti"...ist also auch ein elektronisches Fahrpedal. Im LT dürfte das E-Gas eines VW PKW "passen"...sollte doch analog dazu im Benz auch so sein.

Gruß, Uwe.

Benutzeravatar
Steffen G.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 03 Jun 2018 10:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Gaspedal ändern

Beitrag von Steffen G. » 13 Mär 2019 10:19

Uwe B. hat geschrieben:
12 Mär 2019 17:57
...ich weiß ja nicht wie es bei den alten Sprintern gelöst ist...der LT hat zwar ein mechanisches Gaspedal...das kurze Seil zieht aber direkt an der Spritzwand im Motorraum an einem "Poti"...ist also auch ein elektronisches Fahrpedal. Im LT dürfte das E-Gas eines VW PKW "passen"...sollte doch analog dazu im Benz auch so sein.

Gruß, Uwe.
Da hast du Recht, ist im Sprinter genau so gelöst. Allerdings wird die Standgasanhebung über einen Unterdruckgeber auf das Poti gemacht, und auch mein Tempomat Weco MS50 geht über den Zug. Das würde dann bei einem elektrischen Gaspedal nicht mehr funktionieren.
Auch möchte ich nicht so viel Elektronik ins Auto bringen, da ich irgendwann mal damit nach Asien (Pamir) reisen will, und Elektronik nicht so einfach zu reparieren ist.

Scheinbar gibt es keine fertige Lösung, so dass ich mich mit der Thematik mal mehr beschäftigen werde, und mir selber was Basteln muss. Für den Kick-Down brauch ich ja dann auch noch ne Lösung, im zweifel wird der mit nem Handschalter bedient.

Gruß Steffen

Antworten