Standheizung im 312d

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
david.froelich
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Feb 2021 22:49

Standheizung im 312d

Beitrag von david.froelich »

Hallo. Habe einen ehemaligen Polizei Sprinter
312d. Der hat ja eine dieser Standheizung.

Ich vermute Mal die funktioniert nicht mehr. Und ich wollte fragen ob ich sie instand setzen könnte.

Ich weiß allerdings nicht wirklich wo ich ansetzen soll. Also es gibt vorne einen Schalter, mit zwei Weltlinien. Und außerdem einen kleinen Computer im Armaturenbrett mit dem ich offenbar Heitzzeiten und Wochentage programmieren kann. Hinten Schein es einen metallbewehren Auslassungen oder sowas zu geben. Wenn ich nun auf den Computer auf heizten (?) Schalte, höre ich ein kontinuierliches surren (,,Pumpe?)

Aber es passiert nichts. Es wird also nicht warm oder so...

Hat jemand vielleicht ne Idee wo ich ansetzen könnte, oder was ich zuerst auseinander bauen muss?
Benutzeravatar
Hähnchenholer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: 02 Mär 2020 11:05
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Standheizung im 312d

Beitrag von Hähnchenholer »

An der Glühkerze, oder tausche die gesamte Anlage gegen eine Autotherm ca. €500,- oder Chinateil mit e-Zulassung ca.€100,-
Herzliche Grüße vom Bodensee
Thomas


Wenn ich in den Dreck will, nehme ich meinen Unimog, alles andere ist Behelf
skipper01
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 442
Registriert: 04 Jul 2007 21:07
Wohnort: Hamburg

Re: Standheizung im 312d

Beitrag von skipper01 »

die Zusatzheizung hat eine eigene Umwälzpumpe. wenn die nicht läuft geht die Heizung nicht.
gerade die behördenfahrzeuge die länger gestanden haben leiden unter dem Problem.
wenn du die Heizung einschaltest muß du die pumpe hören... ist da ruhe liegt das Problem an der Pumpe. Ersatzteil von Bosch im freien Handel um und bei 60.-€.. beim freundlichen das gleiche Teil
für 280.-€
wenn die Pumpe anläuft aber die Heizung nicht startet überprüfe die Treibstoffzufuhr... in der Treibstoffpumpe sitzt ein kleines Sieb.. ist auch gern mal dicht.
Bevor du irgendwas neues kaufst.. ausbauen zerlegen reinigen neue Glühkerze rein und gut ist
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche....
frei nach F.W. Bernstein
david.froelich
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Feb 2021 22:49

Re: Standheizung im 312d

Beitrag von david.froelich »

Danke. Wo sitzt den die Heizung? Unter der haube oder hinten unter diesem Tunnel? Bin da noch ziemlich unbeholfen . Bei mir surrt es, wenn ich sie einschalte, also würde ich erstmal Treibstoff zufuhr und klühkerze prüfen....
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 647
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Standheizung im 312d

Beitrag von Schnafdolin »

Bilder sagen mehr als Worte.
Sei so gut, mach mal bitte genaue Ortsangaben.
- Wo ist der "metallbewehrte Auslassungen"?
- Wo summt es?
-Wie sieht der "Computer" aus?
Bilder wären sehr viel hilfreicher.
Eine Wasserpmpe summt da nicht, du hast fast sicher eine Luftstandheizung drin. Da gibts keine Wasserpumpe.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Zuletzt geändert von Schnafdolin am 04 Apr 2021 13:35, insgesamt 1-mal geändert.
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1092
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Standheizung im 312d

Beitrag von Surfsprinter »

Hast Du mindestens 25% Diesel im Tank?
Hast Du die Soll-Temperatur ausreichend hoch eingestellt?
Hat die Batterie über 12,2 Volt Spannung?
Wie lange surrt die Pumpe? Geht sie automatisch wieder aus?
Riecht man etwas nach dem Starten? Unverbrannten Diesel, wie an der Tanke? Oder eher Petroleum? Qualmt was?

Ich musste früher die Dinger beim Bund warten. Viele Standheizungen wurden immer mal kurz gestartet und wurden dann wieder angestellt. Da waren sie irgendwann vollgelaufen mit Sprit und taten es nicht mehr.

Üblicherweise beginnt die Standheizung nach Betätigung des Startknopfes mit einem Betriebs-check. Es gibt eine Art Surren von 10-15 sec. Das ist das Gebläse der Heizung.
Dann folgt eine kurze Pause von etwa 10-20 sec. gefolgt von einem Klicken oder Ticken ca 1-2x in der Sekunde. Das ist die Spritpumpe.
Schließlich hört man ein sich steigerndes Summen, welches wieder vom Gebläse her rührt. Das wird immer lauter und sollte so lange zu hören sein, wie die Standheizung eingeschaltet ist. Drehzahl und Lautstärke ändern sich, wenn man die Heizungstemperatur höher oder tiefer einstellt. Damit sollte dann auch zunehmend warme Luft in die Ausströmer geleitet werden.

Leg Dich unters Auto und suche die Heizung. Zur Heizung und Sprit-Pumpe der Standheizung führt ein dünnes Kunstoffrohr für den Sprit, ca 8mm Durchmesser, meist etwas gelblich vergilbt. Ist dieses Fest an der Heizung befestigt?
Um die Standheizung herum muss eine Frischluftansaugung, meist schwarz, und ein silber-metallener Abgasschlauch zu sehen sein. Sind diese verstopft?
20180608_150346.jpg
Alle Zugänge, Ab- und Zuluft gut zu sehen. Mittig, das runde Ding, ist die Pumpe, die den Brenner mit Sprit versorgt. Anschlüsse prüfen.

20180608_143724.jpg
Alles, was aus der Standheizung rausragt...

20180608_143733.jpg
,Auspuff´oder Schalldämpfer

20180531_181049.jpg
Gesamte Heizungsanlage: Links Wasserboiler, dazwischen Schläuche für Warmluft, rechts, schwarz, Standheizung. Diese ist manchmal auch unter dem Auto in einem Metallkasten ,versteckt´.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Antworten