erdung bei 230 volt am Auto

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

jense hat geschrieben: 05 Jul 2018 09:29In der Beschreibung steht B? B inkludiert A Und AC, ist das B eine falsche Angabe in der Beschreibung???
Auf welchen Stromtyp der FI regieren wird, ist bei dem angeführten Angebot nicht aus der Beschreibung des Produktes zu entnehmen, sondern nur der Produktabbildung. Vergleiche dazu das Bild zu deinem Siemens-FI, der ist mit dem Auslösestromtyp A soweit in Ordnung. Leider fehlt ihm die Leitungsschutzschalterfunktion.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
schmijoa
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 01 Nov 2017 20:26

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von schmijoa »

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

schmijoa hat geschrieben: 05 Jul 2018 10:54Der hier sollte klappen? :
https://www.amazon.de/gp/product/B002IC ... UTF8&psc=1
Ja, könnte passen, obwohl ich dem Jense lieber einen 10A Automaten wie den DS201 B10 A30 in die Hand geben würde, da er nur eine Steckdose nachgeschaltet hat. Wie ich oben schon schrieb, es gibt mehrere andere Hersteller, die vergleichbare Produkte anbieten.

ABB bietet noch eine Tabelle für den möglichen Einsatzort ihrer Produkte an. Für ein Wohnmobil ist die DIN VDE 0100-721 relevant (erste Seite fast ganz unten), und die Gerätefamilie DS201 A mit einer Auslöseempfindlichkeit mit 30 mA oder weniger ist dafür einsetzbar.

Bemerkung: Mir ist aufgefallen, dass ABB ein falsches Produktbild bei dem von mir verlinkten DS201 B10 A30 eingebunden hat. Wer genau hinsieht, findet auf dem Gehäuse bei der Produktbezeichnung "D201 C10" den Aufdruck einer Wellenlinie im Rechteck und der Beschriftung "AC" daneben. Erstens ist mit C10 ein höherer Einschaltstrom als bei B10 erlaubt, und zweitens ist mit "AC" der falsche Auslösestromtyp angegeben. Nur mal so als Hinweis, falls es jemanden auffallen sollte.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 832
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von hljube »

Danke von mir an Vanagaudi, ich hab jetzt mal nen ABB DS201A-B10 bei Ebay geordert und der Polenböller fliegt raus.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3390
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von jense »

Sehr gut, würde ich auch bestellen, bringt ein Fi mit B eine erhöhte Sicherheit oder ist das im Womo egal??
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Mader 2.5TDi »

Dir ist aber schon klar, dass der ABB 201 nur absichert, wenn die Phase richtig angeschlossen ist? Daher werden in Womos immer 2-polige Fi-LS verbaut, nicht 1+N. Der von mir verlinkte Reimo-FI-LS ist ein zweipoliger.
Gruß,
Fritz
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3390
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von jense »

Ist der verlinkte nur 1 polig? Das mach keinen Sinn, ich suche auch einen 2 polig trennenden Fi und der LS mit 10A macht auch Sinn.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
schmijoa
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 01 Nov 2017 20:26

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von schmijoa »

seh ich anders der ABB 201A trennt beide Pole über SI,
der LS hängt nur an einem Pol sollte aber auch beide trennen.

sind N und L vertauscht dann fließt der Strom im Fehler entweder Richtung Erde dann greift der SI und trennt beide Pole.
Ist der Strom zu hoch greift der LS und trennt ebenso beide Pole. Dem LS sollte es wohl egal sein ob er im L oder N Pol hängt.

Sollte ich was total übersehen bitte ich um Aufklärung =) :?:
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3390
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von jense »

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2488987409

Das ist exakt das Teil, das bei reimo auch im Kasten steckt, nur mit 1oA statt mit 13A, der sollte es doch dann sein ... Oder???
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Mader 2.5TDi »

ich würde sagen: das Teil sieht gut aus. 2-polig absichernd und der Fi Typ A. Der Preis ist ebenfalls unschlagbar.....

Gruß,
Fritz
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010
Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Mader 2.5TDi »

"Ist der Strom zu hoch greift der LS und trennt ebenso beide Pole. Dem LS sollte es wohl egal sein ob er im L oder N Pol hängt"
Sehe ich anders: sonst gäbe es keinen Unterschied zwischen den 1+N und den 2-poligen Sicherungsautomaten. Der trennt zwar beide Leiter, die Absicherung erfolgt aber nur auf dem Phasenleiter.
Gruß,
Fritz
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

Mader 2.5TDi hat geschrieben: 05 Jul 2018 22:10Dir ist aber schon klar, dass der ABB 201 nur absichert, wenn die Phase richtig angeschlossen ist? Daher werden in Womos immer 2-polige Fi-LS verbaut, nicht 1+N. Der von mir verlinkte Reimo-FI-LS ist ein zweipoliger.
Auch der ABB DS201 A ist ein 2-poliger FI/LS:
https://new.abb.com/products/de/2CSR255140R1105/ds201a-b10-0-03-fi-ls-schalter-6ka-1pn-typ-a-b-10-30ma hat geschrieben: RCBO DS201 A Typ A ist 1polig geschützt (LS), 2polig schaltend.
Will man in beiden Polen einen LS-Auslöser haben, müsste man bei ABB zu dem DS202 greifen. Aber welchen Sinn macht es, in beiden Zuleitungen den LS-Auslöser einzufügen? Ein zu hoher Strom, vor dem die Leitung geschützt werden muss, muss immer gleichzeitig durch Phasen- und Neutralleiter fließen. Wäre dies nicht so, würde der Fehlerstromschutzschalter auslösen.

Da es diese Geräte mit zweifacher LS-Auslösung gibt, wird es auch einen Grund für ihren Einsatz haben. Leider erschließt er sich mir im Moment nicht.

Edit: Es müsste also ein Strom geben, der den FI nicht auslöst. Bei einem Blick in die Stromtypen für Fehlerstromschutzschalter ergibt sich, dass in diesem Fall auf der N-Leitung des FI ein hochfrequenter Strom existieren muss, der auf der Phasenleitung des FI nicht auftritt. Das heißt, es existiert ein hochfrequenter Ableitstrom. Diese können durch Entstörmaßnahmen in Frequenzumrichtern entstehen. In diesen Geräten wird die Wechselspannung zunächst gleichgerichtet und in einen hochfrequenten PWM-Strom gewandelt. Sowas passiert zum Beispiel in Schaltnetzteilen.

Wenn nun dieser PWM-Strom kapazitiv mit dem Schutzleiter gekoppelt ist (zum Beispiel Aufgrund von Entstörungsmaßnahmen), fließt hier ein Strom mit der PWM-Frequenz. Der FI ist für diesen Differenz-Strom zwischen N und P nicht sensitiv, er löst nicht aus. Überschreitet dieser hochfrequente Ableitstrom, addiert mit dem niederfrequenten Nutzstrom die Auslöseschwelle des LS-Schalters, soll dieser auslösen. Ist aber ein 1+N-FI/LS falsch angeschlossen und die Phase wird über N geführt, erkennt der LS-Auslöser nur den rückfließenden Nutzstrom, aber nicht den hochfrequenten Ableitstrom. Auf einer Ader, der tatsächlichen Phasenleitung, kann also ein zu hoher Strom auftreten.

Weiterführende Informationen dazu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
schmijoa (06 Jul 2018 11:57)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

Mader 2.5TDi hat geschrieben: 06 Jul 2018 09:53
jense hat geschrieben: 05 Jul 2018 23:19Das ist exakt das Teil, das bei reimo auch im Kasten steckt, nur mit 1oA statt mit 13A, der sollte es doch dann sein ... Oder???
ich würde sagen: das Teil sieht gut aus. 2-polig absichernd und der Fi Typ A. Der Preis ist ebenfalls unschlagbar.....
Ja, passt alles. Zwar ist das erste Produktfoto falsch, aber das zweite Foto als auch die Beschreibung geben alle relevanten Daten an:
Leitungsschutzschalter: Nennstrom 10A, Auslösecharakteristik B, 2-polig schützend, 2-polig schaltend
Fehlerstromschutzschalter: Nennstrom 30mA, Auslösestromart A
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3390
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von jense »

Danke, ich habe jetzt das eBay Teil bestellt.

Mal was ganz anderes zur Erdung: ich habe ab und zu einen 12v zu 230v Wechselrichter mit 150 Watt im Auto in Betrieb, um einen Laptop zu laden. Wie sieht es denn damit aus? Raus damit und ein 12v Laptop Ladekabel kaufen oder ist das mit 150 watt ungefährlich? Das Teil ist ja quasi überhaupt gsrnichtnicht geerdet? Es hat aber eine Dose mit Schukostecker ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

jense hat geschrieben: 10 Jul 2018 13:25[...] Wechselrichter mit 150 Watt im Auto [...]
Was ist das für ein Wechselrichter? Hast du da mal eine Typangabe?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten