Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 11 Feb 2019 22:49

Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen stelle ich bei eigentlich allen Geschwindigkeiten bei denen ich das Gaspedal halte, Drehzahlschwankungen plus minus ca. 50 U/min fest.
Die Schwankungen machen sich nicht nur an der Nadel des Drehzahlmessers bemerkbar, sie sind auch hörbar....
Habt Ihr eine Idee, was die Ursache dafür sein könnte?

Frische Grüße von der Ostsee, Markus

. Guido QQ
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 21 Feb 2016 17:40

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von . Guido QQ » 12 Feb 2019 18:46

...ganz banale Frage vorweg: Kommt er noch entspannt genug an Sprit? Filter alle schick?
316 CDi, 6 Gänge, 8 Stühle, klein, kurz, pengblau

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 12 Feb 2019 19:41

Moin Guido,

danke für den Tipp. Sollte aber nicht die Ursache sein, da der Filter erst vor drei Monaten gewechselt wurde.
Du schreibst aber von "die"?
Kannst Du mich aufklären? Danke im Voraus.

Viele Grüße Markus

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von cappulino » 12 Feb 2019 20:44

Automatikgetriebe? Ölwechsel machen, die Adaption ist möglicherweise an der Grenze oder der Schieberkasten zugesetzt.
Schaltgetriebe? Dann kann es das nicht sein.
Wie schnell ändert sich die Drehzahl? eher schnell könnte auf defekten Injektor hindeuten der zu unrundem Lauf führt. Leckölmenge prüfen lassen oder die Injektoren zum Service geben.

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 12 Feb 2019 21:24

Moin Cappulino,
die Injektoren sind fit. Zwei sind gerade gemacht worden.
Es ist ein Automatikgetriebe. Und da habe ich meine Bauchschmerzen. Es hatten sich mal starke Vibrationen bemerkbar gemacht. Bei der Fachwerkstatt wollte man mir gleich ein neues Getriebe samt Wandler verkaufen, obwohl man die leichte Leckage am Differenzial bemerkt hatte. Auf Empfehlung des Meisters wurde das Getriebeöl gewechselt. Angeblich soll das Wunder wirken. Es hat natürlich nichts gebracht und der Meister einer freien Werkstatt hat nur auf Erklärung das hintere Kreuzgelenk der Kardanwelle diagnostiziert und richtig gelegen. Kann es sein, dass der Getriebeölwechsel vor ca. einem Jahr nicht richtig gemacht wurde? Man hat "nur" das Getriebeöl gewechselt. Was ist mit dem Wandler?
Viele Grüße Markus

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von cappulino » 13 Feb 2019 06:00

Je nach Laufleisting und Beanspruchung empfiehlt sich auch eine Spülung, damit Ablagerungen mit ausgewaschen werden. Der Wandler wird dabei ebenso mit frischem Öl versorgt. War nach der ersten Aktion garkein Unterschied feststellbar?

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 13 Feb 2019 19:16

....nee, leider kein Unterschied feststellbar....
Ich werde mich jetzt mal darum kümmern, dass das Getriebe gespült wird. Bin gespannt...
Der Kraftstofffilter ist jetzt ca. 20.000 km drin. Daran kann es also nicht liegen.
Viele Grüße Markus

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von cappulino » 13 Feb 2019 20:34

Welche Belastung und Laufleistung hat das Fahrzeug bisher gesehen? Wie wurde es genutzt?

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 13 Feb 2019 21:31

Hey zusammen,
ich habe mit dem Auto 270.000 abgespult und das ohne sonderlich große Belastung.
Ich bin als selbstständiger Zimmerer- und Tischlermeister unterwegs und bekomme mein Material überwiegend angeliefert.
Also auch wenig Anhängerbetrieb und wenn, nie das zulässige Gesamtgewicht auszureizen.
Danke, dass Ihr bemüht seid die Ursache zu finden...
Viele Grüße Markus

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 648
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von cappulino » 14 Feb 2019 07:03

Um ohne MB Werkstatt weiter zu kommen kannst du mal nach einem Getriebeinstandsetzer Ausschau halten, der auch Diagnose ohne Ausbau durchführen kann.
Es ist nicht auszuschließen das die Reibpaarungen nach dieser Kurzstrecken-Laufleistung verschlissen sind und ein weiterer Ölwechsel noch keine Besserung bringt, dann lieber in ein aufgearbeitetes Getriebe investiert bevor du dich von Symptom zu Symptom hangelst.
Wenn es nur eine Komfortbeanstandung ist, dann muss ja nicht gleich sein, kann dann später aber auch mal schnell gehen.

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 14 Feb 2019 19:45

Sauber Danke...
ich halte Ausschau nach einem Instandsetzer und wie Du schon geschrieben hast, ist es tatsächlich
eher ein Luxusproblem...

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 17 Feb 2019 10:17

Moin zusammen,
ich habe die Drehzahlschwankungen weiter beobachtet....
Mir ist aufgefallen, dass sie sich unterschiedlich je nach Motordrehzahl verändern.
Heißt, Motordrehzahl bis 2500 U/min Nadel schwankt nach unten. Über 2500 U/min
geht`s nach oben. Aber nur um ca. 50 Umdrehungen die aber auch hörbar sind.

Frische Grüße von der Ostsee, Markus

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2308
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von jense » 21 Feb 2019 10:36

Ich würde auch mal die üblichen Verdächtigen überprüfen, Luftmassenmesser, Ladedrucksensor, div. Temperatursensoren im Zu- und Abluftstrang, einige der Werte kannst du über obd live auslesen, als erstes würde ich den Luftmassenmesser vermuten, die machen gerne mal Ärger, solange die Werte im Rahmen sind regelt der Motor dann nach und es kommt zu Drehzahlschwankungen. Auch das AGR und dessen Steuerung (falls noch unterdruckgesteuert) könnte derartige Probleme machen.

Im Stand tritt das Problem also nicht auf? Nur während der Fahrt? Nur mit eingelgtem Gang?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Sprinter0102
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018 15:31
Wohnort: Grömitz

Re: Drehzahlschwankungen W 906, 211 CDI,2008

Beitrag von Sprinter0102 » 23 Feb 2019 14:09

Moin Jense,
Ja genau, nur bei eingelegtem Gang und während der Fahrt.
Wie schon geschrieben, ist mir erst vor wenigen Tagen aufgefallen, dass bis ca. 2500 U/Min die Nadel nach unten
und über 2500 U/Min die Nadel nach oben ausschlägt.
Dann werde ich mal wieder auslesen lassen....
Viele Grüße Markus

Antworten