C-Schienen für denn Gepäckträger

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von JanN »

Sorry Tüdelbüdel, aber: Nomen est Omen.
Du willst mir doch wohl nicht ernsthaft erzählen, dass Bohren durch Plastikkappen aufwändiger ist, als Stöpsel rausprokeln (womöglich noch mit vorheriger Erwärmung des Klebers per Heißluftpistole von unten und Anritzen des Lacks an der Stöpselkante von oben), um anschließend neu zu grundieren und zu lackieren.
Rostansatz ist an einigen Ecken konstruktiv angelegt, aber sicher nicht an der Stelle - oder rosten da etwa reihenweise die Dächer durch? Wenn man die Finger davon lässt, dann tut sich da nichts, und wenn man Schienen mit Sikaflex um die Löcher anbaut auch nicht. Aber wenn man erstmal das blanke Blech freilegt, um angeblichen Pfusch zu beseitigen, dann kann das durchaus schaden - aber: jeder wie er mag :wink:
hljube
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 715
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von hljube »

Wenn du es doch eh anscheinend besser weißt, warum fragst du dann eingangs überhaupt?
Und die unterschwellige Aggressivität, weil dir jemand sagt was du nicht hören willst, kannst du dir auch gerne sparen.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von JanN »

Nun, Julian, gefragt habe ich, bevor ich da dran war und meine Idee ausprobiert habe - und danach wusste ich es besser. Und dass mir jemand "Pfusch" unterstellt, der einfach mal ohne vernünftige Begründung und Beleg irgendwas behauptet, das darf mir so wenig gefallen, dass ich es nicht hören möchte. Und deine Unterstellung von unterschwelliger Aggressivität ist wohl eine Projektion.
Benutzeravatar
14:59
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 271
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von 14:59 »

Da es verschiedene Wege nach Rom gibt, gibt es die sicherlich auch beim Einbau der Schienen. Die Bohrung der Stöpsel finde ich persönlich auch eine gute Alternative wenngleich ich auch Sorgen hätte, dass es nicht so gut abdichtet. Die Stöpsel werden ja beim Bohren evtl. locker und da müsste man dann gut mit Sika/Dekaseal abdichten. Durch einen losen Stöpsel ergibt sich ja mehr Angriffsfläche für eindringendes Wasser als wenn man die Schiene direkt aufs Dach pappt. Ich persönlich werde am WE 3 Dachträger von NR-Rack an die Fixpunkte schrauben, da ist das Thema das gleiche. Werde auch die Stöpsel beseitigen weil ich denke, dass es die bessere Art ist. Da die Schrauben ja fest angezogen werden und der Stöpsel zusammen gedrückt und verformt wird, ergibt sich dadurch nachträglich eine Schwachstelle, die man vorher nicht gesehen hat. Ich meine bei Leisten, Dachleuchten, RFK usw. die man am Auto befestigt hat man ja auch keine Kunststoffe dazwischen. Wenn man die Bohrungen aber gut mit Dichtmittel abklebt, dann sollte mit/ohne Stöpsel egal sein. Und bei solchen kleinen wenigen Löchern wie für die Schiene sollte Wasser kein Thema sein. Da ist der Einbau eines (Dach)-fenster mit Sicken eine ganz andere Geschichte...
315 Mixto L2H1 BJ2008 395tkm
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 167
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Tüdelbüdel »

JanN hat geschrieben: 09 Okt 2020 00:37 Sorry Tüdelbüdel, aber: Nomen est Omen.
Du willst mir doch wohl nicht ernsthaft erzählen, dass Bohren durch Plastikkappen aufwändiger ist, als Stöpsel rausprokeln (womöglich noch mit vorheriger Erwärmung des Klebers per Heißluftpistole von unten und Anritzen des Lacks an der Stöpselkante von oben), um anschließend neu zu grundieren und zu lackieren.
Ähm, Du hast gesagt, Du hast 2 Stunden gebraucht :roll:
Dann ist die andere Methode in der Tat schneller. Aber halt zuzüglich Wartezeit, damit der Lack trocknet.
Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1437
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Darth Fader »

...Ich habe gepfuscht.
Die Plastekappen mit einem Stechbeitel oben abgeschlagen, kräftig Sika drauf, schraube durch.
Bei der menge Sika, die mein Loch versiegelt, brauch ich nicht lackieren - da rostet nix...
Aber ja. das Einbauen hat bestimmt ne halbe Stunde gedauert. :roll:
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 254
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von f54 »

Hat wer einfach 30x12 oder 40x16 mit einer 5mm schicht sika 252 aufgeklebt ohne irgendwelche stöpsel zu entfernen? ich hab einen voll verkleideten kombi mit dachklima. da innen alles an verkleidung auaszubauen pain in the ass ist und ich nach wälzen der sika-datenblätter meine das sika 252 mehr als ausreicht, um beidseitig ein entsprechendes profil vollflächig zu verkleben.

auf das dach soll hinten eine kleine dachterasse (lochblech? tränenblech?) drauf und vorn ein 100w solarpanet. hauptsächlich will ich mit einer verkleidung den buckel der dachklima vor ästen schützen und das dach vor direkter sonnenstrahlung.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
Benutzeravatar
twinmichel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 15 Nov 2020 16:27
Wohnort: Trittau
Kontaktdaten:

Galerie

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von twinmichel »

W906
H1/L2

Moin,

bin der neue und lese gerade fleissig mit, da ich auch im Frühling eine C-Schiene brauche um eine Markise zu montieren.
Also, wenn da in den nächsten Wochen wer auftaucht, der auch nur EINE Schiene benötigt, kann man sich das ja teilen :-)

Gruss aus dem Norden


Michel
Gruss,

Michael
(alias TwinMichel)
Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1437
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Darth Fader »

Moin Michel.

Ich habe EINE Airlineschiene anstelle der C- Schiene Fahrerseitig für meine Solarplatten verbaut, weil mit Halter für die Fiamma F65 OHNE Schinenmontage bei eBay hinterhergeworfen wurden. (hab ein paar Wochen nach Schnäppchen gesucht und dann für 1,- + Porto zugeschlagen...).
Das wären ggf. zwei Alternativen, wenn du noch ein wenig Zeit hast, bis du soweit bist - jetzt im Winter brauchen ja eh weniger Leute Markisenteile...


Gruß zurück aus dem nördlicheren Nord,
Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Darth Fader für den Beitrag:
Steffen80 (20 Nov 2020 09:22)
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1936
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Exilaltbier »

So macht Mercedes das

Bild
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
twinmichel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 15 Nov 2020 16:27
Wohnort: Trittau
Kontaktdaten:

Galerie

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von twinmichel »

Darth Fader hat geschrieben: 20 Nov 2020 09:09 Moin Michel.

Ich habe EINE Airlineschiene anstelle der C- Schiene Fahrerseitig für meine Solarplatten verbaut, weil mit Halter für die Fiamma F65 OHNE Schinenmontage bei eBay hinterhergeworfen wurden. .....


Gruß zurück aus dem nördlicheren Nord,
Peter
Moin nach HL,

auch eine Idee - hatte beim T4 auch Airline Schiene und nur geklebt.
Da war es einfach mit Sackmarkise und entsprechenden Winkeln. Bein Sprinti ist ja die Schiebetür recht hoch, da muss man sich was einfallen lassen.
Wird dann wohl auch eine Kasettenmarkise werden müssen; obwohl ich nur das flache Dach habe -)

Andererseit gib´t ja auch die Adapter die man wohl direkt in die vorhandenen Löcher schrauben kann, dan braucht´s gar keine C-Schiene,
da ich ja eh nur Markise ans Dach will :-)

Gruss

Michaell
Gruss,

Michael
(alias TwinMichel)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1936
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Exilaltbier »

Beim Vito/Viano ist es das gleiche Problem mit der hinteren Oberkante Schiebetür. Ein einfaches Schutzmittel ist, eine aufgeschnittene Rohrdämmung, oben auf die Schiebetür als Scheuerschutz zu stecken.
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1437
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von Darth Fader »

twinmichel hat geschrieben: 20 Nov 2020 18:33Andererseit gib´t ja auch die Adapter die man wohl direkt in die vorhandenen Löcher schrauben kann, dan braucht´s gar keine C-Schiene,
da ich ja eh nur Markise ans Dach will :-)
...deswegen sitzt die Schiene beimisst ja Fahrerseitig...
Markise ist dann beifahrerseitig mit Haltern ohne Schiene.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"
docwolf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Asperg
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von docwolf »

Hallo liebe C - Schienen Bastelgemeinde,
ich habe einen ausgebauten Sprinter Bj 2007, und möchte C-Schienen nachrüsten.
Originale werde ich wohl nicht nehmen können, es sei denn, man kann die vorhandenen, verpressten(??) Schrauben entfernen.
Deshalb werden es wohl Schienen aus den Sortiment der hier bereits erwähnten Bezugsquellen.
Mich interessiert nun, welchen Durchmesser die vorhandenen Bohrungen/Stanzungen im Blechdach haben.
Warum? Ich denke darüber nach, ob es eine einigermaßen seriöse Möglichkeit wäre, mit Einnietmuttern zu arbeiten, mit anschließender Verklebung der Schiene.
Auf/in die Schienen möchte ich dann eine Art Dachgepäckträger montieren, in der Art wie Mitglied destagge/ wirsehnunsunterwegs.de.
Meint ihr, das wäre stabil genug für : Solarpanel, evtl. zeitweise ein Paddelboot (ca 25 kg Max), evtl flache Kiste( ca 30 kg Max)

Danke für Eure Antworten !!!
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: C-Schienen für denn Gepäckträger

Beitrag von JanN »

@docwolf
Meine frühere Angabe muß ich korrigieren: die Löcher im Dach haben einen Durchmesser von 10mm, nicht nur 8,5mm - Nietmuttern in der Größe sind ja schon für M8, was an der Stelle doch etwas übertrieben wäre. Wenn die verpressten Bolzen eh nicht gebraucht werden, dann ist es besser und billiger, Airlineschienen durch vollflächige Verklebung zu montieren.
Antworten