Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Tabou » 10 Jul 2019 12:10

Abdichtung Zierleisten 01.jpg

Hallo,

nur als kleiner Impuls für eine mögliche Alternative. Das Dichtmittel
ist salzwasserfestes Sikaflex.

Gruß
Tabou

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1071
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von destagge » 10 Jul 2019 12:29

Hi,
- kein Kleber sondern dauerflexible Dichtmasse nehmen!
- nicht von innen abdichten (man kommt eh nicht an alle dran), sondern das Dichtmittel an der Dichtfläche der Klipse auftragen.
- immer neue Klipse nehmen! Kosten so gut wie nix...

So wird’s gemacht: https://youtu.be/yo5CzLh16Ow

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2474
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Vanagaudi » 10 Jul 2019 13:16

Tabou hat geschrieben:
10 Jul 2019 12:10
nur als kleiner Impuls für eine mögliche Alternative. Das Dichtmittel
ist salzwasserfestes Sikaflex.
Du hast die Plastikabdeckungen rundum mit Sikaflex abgespritzt, und zusätzlich die Seitenmarkierungsleuchten? Diese Abdichtung halte ich für kontraproduktiv.
  • Was machst du, wenn eine Seitenleuchte getauscht werden muss?
  • Was passiert mit dem Schwitzwasser in der Abdeckung?
  • Was passiert bei der unterschiedlichen Wärmeausdehnung von Plastik und Blech bei Sonneneinstrahlung. Reicht da die Nahtdicke, um die Unterschiede der Längenausdehnung auszugleichen?
  • Was ist bei einer Reparatur, Nachlackierung?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Tabou » 11 Jul 2019 00:13

Vanagaudi hat geschrieben:
10 Jul 2019 13:16
Tabou hat geschrieben:
10 Jul 2019 12:10
nur als kleiner Impuls für eine mögliche Alternative. Das Dichtmittel
ist salzwasserfestes Sikaflex.
Du hast die Plastikabdeckungen rundum mit Sikaflex abgespritzt, und zusätzlich die Seitenmarkierungsleuchten? Diese Abdichtung halte ich für kontraproduktiv.
  • Was machst du, wenn eine Seitenleuchte getauscht werden muss?
  • Was passiert mit dem Schwitzwasser in der Abdeckung?
  • Was passiert bei der unterschiedlichen Wärmeausdehnung von Plastik und Blech bei Sonneneinstrahlung. Reicht da die Nahtdicke, um die Unterschiede der Längenausdehnung auszugleichen?
  • Was ist bei einer Reparatur, Nachlackierung?
Moinmoin.

Du hast eine Frage vergessen: Was mache ich, wenn der Wagen von einem Meteoriten getroffen wird? :shock:

Scherz beiseite: Eventuell entstehendes Schwitzwasser diffundiert durch die bekanntermaßen undichten Klipse nach innen, gleiches gilt für eventuell überdimensionierte Wärmeausdehnungen.
Für eventuelle Reparaturen wird das Sika halt an der entsprechenden Abdeckung entfernt, ich sehe das Problem nicht?? Hatte ich oft genug schon an anderen Stellen eines Wagens, dass Sikaflex wieder entfernt werden muss.

Ganz wesentliche Probleme sehe ich hingegen, wenn Salzwasser (der Wagen steht regelmäßig bei Sturm am Meer, sicher auch ein ziemlich spezieller Fall) immer wieder hinter die Abdeckung fließt und dort dann das Blech unkontrolliert weil ungesehen vor sich hingammelt, was absehbar insbesondere an den sich permanent in hübschen Löchlein bewegenden Klipsen passieren dürfte, zusätzlich eingebrachte Abdichtungen hin oder her ... Salzwasser ist und bleibt extrem agressiv, insbesondere an Orten, an denen es längere Zeit einsickern und verbleiben kann, wie das hinter den Abdeckungen unvermeidbar der Fall wäre ...

Das ist aber meine jetzige Einschätzung der Angelegenheit! Die anderen hier kursierenden Lösungsansätze haben mich schlicht nicht überzeugt. Ich möchte aber nicht bezweifeln, dass ich die Sachlage falsch einschätze. In ein paar Jahren bin ich diesbezüglich sicher schlauer ... denn entweder kann ich dann trotz extremer Salzwasserexposition über Rostfreiheit hinter den Abdeckungen berichten ... oder eben auch nicht ... :wink:

Grüße
Tabou

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 925
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Mopedfahrer » 11 Jul 2019 07:58

Hallo,

neben dem mehr oder weniger intensivem Abdichten mit Dichtmasse gibt es auch noch eine andere Lösung:

viewtopic.php?f=11&t=21351&p=210675&hil ... ke#p210675

Das Mike Sanders hat halt den Vorteil, dass es evtl. doch noch vorhandenen Rost oder blanke Stellen auch noch rostfrei hält.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Exilaltbier
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 484
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Exilaltbier » 11 Jul 2019 13:09

Mopedfahrer hat geschrieben:
11 Jul 2019 07:58
Hallo,

Mike Sanders dichtet ab......
Na, so ein geniales Zeug ist MS auch nur bedingt.
Abdichten wird spätestens nach dem 1.Aufheizen beim Sonnenparken erledigt sein...... danach läuft dein MS fröhlich weitestgehend weg und kümmert sich nur noch fettend um den Rost. Da kannst du besser seewasserfestes Stauferfett oder Seilfett nehmen. Das ist auch noch günstiger und einfacher zu bekommen

Ich würde die Stossleiste aussen rundum mit einer dünnen Fugenraupe Silikon abdichten und nur unten 2-3 kleine Abtropfstellen freilassen. Kondenswasser kann dann durch die Clips Öffnungen und die Abtropfstellen wegtrocknen.
CamperVan, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 genannt PARPAING :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 925
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Mopedfahrer » 11 Jul 2019 13:54

Exilaltbier hat geschrieben:
11 Jul 2019 13:09
Abdichten wird spätestens nach dem 1.Aufheizen beim Sonnenparken erledigt sein...... danach läuft dein MS fröhlich weitestgehend weg und kümmert sich nur noch fettend um den Rost. Da kannst du besser seewasserfestes Stauferfett oder Seilfett nehmen. Das ist auch noch günstiger und einfacher zu bekommen
Hallo,

da muss ich dir leider widersprechen: nach dem erstmaligem Füllen der Stopfen mit MikeSanders hatte ich sie mittlerweile (nach ca. 2 Jahren) auch nochmal weg, und da war immer noch genügend Fett damit kein Wasser durch konnte.

Mike Sanders wird ja bei ca. 110 Grad verarbeitet. Ich weiß jetzt nicht, ab welcher Temperatur das Fett flüssig wird, aber unter den Stopfen hält es sich richtig gut.
Und da wo Fett ist, hält sich nun mal kein Wasser ...

Überhaupt finde ich die Beschreibung "läuft fröhlich weitestgehend weg ..." für ziemlich überzogen. So ähnlich haben es schon mehrere User hier im Forum beschrieben.
Ich habe vor 4 Jahren ca. 10 Kilo Mike Sanders in meinen Sprinter geblasen - nach dem letzten heißen Sommer müsste da jetzt mittlerweile gar nichts mehr da sein.
Da ich am Boden so gut wie keine Fettflecken gefunden habe, müsste das Fett immer unter der Fahrt herausgelaufen sein ...
Klar sieht man an bestimmten Stellen kleine Fettnasen, aber das es richtig heraustropft kann ich nicht bestätigen.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Exilaltbier
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 484
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von Exilaltbier » 11 Jul 2019 14:03

...es sind 65°

...hoffentlich hat sich das MS nicht unten in den Holmen,Türen usw. gesammelt und die Abflüsse verstopft. Dann steht das Wasser nämlich auf dem MS. Mit Kabelbinder mal in den Öffnungen porkeln...wenn dann irgendwann das Wasser dröppelt, ist Handeln angesagt.

...meine einzige Erklärung: Ein weisser Sprinter heizt in der Sonne wohl nicht so stark auf wie mein dunkelgrüner Defender......da hat es noch nach Jahren ordentlich aus den Türlöchern, den Chassislöchern und den Schottwandabflüssen geeitert.....habe zum Teil das Fett aufgefangen und für andere Sachen verarbeitet. 10L sind auch damals im 110er Defender versprüht worden weil Alublech und Feuchtigkeit nie so richtig Freunde werden...
CamperVan, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 genannt PARPAING :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

madmat666
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 18 Mai 2013 01:24
Wohnort: Jan Juc / VIC / Australia

Re: Löcher im Blech, hinter äußeren Plastikeisten verschießen

Beitrag von madmat666 » 11 Jul 2019 22:24

Das Problem beim Defender ist wohl eher Aluminium und Stahlschrauben, Rahmen etc.

Stichwort Kontaktkorrosion durch Potentialdifferenz.

Sorry, aber Sikaflex von aussen in die Spalte schmieren hat fuer mich was von Badezimmer und Regenrinne, aber nicht KFZ.
Wenn der Lack auf der glatten Flaeche intakt ist rostet da auch nichts. Wenn es rostet dann von den Loechern fuer die Klipse, weil an der Kante der Lack reisst oder abgeschabt wird vom Klip. Da faengt es an und dann kriecht die Pest unter dem Lack weiter. Ich wuerde mich wie oben geschrieben eher um die Loecher kuemmern und auch nen Ablauf unter der Leiste nach unten gewaehrleisten.

Gruss

madmat
2006 TN1 316CDI (Made in Argentina); 2012 NCV3 319CDI (Made in Germany)

Antworten