Heizungssteuerung Potentiometer

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
sprinter00
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Apr 2019 10:42

Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von sprinter00 » 22 Apr 2019 11:11

Hallo,

ich habe das Problem, dass mein Sprinter (211 Bj 2000) nicht heizt. Der Drehregler (warm, kalt) hat sich auch irgendwie sehr schwammig oder leichtgängig angefühlt. Ich habe gedacht, dass da irgendwas kaputt ist. Also kurzerhand das Teil ausgebaut. Da habe ich festgestellt, dass ein 10 kΩ Poti die Regelung übernimmt. Dann habe ich das Messgerät ausgepackt und den Widerstand gemessen. Dabei habe ich festgestellt, dass das Poti nur 1,2 kΩ hat. Ich habe nicht weiter darüber nachgedacht und ein Neues gekauft und eingelötet. Jetzt habe ich das neue Poti drin und habe sicherheitshalber noch einmal nachgemessen und das Messgerät zeigt wieder 1,2 kΩ an.
Jetzt meine Frage hat jemand von euch schon mal das Poti gemessen? Ich kann mir auch irgendwie nicht erklären, wie der Widerstand kleiner werden kann nach dem Einbau. Es muss ja irgendeine Art Kurzschluss oder Brücke sein oder sehe ich das falsch? Möglicherweise sitzt ja auch das Problem an einer anderen Stelle.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.

Danke!
Dateianhänge
IMG_20190422_113717.jpg

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von Vanagaudi » 22 Apr 2019 12:59

Du kannst den Widerstand des Potis nicht in eingebautem Zustand nachmessen. Du misst immer den umgebenden Schaltungsaufbau mit, das führt zu Fehlmessungen. Du musst das Poti von der Restschaltung isolieren, also wieder ausbauen. Erst dann ist eine richtige Widerstandsmessung möglich.

Du kannst aber indirekt messen, zum Beispiel misst du, wenn die Baugruppe normal in Betrieb ist, die Spannung über die gesamte Schleifbahn, und dann mehrmals die Spannung zwischen Schleifer und einem der Schleifbahnenden. Der Rest ist eine kurze Rechnung und du hast die Widerstandsverhältnisse. Wiederhole die Messung am Schleifer für beide Endstellungen und ein paar Mittelstellungen. Der wahre Widerstandswert ist eigentlich unwichtig, es kommt auf die Spannungsvariation am Schleifer an.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von joethesprinter » 24 Apr 2019 07:26

Oh. Vielleicht können wir tauschen. Meiner heizt mir zu viel. 😬
Bin gerade so mit der Elektronikschleuder 😣 unterwegs.
Wie bekommt man denn das Poti heraus?
Der Drehknopf sitzt sehr fest...
Dateianhänge
IMG_20190423_121543.jpg
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

sprinter00
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Apr 2019 10:42

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von sprinter00 » 24 Apr 2019 09:03

Hi,

danke für die schnelle Antwort. Dass man die umgebende Schaltung misst, ist ein guter Hinweis. Das würde das "Phänomen" erklären. Dann liegt es doch nicht am Poti. Aber ich messe die Spannung im Betrieb noch einmal nach.
Ich vermute mittlerweile mein Problem (Sprinter heizt nicht) an einer anderen Stelle. Mir ist aufgefallen, dass der Motor nicht über 50 -60 °C warm wird. Somit ist das Thermostat höchstwahrscheinlich hinüber. Ich hoffe, wenn ich das ersetzte, kommt wieder warme Luft in den Innenraum.

@joethesprinter
Der Drehknopf hat 3 kleine Plastik-Beine die halten ihn auf der Leiterplatte fest. Bei mir waren die schon abgebrochen. (vermutlich vom Vorbesitzer) Das sollte man vermeiden, da die Beine in einer bestimmten Position sein müssen, um den oberen und unteren "Einrastpunkt" zu gewährleisten. Du solltest versuchen die kleinen Clips vorsichtig zu lösen und dann den Drehkopf entfernen.

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von joethesprinter » 24 Apr 2019 09:36

Dank dir!

Als einfachen Test kannst du auch mal das Kabel vom Monoventil ab ziehen. Stromlos sollte es heizen.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

sprinter00
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Apr 2019 10:42

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von sprinter00 » 24 Apr 2019 12:28

Wo kann ich das Ventil finden?

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von joethesprinter » 24 Apr 2019 12:51

An der Spritzwand. Über den Motor beugen und leicht nach links oben gucken.
Eine Spule, wo sich drei Wasserschläuche treffen.
Wenn genug Kühlmittel drin ist und du bei warmem Motor den Stecker runter ziehst, sollte es schnell warm werden. Ansonsten ist die Feder gebrochen oder das Ventil verdreckt/-klemmt... Ich würde denken aktuell sollten auch 50° Wassertemp. reichen.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

sprinter00
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Apr 2019 10:42

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von sprinter00 » 26 Apr 2019 08:55

Hi,

kurzes Update: Ich wollte testen, was passiert, wenn ich den Stecker von Monoventil abziehe. Ich habe den Motor gestartet und habe ihn erstmal 10-15 Minuten laufen lassen (Das Ventil war die ganze Zeit angesteckt). Die Temperatur ist minimal angestiegen (unter 40°C). Dann habe ich die Heizungstemperatur auf ganz warm gestellt und siehe da, es kam warme Luft. :shock: Ich weiß nicht warum. Ich habe im Prinzip nichts geändert. Das Poti habe ich auch wieder gewechselt, da die Drehachse vom neuen nicht gepasst hat. Vielleicht war es ein Wackelkontakt oder ein loser Stecker. Ich bin auf jeden Fall wieder Glücklich. Und ich konnte gleich die Glühlampen wechseln die waren auch durch.

Gruß

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 560
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: Heizungssteuerung Potentiometer

Beitrag von joethesprinter » 26 Apr 2019 12:59

Ehrlich gesagt würde ich es noch nicht zusammen bauen... Bei mir geht das schon ewig so (aber in die Richtung "zu warm").
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Antworten