Türsensor in den Hecktüren

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 31 Mär 2019 14:23

Moin alle zusammen,

Seit heute geht die rote "Achtung, du hast noch eine Tür offen" Lampe nicht mehr aus. Außerdem macht es bei jedem Anfahren jetzt "Bing, Bing, Bing".
Abschließen lässt sich alles noch ganz normal.

Meine Vermutung wäre dementsprechend ein Türsensor oder die Leitung zu einem.
Ich habe schon mal heraus gefunden, das es die vorderen nicht sein können, denn wenn die auf sind lässt sich der Wagen nicht mehr über den Knopf im Armaturenbrett abschließen.

Dann habe ich mal die Laderaumlampe auf Tür gestellt. Die Lampe geht jetzt nur an, wenn ich die Schiebetür öffne. Auf die Hecktüren reagiert sie nicht.
Deshalb wollte ich mir mal den Türsensor der Hecktüren anschauen, aber ich kann ihn nicht finden. Wo sollte der normalerweise sein?

Kann ich noch anders testen, wo das Problem liegt?


Ich hoffe ihr könnt mir da einen Denkanstoß geben.

Liebe Grüße
Joscha



Ich fahre einen Crafter bj 2008. L2H2
178t km
2,5L 5 Zylinder 100kw

Ich habe quasi die Minimalausstattung. Abgesehen von Fenstern in den Hecktüren ist dort nichts weiter drin. (also keine Scheibenheizung o.ä.)

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 31 Mär 2019 14:29

j0scha hat geschrieben:
31 Mär 2019 14:23
Deshalb wollte ich mir mal den Türsensor der Hecktüren anschauen, aber ich kann ihn nicht finden. Wo sollte der normalerweise sein?
Den Sensor solltest du in der Drehfalle selbst finden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 31 Mär 2019 15:46

Hey Vanagaudi,

ich hoffe ich frage jetzt nicht zu blöd. Das hier ist mein erstes KFZ und ich habe mit einigen Problemchen zu kämpfen.

Ich denke mal du meinst das Teil in meinem ersten Anhang.
Leider führt dort kein Kabel hin.


Wir der Schließzustand eventuell an dem Teil in meinem zweiten Anhang ausgelesen? (Das ist in der Tür ein kleines Stück über dem Boden.)
Was müsste ich hier testen um festzustellen, ob es am Sensor liegt?


Liebe Grüßen
Joscha
Dateianhänge
DSC_0081.JPG
DSC_0082.JPG

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 31 Mär 2019 17:50

Der Steckkontakt liegt in dem eingekreisten roten Bereich des Bildes. Aber Achtung, der Stellmotor der ZV und der Drehfallenschalter teilen sich die Zuleitung. Beim Sprinter bis 06/2013 ist der Stecker für Drehfalle Hecktüre (M14/7) wie folgt belegt:

Code: Alles auswählen

Pin 1 frei
Pin 2 0,75 blws; Schaltkontakt 1
Pin 3 frei
Pin 4 frei
Pin 5 0,75 blsw; Stellmotor
Pin 6 0,75 blbr; Stellmotor, gemeinsame Rückleitung
Pin 7 0,75 blbr; Schaltkontakte, gemeinsame Rückleitung
Pin 8 0,75 blgn; Schaltkontakt 2
Welcher Schaltkontakt welche Information (verschlossen/offen + Tür-auf/Tür-zu) bereitstellt kann ich dir leider nicht schreiben.
Dateianhänge
DSC_0082.mod.png
Position des Steckers M14/7
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Bobil » 31 Mär 2019 18:31

Hej,
beim 903 ist ein Microschalter von Marquardt im Schloss, der registriert, wenn das Schloss zugeschnappt ist. Ich hatte vor ca. einem Jahr das Schloss getauscht und jetzt trat der Fehler wieder auf. Hab daraufhin die Kontaktbleche und die Stifte getauscht, weil ich dacht, es könne nicht schon wieder der Schalter sein. War er aber doch. Wenn du das Schloss ausbaust, dann kommst du an den Schalter dran, den kann man ausklipsen. Dann mal testen, obs wieder geht. Bei mir hatte der Schalter zwar die halb geschlossene Tür als geschlossen erkannt, die ganz geschlossene dann aber als offen??? Eventuell auch mit einem Stromdieb mal überbrücken auf Dauerkontakt. Ich lass den Schalter jetzt erstmal ausgeklipst, muss halt aufpassen dass die Tür richtig zu ist ... Falls jemand eine Idee hat, wo man so einen Mikroschalter bekommt, wäre ich dankbar. Marquardt selbst habe ich angeschrieben, Antwort: das sei ein Kundenspezifisches Teil und nicht zu erwerben :evil:
Hoffe das ist beim NCV3 auch so, sodass es hilft ...
Gruß, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006
519 CDI Bluetec Bj. 2014

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 31 Mär 2019 18:50

Bobil hat geschrieben:
31 Mär 2019 18:31
Falls jemand eine Idee hat, wo man so einen Mikroschalter bekommt, wäre ich dankbar. Marquardt selbst habe ich angeschrieben, Antwort: das sei ein Kundenspezifisches Teil und nicht zu erwerben
Hast du ein Bild mit Bemaßung? Dann könnte man mal auf Suche gehen. Kundenspezifische Teile haben oft nur eine Änderung gegenüber Serienteilen, damit sie bestimmten Anforderungen gerecht werden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 31 Mär 2019 21:06

Hmm, das gestaltet sich ja jetzt mal wieder komplexer als gedacht.

Ich werde Morgen mal schauen, ob sich das weiße Teil leicht ausbauen lässt. Ich will aber auch nicht den Schließmechanismus mit meinem Halbwissen gefährden.

Ich hätte kein Problem damit, den Türsensor außen vor zu lassen. Nur das Gepiepe bei jedem Anfahren ist sehr sehr nervig.
Wo könnte ich denn am ehesten eine art Schaltplan davon bekommen?
Ohne zu wissen, welche Ader was tut würde ich ungern anfangen das Kabel anzuschneiden.

Bin ich da auf den Freundlichen angewiesen?


LG
Joscha

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 31 Mär 2019 22:05

j0scha hat geschrieben:
31 Mär 2019 21:06
Wo könnte ich denn am ehesten eine art Schaltplan davon bekommen?
Die Steckerbelegung habe ich oben geposted. Das sollte für deine Zwecke ausreichen. Die Leitungen gehen direkt auf SAM. Nähere Informationen gibt es nicht vom Hersteller. Wenn du einen der Schalter überbrückst bist du am Ziel deines Vorhabens. Welcher der richtige Schalter ist, musst du allerdings ausprobieren.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 01 Apr 2019 13:52

Danke erstmal für die Steckerbelegung. Die scheint zu stimmen, hat mich aber jetzt in ein etwas merkwürdigen Zustand gebracht:

Zwischen Pin 7 (halte ich für Masse) und den beiden Schaltkontakten (Pin 2 und 8) lassen sich 5V messen. Das klingt für mich nach einer Steuerspannung von irgendeinem Steuergerät.

Wenn ich die Pins 7 und 8 verbinde geht die Laderaumbeleuchtung an. Das Auto hat also verstanden, dass die Tür offen ist. Trenne ich die Verbindung geht die Lampe auch wieder aus. Nur das Warnsymbol im Armaturenbrett bleibt an. Das Auto versteht also anscheinend nicht, dass die Tür wieder zu ist oder die Information kommt nicht vorne im Steuergerät an. Das kann ich mir aber nur sehr schlecht vorstellen, denn Der Mikroschalter ist so ja schon als defekt identifiziert. Wenn ich die Tür auf und zu mache geht die Laderaumbeleuchtung nicht an. Wenn ich die Kontakte verbinde schon.
Was könnte ein intakter Schalter noch anderes machen, als die beiden Schaltkontake irgendwie miteinander oder mit Masse zu verbinden? Könnte hier eventuell ein von Steuergerät ausgelesener Widerstand zwischengeschaltet werden?

Ich bin etwas am Ende mit meinem Latein.

Die Verbindung des anderen Schaltkontaktes (Pin1) zeigt übrigens keinen Einsfluss auf die Laderaumbeleuchtung oder die Warnleuchte.


LG
Joscha

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 01 Apr 2019 14:26

Pin 7 (in der Fahrzeugverkabelung mit Pin 6 gebrückt) ist die Rücklaufleitung sowohl für die Schaltkontakte als auch für den Stellmotor. Ob das Masse ist kann ich nicht beurteilen, könnte man sich jedoch denken. Die Leitung geht aber direkt in das SAM. Daher wird in SAM noch irgend etwas mit dieser Leitung angestellt. Daher besser nicht als Masse betrachten, und die Schalter nur zwischen Pin 7 und Pin 2 bzw. Pin 8 brücken.

Bei der Prüfung des Drehfallenschalters gilt größer als 5 Ohm als geöffnet und kleiner als 5 Ohm als geschlossen. Es handelt sich also nicht um eine widerstandscodierte Erfassung des Schalterzustands. Da deine Innenraumleuchte richtig auf deine Brücke reagiert hast du auch die richtigen Pins erwischt. Warum die Tür-Offen-Warnleuchte im Tacho nicht erlischt ist mir allerdings ein Rätsel. SAM liest den Schalter aus der Hecktüre direkt über die besagten Adern ein, und schaltet auch selbst die Innenbeleuchtung im Laderaum. Die Anzeige im Tacho wird allerdings von SAM über CAN-Bus gesteuert. Hier vermute ich allerdings keinen Fehler, denn sonst wäre noch anderes defekt.

Mir fällt gerade noch was anderes auf: Tür offen bedeutet Schalter offen, Tür zu dagegen Schalter geschlossen. Also genau anders herum als du oben beschreibst. Kann es sein, dass du mit Pin 8 den Schalter für die Zentralverriegelung erwischt hast? Ein geschlossener Schalter zwischen Pin 7 und 8 würde dann "entriegelt" bedeuten.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Bobil » 01 Apr 2019 15:19

Vanagaudi hat geschrieben:
31 Mär 2019 18:50
Bobil hat geschrieben:
31 Mär 2019 18:31
Falls jemand eine Idee hat, wo man so einen Mikroschalter bekommt, wäre ich dankbar. Marquardt selbst habe ich angeschrieben, Antwort: das sei ein Kundenspezifisches Teil und nicht zu erwerben
Hast du ein Bild mit Bemaßung? Dann könnte man mal auf Suche gehen. Kundenspezifische Teile haben oft nur eine Änderung gegenüber Serienteilen, damit sie bestimmten Anforderungen gerecht werden.
Hallo, dazu brauche ich etwas Zeit, ich hol´s aber nach, danke für´s Angebot. Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006
519 CDI Bluetec Bj. 2014

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 01 Apr 2019 16:14

Vanagaudi hat geschrieben:
01 Apr 2019 14:26
Mir fällt gerade noch was anderes auf: Tür offen bedeutet Schalter offen, Tür zu dagegen Schalter geschlossen. Also genau anders herum als du oben beschreibst. Kann es sein, dass du mit Pin 8 den Schalter für die Zentralverriegelung erwischt hast? Ein geschlossener Schalter zwischen Pin 7 und 8 würde dann "entriegelt" bedeuten.
Ok, das könnte schon sein. Das Licht geht glaube ich auch an, wenn man aufschließt. Werde ich später mal testen.
Dann wäre also Pin2 doch der richtige. Wenn ich den auf Pin7 brücke passiert allerdings gar nichts. Einen Kabelbruch kann ich wohl ausschließen. Ich kann sowohl von Pin2 als auch von Pin8 aus eine Spannung von knapp 5V gegen Pin7 messen.

Das würde dann ja einen Fehler im entsprechenden Steuergerät implizieren.
Kann VW das Steuergerät auf einen Fehler auslesen oder irgendwie anders diagnostizieren?
Wie gehe ich bei so einem Problem am besten weiter vor?


LG
Joscha

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 01 Apr 2019 18:24

Mit dem Tester kann VW den Zustand auslesen, den SAM erkennt, also Tür auf/zu und Verriegelt/Entriegelt, und außerdem die ZV-Motoren laufen lassen. Aber einen Fehlercode wird es kaum geben, außer dass die ZV-Motoren nicht den erwarteten Strom verbrauchen. Aber das ist ja nicht das von dir beschriebene Problem.

Ich hader noch ein wenig mit den MB Schaltbildern. Die Funktionsweise der ZV-Motoren erschließt sich mir nicht so recht, weil ein Beinchen aller Motoren zwar zusammen geschlossen sind, aber ansonsten in der Luft hängen. Da muss ich mich nochmal reinhängen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 01 Apr 2019 19:23

Danke für die Unterstützung schonmal.
Mehr Klarheit über die Verschaltung in der Hecktür wäre auf jeden Fall sehr hilfreich.

Ich habe gerade nochmal etwas getestet und einen weiteren Anhaltspunkt dafür gefunden, dass die Leitung von der Tür zum SG intakt ist und vom Steuergerät zumindest in irgendeiner weise ausgewertet wird.
Wenn einer der beiden Schaltkontakte mit Pin 7 verbunden ist und ich den Wagen per Zentralverriegelung abschließe gehen die Blinker nicht an. Vermutlich weil er merkt, dass nicht alle Türen zu/abgeschlossen sind.

Außerdem habe ich durch Tests mit der Schiebetür herausgefunden, dass der Zustand der Schließanlage (zu/offen) keinen Einfluss auf die Laderaumbeleuchtung hat. Die geht nur an, wenn eine Tür auf ist oder die Zentralverriegelung aufschließt.

Daraus folgere ich jetzt, dass der Pin 8 durchaus das Signal (Tür auf/zu) überträgt und nicht den Zustand der Schließanlage. Wieso die Signale bezogen auf deine Infos quasi falsch herum sind bleibt mir auch ein Rätsel.



Um die große Raterei zumindest etwas einzudämmen werde ich in den nächsten zwei Tagen mal zu VW fahren und den Tester anschließen lassen. Dann sollten wir ja wenigstens wissen, welche Signale im SAM ankommen. Vielleicht lässt sich dann auch erkennen was daraus gefolgert wird und wieso.


LG Joscha

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 01 Apr 2019 22:41

j0scha hat geschrieben:
01 Apr 2019 19:23
Daraus folgere ich jetzt, dass der Pin 8 durchaus das Signal (Tür auf/zu) überträgt und nicht den Zustand der Schließanlage. Wieso die Signale bezogen auf deine Infos quasi falsch herum sind bleibt mir auch ein Rätsel.
Vertraue nur dem, was du selbst nachgemessen hast. Aber anhand der Funktion der Schiebetüre, die alle Leitungen unterbricht, wenn sie offen steht, folgere ich, dass eine geschlossene Türe bzw. eine verschlossene Türe nur durch einen geschlossenen Schalter gemeldet werden kann. Auch beim 901/2/3/4 wird der Drehfallenschlossschalter der Hecktüre in dieser Funktion genau so beschrieben. Das alles passt aber nicht zu deiner Erfahrung bei deinem Crafter: "Wenn ich die Pins 7 und 8 verbinde geht die Laderaumbeleuchtung an."

Wenn du die ZV per FFB bedienst, kannst du nicht davon ausgehen, dass die Reaktionen des Fahrzeugs eindeutig den Schalterzuständen der Schlösser zuzurechnen ist. So kannst du den Wagen per FFB öffnen und die Laderaumbeleuchtung könnte nur deswegen angeschaltet werden, ganz unabhängig von den Schlossschaltern. Erst wenn du die Verriegelung manuell öffnest, und dann geht die Laderaumbeleuchtung an, hast du eine eindeutige Zuordnung zu diesem Schalter.
j0scha hat geschrieben:
01 Apr 2019 19:23
Wenn einer der beiden Schaltkontakte mit Pin 7 verbunden ist und ich den Wagen per Zentralverriegelung abschließe gehen die Blinker nicht an. Vermutlich weil er merkt, dass nicht alle Türen zu/abgeschlossen sind.
Kann ich, wenn du den Wagen per FFB abschließt, davon ausgehen, dass die Blinker betätigt werden, wenn du beide Schalter mit Pin 7 gebrückt hast?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten