möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

Jo ...

Der ahd Motor ist einer der stabilsten Motoren, die VW je gebaut hat. Das ist der legendäre AFN als 5 Zylinder ohne vtg Leder mit der bewährten VerteilerESP. 500000 sind bei dem Motor eher die Regel als die Ausnahme. Infiormier dich bitte, bevor du hier so was schreibst. Wenn eines am LT gut ist, dann dieser Motor.

Den Zahnriemen sollte man alle 100000 wechseln, oder nach 7 Jahren Sichtprüfung machen, da hat Jo vollkommen Recht. 1000€ kostet das allerdings bei weitem nicht, es sei denn du gehst zu VW. Mercedes hatte übrigens zeitweise auch massive Probleme mit den Steuerketten und den Spannern derselben, aber das weißt du ja sicher, jo. Ob dein Fahrzeug betroffen ist, musst du selber prüfen, Jo. ... :-) :-)

Woran machst du fest, dass hier der Riemen gewechselt werden muss? Vielleicht wurde das erst kürzlich gemacht ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
MaSchu (27 Jan 2020 13:05)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
tercedes
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 03 Okt 2014 09:31
Wohnort: Kölner Raum

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von tercedes »

Ich werd ja nie verstehen warum man sich einen 3,5 t mit wenig PS holt und dann jammert das der nicht genug Leistung hat ? Bei einem Wohnmobil könnte ich das ja noch nachvollziehen. Guter Preis für ein Älteres versus Leistung.

Woran machst du fest, dass hier der Riemen gewechselt werden muss?
Vielleicht deswegen :
"Leider stimmt der Tachostand wahrscheinlich nicht. Hab einen TÜV Bericht gefunden, wo er 2004 schon mit 120000km getüvt wurde. Da er als Firmenfahrzeug lief, denke ich, sind 4000km pro Jahr!!!!! ziemlich unwirtschaftlich und wenig zu glauben."

Ich hab ja meinenT4 geliebt aber was bin ich froh das ich jetzt nix mehr mit dem Zahnriemen zu tun hab.
Von Einem der halt auch mal schnell fahren möchte und normal überholen wenn Ihm danach ist. :wink:

Gruss
Micha
Sprinter 316 Automatic Bj 2005,mittellang ,Hochdach genannt der Blaue Klaus.
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

Der lt mit 102 PS ist absolut kein Verkehrshindernis, wenn du ein t4 mit diesem Motor hattest, verstehen ich deine Aussage nicht. Du hattest vermutlich den 60 oder 78ps noch ohne tdi, das sind richtige Wanderdünen, das ist kein Vergleich, dagegen ist der lt ein Rennwagen. Kommt natürlich auch auf die Achse an.

An den threadersteller: du kannst den richtigen km Stand im Streugerät auslesen. Wenn da massiv gedreht wurde, könntest du auch beim Verkäufer vorstellig werden. Das ist kein Kavaliersdelikt.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 548
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von MaSchu »

...ach ja :roll: die lieben PS...ich kann mich als Lehrling (Azubi) auch noch daran erinnern wie ich unseren vollbeladenen 40PS (oder waren es sogar 44PS 8) ) Bulli zum Kunden schieben musste :wink:
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2215
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von benjamin »

sollte es irgendwo einen 2.5l mit ANJ oder AVR Motor haben, die lassen sich gut (selbst) chippen...so 130-135 PS liegen drin, ohne am Motor selbst was zu machen.
bei Interesse kann ich weiterhelfen.

beim AHD müssen Chips / Sockel gelötet werden, da sich das Steuergerät nicht flashen lässt (ältere Generation).
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

benjamin hat geschrieben: 27 Jan 2020 20:00 sollte es irgendwo einen 2.5l mit ANJ oder AVR Motor haben, die lassen sich gut (selbst) chippen...so 130-135 PS liegen drin, ohne am Motor selbst was zu machen.
bei Interesse kann ich weiterhelfen.

beim AHD müssen Chips / Sockel gelötet werden, da sich das Steuergerät nicht flashen lässt (ältere Generation).
welche edc kannst du? Crafter EDC 15 auch?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
VW LT 35
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 375
Registriert: 23 Aug 2017 22:45

Marktplatz

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von VW LT 35 »

@ Benjamin


Ich hab den ANJ Motor in meinem LT, ein wenig mehr Leistung wäre bei dem ausgebauten Wohnmobil schon nett. Mein LT hat auch tatsächlich erst 178.000 gelaufen.

Wie ist es möglich?

Gruß
Holger
VW LT TDI, Motor 2,5 TDI, Kennbuchstaben ANJ, 109 PS, Baujahr 2002
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2215
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von benjamin »

VW LT 35 hat geschrieben: 27 Jan 2020 21:12 @ Benjamin


Ich hab den ANJ Motor in meinem LT, ein wenig mehr Leistung wäre bei dem ausgebauten Wohnmobil schon nett. Mein LT hat auch tatsächlich erst 178.000 gelaufen.

Wie ist es möglich?

Gruß
Holger
ich mach separat einen Beitrag zum Thema Leistungssteigerung für die 2.5l Motoren mit EDC 15 im LT2 auf.
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI
VW LT 35
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 375
Registriert: 23 Aug 2017 22:45

Marktplatz

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von VW LT 35 »

Klasse, vielen Dank!

Gruß Holger
VW LT TDI, Motor 2,5 TDI, Kennbuchstaben ANJ, 109 PS, Baujahr 2002
Gelöschter User

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von Gelöschter User »

Hallo VW-Fan-Gemeinde,

ich persönlich finde es sehr grenzwertig, wenn jemand um (Kauf-) Beratung und Info über Wartungsintervalle bittet, ihn nicht über einen gravierenden und sehr kostenintensiven Wartungsintervall bei diesen (VW) Fahrzeugen zu informieren.

Der leider unumgängliche und mit 1000€ oder mehr sehr teuren Zahnriemenwechsel (zwei Stück) wäre bei mir Priorität Nr. 1, denn wenn er ansteht muss ca. 1/3 bis 1/4 des schon entrichteten KP noch mal investiert werden (in der Werkstatt).

Wer als potenzieller Käufer davon Kenntnis hat und sich bewußt für so ein Fahrzeug entscheidet kann es beim KP bereits berücksichtigen, weis aber das es in jedem Fall auf ihn zu kommt und zwar nicht nur in Abhängigkeit von der Km-Laufleistung sondern auch vom Zeitfaktor (genaue Zeit und Km- Intervalle müssen für jeden Motor beim Hersteller erfragt werden, (leider Chaos und oft geändert).

Die Motorleistung steht klar sichtbar im Fahrzeugschein und Verbrauchswerte erscheinen mir in dem Zusammenhang eher banal, da sie oft eher vom "Bleifuss" des Fahrers und vom Beladungszustand/Gesamtgewicht beeinflusst werden.

Chiptuning ist wieder eine andere nachrangige Baustelle (meiner Meinung nach), wer gleich den passenden Motor auswählt kann sich das vielleicht auch ersparen.

Die Informationen, die da auf Anfrage gekommen sind lassen mich an der Kompetenz der "VW-Jünger" zweifeln, Kopf in den Sand stecken, wie der Vogel Strauß ändert am eigentlichen Problem nämlich nichts, auch wenn es "der stabilste Motor sein sollte, den VW jemals gebaut hat". :mrgreen:

Gruß
Jo
Gelöschter User

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von Gelöschter User »

jense hat geschrieben: 27 Jan 2020 13:02 Jo ...

Der ahd Motor ist einer der stabilsten Motoren, die VW je gebaut hat. Das ist der legendäre AFN als 5 Zylinder ohne vtg Leder mit der bewährten VerteilerESP. 500000 sind bei dem Motor eher die Regel als die Ausnahme. Infiormier dich bitte, bevor du hier so was schreibst. Wenn eines am LT gut ist, dann dieser Motor.

Den Zahnriemen sollte man alle 100000 wechseln, oder nach 7 Jahren Sichtprüfung machen, da hat Jo vollkommen Recht. 1000€ kostet das allerdings bei weitem nicht, es sei denn du gehst zu VW. Mercedes hatte übrigens zeitweise auch massive Probleme mit den Steuerketten und den Spannern derselben, aber das weißt du ja sicher, jo. Ob dein Fahrzeug betroffen ist, musst du selber prüfen, Jo. ... :-) :-)

Woran machst du fest, dass hier der Riemen gewechselt werden muss? Vielleicht wurde das erst kürzlich gemacht ...
Hallo Jense,

keine Sorge habe ich vor dem Kauf gechecked, mein Motor ist soweit OK, hat keinen (sich zusetzenden) Kat und keine Abgasrückführung, nur die üblichen möglichen Schwachstellen die diese cdi-Motoren konstruktionsbedingt leider haben, Injektoren, sich zerlegende und Späne produzierende Kraftstoffhochdruckpumpe, Elektronikprobleme.
Das wußte ich aber alles vorher und lebe mit dem Risiko bzw. ist mir wurscht, für ca. 2.000€ gibt es kpl. überholte Motoren für meine Karre, wenn erforderlich wird er einfach ausgewechselt. :mrgreen:

Bei VW kostet der Zahnriemenwechsel ca.1.500,00€, in einer freien Werkstatt hier in Köln (maraseque, Thread nachlesen) nur den einen wichtigen Zahnr. für die Nockenwelle wechseln 750€, wenn der für die Kraftstoffpumpe reißt bleibt der Motor einfach nur stehen, kein Totalschaden.

Deinen pauschalen Angaben zum Intervall kann ich so leider nicht folgen. :?

Wann sollte der Zahnriemenwechsel stattfinden?
Ist der Zahnriemen gerissen, ist es im Grunde schon zu spät und ein (großer) Motorschaden kann nicht ausgeschlossen werden. Daher gilt es immer, vorab die Wechselintervalle des Herstellers einzuhalten und im Zweifel lieber zu früh als zu spät zu wechseln.

Einen Anhaltspunkt geben die Empfehlungen der Hersteller, welche die Wechselintervalle individuell für jeden einzelnen Motor vorgeben.

Diese variieren insgesamt stark, können aber im Serviceheft nachgelesen werden. Oft liegen sie zwischen 90.000 und 200.000 Kilometern Laufleistung bzw. zwischen 4 und 10 Jahren.


Quelle: https://www.deine-autoreparatur.de/zahnriemenwechsel/

Ein wenig "(Zahnriemen-) Gottvertrauen" sollte man schon aufbringen, muss ja nicht soweit wie bei meinem VW T4 (2,5 ltr. Benziner M.-Kennbuchstabe AAF) gehen, der soll ein sogenannter "Freiläufer" gewesen sein, in jedem Fall hatte er keinen von VW vorgegebenen Z.-Wechselintervall, nur alle 30.000 km Inspektion, war bei mir schon 20 Jahre und 220.000 Km drin. Ein Motorwechsel war für mich persönlich preiswerter als der Z.R.-Wechsel selber. :lol:

Problem hat sich durch Diebstahl erledigt und kommt mir auch nicht mehr ins Haus, denn für mich persönlich stellt das einen gravierenden Konstruktionsmangel dar, ist wohl auch der Grund warum viele Hersteller mittlerweile davon wieder abkommen z.B. BMW und Audi. :mrgreen:

Gruß
Jo

PS: Beim Porsche 928 GTS (V8) kostet der Z.R.-Wechsel schlappe 1.800,00€, :roll: hab ich mir zum Glück nicht gekauft.
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

Der Thread Ersteller möchte einen LT kaufen und fragt explizit nach diesem Modell. Er fragt nicht nach möchte LT oder Sprinter kaufen. Er hatte vorher einen T4, da ist die Zahnriemen Geschichte also bekannt. Der wird seine Gründe haben, vielleicht einen Schrauber, der ihm die Kiste reparieren kann oder einen Kumpel, der schon so einen hat, oder, oder, oder ...

Es ist darüber hinaus nicht der einzige Unterschied, ich persönlich finde VW auch deshalb gut weil ich in meinem Leben quasi zu 90% VW gefahren bin und deshalb sowohl den elektronischen Teile Katalog und die Werkstatt Reparaturanleitungen für sämtliche VAG Fahrzeuge auf dem Rechner habe. Dazu einige Spezialwerkzeuge für die Motoren und Getriebe. Des weiteren habe ich ein vcds um bei den Autos Fehler im Klartext auszulesen und zu löschen und ggf. Programmierungen vorzunehmen. Beim lt crafter leider nicht 100% kompatibel weil der die Mercedes Streugeräte nur zum Teil kennt. Alleine die sehr destilliertem Anleitungen für die Reparaturen sind Gold wert. Das gibt's bei Mercedes sicher auch alles, aber bei VW habe ich meine Quellen und kann das im Schlaf bedienen.

Zahnriemen kann man dann ggf. Auch selber wechseln. 750€ bei der freien Werkstatt, kannst du dir selber ausrechnen was es dann kostet, wenn du die Teile selber besorgst und es einen Schrauber ohne Rechnung macht. Man muss das bei den alten Kisten sicher nicht bei VW machen lassen. Du gibst deine Kiste ja auch nicht mehr zum Daimler.

Und jetzt stecke ich den Kopf wieder in Sand. Wird mit zu kalt hier draussen.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Lt-Treiber DD
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 22 Jun 2019 09:01

Marktplatz

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von Lt-Treiber DD »

Moin,

also jo. Der Zahnriemwechsel wurde bei 169000km und zerquetschte gemacht. Das geschah im Jahr 2018. Ich denke wenn, dann war der Tacho da schon gedreht, vielleicht ist es aber auch wirklich der orig. Km-Stand und das Fahrzeug stand vielleicht mal länger. Es sind ja auch alles nur Vermutungen.

Das ein Zahnriemwechsel nicht ganz günstig ist und vor allem ne Menge Arbeit wegen der beiden Zahnriemen, wusste ich. Das hatte ich schon in ettlichen Beiträgen gelesen. Deshalb hatte ich mich auch über den erst 12000km gelaufen Zahnriemen gefreut und war auch ein Kaufkriterium.

Die 102 PS, naja, ich sags mal so. Davor hatte ich einen 60PS T4 mit langem Radstand (flach). Der ging ohne Murren 120 - 130km/h. Der Motor ein 1,9L Saugdiesel eine Pracht. Der iss leer genauso wie bis unter die Decke beladen 120 gefahren ohne zu röcheln...................

Ein echt geiles Auto bzw. Motor.

Mit meinem jetzigen LT mit 102 PS bin ich auch so in dem Tempo unterwegs. Nur finde ich das dieser ab 110km/h schon rauher läuft und dann auch ordentlich Durst hat. Das hatte ich bei meinem T4 nicht so, Weder vom Motorlauf, noch vom Verbrauch.

Der LT ansich ist kein schlechtes Auto, er hat einige Baustellen und wenn der Kilometerstand nicht stimmen sollte, war es auch kein Schnapper. Was mich vielleicht jetzt auch weniger interssiert.

Ich hoffe der Karren bringt mich einfach noch paar Jahre und größere Schäden bleiben mir erspart.

Aber danke Euch für eure Tipps, Hinweise, Informationen und Meinungen. :wink:
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

Gelöschter User hat geschrieben: 28 Jan 2020 10:41
jense hat geschrieben: 27 Jan 2020 13:02 Jo ...

Der ahd Motor ist einer der stabilsten Motoren, die VW je gebaut hat. Das ist der legendäre AFN als 5 Zylinder ohne vtg Leder mit der bewährten VerteilerESP. 500000 sind bei dem Motor eher die Regel als die Ausnahme. Infiormier dich bitte, bevor du hier so was schreibst. Wenn eines am LT gut ist, dann dieser Motor.

Den Zahnriemen sollte man alle 100000 wechseln, oder nach 7 Jahren Sichtprüfung machen, da hat Jo vollkommen Recht. 1000€ kostet das allerdings bei weitem nicht, es sei denn du gehst zu VW. Mercedes hatte übrigens zeitweise auch massive Probleme mit den Steuerketten und den Spannern derselben, aber das weißt du ja sicher, jo. Ob dein Fahrzeug betroffen ist, musst du selber prüfen, Jo. ... :-) :-)

Woran machst du fest, dass hier der Riemen gewechselt werden muss? Vielleicht wurde das erst kürzlich gemacht ...
Hallo Jense,

keine Sorge habe ich vor dem Kauf gechecked, mein Motor ist soweit OK, hat keinen (sich zusetzenden) Kat und keine Abgasrückführung, nur die üblichen möglichen Schwachstellen die diese cdi-Motoren konstruktionsbedingt leider haben, Injektoren, sich zerlegende und Späne produzierende Kraftstoffhochdruckpumpe, Elektronikprobleme.
Das wußte ich aber alles vorher und lebe mit dem Risiko bzw. ist mir wurscht, für ca. 2.000€ gibt es kpl. überholte Motoren für meine Karre, wenn erforderlich wird er einfach ausgewechselt. :mrgreen:

Bei VW kostet der Zahnriemenwechsel ca.1.500,00€, in einer freien Werkstatt hier in Köln (maraseque, Thread nachlesen) nur den einen wichtigen Zahnr. für die Nockenwelle wechseln 750€, wenn der für die Kraftstoffpumpe reißt bleibt der Motor einfach nur stehen, kein Totalschaden.

Deinen pauschalen Angaben zum Intervall kann ich so leider nicht folgen. :?

Wann sollte der Zahnriemenwechsel stattfinden?
Ist der Zahnriemen gerissen, ist es im Grunde schon zu spät und ein (großer) Motorschaden kann nicht ausgeschlossen werden. Daher gilt es immer, vorab die Wechselintervalle des Herstellers einzuhalten und im Zweifel lieber zu früh als zu spät zu wechseln.

Einen Anhaltspunkt geben die Empfehlungen der Hersteller, welche die Wechselintervalle individuell für jeden einzelnen Motor vorgeben.

Diese variieren insgesamt stark, können aber im Serviceheft nachgelesen werden. Oft liegen sie zwischen 90.000 und 200.000 Kilometern Laufleistung bzw. zwischen 4 und 10 Jahren.


Quelle: https://www.deine-autoreparatur.de/zahnriemenwechsel/

Ein wenig "(Zahnriemen-) Gottvertrauen" sollte man schon aufbringen, muss ja nicht soweit wie bei meinem VW T4 (2,5 ltr. Benziner M.-Kennbuchstabe AAF) gehen, der soll ein sogenannter "Freiläufer" gewesen sein, in jedem Fall hatte er keinen von VW vorgegebenen Z.-Wechselintervall, nur alle 30.000 km Inspektion, war bei mir schon 20 Jahre und 220.000 Km drin. Ein Motorwechsel war für mich persönlich preiswerter als der Z.R.-Wechsel selber. :lol:

Problem hat sich durch Diebstahl erledigt und kommt mir auch nicht mehr ins Haus, denn für mich persönlich stellt das einen gravierenden Konstruktionsmangel dar, ist wohl auch der Grund warum viele Hersteller mittlerweile davon wieder abkommen z.B. BMW und Audi. :mrgreen:

Gruß
Jo

PS: Beim Porsche 928 GTS (V8) kostet der Z.R.-Wechsel schlappe 1.800,00€, :roll: hab ich mir zum Glück nicht gekauft.
Du kannst meinen pauschalen Aussagen nicht folgen, weil du keine Erfahrung mit diesen Motoren hast und stattdessen das Internet zitierst...... ich fahre wie gesagt seit 30 Jahren nur VW Diesel und schraube bivon Anfang an möglichst alles selber an den Autos.

Die Wechselintervalle liegen trotz zahlreicher Änderungen beim LT2, umden geht es hier, immer immer noch über 100000km, ich empfehle daher, diese nicht auszunutzen, sondern spätestens bei 100000 zu wechseln. Das ist auch in der VW Tx Szene so Common Sense, bei 90-100k wechseln ist save. Die Risse oder Sprünge kommen immer später. Dein Zitat macht deswegen keinen Sinn, das ist nämlich pauschal für alle Zahnriemen dieser Welt und nicht für LT ....

Die 7 Jahre kommen von Continental, die sind Weltmarktführer für Zahnriemen und ich hatte dort nachgefragt, weil ich auch noch einen Audi habe, bei dem es kein Intervall gibt, sondern wo nur die Sichtprüfung bei jeder großen Inspektion vorgeschrieben ist. Die Antwort von Continental war, die Riemen unabhängig von Kilometerstand alle 7 Jahre zu wechseln. Steht aber auch im Netz bei Conti mittlerweile glaube ich. Kannst du ja Mal zitierten und dann fett drucken, was auch immer du mit Groß- und Fettdruck du bezwecken möchtest ...

4 Jahre habe ich allerdings noch nie gehört, deine Quelle ist diesbezüglich auch seltsam, 200000 ist auch Käse, es gibt bereits mehrere Fahrzeuge mit Lifetime Riemen, wo ab 200 oder 250k nur die Sichtprüfung vorgeschrieben ist, und dann wechseln nach Bedarf, es also gar kein Intervall mehr gibt, weil der Riemen ein ganzes Autoleben halten soll. Wer's glaubt ist selber schuld ... Für mich wäre das nichts, würde ich trotzdem nach 100k wechseln. Für dich natütlich auch nicht, du würdest sowas ja garnicht erst käuflich erwerben.

Es gibt übrigens auch einen Motor im LT mit Stirnrädern zur Ventilsteuerung... Ein sehr gutes Aggregat!
Zuletzt geändert von jense am 28 Jan 2020 13:06, insgesamt 2-mal geändert.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3327
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: möchte mir einen LT 35 Bj. 98 mit 102 PS kaufen

Beitrag von jense »

Lt-Treiber DD hat geschrieben: 28 Jan 2020 12:02 Moin,

also jo. Der Zahnriemwechsel wurde bei 169000km und zerquetschte gemacht. Das geschah im Jahr 2018. Ich denke wenn, dann war der Tacho da schon gedreht, vielleicht ist es aber auch wirklich der orig. Km-Stand und das Fahrzeug stand vielleicht mal länger. Es sind ja auch alles nur Vermutungen.

Das ein Zahnriemwechsel nicht ganz günstig ist und vor allem ne Menge Arbeit wegen der beiden Zahnriemen, wusste ich. Das hatte ich schon in ettlichen Beiträgen gelesen. Deshalb hatte ich mich auch über den erst 12000km gelaufen Zahnriemen gefreut und war auch ein Kaufkriterium.

Die 102 PS, naja, ich sags mal so. Davor hatte ich einen 60PS T4 mit langem Radstand (flach). Der ging ohne Murren 120 - 130km/h. Der Motor ein 1,9L Saugdiesel eine Pracht. Der iss leer genauso wie bis unter die Decke beladen 120 gefahren ohne zu röcheln...................

Ein echt geiles Auto bzw. Motor.

Mit meinem jetzigen LT mit 102 PS bin ich auch so in dem Tempo unterwegs. Nur finde ich das dieser ab 110km/h schon rauher läuft und dann auch ordentlich Durst hat. Das hatte ich bei meinem T4 nicht so, Weder vom Motorlauf, noch vom Verbrauch.

Der LT ansich ist kein schlechtes Auto, er hat einige Baustellen und wenn der Kilometerstand nicht stimmen sollte, war es auch kein Schnapper. Was mich vielleicht jetzt auch weniger interssiert.

Ich hoffe der Karren bringt mich einfach noch paar Jahre und größere Schäden bleiben mir erspart.

Aber danke Euch für eure Tipps, Hinweise, Informationen und Meinungen. :wink:
Ich glaube du hast einen LT mit sehr kurzer Achse erwischt ... welche Drehzahl liegt bei 100kmh an? Kannst du ohne Probleme im 2. Gang anfahren?

Vielleicht kommst du ja günstig an ein anderes Differential, das senkt das Drehzahl Niveau, du hast allerdings weniger Durchzug. Ich hatte die längste Achse und die beschriebenen Probleme nicht.

Wenn der 102 PS sich nicht schneller anfühlt, als der 60Ps Sauger, dann stimmt vielleicht auch was nicht ... Das ist eigentlich gefühlt ein Porsche gegen die 60ps Wanderdüne. Bist du sicher, das der Motor seine volle Leistung hat? Hast du Mal den fehlerspeicher ausgelesen?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Antworten