Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
JayJay
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 17 Mär 2009 12:14
Wohnort: Donaustauf
Kontaktdaten:

Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von JayJay » 15 Jun 2019 17:08

Ich wähle den Forums-Joker... :)
Habe mir einen gebrauchten 2008er Rosthaufen 213CDI (3. Hand) gekauft, der bereits den Tempomaten-Hebel nachgerüstet hatte. Laut Verkäufer: War drin, hat aber noch nie funktioniert...
Es hat mich ein wenig Zeit und Nerven gekostet bis ich das realisiert hatte, dass der nicht ab Werk drin war und natürlich auch nicht codiert war... :(

Anyways. Habe also Brems- und Kupplungsschalter auf der Fehlersuche erneuert, selbst noch das Fahrpedal mit Kickdown zugekauft, eingebaut und codieren lassen.
Fahrpedal funktioniert einwandfrei, Tempomat tut weiter nichts.

Das Auto hat lt. SD keine Fehler im Speicher, das Steuergerät (CAN) sieht alle Schalterbetätigungen (lt. Live-Daten):
Tempomat-Hebel, Brems-, Kupplungsschalter und auch ESP ist fehlerfrei
Mein Freundlicher ist ratlos.

Das Auto hat keinen Neutralstellungs-Schalter (Getriebe); Ist auch nicht rein codiert und wird lt. meinem Freundlichen auch nicht benötigt. (wirklich?)
Im Nachrüst-Satz steht davon auch nix drin.

Trotzdem lässt er sich auch bei >30km/h nicht einschalten. Versucht man den Limiter zuzuschalten blinken im Display seit dem codieren lediglich "--- km/h"

Was kann das jetzt noch sein?

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2432
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Vanagaudi » 15 Jun 2019 17:34

Schau doch mal genau auf das Motorsteuergerät, SW und HW-Version.

Es kann doch sein, dass der Getriebeschalter beim Tempomaten eine Funktion hat. Zumindest hat er eine bei der Motorweiterlaufschaltung. Die lässt sich nur einschalten, wenn das Getriebe in Leerlaufstellung steht.

Wenn zB. das Kupplungspedal länger als 6s betätigt wird, wird der Tempomat dauerhaft abgeschaltet. Es könnte aber auch sein, dass man in den Leerlauf schaltet, auch dann muss der Tempomat dauerhaft abgeschaltet werden. Kann ja nicht sein, dass er den Motor hochjubelt, nur weil der Wagen im Leerlauf ausrollt.

Ich denke mal, du solltest den Getriebeschalter simulieren und testen, ob dein Tempomat anschließend funktioniert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
JayJay
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 17 Mär 2009 12:14
Wohnort: Donaustauf
Kontaktdaten:

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von JayJay » 15 Jun 2019 17:53

Hardware 31/06
Software 50/09

Und an die Funktion vom Neutralschalter habe ich durchaus schon gedacht. Genau für die Vor Dir geschilderten Funktionen.
Lt. SD ist der Neutralschalter in der SCN nicht enthalten. Somit müsste ich den nochmal dazu codieren lassen und dann eine Drahtbrücke stecken.
Schaltplan / Belegung?
Geht das überhaupt so einfach? Einige Fahrzeuge kennen ja sogar den eingelegten Gang beim Namen. Das ist dann mit Sicherheit ein Sensor mit CAN, den man ohne Labor nicht simulieren kann.
In der Arbeitsanweisung zum Einbau stand da aber nichts von mit drin, dass der auch nachgerüstet werden muss. Sollte ja eigentlich der Fall sein wenn das nötig gewesen währe. Schließlich ist ja der vorherige Ausrüstungsstand bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2432
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Vanagaudi » 15 Jun 2019 18:32

Beim Motor 646.986 (Ausstattungscode MR2: Motor 646, 95 KW (129 PS) 3.800/min) kann das CDI-Steuergerät von dem Getriebe 711.6 den Schalter für Neutralstellung S164 einlesen. Das passt also soweit.

Das wäre dann CDI-Steuergerät N3/21 Stecker F Pin 36 mit 0,75mm² schwarz/rot, über S164 auf 0,75mm² schwarz/grün, zurück auf N3/21 Stecker F Pin 3. Letzterer Pin 3 heißt auch Kl.87, an dem noch Ventile und andere Schalter dran hängen, also eine Versorgungsspannung.

Im Schaltbild ist S164 nicht als optional eingezeichnet.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1129
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 15 Jun 2019 19:39

Hallo,
man gut das ich den Tempomat + Limiter ab Werk habe. :mrgreen:

Ich hab mal an einen 1999 Opel Sintra einen Tempomaten selber nach gerüstet. Das war um Welten einfacher.
Trotzdem viel Glück
Bj. Juli / 2010, 155.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

Benutzeravatar
JayJay
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 17 Mär 2009 12:14
Wohnort: Donaustauf
Kontaktdaten:

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von JayJay » 15 Jun 2019 20:02

Am Getriebe ist bei mir kein Schalter verbaut.
Normal ist der ja von außen sichtbar auf der Abtriebsseite dran?
Die Kabel müssten dann außen am Gertiebe lang zum Steuergerät geführt sein. Mein Getriebe hat keine Kabel.

Ob die Pins am Steuergerät im Stecker belegt sind, werde ich evtl. morgen nochmal verifizieren. Bin gerade nicht am Auto.

Horstp
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28 Mai 2019 22:05

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Horstp » 16 Jun 2019 18:30

Vanagaudi hat geschrieben:
15 Jun 2019 17:34
Schau doch mal genau auf das Motorsteuergerät, SW und HW-Version.

Es kann doch sein, dass der Getriebeschalter beim Tempomaten eine Funktion hat. Zumindest hat er eine bei der Motorweiterlaufschaltung. Die lässt sich nur einschalten, wenn das Getriebe in Leerlaufstellung steht.

Wenn zB. das Kupplungspedal länger als 6s betätigt wird, wird der Tempomat dauerhaft abgeschaltet. Es könnte aber auch sein, dass man in den Leerlauf schaltet, auch dann muss der Tempomat dauerhaft abgeschaltet werden. Kann ja nicht sein, dass er den Motor hochjubelt, nur weil der Wagen im Leerlauf ausrollt.

Ich denke mal, du solltest den Getriebeschalter simulieren und testen, ob dein Tempomat anschließend funktioniert.
Bei mir ist das so:
  • Ich kann mit eingeschaltetem Tempomat kuppeln und den Gang wechseln, Tempomat gibt praktisch zum richtigen Moment wieder Gas.
  • Wenn ich vergesse den Tempomat auszuschalten und nur auskupple und ausrollen lasse, den gibt der Tempomat Gas und dreht den Motor leer hoch, merkt das aber und schaltet dann mit Warnton aus.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2432
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Vanagaudi » 16 Jun 2019 18:41

Horstp hat geschrieben:
28 Mai 2019 22:59
Geworden ist es ein L2H2, 316 Euro 6 von 2017 mit 15.000 Kilometern. Klima, Tempomat, aber Schalter.
Und das bei einem "neuen" 906er. Da hätte ich was anderes erwartet.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
JayJay
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 17 Mär 2009 12:14
Wohnort: Donaustauf
Kontaktdaten:

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von JayJay » 16 Jun 2019 21:34

Danke Horstp, das war ein guter Punkt. So hätte ich das erwartet. Logisch kann das Steuergerät das anhand der unplausiblen Relation der Drehzahlen erkennen. Bestätigt aber auch, dass ich den Kabelbaum zumindest dafür jetzt nicht zerfpflücken muss.
Kann jetzt eigentlich nur noch eine fehlerhafte SCN oder ein Bug in der Firmware sein. Ich finde zwar beruflich Bugs in Systemen, da hätte ich jetzt aber eigentlich keinen gesucht... :(

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2432
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Vanagaudi » 17 Jun 2019 10:07

JayJay hat geschrieben:
16 Jun 2019 21:34
Kann jetzt eigentlich nur noch eine fehlerhafte SCN oder ein Bug in der Firmware sein.
Du willst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der 313CDI mit dem OM646 hat ein Steuergerät der Generation CR4.20, der 316CDI mit dem OM651 ein Steuergerät der Generation CR3.20. Der Vergleich der Funktionen kann nur ein Anhaltspunkt sein. Eine fehlerhafte SCN Codierung kann ja noch angehen, aber an einen Bug in dieser Hinsicht glaube ich nicht.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1267
Registriert: 08 Sep 2007 19:41

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Fachmann » 19 Jun 2019 09:24

Welche Steuergeräte wurden denn bisher codiert???
Bzw. schick mir die Fahrgestellnummer dann kann ich das auch mal anschauen.
Und den Schalter am Getriebe braucht man nur für die ECO Start/Stop Funktion.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2432
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Tempomat nach Einbau und Codierung ohne Funktion

Beitrag von Vanagaudi » 19 Jun 2019 10:45

Fachmann hat geschrieben:
19 Jun 2019 09:24
Und den Schalter am Getriebe braucht man nur für die ECO Start/Stop Funktion.
... und für die Motor-Weiterlauf-Schaltung für den Nebenantrieb.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten