Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Benutzeravatar
docmeso
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 19 Feb 2016 17:00

Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Beitrag von docmeso » 08 Mai 2019 19:51

Servus Kollegen,

ich habe da eine Frage:

Seit heute kommt bei meinem 313 CDI 4x4 ein mahlendes Geräusch von der Vorderachse zum Vorschein.
Es war in den letzten Wochen so, dass man bei offenem Fenster hin und wieder ein leichtes Schleifgeräusch vom linken Vorderrad zu vernehmen war. Habe das Rad abgenommen und nach der Bremse geschaut, mit dem Verdacht, dass sich die Klötze nicht richtig von der Scheibe lösen. Dabei aber nichts festgestellt und danach tauchte das Geräusch auch fast nie auf.

Seit heute allerdings ist es eine neue Qualität des Geräusches: beim Losfahren ist erstmal nichts zu hören, erst nach einer gewissen Fahrstrecke hört man dann so ein richtig mahlendes schleifendes Geräusch.

Es ist unabhängig von der Bremse, verändert sich also beim Bremsen nicht und es taucht nur in Mittellage der Lenkung auf, wenn ich also lenke verschwindet das Geräusch um dann über die Mittellage wieder aufzutreten.

Im September 2018 wurden die Simmerringe am Differential vorne getauscht, da sie undicht gewesen sind und er Öl vom Differential her verloren hat. Auf der Rechnung steht der Vermerk: "erschwerter Arbeitsaufwand, die Antriebswelle links konnte nur schwer gelöst werden, die SChutzplatte für das innere Gelenk der Antriebswelle war beschädigt."

Im Rahmen einer Tour nach Südfrankreich jetzt im Frühjahr file auf, dass links viel Fett im Antriebswellentunnel verteilt war während rechts Trockenheit herrschte

Mein erster Gedanke war das Radlager, habe allerdings da meine Zweifel da ich bisher Radlagerschäden eher mit vermehrten Geräuschen bei Belastung des betreffenden Radlagers in Verbindung gebracht habe.

Kann jemand aus Erfahrung einen Hinweis geben?
Ich befürchte ja einen SChaden an der Antriebswelle. Kann man die selber wechselnß Was gibt es da zu beachten?

Danke schon mal

Robert
313 CDI 4x4 custom made

Benutzeravatar
wuestenhans
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 196
Registriert: 06 Sep 2016 06:13
Wohnort: Wohne im Nahen Osten südlich Berlin

Re: Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Beitrag von wuestenhans » 09 Mai 2019 10:51

Hallo, es können eigentlich nur die Radlager, oder die Homokinetische Gelenke sein. Ich denke eher die Radlager, weil beim Lenken die Lager nach außen oder innen gedrückt werden. Erstmal Radlager spiel prüfen.
Ich würde erstmal nur die Radlager wechseln, Radnabe ausbauen und die Radlager anschauen ob Riefen im Radlager zu sehen sind, ebenso die Rollen der Lager sichten.
Hänge noch ein Bild vom Homokinetische Gelenk an.
Hans
Dateianhänge
1.JPG

Sprinter_08/15
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 233
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: Esslingen

Re: Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Beitrag von Sprinter_08/15 » 09 Mai 2019 11:29

...also wenn das Homokinetische Gelenk Spiel hat, hört man normalerweise bei eingeschlagener Lenkung und langsamer Fahrt eine Art klackern..
Gruß Ronny

V-Klasse 250 Edition

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Beitrag von Vanagaudi » 09 Mai 2019 11:34

wuestenhans hat geschrieben:
09 Mai 2019 10:51
Hallo, es können eigentlich [...] nur die Homokinetische Gelenke sein.
In diesem Fall muss die Manschette bereits defekt sein und Dreck oder Sand in das Gelenk eingedrungen sein. Das erklärt auch die Verschmutzung nur auf einer Seite. Wären die Gelenke nur verschlissen, würde sich in der Regelstellung Kuhlen bilden und die Kugeln sich dort regelmäßig beim Einlenken verhaken. Damit würde das Differential zur Seite gedrückt werden, bis der Widerstand durch die Kuhlenbildung überwunden ist.

Sollte dies der Fall sein, sollten die Gelenke gleich auf beiden Fahrzeugseiten getauscht werden, eventuell besser gleich die ganze Welle mit beiden Gelenken. Die kompletten Wellen kann man einfach selbst tauschen, das ist keine besondere Aufgabe. Um allein die Gelenke tauschen zu können, muss man die Gelenke von der Verzahnung der Welle abziehen und wieder aufsetzen können.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
docmeso
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 19 Feb 2016 17:00

Re: Mahlendes Geräusch von der Vorderachse

Beitrag von docmeso » 09 Mai 2019 12:04

Hallo,

vielen Dank schon mal für die Antworten.
Mit Homokineten meint Ihr die getriebeseitigen Antriebswellengelenke, korrekt?

Das habe ich auf der linken Seite im Verdacht der Auslöser zu sein wegen dem ganzen Fett im Antriebswellentunnel dass ja eigentlich in das Gelenk gehört.

Wenn es das Radlager wäre, wäre ich auch nicht böse. Als ich das letzte Mal vor 2 WOchen das Rad ab hatte, konnte ich an der Manschette am Radlager keine Beschädigung feststellen aber vllt. ist das Radlager trotzdem defekt.

Danke nochmal

Robert
313 CDI 4x4 custom made

Antworten