Umbereifung 2WD in Richtung AT

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
sprreco
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 08 Jan 2019 20:49

Re: Umbereifung 2WD in Richtung AT

Beitrag von sprreco » 07 Jul 2019 16:31

Danke für die schnelle Rückmeldung. Habe das auch noch mal in Unterlagen des GTÜ (darf leider den link hier noch nicht posten) gefunden wo auch steht, dass es nicht unbedingt dem eingetragenen Index entsprechen muss sondern eben der Achslast.

madmat666
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 18 Mai 2013 01:24
Wohnort: Jan Juc / VIC / Australia

Re: Umbereifung 2WD in Richtung AT

Beitrag von madmat666 » 11 Jul 2019 06:03

Mag niemanden Interessieren, aber ich werde auf meinen NCV3 die AT Reifen von meinem TN1 montieren. 245/65 R17 117 TOYO OPEN COUNTRY.
Das ganze wird auf 17x8 Felgen mit ET50 montiert werden. Werde Bilder einstellen sobald sie montiert sind.

gruss

madmat
2006 TN1 316CDI (Made in Argentina); 2012 NCV3 319CDI (Made in Germany)

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Umbereifung 2WD in Richtung AT

Beitrag von jense » 11 Jul 2019 11:25

sprreco hat geschrieben:
07 Jul 2019 16:31
Danke für die schnelle Rückmeldung. Habe das auch noch mal in Unterlagen des GTÜ (darf leider den link hier noch nicht posten) gefunden wo auch steht, dass es nicht unbedingt dem eingetragenen Index entsprechen muss sondern eben der Achslast.
Seit wann darf man keine Links mehr Posten? Selbstverständlich ist das möglich! Wenn die gtü was veröffentlicht kannst du das verlinken. Du darfst es nur nicht Kopieren und hier einfügen, aber ein Link auf Seiten der gtü ist kein Problem.

Gruß

Jens
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

sprreco
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 08 Jan 2019 20:49

Re: Umbereifung 2WD in Richtung AT

Beitrag von sprreco » 11 Jul 2019 18:02

jense hat geschrieben:
11 Jul 2019 11:25
sprreco hat geschrieben:
07 Jul 2019 16:31
Danke für die schnelle Rückmeldung. Habe das auch noch mal in Unterlagen des GTÜ (darf leider den link hier noch nicht posten) gefunden wo auch steht, dass es nicht unbedingt dem eingetragenen Index entsprechen muss sondern eben der Achslast.
Seit wann darf man keine Links mehr Posten? Selbstverständlich ist das möglich! Wenn die gtü was veröffentlicht kannst du das verlinken. Du darfst es nur nicht Kopieren und hier einfügen, aber ein Link auf Seiten der gtü ist kein Problem.

Gruß

Jens
Ich darf hier um Forum noch keine Links posten. Ich scheine noch nicht die Stufe an Mitgliedschaft erreicht zu haben, die das ermöglicht... so war jedenfalls die Fehlermeldung als ich den Link eingefügt habe.

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 50
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Umbereifung 2WD in Richtung AT

Beitrag von ernstl » 11 Jul 2019 20:21

https://www.gtue.de/sixcms/media.php/77 ... reifen.pdf Seite5

http://www.hu-au.com/pdf/reifen.pdf

Eine Nachfrage beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk, BRV, ergab:
Die Verwendung von Reifen mit der Zusatzbezeichnung rf, C oder XL (Extra-Load) ist keine Vorschrift, sondern nur eine Empfehlung.
test.de

Den Reifen-Lastindex bestimmen:
Auch beim Tragfähigkeitsindex (TI) geben Hersteller gerne großzügig bemessene Vorgaben. Der richtige Wert richtet sich nach der maximalen Achslast des Fahrzeugs und wird wie folgt festgestellt:

TI = Maximale Achslast / 2
Der Geschwindigkeitsindex gilt auch für Motorradreifen.

Auch hier gilt die zulässige Tragfähigkeit für einen Reifendruck von 2,5 bar. {Anm.: gilt nicht für C-Reifen}

Beachten Sie jedoch, dass bei den ganz schnellen Klassen (über 210 km/h, bzw. über dem Reifen-Index H) gesonderte Regelungen gelten: Hohe Geschwindigkeiten stellen eine besonders starke Belastung für die Bereifung dar.

Aus diesem Grund müssen ab 210 km/h Abzüge bei der Tragfähigkeit gemacht werden.
bussgeldkatalog.de

Antworten