Luftdrucksensoren in den Rädern

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

Porsche hatte erstmalig im 959, später auch im 928 einen Reifendrucksensoren gehabt, der auch ohne Batterien zurecht kam. Es wurde empfohlen, beim Reifenwechsel den Gummidichtring zur Felge zu erneuern, ansonsten brauchte es keine weitere Pflege. Sie funktionierten super, waren aber vermutlich auch etwas teuer und in der Bedienung nicht jedermanns Sache. Allerdings ist dies schon über 30 Jahre her. Könnte heute also bestimmt viel günstiger gemacht werden. Ich glaube, dass es mit Induktion funktionierte: Spule, Magnet, Rotation - alles vorhanden.
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Sprinter3134x4
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 02 Mai 2021 21:14

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Sprinter3134x4 »

Sensor bräuchte man ja nicht.

Davor ging es ja auch übers ABS-System.
Wer Alu kennt, verwendet Stahl
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

Sprinter3134x4 hat geschrieben: 12 Jun 2021 18:39 Sensor bräuchte man ja nicht.

Davor ging es ja auch übers ABS-System.
Nein, beim Sprinter noch nie. Der Grund könnte sein, dass sich der dynamische Raddurchmesser während der Fahrt zu stark ändert, als dass man diesen als Kriterium zur Erkennung eines Druckverlustes heranziehen könnte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Sprinter3134x4 (12 Jun 2021 19:00)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Sprinter3134x4
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 02 Mai 2021 21:14

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Sprinter3134x4 »

Ok.
Wer Alu kennt, verwendet Stahl
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 108
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von JanN »

RDKS sind wie Rauchmelder verpflichtend, weil geschickte Lobbyisten die Umsatzinteressen Ihrer Auftraggeber durchgesetzt haben - die Erhöhung der Sicherheit steht in keinem sinnvollen Verhältnis zu den Kosten (die natürlich überwiegend der private Endverbraucher ohne Lobbyisten-Vertretung zu tragen hat, denn für meist gewerblich genutzte LKW, obwohl die viel mehr Kilometer machen, gibt es keine RDKS- Pflicht).
313CDI 7Gtronic I=3,923 L2H2 Bj 6/2016 Ahk LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

Der Vergleich zu den Rauchmeldern finde ich etwas ungünstig. Ein Rauchmelder kostet deutlich weniger und bringt mehr Sicherheit als ein Reifendrucksensor.

Der Nutzen für die Umwelt beim Reifendrucksensor (Vermeidung von Mehrverbrauch durch niedrigen Luftdruck) ist mehr als fraglich, mit Blick auf den Aufwand.
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

espressol hat geschrieben: 14 Jun 2021 11:34Der Nutzen für die Umwelt beim Reifendrucksensor (Vermeidung von Mehrverbrauch durch niedrigen Luftdruck) ist mehr als fraglich, mit Blick auf den Aufwand.
Das ist nicht korrekt. Sensoren, die auf einen Druckverlust hinweisen, und die auf den Vergleich der Raddrehzahlsensoren basieren, können keinen über alle Räder gleichmäßig zu geringen Luftdruck erkennen. Der Sinn dieser Reifendrucküberwachung liegt allein darin, den Luftdruckverlust eines Reifens zu erkennen und den Fahrer zu warnen. In meinen Augen ein reiner Sicherheitsgewinn, ähnlich den Wohnungsrauchmeldern.

RDKS mit Luftdruckanzeige sind nicht verpflichtend, es reichen die Warnanzeigen, die per Raddrehzahlunterschied auslösen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
espressol (14 Jun 2021 21:35)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

Sehe ich auch so. D. h. aber nicht, dass meine Aussage nicht korrekt war. Der auf allen vier Rädern gleichmäßige Druckverlust dürfte doch eher selten vorkommen, außer natürlich bei einem Bedienerfehler. Und schon ein einzelner Reifen mit geringem Druck ist (neben dem Sicherheitsrisiko) ungünstig für den Verbrauch.

[Edit: Ich glaube aber, dass für dieses System die Verbrauchsreduzierung nicht unbedingt im Vordergrund stand.]
Zuletzt geändert von espressol am 14 Jun 2021 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor espressol für den Beitrag:
Vanagaudi (14 Jun 2021 21:41)
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

espressol hat geschrieben: 14 Jun 2021 21:29Der dürfte aber doch eher selten vorkommen, außer natürlich bei einem Bedienerfehler.
Wie oft sag ich: "Du musst den Luftdruck deiner Reifen prüfen". Antwort: "Ich hab' doch eine Reifenluftüberwachung, die hat noch nicht angeschlagen". Ergebnis: 1,2bar auf allen Reifen, sicher schon seit zwei Jahren keine Luftdruckkontrolle mehr durchgeführt. :x

Soviel zum Sicherheitsgewinn.

Wegen korrekt: Ich meinte der Umweltaspekt aufgrund des Mehrverbrauchs war nicht der Grund das RDKS einzuführen.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 14 Jun 2021 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
espressol (14 Jun 2021 21:37)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
espressol
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von espressol »

8)
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2776
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von v-dulli »

Beim ESP-System muss der richtige Druck eingestellt und im System bestätigt werden. Unterschreitet der Druck eines oder mehrer Reifen den Grenzwert, wird eine Warnung ausgelöst.
Dass das System einen Verlust von 1,2 bar nicht erkennt halte ich für einen Bedienfehler.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von Vanagaudi »

v-dulli hat geschrieben: 14 Jun 2021 21:43Dass das System einen Verlust von 1,2 bar nicht erkennt halte ich für einen Bedienfehler.
Das war ein Volkswagen mit schleichendem Druckverlust über eine längere Zeit. Die Reifendruckkontrolle per Raddrehzahlsensor hatte nicht angeschlagen. Bei gleichem Wagen musste das RDKS aber zurück gesetzt werden, als von Sommer- auf Winterreifen umgestellt wurde. Der Sprung der Raddrehzahlen war anscheinend zu plötzlich. Auf eine korrekte Funktion sollte man sich besser nicht verlassen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2776
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftdrucksensoren in den Rädern

Beitrag von v-dulli »

Unser Smart hat sich schon bei 0,5 bar schleichender Verlust gemeldet. Auch hier müsste aber der richtig eingestellte Druck bestätigt werden.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4447
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

RDKS von SCHRADER Vor- ./. mit MOPF 2013

Beitrag von Rosi »

Rosi hat geschrieben: 25 Mai 2021 14:58 Nachdem ich die Räder gewechselt und RDK-Sensoren demontiert hatte, blinkt/leuchtet im Cockpit die gelbe Reifendruckverlust-Warnleuchte.[/b] :?:
Statt dem Aufwand mit dem Decodieren beim Freundlichen haben wir stattdessen die RDKS-Ventile mit neuen Dichtungen erneut montiert :!:
In diesem Zusammenhang guckte ich bei SCHRADER nach RDK-Sensoren, der einerseits originale OE Ref.: A0009054100 bis 10/2012 ./. andererseits OE Ref.: A0009057200 ab 2013 selektiert, jedoch für Vor- und mit MOPF gleichermaßen Schrader RDKS-Sensor 3013 ... anbietet. :?
In meinem 2007er NCV3 Pkw (Vor-MOPF) war/ist auch ein RDKS, jedoch nervt darin keine gelbe Warnleuchte. Nun erwäge ich, in meine eigenen Räder überall RDK-Sensoren einzusetzen, die ich sowohl in Vor-, als auch mit MOPF-Modellen nutzen kann :!:
Kennt sich damit jemand aus :?:
https://catalogue.schradertpms.com/de-D ... cletype=AU
RDKS Sensor SCHRADER GEN GAMMA 3013
Herstellernummer: 3013
EAN: 5054208000985
Mercedes-Benz (OE-Sensor): Alle Modelle (außer V-Klasse, neu E-Klasse) - [vorprogrammiert mit original Mercedes-Benz Protokoll]
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Antworten