Ladeerhaltung 2. Batterie

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Findx
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09 Mär 2019 12:43

Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Findx » 09 Mär 2019 12:56

Moin,

wir sind aktuelle dabei einen VW Crafter 35 BJ 16 in einen Mannschaftstransportwagen in Eigenleistung für unsere Feuerwehr umzubauen. Der Crafter verfügt dabei ab Werk über eine zweite Batterie im Motorraum, an der wir sämtliche zusätzlichen Verbraucher im Fahrzeug (Blaulicht, Ladeschalen für die Funkgeräte.....) angeschlossen haben. Die eigentliche Starterbatterie wird dauerhaft über ein entsprechendes Ladegerät geladen. Hier haben wir einfach eine entsprechende Anschlussmöglichkeit im Fahrerraum installiert, die direkt mit der Starterbatterie verbunden wurde (+ und -). Leider scheint sich die 2. Batterie, wenn der Motor aus ist, von der Starterbatterie zu trennen, sodass sie nicht mit über das Ladegerät geladen wird. Habt ihr hier Vorschläge wie man die Ladeerhaltung ebenfalls auf die 2. Batterie ausdehnen kann? Kann man sie einfach ebenfalls mit dem Anschluss der Ladeerhaltung verbinden? Hierdurch hätte ich ja da eine dauerhafte Verbindung der beiden Batterien, geht das so oder hat das irgendwelche negativen Auswirkungen?


Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Exilaltbier
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 128
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Exilaltbier » 09 Mär 2019 18:15

...wenn ich das aus einem anderen Thread hier richtig verstehe, dann sollte das kleine Gerät helfen:

https://www.fraron.de/batterie-zu-batte ... -85876414/
Exilaltbier 8) mit seinem PARPAING CREUX :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 696
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Crafter277 » 09 Mär 2019 23:19

Um zu verhindern das im Stillstand des Fahrzeuges die Starterbatterie entladen wird, ist ein Relais eingebaut das Stromlos also wenn die Lichtmaschinen nicht arbeitet, die Verbindung zwischen den zwei Batterien unterbricht.
Nun zu deinem Problem: Suche das Relais und Brücke den Anschluß von einer zu der anderen Batterie.
Aber Achtung: Wenn im Einsatz der Motor / die Lichtmaschine nicht läuft werden durch die Verbraucher beide Batterien entladen. Könnte dann also sein, das der Motor nicht mehr gestartet werden kann................

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1816
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von jense » 10 Mär 2019 21:43

Variante 1

oder du schaltest mit dem 12 V Ladestrom zusätzlich auch noch das Trennrelais, das befindet sich unter dem Fahrersitz. Dann werden im Stand immer beide Batterien geladen. Ware auch über einen Schalter möglich, der 12v auf das relais schaltet, wenn ihr euer Ladegerät anschließt, am besten automatisch, so dass man es nicht vergessaen kann.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke Armlehne in schwarz für ISRI Seriensitze komplett mit Befestigungsmaterial, Neuware, noch nie verbaut Interesse? PN!

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 696
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Crafter277 » 10 Mär 2019 21:50

jense hat geschrieben:
10 Mär 2019 21:43
Variante 1

oder du schaltest mit dem 12 V Ladestrom zusätzlich auch noch das Trennrelais, das befindet sich unter dem Fahrersitz.
..............das ist die beste, bessere Lösung.

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Benutzeravatar
Exilaltbier
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 128
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Exilaltbier » 12 Mär 2019 12:01

Ich hänge mich mal an den Beitrag dran, denn mein Ausbau kommt jetzt auch in die Phase, wo ich mich langsam um Elektrisches kümmern muss....okay, das ist ja mal gar nicht mein Gebiet....

Ich habe 24h einen FridgeFreezer zu betreiben, auf dem Camping an 230V, ansonsten während der Fahrt über die Fahrzeugbatterie, im Stand dachte ich über eine noch anzuschaffende Zweitbatterie. Das Ding hat einen Danfoss-Kompressor drin, schaltet sich zum Batterieschutz bei 11.2V aus, soll mit 15A-Sicherung abgesichert werden, muss beide Kabel zur Batterie verlegt haben und pro lfm Kabel ist Querschnitt von 1mm² zu nehmen, ich habe 5mm² dran und das Ding kommt direkt hinter den Fahrersitz an die Seitenwand. Wollte in die Seitenwand oder hinten in die Fahrerkonsole einen 12V Steckdose einbauen, wo das Ding reinkommt. Bei 220V wird da natürlich ausgestöpselt und die Kühlkiste kommt ans 220V Verlängerungskabel. Zweitbatterie würde ich gerne in die Fahrerkonsole einsetzen, dazu dann auch den Ladestromverteiler, zuerst die Starterbatterie, dann in die Zweitbatterie.

Desweiteren kommen insgesamt 2-4 LED-Lichter hinzu, in die Decke(2)über separaten Ein/Ausschalter an der Schiebtür( evtl. kann ich da auch die eingebaute Laderaumleuchte bzw. deren Zuleitung dahinten über den Hecktüren verwenden, die tuts momentan nicht, scheint aber wohl eine defekte Sofitte zu sein)
und 2 als Leseleuchten mit integriertem Schalter ans Bettkopfteil.


Und ein kleiner PC-Lüfter stundenweise in der Toilette(auf dem Dach ist ein Solarlüfter mit Akku, der also auch weitestgehend nachts autark läuft)

Das wars, alles andere ist mechanisch, bzw. Handys usw. werden während der Fahrt aufgeladen.

Ich hätte da noch aus der Hausbauphase einen Honda eu10i Stromgenerator( der hat eine Steckdose und schafft 900W konstant) den würde ich mitnehmen, falls mal Ladestrom gebraucht wird...den könnte man auch noch integrieren, müsste ich aber noch ein ordentliches Ladegerät für die Batterien haben. Den kann man auch mal so hinterm Wagen laufen lassen, da kommt eine Schallschutzkiste drum und dann hört man den selbst nachts fast gar nicht mehr...

Ich möchte in dem Wagen jetzt keine 3 km Kabel verbauen und ´zig Schalter und Steckdosen und ich will auch kein fahrbahres Trafohäuschen mit Solar und zig Umschaltmöglichkeiten von Hüh nach Hott haben.

Brauche ich noch irgendwo eine Sicherungskasten ? Der Honda hat eigene Sicherungen und Überlastungs und Pipaposchutz, der Fridgefreezer hat auch für 12v-Betrieb und 230V Betrieb jeweils eigen Sicherungen. Das Ladegerät wird ja auch eine eingebaute Sicherung haben...

Max. 1 Zweitbatterie - soll wohl idealerweise gleiche Kapazität wie die Starterbatterie haben ,
1 ordentlichen Laderegler für die beiden Batterien ( idealerweise, wenn es das gibt direkt in einem Gerät ) ein ordentliches Ladergerät (von 230V Festnetz oder eben vom Honda Generator)
Exilaltbier 8) mit seinem PARPAING CREUX :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1816
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von jense » 12 Mär 2019 12:18

Exilaltbier hat geschrieben:
12 Mär 2019 12:01
Ich hänge mich mal an den Beitrag dran, denn mein Ausbau kommt jetzt auch in die Phase, wo ich mich langsam um Elektrisches kümmern muss....okay, das ist ja mal gar nicht mein Gebiet....

Ich habe 24h einen FridgeFreezer zu betreiben, auf dem Camping an 230V, ansonsten während der Fahrt über die Fahrzeugbatterie, im Stand dachte ich über eine noch anzuschaffende Zweitbatterie. Das Ding hat einen Danfoss-Kompressor drin, schaltet sich zum Batterieschutz bei 11.2V aus, soll mit 15A-Sicherung abgesichert werden, muss beide Kabel zur Batterie verlegt haben und pro lfm Kabel ist Querschnitt von 1mm² zu nehmen, ich habe 5mm² dran und das Ding kommt direkt hinter den Fahrersitz an die Seitenwand. Wollte in die Seitenwand oder hinten in die Fahrerkonsole einen 12V Steckdose einbauen, wo das Ding reinkommt. Bei 220V wird da natürlich ausgestöpselt und die Kühlkiste kommt ans 220V Verlängerungskabel. Zweitbatterie würde ich gerne in die Fahrerkonsole einsetzen, dazu dann auch den Ladestromverteiler, zuerst die Starterbatterie, dann in die Zweitbatterie.

Desweiteren kommen insgesamt 2-4 LED-Lichter hinzu, in die Decke(2)über separaten Ein/Ausschalter an der Schiebtür( evtl. kann ich da auch die eingebaute Laderaumleuchte bzw. deren Zuleitung dahinten über den Hecktüren verwenden, die tuts momentan nicht, scheint aber wohl eine defekte Sofitte zu sein)
und 2 als Leseleuchten mit integriertem Schalter ans Bettkopfteil.


Und ein kleiner PC-Lüfter stundenweise in der Toilette(auf dem Dach ist ein Solarlüfter mit Akku, der also auch weitestgehend nachts autark läuft)

Das wars, alles andere ist mechanisch, bzw. Handys usw. werden während der Fahrt aufgeladen.

Ich hätte da noch aus der Hausbauphase einen Honda eu10i Stromgenerator( der hat eine Steckdose und schafft 900W konstant) den würde ich mitnehmen, falls mal Ladestrom gebraucht wird...den könnte man auch noch integrieren, müsste ich aber noch ein ordentliches Ladegerät für die Batterien haben. Den kann man auch mal so hinterm Wagen laufen lassen, da kommt eine Schallschutzkiste drum und dann hört man den selbst nachts fast gar nicht mehr...

Ich möchte in dem Wagen jetzt keine 3 km Kabel verbauen und ´zig Schalter und Steckdosen und ich will auch kein fahrbahres Trafohäuschen mit Solar und zig Umschaltmöglichkeiten von Hüh nach Hott haben.

Brauche ich noch irgendwo eine Sicherungskasten ? Der Honda hat eigene Sicherungen und Überlastungs und Pipaposchutz, der Fridgefreezer hat auch für 12v-Betrieb und 230V Betrieb jeweils eigen Sicherungen. Das Ladegerät wird ja auch eine eingebaute Sicherung haben...

Max. 1 Zweitbatterie - soll wohl idealerweise gleiche Kapazität wie die Starterbatterie haben ,
1 ordentlichen Laderegler für die beiden Batterien ( idealerweise, wenn es das gibt direkt in einem Gerät ) ein ordentliches Ladergerät (von 230V Festnetz oder eben vom Honda Generator)
Mach mal einen neuen Thread auf und stell deine Fragen da, falls du welche hast, das ist ein ganz anderes Thema.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke Armlehne in schwarz für ISRI Seriensitze komplett mit Befestigungsmaterial, Neuware, noch nie verbaut Interesse? PN!

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 736
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Ladeerhaltung 2. Batterie

Beitrag von Darth Fader » 12 Mär 2019 12:21

...mal mal EINEN Thread für alle deine Fragen zu deinem Auto auf. Kommen ja gerade seeehr viele. :|
(Ach, das hat hljube schon empfohlen?!? :roll: )
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Antworten