1. Gang fällt raus

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
mannebk
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Mär 2011 00:16
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:

Marktplatz

1. Gang fällt raus

Beitrag von mannebk »

Servus,

an meinem T1N 313cdi fällt immer mal wieder der 1. Gang raus beim anfahren. Wie wenn eine bestimmte kombination aus den Klauen versaut wäre und immer wenn ich die mit Drehmoment belaste drücks den 1. raus.

Wie viel Aufwand isses denn das Gangradpaar des 1. zu tauschen oder lieber gleich nen Tauschgetriebe aus ebay, die werden ja mehr oder weniger alle das Thema haben, vermute ich mal. Mein Schrauber sagte, das sei ne Krankheit beim T1N.

edit sagt: 230tkm hatter runter.

Gruß Manne
LG ManneBK

und sein 313CDI BJ 2003 (903) in Grau (ehemals RWE) mit Warkstattausrüstung.
franzmersdonk
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 22 Apr 2018 22:17
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von franzmersdonk »

Das gleiche Problem habe ich auch.
Ich wusste bisher nur nie, ob ich was beim Gangreinlegen falsch gemacht hatte oder nicht. Es kommt nur ca. 1 mal im Monat vor, leider verbunden mit einem fürchterlich lauten Knall, dass ich jedes Mal denke das Getriebe fliegt auseinander.
Meine Lösung: Einfach lassen und damit leben (sorry, ich weiß das hilft dir nix, aber der Aufwand lohnt einfach nicht bei so einem kleinen Problem)
Fensterbus 9 SItzer Mercedes Sprinter 211 CDI, ca. 200.000 km, Baujahr 2006
mannebk
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Mär 2011 00:16
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von mannebk »

na ich habs halt quasi bei jedem 5 oder 6 anfahren.... ist schon ätzend wenn man an der ampel jedes mal erst den 1. wieder einlegen muss.

und ich muss die kardan eh machen, das gummilager is lose und der karren vibriert bei Motorbremse das es nicht mehr feierlich is, da steht er eh, und ich kann das getriebe entspannt raus nehmen....

daher meine frage ob ich das da gleich mit mach.

aber erst muss ich das startproblem mit dem tank fixen, vorher versenk ich keinen euro in den wagen
LG ManneBK

und sein 313CDI BJ 2003 (903) in Grau (ehemals RWE) mit Warkstattausrüstung.
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1092
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von Surfsprinter »

2003er? Also ist das die erst Generation mit der Joystick-Schaltung.
Sprich: Sprinter 1, MOPF 03, erstmals ohne den dicken langen Ganghebel.

Das Problem hatte ich bei meinem ersten Sprinter MOPf 03 schon ab dem ersten Kilometer. Mercedes hat 3x versucht die Schaltzüge einzustellen, dann 2x Getriebe beim Spezialisten zerlegen lassen. Beim 6. Aufenthalt habe ich dann bei Kilometerstand 18000 endlich ein neues Getriebe bekommen.

Ergo: wenn Du ein funktionierendes Tauschgetriebe für überschaubares Geld bekommst, lohnt eine Reparatur nicht. Und ist vielleicht auch gar nicht möglich...
Zuletzt geändert von Surfsprinter am 25 Mär 2021 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 646
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von Schnafdolin »

Surfsprinter hat geschrieben: 25 Mär 2021 07:24 2003er? Also ist das die erst Generation mit der Joystick-Schaltung.
Zweite Generation. Erste war die mit dem Monsterpenis zum Schalten.

ich hab das bei meinem auch seeeeehr selten. Also seit drei Jahren vielleicht 4...5 mal. Mit lautem Runks fliegt der Erste wieder aus. Ich hab aber jedesmal den Eindruck gehabt, dass ich in der Eile den Ganghebel(joystick) nicht bis ganz vorn geschoben hatte und der Gang deswegen nicht richtig "drin" war.

Vielleicht ist es wirklich nur ein Problem mit der Schaltmimik, die den Ersten nicht ganz sauber einlegt und er unter der ersten Verspannung beim Anfahren wieder "rausgezogen" wird. Motor/Getriebe verdrehen sich entgegen der Drehrichtung des Motors, der Schaltzug wird dabei ein μ gespannt und flupp- fliegt der Gang wieder raus. Ausgelutschte Motorlager begünstigen das sicher. Ich erinnere mich an den VW T4, dessen Schaltung schon legendär ausgelutscht war. Jeder T4- Fahrer kennt das Problem, wirklich jeder. Dort schaffte es Abhilfe, wenn man die komplette Schaltmimik mit Umlenkhebeln und Kunststoffkugeln und Führungen für knapp 7 Euro austauschte. Von da an schaltete man wieder entspannt präzise wie ein Feinmechaniker, statt in einem Butterberg herumzurühren und zu warten, dass irgendwann irgendein Gang ins Getriebe eingeworfen wird.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
mannebk
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Mär 2011 00:16
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von mannebk »

2. gen Joystick Schalthebel.

Ich hab die schon anders eingestellt als es von der Bohrung her vorgesehen ist.

Ich stell nach Bohrung ein, und mach dann den Zug für die Bewegung in Fahrtrichtung nochmal auf und versetz den Hebel ca. 1 cm nach hinten, dann wieder zu.

Und bei mir fällt nur eine bestimmte Klauen Kombo auseinander.

Und es hat nix mit Drehmoment zu tun, das is das tolle bei Seilzug, die Stangen von AuWeh sind nen Dram.

Wenn ich das 2. mal den 1. eingelegte hab mach ich meistens nen Kavalierstar weil ich schon den Verkehr mit dem ersten Versuch aufgehalten habe. Und dabei flutscht er nicht raus.

Muss also an den schaltnubsis liegen die da auf der Schiebewelle ineinander greifen.

ich werd wohl 2 ganradpaare brauchen, die vom 1. und wo auch immer dessen nubsies eingreifen
LG ManneBK

und sein 313CDI BJ 2003 (903) in Grau (ehemals RWE) mit Warkstattausrüstung.
Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1416
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von Fachmann »

Zahnrad vom ersten Gang mit der Muffe tauschen und gut ist. Für einen der sich auskennt sind es paar Stunden Arbeit.
mannebk
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Mär 2011 00:16
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von mannebk »

danke, das war was ich hören wollte.

jetzt fix ich erst mal die start probleme von wegen luft in der Leitung, und dann gibs ne Kardanwellenüberholung und während die weg ist zum wuchten nehm ich mir das Getriebe vor.

Hat wer hier ne Möglichkeit die Verfügbarkeit der Zahnräder zu checken und nen zugriff auf den rep Leitfaden? damit ich weiß was ich sonst noch mitbestellen mussnoder welches Spezialwerkzeug ich brauche.

danke
LG ManneBK

und sein 313CDI BJ 2003 (903) in Grau (ehemals RWE) mit Warkstattausrüstung.
der-Schrauber
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 26 Sep 2020 09:57

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von der-Schrauber »

Moin,
meiner hat das gleiche Problem, aber ich versuche erst mal das Gestänge am Getriebe spielfrei zu bekommen.
Würde mich aber interessieren wie es bei dir weiter geht, ob du das Getriebe überholst.
Sprinter 413 CDI 904.623 Doka 4X2 mit Bimobil Wechselaufbau
Nordmann
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 141
Registriert: 19 Jan 2017 12:48

Marktplatz

Re: 1. Gang fällt raus

Beitrag von Nordmann »

Ich habe das selbe Problem und mich bisher damit wohl oder übel arrangiert.
Mich würde dazu interessieren. Kann das Phänomen auch Langzeitschäden einrichten? Lebensdauer des Getriebes verkürzen oder angrenzende Baugruppen schädigen?
Sprinter 902 211; BJ 2004; mittlerer Radstand Hochdach
Antworten