Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Uwe B. » 17 Jan 2019 15:20

... jupp, wobei die Adapter vorne//hinten unterschiedliche Lochkreise "adaptieren"... also grundsätzlich nicht austauschbar sind.
Vorne von "Felgenanschluß LK6x130" auf "Felgenanschluß LK6x205"... damit beide Felgen an die selbe Nabe passen.
Und hinten einfach von "Nabe Hinterachse" an Felgenanschluß 6x205...das Teil macht das anschrauben der Felge mit LK6x205 an die Achse überhaupt erst möglich.
Felgen mit Mittenloch kleiner ca. 160mm passen gar nicht an die Achse.

Gruß, Uwe.

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von offroad24 » 22 Jan 2019 08:33

Nachdem ich nun erfolgreich die Umrüstung von Zwillingsbereifung auf Supersingle mittels Adapterflansch von Mercedes A9063570208 (150 euro pro stück beim Sternetresen) durchgeführt habe, wurden an der Vorderachse die originalen Adapter A9063301244 und an der Hinterachse A9063570008 demontiert.

Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis noch nicht wirklich 100% zufrieden, einerseits weil VA und HA unterschiedlich bereift sind (Stichwort Ersatzrad und Felge) , andererseits wollte ich ja unbedingt von den 205er Trennscheiben und den Zwillingen hinten weg.
Es ist zwar optisch viel besser als die originalen Zwillinge, aber noch optimierbar.

20190119_135759.jpg
20190119_140607.jpg
Dateianhänge
20190119_145417.jpg
Zuletzt geändert von offroad24 am 22 Jan 2019 09:26, insgesamt 5-mal geändert.
4x4

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von offroad24 » 22 Jan 2019 09:09

205/75/16 vs 245/75/16
20190122_090725.jpg
4x4

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Uwe B. » 22 Jan 2019 09:32

...die VW T3 Felgen werden auch nur über die Radschrauben/Muttern zentriert.
Du müßtest die Adapterplatten nach dem evtl. notwendigen aufbohren passend zum gewählten Befestigungsmaterial allerdings fräsen lassen. Es bietet sich an dort einen 60° Kegelsitz einzufräsen...Schrauben in jeder Länge sind gängig.
Ich gehe davon aus, dass die Felgen darauf dann wieder wie original montiert werden (passt das in etwa zur vorderen Spur?) ...sodass die Serienschrauben dort (wie auch vorne) passen.


Edit: :-)) ...mit fällt (auch ??) grad auf, dass die Adapterscheiben im 6x130er Lochkreis ja gar kein Gewinde haben...das zu lösen wäre dann wirklich sportlich ;-)

Gruß, Uwe.

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1229
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von v-dulli » 22 Jan 2019 09:46

Uwe B. hat geschrieben:
22 Jan 2019 09:32
Edit: :-)) ...mit fällt (auch ??) grad auf, dass die Adapterscheiben im 6x130er Lochkreis ja gar kein Gewinde haben...das zu lösen wäre dann wirklich sportlich ;-)

Gruß, Uwe.
Ja, es werden einfach Radbolzen eingeschlagen und dazu muss man schon mal den Mottek schwingen.
Gruß
v-dulli

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Bobil » 22 Jan 2019 20:41

Hallo offroad24,
ich kann dir leider nicht so schnell folgen. Wie sieht den das Auto jetzt aus? So wie das von Paul? Wie ist die Spur VA/HA?
Diese Adapter A9063570208, ist das der 10cm Adapter für die SuSi oder der für die verstärkten Zwillinge (+15mm gegenüber Original) oder nochmal ein Anderer (Dicke?)?
Ich habe von MB für die HA die Nummern 906350 00 46 und 906 350 01 46 (+15mm) bekommen. Die Nummern sind nach Aussage des Teilemenschen mehrfach geändert worden.
Hast du über SuSi auf der VA nachgedacht?
Gruß, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von offroad24 » 22 Jan 2019 21:27

ja ich habe über SuSi vorne nachgedacht, aber aufgrund der dann nochmals anstehenden umbaumaßnahmen (Kotflügelverbreiterung, Lenkwinkelbegrenzung, etc) erstmal abgehakt. Schließlich haben die adapter für die susi schon ordentlich gekostet. dazu kommen nochmal über 50 euro für 24 R*A*D*S*C*H*R*A*U*B*E*N .ich habe zwar bereits 4 susi felgen zu liegen, aber das kommt vielleicht nächstes jahr ;-) und 4x 245 75 16 auf 16" habe ich auch schon einsatzbereit zu stehen.

der10cm adapter A9063570208 ist direkt für die SuSi und wird statt der Adapter für die Zwillinge verschraubt. meine erfahrung mit der sternentheke in punkto ersatzteilbeschaffung, wenn es nicht grad 0815 standartware ist, leider wenig kompetent und fragezeichen auf dem kopf in punkto aussergewöhnliche anfragen wie umrüsten einer zwillingsachse auf susi oder ähnliches.. gut dass ich die teilenummern bereits mitgebracht habe :

dennoch ist die spur hinten 10 :? cm schmaler als vorn. sieht nicht so prickelnd aus. habe leider noch keinen seriensusi gefunden um dort mal nachzumessen. würde mich ja interessieren, ob die achse eines serien susi hinten breiter ist als die eines serien zwillingsbereiften 906. ich vermute aber mal das hat mit der abdeckung der bremsscheiben zu tun. würde der adapter noch weiter nach aussen reichen um vorne und hinten identische spurweiten zu generieren, dann würden die bremsscheiben ungeschützt frei laufen. daher vermutlich die differenz. weiss jemand genaueres?

und wer sich über die merwürdige schreibeweise oben mit den vielen sternchen wundert, ...der betrachte das angefügte bild... :roll: :lol: :lol:
das ging übrigens noch mehrfach so weiter...bitte entferne "N" , bitte entferne "6"...
Dateianhänge
radschrauben.jpg
4x4

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 986
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Dennis » 22 Jan 2019 21:37

Hi,

"radschrauben.ich" hat er als Internetlink erkannt. Diese sind für neue Mitglieder nun nicht mehr erlaubt. Es gibt einfach zu viel "neue User" die nur Links setzen auf ihre Seiten...

Gernell würde ein Leerzeichen nach einem Punkt helfen das Problem zu umgehen :)

Falls es damit Probleme gibt, bei korrekt gesetzten Satzzeichen, bitte nochmal einen Hinweis an mich.

Gruß
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Bobil » 23 Jan 2019 12:25

Hallo,
offroad24 hat geschrieben:
22 Jan 2019 21:27
dennoch ist die spur hinten 10 :? cm schmaler als vorn. sieht nicht so prickelnd aus.
das verstehe ich jetzt nicht - oder die Antworten und Hinweiose in diesem Faden haben sich überschnitten ...
Paul hatte doch das gleiche Experiment mit dem SuSi-Adapter schon gemacht und wir hatten alle zusammen in dem ober verlinkten Faden festgestellt, dass das so nicht geht ... Er hatte daraufhin den Original-Zwillingsadapter und die nach außen gedrehte SuSi-Felge montiert und noch eine Spurabweichung von ca. 12mm gehabt, Fotos gibt es da auch.
Nach der Abdeckung der Bremsscheibe hatte ich gefragt, das ist ein wichtiger Punkt für manche Prüfer/oder vom Gesetz her (?), vielleicht könnte Paul dazu nochmal kurz was schreiben. Für mich hörte es sich so an, als hätte er die Bremsscheibe nicht abgedeckt.

Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von offroad24 » 23 Jan 2019 20:36

ja das stimmt, dennoch bin ich davon ausgegeangen, dass es evtl unterschiedliche hinterachsausführungen gibit. so wie es aussieht haben Paul und ich wohl die identische Achse. Das bestätigt immer mehr die Vermutung, dass sich die Susi doch nicht so einfach nachrüsten lässt, und die Fahrzeuge die bereits mit Susi geordert werden eine andere Hinterachse haben.

Es wäre interessant hierzu mal die unterschiedlichen Achsnummern zusammenzutragen um zu wissen, auf welche man ggf umbauen müsste.

Gibt es hier jemand der mit einer serienmässigen Susi Hinterachse unterwegs ist?
4x4

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 755
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von traumsprinter » 23 Jan 2019 20:43

Hallo Offroad,


was ist eine SUSI Hinterachse? Ich habe einen 4,6 Tonner Kastenwagen mit Einzelreifen hinten.
Gruß
Peter

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von offroad24 » 23 Jan 2019 20:54

Susi ist die Bezeichung für den Sprinter mit SUper SIngle Bereifung an der Hinterachse.

Wurde dein Sprinter so vom Werk ausgeliefert? Wenn ja, könntest du bitte bei Gelegenheit mal den Abstand zwischen den Innenkanten der Reifen messen.
Genauer wäre natürlich der Abstand der Auflageflächen der Felgen auf dem Radträger. Aber dazu müsstest du ja das Rad demontieren ;-)
4x4

Benutzeravatar
ernstl
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von ernstl » 30 Jan 2019 22:57

Speedy149 hat geschrieben:
15 Jan 2019 20:18
..Hast Du da Verbindungen hin und kann nähere Infos besorgen??..
Leider 2x nein. Ich habe nur mitbekommen, das einige solcher Fahrzeuge gebaut wurden. Ein paar davon gingen wohl in die Türkei an eine Behörde / Regierung? Diese hatten auch den Ausstattungscode "581L - Türkei".

Speedy149
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 24 Jul 2016 19:35

Re: Umbau 516 4x4 auf Einzelbereifung / Susi

Beitrag von Speedy149 » 03 Feb 2019 21:00

Hallo,

meine Bremsscheiben hinten laufen frei ohne Abdeckung von vorne.
Hinten ist sie ja abgedeckt mit dem Bremsstaubblech.
Für den Prüfer war das kein Problem.
Meine Begründung lautete: Motorräder haben auch eine freilaufende Bremsscheibe ;-)

Antworten