ZMS defekt?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
didisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 08 Feb 2009 17:09
Wohnort: Kasseler Berge

ZMS defekt?

Beitrag von didisan » 09 Mär 2019 10:50

Moin zusammen,

das Thema ZMS wurde hier schon öfter behandelt, hab alles gelesen, aber passt nicht zu meinem Problem:

Seit ca. 1/2 Jahr ruckt es leicht beim Anfahren aus dem Stand, nur den ersten Meter. Hat sich auch nicht verändert, immer gleich, auch nach Wechsel Kardan-Mittellager. Aber nicht wirklich störend. Aktuell 250.000km.
Seit letzter Woche schlagartig erstmals beim Anfahren ein Geräusch, als ob irgend etwas vibriert oder klappert, schwer zu beschreiben. Hört man nur die ersten 5m, also in niedrigen Drehzahlen, dann Ruhe. Kein Unterschied ob Kupplung getreten oder nicht. Im Stand auch nichts zu hören. Also irgendwie drehmomentabhängig.
Heute bei der freien LKW-Werkstatt des Vertrauens gewesen. Schrauber fährt 5m und sagt, klar, ZMS!
Ist das so eindeutig?
In den vorigen Theman hierzu, schien mir das nicht so klar zu definieren gewesen zu sein.
Werkstatt hat aktuell keine Zeit und ich brauche den Sprinter die nächsten 3-4 Wochen unbedingt.
Kann das zu Folgeschäden führen? Schrauber meinte, kein Problem erst mal.
Ich möchte nicht unbedingt voll beladen mit 2-Achs-Wohnwagen unterwegs liegen bleiben.

Noch was:
Bei stark eingeschlagenem Lenkrad quietsch es. Schrauber meinte, kostet 50€ und 1 Stunde, ich glaube, er sagte was von Freilauf oder so, bin nicht mehr sicher. Flachriemen und diverse Rollen/Spanner wurden schon mal gewechselt. Da besteht ja sicher kein Zusammenhang, oder?

Wenn es das ZMS sein sollte, ist es halt so. Aber vielleicht haben die anerkannten Schrauber hier ja eine Meinung dazu.

Danke schon mal.

Gruß

Didi
216, OM 651, Kombi, mittelhoch, mittellang, 7/2009

Alle, die die gleiche Meinung vertreten, können trotzdem Unrecht haben!

man_in_bleeck
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 146
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: ZMS defekt?

Beitrag von man_in_bleeck » 09 Mär 2019 11:37

didisan hat geschrieben:
09 Mär 2019 10:50


Noch was:
Bei stark eingeschlagenem Lenkrad quietsch es. Schrauber meinte, kostet 50€ und 1 Stunde, ich glaube, er sagte was von Freilauf oder so, bin nicht mehr sicher. Flachriemen und diverse Rollen/Spanner wurden schon mal gewechselt. Da besteht ja sicher kein Zusammenhang, oder?

Er meint wahrscheinlich den Freilauf der Servopumpe. Bei stark eingeschlagenem Lenkrad wird der Gegendruck zu hoch.
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Dreheinzelsitze vorne, 3er Bank hinten, Roofrack Alu Selbstbau sw matt gepulvert, Dachterasse, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise, 235Wp PV, Motorradgarage...

didisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 08 Feb 2009 17:09
Wohnort: Kasseler Berge

Re: ZMS defekt?

Beitrag von didisan » 10 Mär 2019 12:25

Hallo zusammen,

wäre schön, wenn noch jemand kommentieren würde, übermorgen müsste ich auf Tour...

Danke

Didi
216, OM 651, Kombi, mittelhoch, mittellang, 7/2009

Alle, die die gleiche Meinung vertreten, können trotzdem Unrecht haben!

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1153
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: ZMS defekt?

Beitrag von v-dulli » 10 Mär 2019 13:25

man_in_bleeck hat geschrieben:
09 Mär 2019 11:37
didisan hat geschrieben:
09 Mär 2019 10:50


Noch was:
Bei stark eingeschlagenem Lenkrad quietsch es. Schrauber meinte, kostet 50€ und 1 Stunde, ich glaube, er sagte was von Freilauf oder so, bin nicht mehr sicher. Flachriemen und diverse Rollen/Spanner wurden schon mal gewechselt. Da besteht ja sicher kein Zusammenhang, oder?

Er meint wahrscheinlich den Freilauf der Servopumpe. Bei stark eingeschlagenem Lenkrad wird der Gegendruck zu hoch.
Einen solchen Freilauf gibt es nicht und das wahrnehmbare Geräusch wird von der hydraulischen Endabschaltung erzeugt(Überdrucksicherungsventil).
Ob das in diesem Fall zutreffend kann man aus der Ferne nicht sagen.
Gruß
v-dulli

didisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 08 Feb 2009 17:09
Wohnort: Kasseler Berge

Re: ZMS defekt?

Beitrag von didisan » 10 Mär 2019 14:24

Danke, V-dulli,

kannst Du was zum ZMS sagen?

Merci

Didi
216, OM 651, Kombi, mittelhoch, mittellang, 7/2009

Alle, die die gleiche Meinung vertreten, können trotzdem Unrecht haben!

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1153
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: ZMS defekt?

Beitrag von v-dulli » 10 Mär 2019 18:50

Meiner Meinung nach müsste ein defektes ZMS auf den Druck der betätigten Kupplung reagieren aber ohne es selbst geprüft zu haben ...... ????????
Gruß
v-dulli

Antworten