Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4644
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Vanagaudi »

Exilaltbier hat geschrieben: 03 Mär 2021 18:46 Freiwillig = keine Abgas-Relevanz.
Du hast den Text willentlich missverstanden. :( Die Kundendienstmaßnahme wird freiwillig vom Hersteller durchgeführt. Wie großzügig, nicht war? Wenn du dem nicht folgst, bekommst du einen Brief von der KBA, dass dein Wagen demnächst wegen Entfall der Typzulassung stillgelegt wird.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2533
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von v-dulli »

Für eine Stilllegung des Fahrzeuges braucht es einen verpflichtenden Rückruf seitens des KBA. Mit einem freiwilligen Update will der Hersteller nur eventuellen Problemen aus dem Weg gehen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 254
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von f54 »

und ich werde dem update aus dem werk gehen. wagen läuft wie ein uhrwerk. und das soll so bleiben.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Vagabundo »

f54 hat geschrieben: 04 Mär 2021 14:37 und ich werde dem update aus dem werk gehen. wagen läuft wie ein uhrwerk. und das soll so bleiben.
Nur wenn Du ein Schreiben vom KBA bekommst mit einer entsprechenden Aufforderung ist es vorbei mit aus dem Weg gehen. Das Schreiben von Daimler ist meiner Meinung nach nicht verpflichtend!

Gruß Vagabundo
Zuletzt geändert von Vagabundo am 04 Mär 2021 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Vagabundo »

Dieser Link zeigt, daß es vermutlich weitere bzw. viele Wohnmobile treffen könnte. Ist zwar mehr oder weniger Werbung einer Kanzlei aber die Richtung scheint sich abzuzeichnen.

https://anwalt-kg.de/abgasskandal/jetzt ... jouqmN3O9u

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1936
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Exilaltbier »

...ich würde auch nur einem KBA-Rückruf folgen....und je nachdem, was man in den Foren als negative Auswirkung bzgl.Motorerwärmung o.ä. in Erfahrung bringen kann, zum Tuner gehen und ein ordentliches Ecotuning aufspielen lassen...
Dem traue ich mehr als einem tollen Update, damit Daimler beim KBA aus der Verantwortung ist.....
Siehe VAG mit den Hitzetod sterbenden Motoren ....
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Creeebexo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 11 Jun 2020 12:39

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Creeebexo »

Hab gerade mal meine Fin geprüft und siehe da....bin wohl auch betroffen. OM651 mit Euro 5 aus 2015. Ich frage mich gerade, ob ich noch schnelle ne Rechtsschutzversicherung abschließe.

Aber an sich isses doch gar kein großes Ding oder? Solche Sammelklagen wirds doch für diese Sprinter ohne Ende geben oder sehe ich das falsch? Da drohen dann doch eh keine großen Kosten?
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2533
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von v-dulli »

Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Vagabundo »

Creeebexo hat geschrieben: 04 Mär 2021 23:46 Hab gerade mal meine Fin geprüft und siehe da....bin wohl auch betroffen. OM651 mit Euro 5 aus 2015. Ich frage mich gerade, ob ich noch schnelle ne Rechtsschutzversicherung abschließe.

Aber an sich isses doch gar kein großes Ding oder? Solche Sammelklagen wirds doch für diese Sprinter ohne Ende geben oder sehe ich das falsch? Da drohen dann doch eh keine großen Kosten?
Maßgeblich bei der Rechtschutz ist das Zulassungsdatum. Die Rechtschutz tritt ein wenn diese vorher bestanden hat. Nachträglich geht auch nicht da haben sich die Versicherer gut abgesichert!

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Vagabundo »

Creeebexo hat geschrieben: 04 Mär 2021 23:46 Hab gerade mal meine Fin geprüft und siehe da....bin wohl auch betroffen. OM651 mit Euro 5 aus 2015. Ich frage mich gerade, ob ich noch schnelle ne Rechtsschutzversicherung abschließe.

Aber an sich isses doch gar kein großes Ding oder? Solche Sammelklagen wirds doch für diese Sprinter ohne Ende geben oder sehe ich das falsch? Da drohen dann doch eh keine großen Kosten?
Maßgeblich bei der Rechtschutz ist das Zulassungsdatum. Die Rechtschutz tritt ein wenn diese vorher bestanden hat. Nachträglich geht auch nicht da haben sich die Versicherer gut abgesichert!

Ich frage mich immer wieder warum ich bei der Seite wo man die Fin prüfen kann nicht weiterkomme... Sie öffnet nicht ordnungsgemäß trotz mehrfacher Versuche!?

Gruß Vagabundo
Creeebexo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 11 Jun 2020 12:39

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von Creeebexo »

Das mit der Rechtschutz hab ich mittlerweile auch rausgefunden.

Dann werd ich das Ganze jetzt mal aussitzen, bis ich ein Schreiben des KBA habe. Allerdings ist mir der zu gehende Weg da nicht so ganz klar. Angenommen, ich klage erst, wenn ich das Schreiben vom KGA bekommen habe: setzt die Klage die Pflicht zum Update dann vorerst außer Kraft oder wie ist das zu verstehen? Bringt mir ja nix, wenn ich gegen das Update klage und in der Zwischenzeit wird mein Auto stillgelegt oder das Update wird halt doch aufgespielt um dem zu entgehen.

In der Ehe und vor Gericht ist man in Gottes Hand.
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von JanN »

Mein Euro5 313er ist gemäß dem Daimlertool wohl auch betroffen. Ich lasse von Gansel gegen Ergolgsprovision auf Schadenersatz mit DB verhandeln und nötigenfalls klagen.
Ich gehe nicht davon aus, dass das Update den Motor killt, sondern höchstens einen Mehrverbrauch oder eine geringe Leistungsminderung nach sich zieht. Wenn dadurch tatsächlich der Stickoxidausstoss wesentlich reduziert wird, dann ist das ok für mich, denn schließlich haben wir mit dem Wagen kein Recht auf vermeidbare Umweltbelastung auf Kosten nachfolgender Generationen erworben.
Der Feind ist Daimler Benz, die uns das eingebrockt haben, nicht das KBA :wink:
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2533
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von v-dulli »

JanN hat geschrieben: 07 Mär 2021 10:54 Der Feind ist Daimler Benz, die uns das eingebrockt haben, nicht das KBA :wink:
Davon bin ich noch nicht überzeugt! Ich bin immer noch nicht sicher ob nicht doch der Gesetzgeber für diese kreative Auslegung der Abgasnorm verantwortlich ist weil er schlicht zu viele Scheunentore offen gelassen hat und MB, wie auch alle anderen, für sich genutzt haben.
Und der Einfluss der Lobbyisten macht die Sache nicht besser für die Politik. Lobbyismus ist nichts anderes als legalisierte Korruption.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Vanagaudi (07 Mär 2021 12:10)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von JanN »

v-dulli hat geschrieben: 07 Mär 2021 11:29 Davon bin ich noch nicht überzeugt! Ich bin immer noch nicht sicher ob nicht doch der Gesetzgeber für diese kreative Auslegung der Abgasnorm verantwortlich ist weil er schlicht zu viele Scheunentore offen gelassen hat und MB, wie auch alle anderen, für sich genutzt haben.
Und der Einfluss der Lobbyisten macht die Sache nicht besser für die Politik. Lobbyismus ist nichts anderes als legalisierte Korruption.
Na, und wer schickt die Lobbyisten los, um offene Scheunentore in die Gesetze und Verordnungen einarbeiten zu lassen oder selbst hineinzuschreiben? Richtig: DB und andere Autokonzerne mit zig Millionenbudget nur dafür.
Letztlich sind wir alle verantwortlich, weil wir Politiker wählen, die nicht das Volk, sondern Lobbyinteressen vertreten, und das nichtmal illegal ist...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JanN für den Beitrag:
Philipp-313 (08 Mär 2021 21:26)
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Beitrag von JanN »

Creeebexo hat geschrieben: 05 Mär 2021 10:03 In der Ehe und vor Gericht ist man in Gottes Hand.
Wohl zu spät, aber: Augen auf bei der Partnerwahl, dann darfst du auch mitreden - wenn du was zu sagen hast...;-)
Gegen das KBA und die Umwelt brauchst du übrigens nicht klagen, das macht DB schon - und wenn die verlieren wirst du auch nicht gewinnen. Im Zweifel wäre von uns also DB auf Schadenersatz zu verklagen - auch gesammelt...
Antworten