erdung bei 230 volt am Auto

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

WolfgangK hat geschrieben: 09 Jun 2021 13:56 So etwas habe ich nur in meine Oldtimer mit elektrischer Benzinpumpe eingebaut.
Damit wird die Pumpe abgeschaltet, wenn es zum Unfall kommt und z.B. eine Spritleitung abreisst.
Dafür gibt es ein speziellen Kraftstoffpumpenrelais. Das erhält, so ist es beim '82er Audi, die Unterbrecherimpulse von dem Unterbrecherkontakt der Zündspule. Nur wenn diese Impulse vorhanden sind, schaltet das Relais durch. Zusätzlich noch für eine gewisse Zeit nach Zündung EIN. Das hat nichts mit einem Crashsensor zu tun, gab es damals auch noch nicht.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
WolfgangK
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 171
Registriert: 17 Mär 2020 07:41

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von WolfgangK »

Meines ist ein einfacher, mechanischer Abschalter wie es Ford früher verbaut hat. Der schaltet ab, wenn es einen heftigen Schlag gibt.

Wir schweifen aber vom Thema ab....
slaven
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 28
Registriert: 01 Mär 2021 19:07

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von slaven »

Vielleicht ist das der springende Punkt (vorausgesetzt, wir können uns auf die verlinkte Quelle verlassen):

"Wechselrichter sind nach DIN VDE 0100-717 Ersatzstromquellen und müssen mit in die im Fahrzeug geltende Schutzmaßnahme eingebunden werden. Die Verteilung von Strom und Spannung aus einer Ersatzstromquelle ohne Errichtung einer gültigen Schutzmaßnahme ist nicht zulässig. Ebenso muss eine Ersatzstromquelle (Wechselrichter), wenn diese auch während des Fahrbetriebs Spannung erzeugt oder erzeugen könnte, mit einem unabhängigen autarken Unfalldetektor verbunden sein, der zuverlässig die Stromquelle beim Unfall abschaltet."

Zwei Sätze drüber heißt es jedoch: "Ausgenommen von der Norm DIN VDE 0100-717 sind Wohnmobile, Caravans, Elektrofahrzeuge und Schiffe. Sollte der Van als Wohnmobil zugelassen werden gilt dann die Norm DIN VDE 0100-721: 2019-10, Teil 7-721 und für den Personenschutz die DIN VDE 0100-410:2018-10 sowie die DIN EN 60204-01:2019-6."

Quelle: http://www.womo-beratung.de/Strom%20Wec ... chselstrom

Ob jetzt in der DIN VDE 0100-721: 2019-10, Teil 7-721, DIN VDE 0100-410:2018-10 oder DIN EN 60204-01:2019-6 etwas ähnliches (zum Unfallsensor und WRs) steht: Keine Ahnung. :roll:

Ergänzung zur ersten Eingebung von Tüdelbüdel:

Elektropraktiker.de schreibt dazu noch "Eine Airbag-Anbindung ist wegen der möglichen wechselweisen EMV-Störungen ungeeignet." -> In Bezug auf den Unfallsensor.

Quelle: https://www.elektropraktiker.de/nachric ... nfahrzeug/
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 199
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Tüdelbüdel »

slaven hat geschrieben: 09 Jun 2021 14:53
Ergänzung zur ersten Eingebung von Tüdelbüdel:

Elektropraktiker.de schreibt dazu noch "Eine Airbag-Anbindung ist wegen der möglichen wechselweisen EMV-Störungen ungeeignet." -> In Bezug auf den Unfallsensor.
Deswegen ja die erste Idee, dass der WR nicht an sein kann während der Fahrt, durch Relais gesteuert.
Aber eigentlich will ich den ja gerade während der Fahrt anhaben um den 700w Boiler zu speisen ;)

Ich bau jetzt erstmal fertig und probiere die Geschichte im Urlaub erstmal auf Praxistauglichkeit. :?
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

slaven hat geschrieben: 09 Jun 2021 14:53 Elektropraktiker.de schreibt dazu noch "Eine Airbag-Anbindung ist wegen der möglichen wechselweisen EMV-Störungen ungeeignet." -> In Bezug auf den Unfallsensor.
Aber indirekt funktioniert es.
  • Auf dem CAN-Bus gibt es ein Crash-Signal. Darauf reagieren verschiedene Steuergeräte unterschiedlich, zum Beispiel fahren die Fenster runter. Das Signal könnte man abfischen.
  • Oder man misst die Leitung zwischen Batterie und Starter. Hier liegen immer +12V an, außer das Airbag Steuergerät sprengt die Verbindung. Damit könnte ein Relais aus der Selbsthaltung gehen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 832
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von hljube »

Vanagaudi hat geschrieben: 09 Jun 2021 15:30 ... außer das Airbag Steuergerät sprengt die Verbindung. ...[/list]
Ich glaub das ist "erst" ab Mopf mit drin gewesen.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 588
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von MaSchu »

Vanagaudi hat geschrieben: 09 Jun 2021 15:30
slaven hat geschrieben: 09 Jun 2021 14:53 Elektropraktiker.de schreibt dazu noch "Eine Airbag-Anbindung ist wegen der möglichen wechselweisen EMV-Störungen ungeeignet." -> In Bezug auf den Unfallsensor.
Aber indirekt funktioniert es.
  • Auf dem CAN-Bus gibt es ein Crash-Signal. Darauf reagieren verschiedene Steuergeräte unterschiedlich, zum Beispiel fahren die Fenster runter. Das Signal könnte man abfischen.
  • Oder man misst die Leitung zwischen Batterie und Starter. Hier liegen immer +12V an, außer das Airbag Steuergerät sprengt die Verbindung. Damit könnte ein Relais aus der Selbsthaltung gehen.
Da würde ich auf keine Fall reinfummeln. Bei meinen Autowagen ist seit Jahren der WR währedn der fahrt an - da kann ich gut mit leben :wink:

LG Martin
RennCrafter 8)
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 588
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von MaSchu »

Vanagaudi hat geschrieben: 09 Jun 2021 15:30 Oder man misst die Leitung zwischen Batterie und Starter. Hier liegen immer +12V an, außer das Airbag Steuergerät sprengt die Verbindung. Damit könnte ein Relais aus der Selbsthaltung gehen.
Verstehe ich das richtig?!?! Airbag löst aus und das verunfallte Fahrzeug ist Stromlos? Kein Licht? Keine Warnblinkanlage? :shock:
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5231
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von Vanagaudi »

MaSchu hat geschrieben: 09 Jun 2021 17:44
Vanagaudi hat geschrieben: 09 Jun 2021 15:30 Oder man misst die Leitung zwischen Batterie und Starter. Hier liegen immer +12V an, außer das Airbag Steuergerät sprengt die Verbindung. Damit könnte ein Relais aus der Selbsthaltung gehen.
Verstehe ich das richtig?!?! Airbag löst aus und das verunfallte Fahrzeug ist Stromlos? Kein Licht? Keine Warnblinkanlage? :shock:
Nein, nicht ganz. Es wird nur die Leitung zwischen Batterie und dem Anlasser / Generator unterbrochen. Diese Leitung ist nicht oder mit einer 300A Sicherung abgesichert. Aber die Leistung ist zu hoch um im Falle eines Unfalls als ungefährlich einzustufen. Selbst wenn die Leitung am Anlasser abreißt und kurzzeitig über Masse streicht, löst die Sicherung (wenn sie vorhanden ist) nicht aus. Es schmelzen eher einzelne Kupferadern aus der flexiblen Leitung anstatt der Sicherung. Den Funkenflug kannst du dir sicher vorstellen.

Genau nennt sich das Teil im 906 F81/3 "Elektrische Sicherung pyrotechnisches Trennelement"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
MaSchu (09 Jun 2021 19:10)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 588
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: erdung bei 230 volt am Auto

Beitrag von MaSchu »

Puuuuuh... :roll: ...ich bin beruhigt.... :wink:
RennCrafter 8)
Antworten