Türsensor in den Hecktüren

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 02 Apr 2019 18:51

Vanagaudi hat geschrieben:
01 Apr 2019 18:24
Ich hader noch ein wenig mit den MB Schaltbildern.
Jetzt habe ich den "Missing Link" gefunden:

Alle Zentralverriegelungsmotoren des Laderaums sind für die Baujahre bis 06.2013 parallel am SAM auf Stecker X7 Pins 11 und 12 aufgelegt. Dazu habe ich mir folgendes zusammengereimt:
  • Die ZV-Motoren sind Spindelantriebe, in einer Drehrichtung läuft die Verriegelung zu, in der anderen Drehrichtung läuft sie auf.
  • Die dazu jeweils nötige Polung nimmt SAM an X7 Pin11 und Pin12 vor.
  • Die Spindelantriebe besitzen vermutlich zwei Endschalter, die, wenn sie betätigt sind, den Strom nur für die entgegengesetzte Richtung passieren lassen.
  • Die beiden integrierten Schalter von M14/7 (Hecktüre) schalten den Motorpol von X7 Pin11 auf SAM X3 Pin5 bzw. Pin6. Dabei kann es passieren, das je nach Drehrichtung des ZV-Motors, die Polarität des Signals auf Pin5 oder Pin6 wechselt. Oder SAM fragt diese Pins nur ab, wenn der ZV-Motor abgeschaltet ist.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

j0scha
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31 Mär 2019 14:01

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von j0scha » 03 Apr 2019 16:42

Sooo, ich habe es heute gelöst.
Vielen Dank nochmal an Vanagaudi für die viele Unterstützung.
Ich habe viel über meine Fahrzeugelektrik gelernt, was mir bestimmt nochmal helfen wird.

Die Lösung war am Ende ganz simpel und nicht mal ein Defekt. Ich bin nur durch die Suche auf einen defekten Türsensor gestoßen, der mit meinem Problem eigentlich nichts zu tun hat.
Gerade als ich bei VW auf den Platz gefahren bin ist mir aufgefallen, dass die Motorhaube ein kleines Stück zu weit offen stand. Naja, was soll ich sagen - die Leute im Armaturenbrett bezog sich die ganze Zeit auf die Motorhaube.

Der Türsensor hinten ist trotzdem defekt. Dem Auto fällt gar nicht auf, dass die Tür hinten offen ist. Damit kann ich aber leben und das war dann wohl auch vorher schon so.


Liebe Grüße
und hoffentlich muss ich nicht so bald wieder so viele Fragen stellen. Tio Tio Tio.
Joscha

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 03 Apr 2019 17:36

j0scha hat geschrieben:
03 Apr 2019 16:42
[...] ist mir aufgefallen, dass die Motorhaube ein kleines Stück zu weit offen stand.
:lol: :lol: :lol: Jedenfalls vielen Dank für die Rückmeldung :wink:
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Bobil » 08 Apr 2019 16:45

So,
ich hab die Maße und Bilder, wenn ich die angehangen bekomme ...
Maße ohne die Verjüngung: LxBxH 20x12,5x6,5/7,8 an den beiden runden Böbbeln.
Nummer Marquardt 1022.7351 .
Wenn der Schalter jetzt ausgebaut ist funktioniert die FB, d.h. er signalisiert nicht dass die Tür offen ist. Ist die Federlasche rangedrückt, so signalisiert der Schalter eine offene Tür und das ist falsch. Die Federlasche wird von der Schlossmechanik rangedrückt, wenn die Tür schließt.
Grüße, Andreas

P.S. Klappt wieder nicht mit den Bildern, bin am verzweifeln. Größe 600x800 Pixel, 335 und 350 KB werden angezeigt aber nicht erkannt, Statusbalken ist erst grün und wechselt dnn zum gelben Achtung-Zeichen ... ???
316 CDI 4x4 Bj. 2006

Bobil
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Bobil » 08 Apr 2019 18:13

Ich versuche es nochmal mit den Bildern ... und es sieht so aus als ob es klappt - Endung png statt jpg.
Grüße, Andreas
Dateianhänge
Schalter Hecktür (2).png
Schalter Hecktür (1).png
316 CDI 4x4 Bj. 2006

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 815
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Mopedfahrer » 08 Apr 2019 20:16

Hallo Bobil,

das muss einen anderen Grund gehabt haben.
Bilder im JPG-Format gehen hier im Forum immer.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Türsensor in den Hecktüren

Beitrag von Vanagaudi » 08 Apr 2019 22:18

Bobil hat geschrieben:
08 Apr 2019 16:45
Nummer Marquardt 1022.7351
Das ist der Taster Marquardt 1022 in der Grundausführung, Variante 7351 (Produktdatenblatt). Die Variante beschreibt oft die Anschluss- und Kontaktart. Der 7351 hat eine 235mm und eine 855mm lange Ader, der Kontakt ist NO "Normaly Open". Einen ähnlichen Taster 1022.2201 gibt es bei Voelkner oder Conrad für schlappe 20€. Vergleicht aber genau die Zeichnungen, Details findet man im Marquardt Web-Shop oder bei Mouser. Möglich, dass man, wenn man den Ersatztaster einbauen möchte, Teile von dem Originaltaster übernehmen muss. Die Federwippe wird man möglicherweise austauschen müssen. Wenn man Glück hat, passt auch der etwas anders aufgebaute 1058, der kostet nur 5€
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten