Ahk selber nachrüsten.

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
trebor2
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 29 Aug 2007 21:38
Wohnort: Erlangen

AHK Elektrik nachrüsten bei Vorrüstung E57 - Zusammenfassung

Beitrag von trebor2 » 10 Jul 2014 21:23

Hallo zusammen,

also ich hab es geschafft nach ewigem Hin-und-Her, diversen Fehlbestellungen und Recherchen ... die AHK-Elektrik funktioniert.

Hier eine Zusammenfassung bei Sonderausstattungscode E57 Vorrüstung Elektrik Anhängersteckdose am Beispiel eines 218 CDI Kastenwagen, BM906.613, Auslieferung Juli 2007:

Teile:
-> B6 56 0603 Leitungssatz "Y-Kabel mit vorverdrahteter Dose 13-polig"
-> 000 540 33 24 AHK-Dose Gehäuse
-> A001 545 09 03 Deckel
-> A169 545 56 32 Steuergerät / Anhänger-Anschlußgerät, Hella HW 1206, 5DS 008 769-02, SW 3207
-> Kabelbinder, ein paar Schrauben, die man meistens in der Sammlung hat ...

Diese Teile sollten auch in dem Satz B6 6 56 0612 enthalten sein - dieser ist Stand Juli 2014 auf unbestimmte Zeit nicht lieferbar.

Den Leitungssatz mit der AHK-Dose und dem "Deckel" zusammen montieren, wie das geht, ergibt sich. AHK-Dose befestigen.
Am Heckblech am Fahrzeugunterboden zwischen Reserverad und Stoßstange gibt es mittig eine Steckverbindung - diese trennen und die zwei Stecker von dem Y-Kabel einstecken.
Unter dem Fahrersitz in dem Kasten liegen VIER Stecker lose, diese mit dem Steuergerät verbinden. Es ist eindeutig, alle Stecker sind mit Nasen so kodiert, dass es verwechslungssicher ist.
Am Steuergerät bleibt EIN Steckplatz frei, das scheint normal zu sein.
Bis hier ist das alles sehr einfach und mit den richtigen Teilen recht selbsterklärend.
ABER einer der vier Stecker ist der Innenraum-CAN-Bus. Dieser ist noch NICHT mit dem Fahrzeug verbunden!
Um dieses andere Ende noch anzuschließen, muss man im Beifahrerfußraum die A-Säulenverkleidung ausbauen und darunter den CAN-Bus noch anschließen.
Obere Verkleidung der Trittstufe mit drei Schrauben ausbauen, Abdeckung rechts neben dem Handschuhfachkastendeckel mit einer Schraube von unten ausbauen.
Deckel von der Abdeckung Bordwerkzeug ausbauen.
Nun kommt man an die Befestigung der seitlichen A-Säulenverkleidung. Unten ist eine Schraube unter der Gummifußmatte, ein "Nups" ist im oberen Bereich hinter der ausgebauten Abdeckung neben dem Handschuhfach.
Hinter der Verkleidung sind die Verteiler für den CAN-Bus. Der Innenraum CAN-Bus verteilt sich auf zwei Schienen mit braunen / braun-roten Kabeln. Diese Schienen sind auf einem Metallträger aufgeschnappt - um die Schienen nicht zu beschädigen, muss man den ganzen Halter abmontieren, zwei Muttern SW10 auf Stehbolzen.
Wenn das Teil lose ist, sieht man die Verriegelung der Schienen auf der Rückseite und kann diese mit einem kleinen Schraubendreher lösen und aus dem Halteblech aushängen.
Die Leisten sind zweiteilig, man kann einen seitlichen Rahmen abnehmen, dies ist die Verriegelung, dass die Stecker nicht herausfallen ... das muss man auseinanderfummeln.
Es versteckt sich noch eine lose CAN-Bus-Leitung (braun / braun-rot) - die ist das andere Ende zu der Leitung unter dem Sitz. Diesen Stecker suchen und in einen freien Steckplatz der filetierten Schiene einstecken, die Verriegelung der Schiene wieder aufschnappen ... dann alles weider rückwärts zusammenbauen.

Dann sollte die AHK-Dose erst mal im Grunde funktionieren.

Je nach Ausstattungsumfang ist das Freischalten im Steuergerät noch empfehlenswert.
Z. B. in Verbindung mit ESP sollte man es machen lassen, denn dann können evtl. Schlingerbewegungen des Anhängers (besser als solche) erkannt werden. Ebenso wird beim AHK-Betrieb dann die Parktronik deaktiviert.
Wer die 105%-Lösung anstrebt, kann noch die Datenkarte bei einer NDL anpassen lassen, dann wird in der Daimler-Datenbank das Fahrzeug nun auch mit AHK erkannt ... nun.

Nach meinen Erfahrungen braucht man zur Nachrüstung der ganzen Elektrik den Satz B6 6 56 0656, wenn man KEINE E57-Vorrüstung hat. Hier sind entsprechend lange Leitungen dabei, die vom Heck bis zum Fahrersitzkasten reichen.
Es gibt noch einen Satz A906 440 00064 - dieser ist für US-Ausführungen.

... in diesem Sinne ... viel Erfolg!

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Viele Grüße,

trebor

Träumer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 105
Registriert: 07 Jun 2009 10:00

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Träumer » 11 Jul 2014 03:28

Hi
freut mich dass mein Tipp mit dem canbus System im beifahrer fußraum zum "Erfolg" geführt hat :wink:
Also wenn es sich bei mir auch so kompliziert gestaltet hätte,hätte ich den Kram in die Ecke geschmissen :?
Gruß Lucky
es geht halt nix übern Stern

eisbär01
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07 Jun 2016 10:31

Galerie

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von eisbär01 » 23 Jun 2016 09:24

Hallo Forumfreunde,

ich stehe grad vor dem gleichen Problem, mein fahrzeugspezifisches Kabel für die AHK zu verlegen. Ich habe einen Crafter , mittlerer Radstand, Bj 2015. Die Bohrungen für die Steckkabelbinder etc sind ja am Längsträger am Unterboden vorhanden. Mein Problem ist der "Gummistopfen", der unter dem Fahrersitz liegt, wo das Kabel eingeführt werden soll. Das Ding liegt ja fast direkt mittig über dem Tank. Muss man für die Verlegung den Tank abbauen ?? Das wäre ja echt übel, da ja auch grad 60 L Diesel drin sind, außerdem mag ich solche Dinge lieber nicht abbauen.. Alternativ denke ich gerade über eine Verlegung im Innenraum nach, da ich auch eine 220 V Einspeiseleitung ins Fahrzeuginnere bringen muss. Vielleicht kann mir einer ja mal nen Tip geben, was er gemacht hat.


Gruss Stefan
VW Crafter Kombikasten, 2,0 TDI, 3665mm Radstand, Hochdach

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 757
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Crafter277 » 23 Jun 2016 09:44

Hallo Stefan,
wie/wo ich das Kabel für die Anhängersteckdose verlegt habe weiß ich nicht mehr, das war vor 7 Jahren. Ich kann mich nur noch daran erinnern, das ich das Kabel erst mal ausgelegt habe um zu sehen ob die Länge ausreicht . Und dann habe ich im Unterboden die Löcher zu dem Kasten mit den Sicherungen unter dem Fahrersitz gesucht und das Kabel eingebaut. Der Tank war mir nie im Weg und das Kabel ist auch lang genug gewesen.
Überigens, beim Fahren verwindet sich der Kasten ziemlich stark. Die Kabel also immer schön locker verlegen und nicht stramm ziehen.
Für die 230 V Aussensteckdose gibt es nur eine Lösung: Kaufe dir das Teil in einem Geschäft für Campingausrüstung.

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

eisbär01
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07 Jun 2016 10:31

Galerie

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von eisbär01 » 23 Jun 2016 11:23

Ich hab mich nochmal unters Auto gelegt, die original Gummitülle, die in den Kasten unter den Fahrersitz führt, befindet sich über dem vorderen Drittel des Tankes. Ich kann mir vorstellen, dass du einen etwas anders gebauten Tank hast und es somit keine Probleme gab mit der Kabelverlegung. Ich sehe es mir nochmal bei nem Sprinter an, ansonsten werd ich die innere Verlegung vornehmen (vorher aber schon einmal alles anklemmen und probieren). Werde darüber weiter berichten und vielleicht hilft es dem einen oder anderen bei seinen Überlegungen, eine AHK selbst nachzurüsten.
VW Crafter Kombikasten, 2,0 TDI, 3665mm Radstand, Hochdach

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 757
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Crafter277 » 23 Jun 2016 12:13

Hallo Stefan,
warum sich so viel Mühe und Gedanken machen?
Nimm die Gummitülle doch einfach von - Innen - heraus, schneide ein Loch rein, suche dir einen ca, 1,5 qmm dicken 1m langen Kupferdraht, den steckst du durch das Loch und ziehst damit dann das Hängerkabel in den Kasten hoch :wink:
Überigens kannst du mit dem gleichen Kupferdraht auch Kabel hinter / unter dem Armaturenbrett verlegen/einziehen - ohne - auch nur eine Platikverkleidung abbauen zu müssen :wink:
PS: Das Kupferkabel an dem Ende das du durch die Bohrung irgendwo hin schieben möchtest auf einer Länge von ca. 2 cm nach hinten umbiegen und andrücken, damit du beim reinschieben / raus ziehen nicht hängen bleibst.

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

traumsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 806
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von traumsprinter » 23 Jun 2016 14:23

Hallo Leute,

an meinem Sprinter haben wir diverse Kabel unter dem Fahrzeug verlegt!
Die Durchführung unter dem Beifahrersitzkasten ist aber eine " Tülle ", besser gesagt wie ein Sack der nach unten offen ist.

Zugezogen war der mit zwei Kabelbindern. Wenn die entfernt sind, kann man da die ganze Hand durchstecken! ( Na ja, eine Kinderhand! ) Das Ganze liegt vor dem Tank!!! Da ist nichts im Weg!!! Unser Tank fasst einhundert Liter.

Der Sprinter ist Bj. 2 / 2011

Viel Erfolg beim Strippen ziehen

Gruß von der Ostsee

Peter vom Traumsprinter

traumsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 806
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von traumsprinter » 23 Jun 2016 14:46

Hallo trebor 2, und an Alle die nachtäglich eine AhK nachrüsten wollen, ohne Vorrüstung,

habe heute meinen Sprinter Bj. 2 / 2011 auf eine selber angebaute AhK programmieren lassen, vom Freundlichen!!!!

Wenn man einen Kabelsatz im freien Handel kauft, muss darauf geachtet werden, was die kleine E - Kiste kann, wenn die in das Sprinterprogramm einprogrammiert werden soll!!!

Die Nebelschlußleuchte wird immer abgeschaltet durch den Mikroschalter. An unserem Sprinter ist aber noch die Einparkhilfe, im hinteren Trittbrett, ( Pipser ) und die schaltet der Stecker über das Programm ab. Aber manche Kabelkisten können sich nicht mit dem Can - Bus unterhalten. ( Nicht progammierbar )

Beim Mopf wird auch noch das Anti-Schlinger- Programm in das Anhängerprogramm mit eingebaut.
Bei den Vor - Mopf geht das nicht!!!

Ich hoffe ich habe es verständlich beschrieben.

Gruß von der Ostsee

Peter vom Traumsprinter

Marco12
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 13 Aug 2016 18:39

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Marco12 » 08 Jun 2017 19:11

Ich hole das Thema hier mal hoch, da ich momentan auch beim Nachrüsten bin und nicht extra einen neuen Thread eröffnen möchte.

Kann mal jemand der genau diese Kombination, wie auf dem Bild gezeigt, ab Werk verbaut hat, die Teilenummer vom Querträger/Anhängerbock der AHK abschreiben?
Ich bin mir nicht ganz sicher, welchen ich brauche und habe auch schon einen falschen gekauft.
Es soll bei mir genau so werden wie auf dem Bild(nur eben am Sprinter und nicht Crafter).
Ist der A906 310 0195 der richtige?
Es soll die Variante mit dem geschraubten Kugelkopf sein, nicht mit dem verschweißten.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 993
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Nightliner » 09 Jun 2017 00:30

Servus,
bin mir nicht mehr ganz sicher, irgendwo hatten wir in letzter Zeit das Thema doch schon mal :? Da ging es dann letztendlich um Ästhetik :lol: :lol:

Bild


So schaut das aus was ich rangeschraubt hab und das passt natürlich für meine Zwecke zu 100% :mrgreen:
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 993
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Nightliner » 09 Jun 2017 00:46

Um eventuellen Fragen vorzugreifen :mrgreen:

So sieht es aus der Nähe von oben aus

Bild


Der Rohbau

Bild


Und der Kabelsalat wo ich noch 3 x 4Quadrat Kabel durchgeschoben hab :roll:

Bild


Und ja, ich hab die Teile gemischt von 3 Herstellern und es funtzt :lol:
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Marco12
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 13 Aug 2016 18:39

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Marco12 » 09 Jun 2017 06:04

Das sieht auch nicht so schlecht aus.
Welche Anhängelast darfst du ziehen?
Bild

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 993
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Nightliner » 09 Jun 2017 08:01

https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... 50#p186950

Wir hatten das Thema schon mal :wink:
Ist sogar das selbe Bild mit dem gefragt wurde.
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Marco12
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 13 Aug 2016 18:39

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Marco12 » 09 Jun 2017 08:39

Das mag sein, die Teilenummer vom passenden AHK Träger konnte ich trotzdem nicht finden.
Bild

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 993
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ahk selber nachrüsten.

Beitrag von Nightliner » 09 Jun 2017 13:59

Hi Marco,
die Nr vom :D kann ich dir leider nicht sagen, ich hab das massive Eisenteil wo der Kugelkopf festgeschraubt wird von Bosal und das ist für 3,5t zugelassen und so hab ich es auch eingetragen. Ich hab mich bewusst dafür entschieden, da ich den Rollerträger da auch noch mit reinschieben will und da sind genau 11mm Luft :mrgreen:
Bosal war auch mit 109 Teuros am günstigsten.
Gruß Michl

Antworten