Luftdrucksensoren in den Rädern

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5159
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

Kompass hat geschrieben: 20 Mai 2021 15:16Die Sensoren die hier rumliegen sind mit der Artikelnummer A0045429818 versehen (Daimler Chrysler)
Diese Teilenummer scheint beim Fahrzeughersteller gelöscht worden zu sein oder sie gilt nur für Neufahrzeuge. Es gibt mehrere Fundstellen, bei denen berichtet wird, dass man mit diesen Teilenummern keine Ersatzteile über die Ersatzteiltheke seiner Werkstatt bekommt.

Auf der bekannten und gern zitierten Handelsplattform werden RDKS mit genau dieser Teilenummer angeboten. Das sind jedoch meist gefälschte, die zudem nicht passen und damit lebensgefährlich sind.

Besser man sucht sich die richtigen Sensoren bei einem Nachrüster, zum Beispiel Schrader, und sucht sich dort die seiner Felge passenden Sensoren heraus. Das ist günstiger als vom Fahrzeughersteller, aber ebenso sicher.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Kompass (20 Mai 2021 21:02)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4382
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Luftdrucksensoren A004 542 98 18

Beitrag von Rosi »

Ich habe sowohl noch einen funktionierenden Satz RDK-Ventile aus/von meinem Wohnmobil HYMER auf 319CDI Bj. 2016 übrig, als auch einen weiteren, originalen Satz Sensoren A004 542 98 18 aus originalen VW-Alufelgen.
Sensor A004 542 98 18.jpg
Sensor SI 433.jpg
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Kompass
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Marktplatz

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Kompass »

Danke Vanagaudi für den Schrader Tipp und auch für das Angebot Rosi.

Habe soeben Rückmeldung vom Freundlichen bekommen.
Rauscodieren sei möglich gegen entsprechendes Entgelt.
In einer Woche ist Termin.

Ich werde berichten!
Umbau eines Crafter 2.5 L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4382
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

RDK im Wohnmobil deaktivieren

Beitrag von Rosi »

Nachdem ich die Räder gewechselt und RDK-Sensoren demontiert habe, blinkt/leuchtet im Cockpit die gelbe Reifendruckverlust-Warnleuchte. Wie kann man die Reifendruckkontrolle mittels Lenkradtasten deaktivieren :?: Es ist ein WoMo ohne RDK-Pflicht :!:
Reifendruckverlust-Warnleuchte
Reifendruckverlust-Warnleuchte
https://moba.i.daimler.com/baix/trucks/ ... 6860da60da
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Kompass
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Marktplatz

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Kompass »

Kurzes Update meinerseits.
Für 136€ hat mir der :D nun das RDK rausprogrammiert.
Was die Sache ab jetzt etwas entspannter und günstiger macht.

VG Kompass
Umbau eines Crafter 2.5 L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 823
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von hljube »

Kompass hat geschrieben: 11 Jun 2021 12:11 Kurzes Update meinerseits.
Für 136€ hat mir der :D nun das RDK rausprogrammiert.
Was die Sache ab jetzt etwas entspannter und günstiger macht.

VG Kompass
Du meinst er hat dir das aktive RDKS raus codiert. Das Drehzahlbasierte durch Auswertung der ABS Sensoren sollte ja hoffentlich noch aktiv sein :?:
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Kompass
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Marktplatz

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Kompass »

Na das hoffe ich doch mal schwer :mrgreen:
Umbau eines Crafter 2.5 L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5159
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

hljube hat geschrieben: 11 Jun 2021 12:15Das Drehzahlbasierte durch Auswertung der ABS Sensoren sollte ja hoffentlich noch aktiv sein :?:
Ob das irgend jemand schon mal beim Sprinter ausprobiert hat :?:
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von v-dulli »

hljube hat geschrieben: 11 Jun 2021 12:15
Kompass hat geschrieben: 11 Jun 2021 12:11 Kurzes Update meinerseits.
Für 136€ hat mir der :D nun das RDK rausprogrammiert.
Was die Sache ab jetzt etwas entspannter und günstiger macht.

VG Kompass
Das Drehzahlbasierte durch Auswertung der ABS Sensoren sollte ja hoffentlich noch aktiv sein :?:
Das war nie aktiv weil im Transporter nicht vorgesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Kompass (11 Jun 2021 16:50)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 823
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von hljube »

Dann entschuldige ich mich hiermit für das gefährliche falsche Halbwissen!
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Sprinter3134x4
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 02 Mai 2021 21:14

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Sprinter3134x4 »

f54 hat geschrieben: 20 Mai 2021 13:25 rauscodieren wird wohl nix werden, da pflicht ausstattung zumindest bei pkw ab 2012.


ich denke nicht dass da batterien verbaut sind. ähnlich bei armabanduhren wird die bewegungsenergie dafür benutzt. hab auch noch nie von "leeren" sensoren gehört.
zum ersten Punkt:

Ich dachte, die sind erst seit 2014 pflicht?

zum zweiten Punkt:

Ich kenn sie RDKS mit Batterien, sind bei meiner BMW R 1200 GS und bei der F 650 GS in den Sensor mit eingegossen. Wenn die Batterie leer ist, muss er komplett getauscht werden.
Soviel zum Thema Nachhaltigkeit...

Auf der ADAC-Seite steht auch, das die Sensoren mit Batterien betrieben werden. Nach 6 bis 10 Jahren sind sie leer.

Gruß

Roland
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sprinter3134x4 für den Beitrag:
espressol (12 Jun 2021 13:32)
Wer Alu kennt, verwendet Stahl
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

Sprinter3134x4 hat geschrieben: 11 Jun 2021 20:48 Soviel zum Thema Nachhaltigkeit...
Ja, stimmt, macht aber den Kohl nun wirklich nicht mehr fett.
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5159
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

espressol hat geschrieben: 12 Jun 2021 12:54
Sprinter3134x4 hat geschrieben: 11 Jun 2021 20:48 Soviel zum Thema Nachhaltigkeit...
Ja, stimmt, macht aber den Kohl nun wirklich nicht mehr fett.
Aber die Batterien sind sowas von unnötig, zumal sie hochgiftig sind. Es gibt Haushaltsschalter, bei denen der Druck auf die Taste ausreicht, per Funk die Information zum Tastendruck abzusenden. Bei den Energieen, die im Reifen auftreten und diesen erwärmen lassen, sollte die Luftdruckmessung und das Absenden des Funktelegramms möglich sein, ohne auf eine Batterie zurückgreifen zu müssen. Warum greift man nicht auf Technologien der drahtlosen Energieübertragung zurück, wie bei kontaktlosen Smartcards oder dem WFS-Schlüssel? Alles eingeführte und bekannte Techniken. Aber Batteriesensoren waren schneller und billiger einzuführen. Nachfolgekosten trägt der Kunde, die Entsorgung letztendlich die Allgemeinheit. :evil:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
espressol (12 Jun 2021 13:31)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

Stimmt und ich finde es auch gut, dass dies kritisch von einigen/vielen Kunden betrachtet wird.
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Sprinter3134x4
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 02 Mai 2021 21:14

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Sprinter3134x4 »

Vanagaudi hat geschrieben: 12 Jun 2021 13:10
Es gibt Haushaltsschalter, bei denen der Druck auf die Taste ausreicht, per Funk die Information zum Tastendruck abzusenden.
Die Schalter habe ich bei mir im Flur installiert.
Da ich keine Schlitze klopfen und mir den Dreck ersparen wollte. Funktionieren nun gut 10 Jahre, ein Schalter hat nach 9 Jahren das zeitliche gesegnet.

Geht mit einem Piezoelement, wenn ich es noch richtig im Kopf hab.
Oben in der Lampe ist der Aktor mit eingebaut und ich kann mehrere Schalter darauf anlernen.

Gruß

Roland
Wer Alu kennt, verwendet Stahl
Antworten