Zündungsplus Klemme 15 -ohne- Abschaltung bei Motorstart ?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
garlic
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Jun 2006 00:55

Zündungsplus Klemme 15 -ohne- Abschaltung bei Motorstart ?

Beitrag von garlic » 02 Jul 2006 22:56

Hallo Sprinter-Elektrik-Cracks,

mein sprinter 416 Bj. 2001 (Wohnmobil) ist ausgerüstet mit Autoradio und RV-Kamera, bereits eingebaut vom WoMo-Hersteller.
Autoradio im Einbauschacht an Dauerplus und Zündungsplus etc. , RV - Kamera nur über Zündungsplus angeschlossen . Soweit okay, nur das angeschlossene Zündungsplus unterbricht bei Motorstart , d.h. Radio und RV-Kamera schalten sich bei Motorstart kurz ab und wenn der Motor läuft wieder an. War soweit kein Problem , nur möchte ich jetzt einen VDO Navi-Rechner einbauen, bei dem ein Zündungsplus (Klemme 15) -ohne- !! Unterbrechung bei Motorstart vorgeschrieben ist.
Meine Frage : Wo finde ich den anschluß besagter Klemme 15 Zündplus -ohne- ! Motorstart-Unterbrechung ? Wie und wo anschließen ?
Im Radioschacht ist übrigens neben den gottseidank vorhandenen verschiedenen Impulskabeln (Tachosignal, Ablendlicht,Rückfahrsignal) noch ein dickeres schwarzes kabel unbelegt vorhanden. Könnte das das richtige sein ?

Danke im voraus,

Garlic

Speedy
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Speedy » 03 Jul 2006 22:25

Hallo Garlic,

eigentlich wird das Zündungsplus vom Radio nicht beim Motorstart unterbrochen (habe das zumindest bisher bei keinem meiner Fahrzeuge feststellen können).
Hast Du es mal mit der Prüflampe gecheckt? Evtl. bricht ja nur die Spannung so weit zusammen beim Starten (Batterie alt?).

Ansonsten bekommst Du Klemme 15 pur direkt am Zündschloss oder an der Instrumenteneinheit.
Der einzig wahre Speedy ;)

Benutzeravatar
KettnerTh
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 652
Registriert: 30 Sep 2004 23:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von KettnerTh » 04 Jul 2006 14:02

Ist bei mir (12/2000 - Batterie ist neuwertig) auch so:

Zündung an -> Radio geht an,
starten -> Radio geht kurz aus und nach dem Starten wieder an.

Finde ich übrigens auch nervig.

Grüße aus Berlin
Thomas

Benutzeravatar
garlic
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Jun 2006 00:55

Beitrag von garlic » 04 Jul 2006 14:22

Zündung an -> Radio geht an,
starten -> Radio geht kurz aus und nach dem Starten wieder an.
-------------------------------------------------------------------------

Jou, genau das ist es . Meine Batterie ist auch topfit ! , immer voll - hängt sowieso meist am Außentrom.

Hab' nur die Bedenklen ob das nachher dem Navi-computer gut tut, wenn der dann immer 2 x kurz hintereinander starten/hochfahren wird.
(VDO schreibt auch in der Montageanleitung ausdrücklich : Zündunghsplus Klemme 15 -ohne Unterbrechung bei Motorstart- !

Nun frage ich mich, gibt es 2 verschiedene Klemme 15 beim Sprinter (z.B. 15 + 15 a) ????


Garlic

Speedy
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Speedy » 04 Jul 2006 20:08

Tja, dann habe ich es wohl einfach bisher nicht mitbekommen, oder mein Radio ist da nicht so empfindlich.

Die Unterbrechung wird natürlich durch ein Entlastungsrelais verursacht, aber keine Ahnung, wo das sitzt.

Es muss aber eine saubere Klemme 15 am Zündschloss geben, sonst würde ja beispielsweise auch das Steuergerät während des Startens nicht mit Strom versorgt und das Auto nie anspringen.
Auch das Cockpit wird mit Sicherheit durchgehend mit Kl. 15 versorgt.
Der einzig wahre Speedy ;)

Benutzeravatar
Sprinter-Stefan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 72
Registriert: 30 Jun 2003 23:00

Galerie

Beitrag von Sprinter-Stefan » 04 Jul 2006 20:20

Hallo Garlic,

was Du suchst heißt Klemme 58.

Klemme 15 wird immer über das sogenannte Entlastungsrelais geschaltet mit dem schon beschriebenen Effekt, daß die Batterie von zum Start unnötigen Verbrauchern entlastet wird (daher der Name) und das Radio etc aus geht.

Klemme 58 findest Du wie auch schon beschrieben mit der Prüflampe - darf während des Startens nicht ausgehen. Ich glaube das sind die schwarzen Kabel mit der grünen Markierung drauf....

Viel Erfolg!
Gruß, Stefan
...einer der ersten 316 cdi

Speedy
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Speedy » 04 Jul 2006 22:56

Klemme 58 ist Standlicht ... ;) :mrgreen:
Der einzig wahre Speedy ;)

Benutzeravatar
Arne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4297
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: 78315 Radolfzell am Bodensee
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von Arne » 04 Jul 2006 23:01

@ Speedy,

das war auch mein erster Gedanke, aber meine Ausbildung als Kfz-Mech ist schon ne Weile her.
Aber, zu Beginn des Threads habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht, meine Idee war, das Navi an das Hauptlicht(Schalter-Eingang) anzuschliessen, denn auch bei eingeschaltetem Licht beim Starten ist kein Ausgehen der Scheinwerfer festzustellen !!!!!!!!!

Daher könnte der Anschluss an Klemme 58 Sinn machen, nur: bei eingeschaltetm Navi sollte mindestens das Standlicht brennen ! :D :D :D

Arne
209 aus Überzeugung

Speedy
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Speedy » 05 Jul 2006 01:53

Oder wir klemmen das Ding an die Hupe, dann muss man halt immer hupen :mrgreen:

Ich weiss die 58 auch nur, weil es mich damals schon interessiert hat. Der normale KFZ-Mechaniker behält sowas wohl eher nicht.
Ganz richtig war meine Erinnerung allerdings auch nicht, habe hier gerade eine Tabelle mit den Klemmenbezeichnungen gefunden.

Vielleicht kann es ja einer brauchen. ;)
Der einzig wahre Speedy ;)

Benutzeravatar
Arne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4297
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: 78315 Radolfzell am Bodensee
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von Arne » 05 Jul 2006 06:47

@ Speedy,

nach meiner missverständlichen Beschreibung hast Du mit Deinem Kommentar absolut Recht ! :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Was ich mit meinem Post eigentlich meinte: Ich fahre permanent mit Licht, das heisst auch beim Starten ist bei mir ( erster Handgriff) das Licht eingeschaltet. Wenn ich dann Starte, wird das Licht nicht dunkler.
Das heisst, der Lichtschalter wird nicht über ein Lastabhängiges 15 angesteuert. Ausserdem ist der Lichtschalter nicht allzu weit vom Radioschacht entfernt. :D :D :D :D :D :D :D
Ich denke, dass Garlic nicht ohne ein Voltmeter in der Hand, auf Kabelsuche gehen sollte. :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Viele Grüsse,

Arne
209 aus Überzeugung

Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 114
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Beitrag von Höhlensprinter » 05 Jul 2006 08:22

Hallo Garlic,
ich habe bei all meinen Womos das Radio (auch im Fahrerhaus) immer über die Womobatterie angeschlossen. Ich finde, dass alle Verbraucher, welche bei Stand auch nur in Betrieb sein könnten besser über die Ausbaubatterie versorgt werden. Dann hast du keinen Stress, wenn man doch mal das Radio leise gemacht hat, aber nicht ausgeschaltet. Insofern brauche ich auch keine große Suche nach irgendwelchen Kabeln zu machen.
Ich habe bei meinem Selbstausbau jetzt noch eins draufgesetzt. Die beiden Batterien kann ich per Nato-Knochen (mechanischer Lastschalter für mehrere 100A Strom) verbinden. Das Kabel von der Ausbaubatterie kommt bis in den Fahrersitzkasten (ist natürlich direkt an der Batterie und auf der anderen Seite abgesichert), dort ist der Nator-Knochen. Ein Kabel kommt von der Starterbatterie auch in den Sitzkasten. Das Original-Sicherungspanel hat bei mir noch einige Steckplätze frei, deshalb konnte ich auch das Trennrelais professionell unterbringen. Von dieser Schnittstelle habe ich mir dann ein Kabel - also "mein" Dauerplus in die Instrumententafel gelegt. Hier kann ich nun alles anschließen, was ständig Strom braucht und trotzdem bleibt meine Starterbatterie frisch.
Das Ganze nur so als Tipp für eine vernünftige Wohnmobilverkabelung. Meiner Meinung nach sind die Meisten Womos sowieso nicht gut und sinnvoll verkabelt. Aber die Meinung ist natürlich subjektiv.
Gruß
Markus

Benutzeravatar
KettnerTh
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 652
Registriert: 30 Sep 2004 23:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von KettnerTh » 05 Jul 2006 08:35

Man sollte noch dazu sagen, dass das Verbindungskabel zwishen den beiden Batterien und vom und zum Natoknochen mindestens 35 qmm haben sollte (gibt es u.a. bei Conrad).

Im Übrigen ist der Sprinter so geschaltet, dass ein Radio automatisch nach einer Stunde ausgeht. Ist zwar manchmal lästig, aber hat auch seinen Sinn.

Grüße aus Berlin
Thomas

jens_voshage
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 567
Registriert: 01 Nov 2002 00:00

Beitrag von jens_voshage » 05 Jul 2006 08:44

an den tipp mit der womo-batterie habe ich auch erst gedacht. beim radio ist das ja durchaus sinnvoll. aber fürs navi und die rückfahrkamera halte ich es in theorie und praxis für den falschen weg. denn beide geräte benötigt man ausschließlich während der fahrt. sie wären aber immer mit strom versorgt - auch wenn das auto längere zeit steht. klar, die rückfahrkamera kann man über einen schalter manuell oder automatisch zuschalten. aber das navi? auch einen manuellen schalter reinsetzen - na, das ist doch wohl nicht der richtige weg.

unglaublich finde ich, dass das fahrlicht nicht durch das entlastungsrelais abgeschaltet werden sollte. das wäre ja wieder richtiger schwachsinn in der mercedes-elektrik, gerade einen großverbraucher beim startvorgang am netz zu lassen (ärgere mich sowieso, dass das fahrlicht nicht beim ausschalten der zündung automatisch auf standlicht umschaltet, wie es bei jedem vernünftigen auto der fall ist).

mein tipp: einfach mal beim car-audiohändler deines vertrauens vorbei schauen und fragen, wie sie das problem lösen. ich kann dir leider nicht weiterhelfen, da ich mein navi habe einbauen lassen. vermute aber, dass mein einbauer den strom direkt unter dem fahrersitz abgegriffen hat (da ist auch das navi verbaut).

jens

Benutzeravatar
dm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 470
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von dm » 05 Jul 2006 09:14

Also ich hatte meinen Navi Computer an der Wohnraumbatterie hängen, aber hinter dem Hauptschalter für die Wohnraumelektrik.
So konnte ich auch im Stand Routen vorbereiten und der Compi lief bei kurzen Pausen weiter.
Bei längerer Abwesenheit schalte ich halt mit dem Hauptschalter den Aufbau-Strom weg und konnte sicher sein, dass der Compi auch aus war.

Tipp 2: Mittels eines Relais den Compi an die Wohnraumbatterie hängen, die Schaltspannung von der Zündung nehmen und die Schaltspannung mit einem dicken Kondensator puffern, so dass sie Unterbrechungen längerer Art übersteht.

Tpp3: Die Versorgungsspannung direkt von der Fahrzeugbatterie nehmen, Schaltspannung des Relais wie vor.
Dies ist da dann fast die Anschaltung wie sie die heutigen Autoradios haben mit "Dauerplus" und "Zündungsplus".



Vorteil von Tip 2 ist, das auch von dem Spannungseinbruch der zwangsläufig beim Starten entsteht nichts beim Compi ankommt.
Bei Tip 3 ist der Einbruch zumindest am geringsten.
ES KÖNNT SO EINFACH SEIN ! Isses aber nicht!

Benutzeravatar
garlic
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Jun 2006 00:55

Beitrag von garlic » 05 Jul 2006 09:40

Hallo,

es geht nicht um das Dauerplus ( Klemme 30 ) zur Betriebsstrom-Versorgung des Navi. Dieses -dickes rotes Kabel- ist im Radioschacht vorhanden , sogar mit einem Spannungsstabilisator versehen ( schwarzer Kasten mit Elektronik drin ca. 5x7 cm , weiß nicht ob bereits von Mercedes oder vom WoMo Hersteller nachgerüstet).

Es geht um ein Zündungsplus, das vom Navi nur als Signalimpuls "Zündung an" benötigt wird , nicht zur Hauptstromversorgung.
Hier bringt mich der link von Speedy zu den Klemmenbezeichnungen schon mal weiter .
Klemme 15 (über Zündschloß) wird dort als "schwarzes" Kabel ausgewiesen. Ein schwarzes ist wie erwähnt im Radioschacht noch unbelegt vorhanden . Das am Radio umd RV-Monitor angeschlossene Zündplus -ein dünneres rot/gelbes Kabel- ist möglicherweise von Klemme 15a (lt. Tabelle Ausgang am Vorwiderstand zu Zündspule u. Starter) . Werde das schwarze Kabel noch auf Spannung prüfen. Nur im Moment habe ich den Schacht wieder zu , Radio drin, bis das neue MS 5700 VDO-Navi dieser Tage geliefert ist .
Werde anschließend berichten.
Mit Dank für alle Hinweise,

Garlic

Antworten