Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
depotdog
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Aug 2005 23:00

Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von depotdog » 17 Okt 2010 15:45

Hallo,

ich möchte mir gerne einen schwarzen Crafter 35 zulegen. Da bei dieser Farbe die Auswahl an Gebrauchtfahrzeugen recht überschaubar ist, ist es auch sehr schwer
den Crafter so zu bekommen, wie ich ihn haben möchte. Ich möchte unbedingt ein
Seitenfenster in der Seitenwand und Schiebetür sowie in den beiden Hecktüren haben.
Weiß jemand wie teuer der nachträgliche Einbau dieser Original-Fenster ist und wer soetwas gut und günstig macht? Vielleicht kannn man es ja auch selber machen!?!?!
Ich denke, dass die Scheiben eingeklebt sind, oder?!?!?!
Danke vorab

Gruß
depotdog

Benutzeravatar
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5993
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von Opa_R » 17 Okt 2010 16:50

Hallo :wink:
Wie du richtig vermutest hast sind die Scheiben geklebt.Den Ausschnitt selber machen und dann hin zu einem " :D " und einkleben lassen.Da muß man schon wissen wie das geht.Bei geöffneter Klebetube hat man 5 min bis der Kleber eine "Haut" bekommt. :?
Außerdem verwenden wir eine Doppelt Kartusche mit Kleber "A" und "B" in verschiedenen Kammern.Die werden erst in der Maschine gemischt.Auch die Positionierung der Scheibe ist nicht ohne, hat man das noch nie gemacht ( Weiß ich aus eigener Erfahrung :roll: ).Am besten Ausschnitt selber machen , gut Konservieren und einen Festpreis zum Einkleben aushandeln :D
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

depotdog
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Aug 2005 23:00

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von depotdog » 17 Okt 2010 18:07

Danke für die Info Opa_R,

OK, habe ich mir gedacht, dass das mit dem Einkleben und Selbstmachen nicht hinhaut.
Wie teuer ist es denn ca. eine Scheibe einkleben zu lassen. Und wie komme ich an die
Abmasse für den benötigten Fensterausschnitt? Der wird doch vermutlich mit einer
Stichsäge gemacht!?!?! Anschließend schön die Schnittkante vor Korrosion schützen und fertig, oder?

Gruß
depotdog

Benutzeravatar
Schreinz
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1186
Registriert: 17 Jan 2007 00:40
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von Schreinz » 17 Okt 2010 19:34

Wie wäre es, ein weißes Fahrzeug zu nehmen (vielleicht auch einen Sprinter - ist sowieso besser :D die gibt es in allen Konfigurationen zu tausenden) und diesen für ca. 2 T€ schwarz bekleben zu lassen - richtig lackieren ist ziemlich teuer...?
319 Kasten, 6-Sitzer, PKW-Zulassung

VWNer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 27 Mär 2008 20:24
Wohnort: Thüringen

Galerie

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von VWNer » 17 Okt 2010 20:22

Ich hatte bei meinem Crafter ähnliches vor , allerdings nur beim kurzen RS und die beiden Seitenscheiben. Kostenpunkt
beim :D für beide Fenster egal ob schwarz oder transparent 184 € pro Fenster.

depotdog
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Aug 2005 23:00

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von depotdog » 18 Okt 2010 16:41

-Danke für die Tipps !!!

Jau, bekleben ist auch eine Möglichkeit aber nicht wirklich günstig.

184€/Scheibe würde ja noch gehen, aber was kostet dann noch der Einbau?
Oder ist das der All-in-Preis?

Hm, glaube ich warte noch bis ich ihn so finde, wie ich ihn haben möchte.
Oder nehme in dann doch in Silber.

Gruß
depotdog

VWNer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 27 Mär 2008 20:24
Wohnort: Thüringen

Galerie

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von VWNer » 21 Okt 2010 18:19

Oh für mich selbstverständlich der Preis ist ohne Einbau nur die Fenster ...

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1941
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von jense » 27 Okt 2015 23:02

Opa_R hat geschrieben:Hallo :wink:
Wie du richtig vermutest hast sind die Scheiben geklebt.Den Ausschnitt selber machen und dann hin zu einem " :D " und einkleben lassen.Da muß man schon wissen wie das geht.Bei geöffneter Klebetube hat man 5 min bis der Kleber eine "Haut" bekommt. :?
Außerdem verwenden wir eine Doppelt Kartusche mit Kleber "A" und "B" in verschiedenen Kammern.Die werden erst in der Maschine gemischt.Auch die Positionierung der Scheibe ist nicht ohne, hat man das noch nie gemacht ( Weiß ich aus eigener Erfahrung :roll: ).Am besten Ausschnitt selber machen , gut Konservieren und einen Festpreis zum Einkleben aushandeln :D
Wo genau muss man denn schneiden? Ich habe gerade die Scheiben bei ebay ersteigert und die Aktion sth nun bei mir auch an.. Schiebetür und gegenüber. Schneidet man von aussen oder von innen? Kann man das mit einer Stichsäge machen, wenn man vorher Löcher in die Ecken bohrt? Fragen über Fragen ... Danke im Voraus!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3784
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: LEIPZIG

Marktplatz

Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von Rosi » 28 Okt 2015 06:26

Die Fenster in der Schiebetür + gegenüber (mit Schiebefenster darin) + beide Heckscheiben original hätte ich abzugeben, weil ich mir schwarze einbauen (lassen) will. Bei mir sind die Ausschnitte schon drin (Kombi). Das Einkleben macht Wintec Autoglas Hennrich&Krause GbR in der Rackwitzer Str. 20, 04347 Leipzig.

madura
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 50
Registriert: 04 Apr 2010 09:36
Wohnort: 84104 Rudelzhausen

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von madura » 28 Okt 2015 06:38

Hallo,

ich würde die Ausschnitte selber machen und die Fenster von Carglass machen lassen, da die zu mir kommen. Ich hatte mal ein Gespräch mit einem Werkstattmeister wegen dem nachträglichen Einbau der Fenster, der meinte die Fenster zahlt die Teilkasko :D .

Zum einkleben müsste auch Sikaflex gehen....

Grüße
Stefan
Sprinter 315 CDI, automatik, BJ 08/2008,

aikay
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 606
Registriert: 16 Mai 2011 13:06

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von aikay » 28 Okt 2015 11:39

184 ist minimal ein netto preis für die einfachste schreibe ohne Tönung bei kurzem Radstand dazu noch die Dichtung innen..

Trallalla68
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 05 Jan 2019 14:04

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von Trallalla68 » 05 Jan 2019 14:38

Hallo zusammen👍
Verfolge schon länger dieses Forum als Gast! Habe mich aber jetzt ändlich mal angemeldet😁
Und was soll ich sagen hab ne frage😂 Ich habe mir und meiner Holden einen w906 geholt L1H2 zwecks Ausbau zum Womo🙂 nun hat der schwarze Elephantenschu keine Fenster 🤔 werde jetzt ein original Fenster in die Schiebetür verbauen👍Ausschnitt und kleben is kein Problem 🙂mach ich selber 💪nun endlich zu meiner Frage 😁das Dichtungsgummi wird doch so wie ich das verstehe und glaube nach dem kleben der Scheibe angebracht oder ? Wäre schön wenn mir einer hier weiter helfen könnte 👍da der sprinter mein einziges Fahrzeug ist muss das reibungslos klappen 🙂Danke im voraus! Das Forum ist Spitze nur so nebenbei 😁

Benutzeravatar
Surfsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 564
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von Surfsprinter » 05 Jan 2019 14:54

Ich habe zwar bisher nur Rahmenfenster nachträglich eingebaut, und keine Originalgläser, aber beim 906 gibt es definitiv keine Dichtung von außen. Die Scheibe schwebt gewissermaßen an den Rändern und liegt auf der verdeckten Dichtung auf. Bei den älteren Fahrzeugen sieht man ja immer eine Gummidichtung, seit dem 906 ab Bj. 2006 ist das anders.
15466963398179063247063046818343.jpg
15466964197575301335144869013289.jpg
316 CDi, 05/2018, L2H2, 5 Sitze, 5 Betten, 4x Airbag, Klima, Navi Becker, Rückfahrkamera, Graphitmetallic, 160 Ah AGM-Batterie, 100 Wp Solar. WOMO-Ausbau, Diesel-Standheizung, Warmwasser
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 213, Ford Nugget HD

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1941
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von jense » 05 Jan 2019 15:15

Ja, die Dichtung wird nachträglich angebracht und muss nicht Original, gibt es als Meterware. Die verschließt nur den Spalt zwischen Rahmen und Fenster, sonst nichts.

Keine Ahnung wo man die bekommt oder was für eine Nummer die hat, aber der Typ der mir meine Fenster verkauft hat, hatte die liegen, auf der Rolle. Die betriebe, die die Kästen zu Mini-Bussen umbauen haben sowas. In so einem hat der Typ gearbeitet.

Willkommen im Club der L1H2 ... Sehr seltene Ausführung, habe ich auch... Ich habe ein Jahr sowas gesucht ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1941
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Seiten- und Heck-Fenster nachträglich einbauen

Beitrag von jense » 05 Jan 2019 15:18

Ich kann dir ein Foto vom Querschnitt machen, falls das weiter hilft.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Antworten