Anspringen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
aikay
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 606
Registriert: 16 Mai 2011 13:06

Re: Anspringen

Beitrag von aikay » 07 Feb 2012 19:17

mein 209er cdi von 07 geht auch kaum an bei den temperaturen. injektoren sind okay(leckölprüfung) k-stoff filter neu glühkerzen neu...voll ärgerlich.woran liegts?

andy086
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20 Sep 2012 21:52

Re: Anspringen

Beitrag von andy086 » 20 Sep 2012 22:02

Hallo bin neu hier .
Habe auch das Problem das mein Sprinter 211cdi B.J 2007 km 175000 morgens schlecht anspringt Injektoren wurden geptüft und sind in ordnung Glükerzen wurden gwechselt,
kein fehlerspeichereintrag .
macht er auch nicht immer meistens morgens oder wenn er länger steht

Gelöschter User

Re: Anspringen

Beitrag von Gelöschter User » 21 Sep 2012 10:38

Wurde schon ein SW Update am Motorstg durchgeführt?
Wenn ja, dann müssen die Sensoren vom Motor überprüft werden.
Die MB Werkstatt sollten sich dann alle Werte anschauen die für den Start relevant sind.
Und wenn alle Sensoren i.O. sein sollten, dann kann es noch Kraftstoffseitig sein.

aikay
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 606
Registriert: 16 Mai 2011 13:06

Re: Anspringen

Beitrag von aikay » 21 Sep 2012 16:20

mich würdes echt mal interessieren was dahintersteckt.
keiner ne idee?
mein verdacht da alle injektoren ok sind: raildruckregelventil undicht, gibts aber nen dichtungssatz als rep.-kit

andy086
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20 Sep 2012 21:52

Re: Anspringen

Beitrag von andy086 » 21 Sep 2012 17:49

Hallo
Motorsteugerät aktuelle software drauf keine auffäligkeiten bei den sensoren .
denke auch das es am raildruckregelventil liegen könnte aber wie gesagt nichts auffällig.

aikay
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 606
Registriert: 16 Mai 2011 13:06

Re: Anspringen

Beitrag von aikay » 21 Sep 2012 19:04

einen abfallenden raildruck nach bspw einer nacht standzeit kann man leider nur mit speziellen amaturen messen

aikay
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 606
Registriert: 16 Mai 2011 13:06

Re: Anspringen 209cdi

Beitrag von aikay » 26 Sep 2012 11:28

ist jemand weiter in dem thema?
habe mir jetzt mal das glühzeitsteuergerät bestellt, da immer nach motorstart der glühwendel für etwa 30sec KI aufleuchtet aber alle kerzen ganz sind hab ich extra nochmal getestet

andy086
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20 Sep 2012 21:52

Re: Anspringen

Beitrag von andy086 » 14 Okt 2012 17:10

Hallo habe immer noch das startproblem hat noch keiner eine Lösung?

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 632
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Anspringen 209cdi

Beitrag von cappulino » 21 Nov 2017 21:07

aikay hat geschrieben:ist jemand weiter in dem thema?
habe mir jetzt mal das glühzeitsteuergerät bestellt, da immer nach motorstart der glühwendel für etwa 30sec KI aufleuchtet aber alle kerzen ganz sind hab ich extra nochmal getestet
Hallo Aikay,

hat sich in dieser Sache was ergeben?

Ich habe das heute erstmalig an meinem 319er auch entdeckt. Die Glühwendel leuchtet nach kurz angezeigtem Vorglühen und nachfolgenden Motorstart wieder eine Zeit lang. Dabei habe ich aber bisher keine Startschwierigkeiten oder ein ungewöhnliches Startverhalten festgestellt. Den Außentemperaturen und erhöhtem Stromverbrauch durch Licht, Heizung etc. geschuldet, sinkt die Batteriespannung allmählich im Standbetrieb, so dass das Radio schon deutlich früher anzeigt dass die Batteriespannung gesunken ist (gestern bei ca 11.6V, Batterie fährt die letzten paar tausend Kilometer mit...).
Wenn nach dem Vor-Glühvorgang und während der Belastung durch den Anlasserstrom die Batteriespannung unter einen definierten Wert gesunken ist, könnte es sein, dass der normale Glühvorgang abgebrochen wurde (inkl. Nachglühen). So könnte dies das Leuchten des Symbols anzeigen - also dass der Nachglühvorgang läuft bzw erneut gestartet wurde.

Vielleicht gibts ja auch andere Erfahrungen? Kann ja auch ganz einfach die Anzeige für Glühstiftausfall sein...

Grüße Michael

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1326
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Anspringen

Beitrag von v-dulli » 21 Nov 2017 22:28

Glühkerze und/ oder Vorglühzeitrelais defekt.
Gruß
v-dulli

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 632
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Anspringen

Beitrag von cappulino » 22 Nov 2017 18:48

Nabend! Ein Glühstift hat kalt 60 Ohm, was fehlerhaft ist. Es kann ja prinzipiell auch die Leitung/Stecker sein. Die schwarz-violette Leitung (6 Zyl.) ist betroffen, aber zu welchem Zylinder führt diese? Vor lauter Abdeckungen nicht viel zu sehen...
Grüße Michael

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1326
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Anspringen

Beitrag von v-dulli » 22 Nov 2017 19:12

cappulino hat geschrieben:Nabend! Ein Glühstift hat kalt 60 Ohm, was fehlerhaft ist. Es kann ja prinzipiell auch die Leitung/Stecker sein. Die schwarz-violette Leitung (6 Zyl.) ist betroffen, aber zu welchem Zylinder führt diese? Vor lauter Abdeckungen nicht viel zu sehen...
Grüße Michael
Kerzennummer auf dem Stecker = Zylindernummer.
Zylinder 1 vorne rechts/ Zylinder 6 hinten links - immer in Fahrtrichtung.
Gruß
v-dulli

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 632
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Anspringen

Beitrag von cappulino » 28 Nov 2017 07:03

OBD2 Abfrage über VCDS zeigte Zyl 4 Fehler im eleltrischen Schaltkreis und bestätigt die Messung

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 701
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Anspringen

Beitrag von Vagabundo » 17 Apr 2019 10:48

Meiner springt ebenfalls immer wieder mal unregelmäßig und Standzeitunterschiedlich schlecht bis sehr schlecht an. Ursache bis heute ungeklärt. Vor 2 Tage gleiches Problem, diesesmal mit ruckeln und 3x ausgehen. Braucht eine Weile, läuft irgendwie nur auf einem Zylinder an. Der "Freundliche" hat keinen Rat und auch nichts gefunden.

Habe einen kleinen privaten Sprinterkreis zum Problem angefragt, von 4 Fahrzeugen kennen bzw. haben 3 das gleiche oder ähnliche Problem. Alles sind Weltreise- bzw. Wohnmobile. Soweit mir bekannt alle mit einer Dieselstandheizung...... Eigentlich ist diese doch aber vom Fahrzeugsystem getrennt. Ich hab keine Erklärung wo genau der Knackpunkt liegt.

Gruß Vagabundo

Benutzeravatar
Reisender
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 27 Jan 2011 17:41
Wohnort: VS

Galerie

Re: Anspringen

Beitrag von Reisender » 17 Apr 2019 11:12

Also, wenn meiner länger (mehrere Tage oder Wochen steht) hätte er das gleiche Problem. Ich schalte die Zündung an, er glüht kurz vor und dann horche ich, bis die Pumpe im Tank zu laufen aufhört oder mindestens rund 30 Sek. Dann mache ich einen neuen Startversuch (also Zündung aus und wieder an samt Vorglühzeit). Da kommt er gleich und läuft auch ganz normal.
Mach ich da was außergewöhnliches?

Grüße
Heiner
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
1000 Meilen von zu Haus sieht die Welt ganz anders aus..

Antworten