Ventildeckel abnehmen 0M646

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Sepp
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 389
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Sepp » 06 Mai 2019 12:48

Tach!

Was hälst Du denn hier von?

Wenn Du eh eine "smarte" Reparatur machen möchtest, kannste da auch was gebrauchtes einsetzen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-223-1325

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-223-7661

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-223-8582

Gruss
Sepp
Sprinter 903.622 Doppelkabine - 313CDI - 04/2002 - mit Tischer 360S als Wechselaufbau - D5WS und original Klimaanlage nachgerüstet - 2x Recaro Ergomed SAB Klima auf Schwingsitzkonsole - Brock RC15T in 6,5x16 ET63 mit 225/75R16 BF Goodrich A/T KO2

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 06 Mai 2019 14:25

Alle schon abgeklappert, entweder 30mm Kolbenbolzen oder keine lust zum Messen.
Kannst mal davon ausgehen, so clever bin ich schon .....
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 20 Mai 2019 19:13

Hallo Harleyman,

war jetzt länger nicht hier.Habe eine Odyssee hinter mir, was die Teilebeschaffung angeht, aber ich denke, ich habe jetzt alles, Teile, Schrauben, Dichtungen, Anzugsmomente, Anzugswinkel. Der Kolben war zunächst nicht aufzutreiben, so begann ich ha schon den alten Kolben aufzuarbeiten und er war auch schon einbgebaut. Ende vorletzter Woche hat sich dann jemand gemeldet, der angeblich einen neuen Ersaztkolben liefern konnte. Dieser Kolbensatz hatte laut Daten einen Kolbenbolzendurchmesser von 28 mm aber die Kolbenbolzen Länge war nur 68mm. Der eigentliche Kolben war identisch. Diesen Kolben hatte ich auch schon vor ca. 4 Wochen selbst gefunden, hatte ihn aber verworfen, da ja die Kolbenbolzenlänge nicht stimmte. Der Händler versicherte aber, dass dieser Kolben passen würde. So habe ich eine weitere Woche gewartet. Heute kam der Kolbensatz mit Kolbenringe und Kolbenbolzen an. Es stellte sich heraus, dass der Datensatz falsch ist. Auch dieser Kolbenbolzen hat die richtige Länge von 70mm. Dieses Datendisaster hat mich nun ca. 4 Wochen Zeit gekostet. Der Kolben ist nun schon verbaut und die Kinematik der Kurbelwelle ist soweit ok. Ab morgen geht der weitere Zusammenbau von statten. Es stellte sich auch noch nach näherer Überprüfung heraus, das beide Turbolader nicht mehr lange machen würden, hatten schon erheblich Spiel. Bei der Suche nach Diesen Teilen bin ich dann nach der Borg/Warner nr. und nach der Optik gegangen, da die Schlüsselnummern bzw. die FIN ja nicht halfen. Meine ausgewählten Teile passten zu einem 150PS OM 646/611. Das verblüffte mich wieder, da es ja von "amtlicher Stelle" hieß, die Turbolader wären alle gleich. Ein einziges Verwirrspiel von den Herren mit dem Stern. Die Turbolader passten jedenfalls und sind auch schon wieder im Abgassystem verbaut. Wenn jetzt alles glatt geht, sollte der Motor am Wochenende soweit sein, das er wieder eingehängt werden kann. Einen Ersatzinjektor habe ich auch schon. Könnte es sein, dass der/die Injektoren neu angelernt werden müssen, hörte so etwas???

Das war es erst einmal, uff Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

der.harleyman
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von der.harleyman » 20 Mai 2019 21:52

Hello again,
dann hoffen wir mal, dass Du die korrekten Teile hast. Fotografiere alle Bezeichnungen, die Du auf Deinen Injektoren erkennen kannst und ordne sie dem Zylinderzu, auf dem der Injektor eingebaut wird. Diese Daten müssen später ins Steuergerät der Einspritzanlage übertragen werden. Das gleicht Toleranzen aus und sorgt für die korrekte Einspritzmenge in allen Betriebszuständen. Du kannst einen Start und Probelauf auch ohne wagen. Aber danach solltest Du Die Daten bei Deiner Werkstatt eingeben lassen.
Hast Du die alten Injektoren in Ihrer Einbauposition gekennzeichnet? Ja, dann baust Du sie wieder in der gleichen Position ein. Nein, dann müssen auch die Daten der vorhandenen alten Injektoren neu ins Steuergerät übertragen werden.
Geh in Ruhe an alle Arbeiten ran. Und geh nochmals die Tipps der letzten Seiten durch, damit nichts schief geht.
Toi toi toi!!!
der harleyman, der seinen passenden Sprinter noch sucht

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 25 Mai 2019 18:23

hallo liebe Leute,

habe den Motor heute wieder implantiert. Soweit alle Schläuche und Stecker wieder angebracht. Da ich den Motor ja nicht selbst ausgebaut habe, bleibt eine leichte Ungewissheit bestehen. Nun wollte ich den Motor versuchen zu starten, so dass wieder alle Medien anliegen. Wenn man die Zündung einschaltet, leuchtet die Motorkontrollleuchte dauerhaft. Nach dem Motorchrash tat sie das nicht. Nach dem Herumdrehen das Zündschlüssels auf Anlassstellung passierte nichts, nicht einmal ein KLicken eines Relais. Spannung liegt am Anlasser an. Die entsprechende Sicherung ist ok. Kann es sein, das man das Steuergerät erst wieder mit einem Diagnosegerät "scharfschalten" muß???

Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Vanagaudi » 25 Mai 2019 18:52

Aviaterix hat geschrieben:
25 Mai 2019 18:23
Spannung liegt am Anlasser an. Die entsprechende Sicherung ist ok.
Und der Anlasser dreht nicht? Was ist mit Masse?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 25 Mai 2019 19:12

Das Massekabel ist am Motorblock angeschraubt, ohne Masse kann man ja auch kein Plus messen! Darum wäre ja wichtig meine Frage zu beantworten. Das Steuergerät wurde ja komplett aus dem Fahrzeug entfernt.
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Vanagaudi » 25 Mai 2019 23:28

Aviaterix hat geschrieben:
25 Mai 2019 19:12
Das Massekabel ist am Motorblock angeschraubt, ohne Masse kann man ja auch kein Plus messen!
Kommt darauf an, an welchen Punkten du misst. Hast du Spannung am Anlasser, und auch gute Masse ohne Übergangswiderstände, sollte der Anlasser drehen, völlig unabhängig vom MSG. Sonst ist der Anlasser kaputt, wenn er noch nicht einmal Klickt. Und zu deiner Frage habe ich keine Antwort, sonst hätte ich sie dir schon gegeben.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 26 Mai 2019 07:27

Ich habe direkt am Motorblock, neben den Anlasser gemessen! Habe ich vielleicht noch eine andere Masseverbindung übersehen??? Es hängen ja noch einige Stecker herum, da die Frontschürze mit den Lampen und de ganzen anderen Lametter noch nicht wieder verbaut ist, aus Platzgründen. Die Frage hast du ja im Prinzip beantwortet, "sollte der Anlasser drehen, völlig unabhängig vom MSG". Der Anlasser ist auch ok, ich habe natürlich vor dem Einbau einen Probelauf der Kurbelwelle gemacht, also per Hand Plus auf den Relaiskontakt gegeben und da lief der Anlasser noch. Muß ich also weiter suchen ....

Danke Vanagaudi

... und habe auch gefunden. Ich habe einen Stecker übersehen, der dicht am MSG sitzt aber nicht dort hinein führt. Jetzt spurt der Anlasser ein.
Weiter geht's

danke noch mal Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Vanagaudi » 26 Mai 2019 11:02

Aviaterix hat geschrieben:
25 Mai 2019 18:23
Nach dem Herumdrehen das Zündschlüssels auf Anlassstellung passierte nichts, nicht einmal ein KLicken eines Relais.
Du hast nichts bezüglich der Vorglühkontrolle geschrieben. Passiert in dieser Richtung irgend etwas, oder eben nichts?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 26 Mai 2019 15:33

Ja, Vorglühen wird ausgeführt aber es kommt noch besser. Nach 3 x ca 15 sec. Anlassen sprang das Ding doch tatsächlich an. Hat sich soweit gut angehört. Jetzt kann ich beginnen den Rest zu komplettieren, Frontpartie, Kühler, Lüfter usw.
Bleiben noch 2 Misterien für mich zu erkunden, einmal ist es die Kupplung, funktioniert die hydraulisch, muß ich noch irgendwo Öl auffüllen??? Zum zweiten ist es die Schaltung, es gehen 2 Bowdenzüge an das Getriebe. Wie die dort angebracht werden, kann ich beim besten Willen nicht erraten, eine sehr merkwürdige Arettierungsmimik. Ach so und einen Stecker muß ich noch irgendwo mit einem Halteblech montieren, der vom DPF kommt. Da ist mir bis jetzt auch noch keine Erleuchtung gekommen. Einfach Mist wenn man es nicht selbst auseinandergenommen hat. Ich würde abends mal ein Foto einstellen. Jetzt geht es erst einmal ans Schrauben, morgen soll es bei mir regnen :D .

Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 26 Mai 2019 20:14

Hier noch ein Bild vom besagten Stecker. Vielleicht könnte jemand mal bei Gelegenheit unter seine Motorhaube schauen, wo das verflixte Ding angetackert ist.Es muß irgendwo links neben dem Motor in der Nähe der Torbos sitzen. Die Frontpartie ist sogut wie angebaut, dann habe ich den Fehler gemacht und die Motorhaube geschlossen. Nun sitzt sie wie Bombe, alleine geht da nichts. Muß ich auf morgen warten, da kommt jemand der mir helfen wird.
Hm, mein Kontingent für Dateianhänge ist aufgebraucht Herr Admin???!!! Was nun???
So, nun geht es wieder, danke Herr admin.
Das erste Foto ist dieser ominöse Anschluß am Getriebe. Man denkt, ja klar eindrücken und mit dem Ring verrenken und fertig ist's. Ich krieg's nicht hin!!! Kann das jemand näher beschreiben???

Danke Holger
Dateianhänge
20190526_093532[1].jpg
20190526_164008[1].jpg
20190526_164115[1].jpg
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 28 Mai 2019 18:27

So, heute habe ich die letzte Hürde genommen, die Kupplung wieder in Gang gebracht. Danach natürlich eine Probefahrt um den Block gemacht, alles soweit ok. Nun werde ich mal nach und nach größere Runden drehen. Wir werden sehen wie lange der Motor nun halten wird, kann jedenfalls keinem Anderen mehr die Schuld geben, habe alles selbst gemacht. Aber an alle Pessimisten und Unkenrufer; das geht nicht, alles muss neu, Austauschmotor, lohnt sich nicht mehr usw. Es geht doch, und es geht eben doch.... :D
Es hat mich ca. 700€ inkl. 2 neuer Turbolader gekostet und natürlich eine Menge Zeit!

Gute Fahrt an alle Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

der.harleyman
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von der.harleyman » 30 Mai 2019 21:17

Hallo Holger,
nein Unkenrufe sind voreilig und unnötig. Du hattest Glück, dass nur ein lokal begrenzter Schaden vorlag.
Da macht eine Reparatur durchaus Sinn, auch wenn Dein "Kolbentrouble" nicht vorhersehbar war.
Du hast ein ordentliches Stück Arbeit hinter Dir. Glückwunsch und Respekt dafür!
Immerhin ist es ein ganz besonderes Gefühl, wenn man nach so umfangreichen Arbeiten den ersten
Startversuch vornimmt und das gute Stück auf wundersame Weise zum Leben erwacht...
Wünsche Dir nun viele streßfreie Kilometer mit dem Guten...!
der harleyman, der seinen passenden Sprinter noch sucht

Aviaterix
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 43
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Ventildeckel abnehmen 0M646

Beitrag von Aviaterix » 07 Jun 2019 14:58

Danke Harleyman,

war jetzt schon ein paar Tage nicht mehr hier. Habe mein Projekt zu Ende gebracht, welches ich durch die Sprinterkatasrophe unterbrechen musste. Ich habe einen Trabant restauriert und seit gestern hat er auch TÜV :D Ja, du hast Recht, wenn man etwas selber geschafft hat, schmeckt der Erfolg doppelt so süß. Ende Juni soll es dann mit dem Sprinter nach Schweden gehen, dann werde ich sehen, was meine Reparatur wert war.
Viel Glück bei Deiner Sprintersuche

Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Antworten