Reifen innen abgefahren

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 21 Mai 2004 07:47

Hallo!

Ich habe dringendes Problem:

Vorne fahren sich die Reifen innen stark ab. Das war schon beim Kauf des Sprinters vor 2 Jahren so. Nach dem Einbau eines neuen Servogetriebes (auch vor ca. 2 Jahren) habe ich eine Spureinstellung vornehmen lassen. Die Ergebnisse habe ich mal eingescannt: http://www.2yoo.de/dr/verschiedenes/spureinstellung.jpg Sind die Werte in Ordnung? Vielleicht kann noch jemand die "Spreizung" erläutern, was das ist.

Ich dachte nach dem Spureinstellen ist das Problem mit den innen abgefahrenen Reifen weg. Es geht jedoch weiter. Bevor ich jetzt die Reifen tausche, will ich das natürlich in den Griff kriegen.

Nach dem Thema "Stoßdämpfer" habe ich festgestellt, das auch unsere 4 im "Ar.." sind. Kann das Problem mit den Reifen auch daher kommen? Würde ich jetzt weniger vermuten.

Beim TÜV ware ich vor einem halben Jahr (5000km). Der hat nichts ausgeschlagenes feststellen können.

Woran könnte es liegen? Was ist zu prüfen?

Danke und Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 21 Mai 2004 14:53

Hallo Dennis,
bin zwar kein Fahrwerkspezialist, aber deine Werte sehen soweit ok aus.
Kaputte Dämpfer konnen zwar die Reifen ruinieren, aber das sieht dann so aus, dass die Profilblöcke nebeneinander stark unterschiedlich abnutzen.

Die Spreizung ist der Winkel wischen der gedachten Achse, um die sich das Vorderrad beim Lenken dreht und der Senkrechten, und zwar nur quer zur Fahrtrichtung gemessen. In Fahrtrichtung gemessen ist das der Nachlaufwinkel.
Siehe auch:
http://www.sachshandel.de/direkt.php?li ... 00000.html
(ist ohne Bild schwer zu erklären)

Bei der Einstellung wurde vor allem deine Spur korrigiert.
Hast du da Unterschiede im Geradeauslauf und in der Lenkkraft bemerkt?

Ich weiss jetzt nicht, wieviel dein Ausbau wiegt, aber wenn du ständig viel Gewicht auf der Vorderachse rumfährst, dann ist die Radstellung systembedingt beim 2,8-tonner etwas ungünstig für die Reifen. Ab Bj.98 wurde da soviel ich weiß eine stärkere Vorderfeder verbaut.

Einstellen ist leider nicht möglich, falls es daran liegt, fällt mir nur eine stärkere Feder ein oder dieses Wunderding statt dem Gummianschlag, das viele so loben.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 22 Mai 2004 08:59

Hallo Thomas!

Bemerkt habe ich keinen Unterschied. Ich denke dass vor dem Einbau des Lenkgetriebes die Spur auch gestimmt hat. Nach dem Einbau bin ich mit 50 zum Reifenhändler gefahren.

Das mit dem Gewicht auf der Vorderachse hätte sich dann doch auch auf den Sturz beim Messen auswirken müssen, oder nicht? Wir fahren immer so mit 2400kg - 2600kg durch die Gegend.

Mein Vater meinte, dass sie mal bei einem 7.5 Tonner von Mercedes auch das Problem mit innen abgefahrenen Reifen hatten. Alles stimmte Spur Sturz usw. Da hat ein Wechsel des Reifenfabrikats geholfen.

Wir haben jetzt irgendwelche Toyo Sommerreifen drauf. Der Reifen vorne links ist am stärksten abgefahren, die andere Seite weniger.

Wenn keinem mehr was einfällt, werde ich die Dämpfer wechseln, und neue Reifen aufziehen lassen.

Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 22 Mai 2004 14:07

hatten wir schon oft in der werkstatt.
-radlager, achschenkel spiel prüfen
-stossdämpfer prüfen ob sie trocken sind sonst ers..
-spurstangengelenke bei den rädern aussen prüfen auf spiel, ggf. ers. und die inneren kugelgelenke prüfen. dazu manschette lösen und begutachten. die gibt es meines wissens nach nur noch kompl. also spurstangengelenke inkl. der stange und pfanne etc..
-nachher das fz. so einstellen lassen wie es dann auch im betrieb rumfährt. nicht alles rauswerfen einstellen und nachher wieder einräumen. sondern so einstellen wies nachher wieder fährt.
ich kann die reifen fulda nicht empfhlen und deine marke hab ich noch nie gehört. ich würd conti drauf tun. haben wir am wenigsten probleme.
die spur würd ich auf null einstellen und zwar haargenau auf null. felgenschlag kompensation nicht vergessen vor messbeginn => sehr wichtig!!!

defekte stossdämpfer erkennst du am reifen folgendermassen: ist immer so eine abplattung zu erkennen und dann kurz normal wieder ne abplattung so im still hoppa hoppa hoppa hoppa ist mit geringer geschwindigkeit evtl. zu spüren durch auf und abbewegen des fz. ganz leicht natürlich. oder von hand über den reifen fahren und wenn erdiese abplattungen hat ist was nicht in ordnung. mit dem sturz hatten wir noch nie probleme....

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 25 Mai 2004 04:36

Hi,


wieviel Luftdruck hast du auf den Reifen?

Das ist normalerweise der Hauptgrund.

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 25 Mai 2004 06:13

Hallo!

Ich fahre voren 2,75 und hinte 4,5 lt. Tabelle des Handbuches.

Verkehrt?

Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

hangloose
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 197
Registriert: 01 Feb 2003 00:00
Wohnort: Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von hangloose » 25 Mai 2004 11:42

Hallo,
mir hat mein DC Händler des Vertrauens gleich zu Anfang geraten die Vorderreifen mit 3,5 bar zu fahren. Sie hätten nämlich mit Sprintern der Post reihenweise das Problem der einseitig abgefahrenen Reifen gehabt obwohl sonst alles o.k. war. Hätte sich bei den Postautos wohl bewährt.

Zu hinten: Ich fahre immer laut der sogenannten Komforttabelle, also bei nicht vollem Auto auch keine 4,5 hinten sondern je nach Achslast. Habe ich mal ausgewogen. Ist bei nicht vollem Auto angenehmer, weil es dann nicht so bretthart ist.

gruß
hangloose
Viele Grüße
hangloose

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 25 Mai 2004 13:50

Hi!

Das Radlager ist locker, macht aber keine Geräusche. Das kann man dann wohl nachstellen, denke ich.

Daran wird es wohl aber nicht liegen mit dem abgefahrenen Reifen, oder.

Da meine Reifen runter sind, kann ich das mit 3,5 nicht mehr testen. Ich muß mal überlegen, ob ich ihn nicht mal zum checken in eine DC Werkstatt bringe, bevor ich mir neue Reifen kaufe.

Danke und Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 25 Mai 2004 19:57

wir haben immer 4,2bar pneudruck rundum.

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 26 Mai 2004 15:56

Wenn ihr den Luftfruck angebt, wärs sinnvoll dazuzuschreiben, welches Reifenmaß ihr fahrt .. sonst bringt die Angabe wenig ... nach Tabelle brauchen die 195er z.B. deutlich mehr Luftdruck als die 225er ...

so long Tabou

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 26 Mai 2004 16:24

hm wir lassen überall 4,2 rein und haben keine problem damit.

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 26 Mai 2004 17:55

Hi!

Unser Sprinter hat 195er.

Ich fahre vorne 2,75 hinten 4,5

Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 26 Mai 2004 19:07

Die 2,75 bei deiner Beladung sind wohl ein bissel wenig,
mit 3,2-3,5 dürftest du besser liegen.

4,2 vorn können halt schnell unkomfortabel werden.

Hab gestern hinten 0,6 abgelassen und schon poltert´s deutlich weniger.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 990
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Dennis » 27 Mai 2004 11:33

Hi!

Nachmal ne Frage an die Profis:

Was bedeutet den Nachlauf, und sind die Werte vielleicht Schuld am Abfahren? Kann man das Nachstellen?

http://www.2yoo.de/dr/verschiedenes/spureinstellung.jpg

Ich werd den Wagen wohl zu DC bringen müssen :(

Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Gelöschter User

Re: Reifen innen abgefahren

Beitrag von Gelöschter User » 27 Mai 2004 13:41

Nachlauf:

wenn du die gedachte Achse, um die das Rad beim Lenken dreht, nach unten bis zur Fahrbahn verlängerst, dann liegt der Mittelpunkt der Reifenaufstandsfläche in Fahrtrichtung gesehen etwas dahinter, das Rad wird sozusagen hinterhergezogen. Ansonsten würden die Räder flattern.
Wenn du das mit einer Latte als Hilfsmittel beim Fahrrad anschaust, wird´s besser verständlich.
Dieser Wert ist nicht wirklich einstellbar beim Sprinter.
Ein Fahrwerkscrack kann zwar alle Verschraubungen lösen und das Schraubenspiel nutzen, aber das macht dir unter Garantie keine DC-Werkstatt. Um meine 255er zum Geradeauslaufen zu bringen, hat ein echter Freak damit fast einen Tag gebraucht.
Und ob dein Problem damit weg ist, ist auch schwer zu sagen. :eek:

Gruß Thomas

Antworten