Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 265
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von Tabou »

Hallo in die Runde,

zur Zeit fahre ich mein Wohnmobil auf Rädern mit Conti VancoFour Season auf Stahlfelge.
Ich habe den Plan, über kurz oder lang auf Alufelge mit einem BFGoodrich All Terrain T/A KO2 gleicher Größe
umzurüsten (225/75 R16).
Ich würde vorher gern wissen, ob sich das Gewicht deshalb wesentlich verändert. Ich nahm bislange an, dass die Alufelge leichter als die Stahlfelge ist, habe aber nach Recherchen festgestellt, dass das nicht unbedingt der Fall sein muss. Der AT-Reifen wiegt, wie ich gerade recherchiert habe, 2 kg mehr als der Vanco.

Da sicher schon einige von euch einen Wechsel wie diesen oder zumindest ähnlich wie diesen (Nicht - AT auf AT / von Stahlfelge auf Alu) schon vollzogen haben, hat ja vielleicht der ein oder andere die beiden Kombis oder zumindest mal die ein oder andere Alufelge im Vergleich auf die Waage gestellt?

Beste Grüße
Tabou

offroad24
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 05 Jan 2019 14:29

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von offroad24 »

Hallo Tabou

ich hatte meine früheren Reifen und Felgen Alu vs Stahl mal gewogen, beide mit identischer Bereifung, allerdings kein AT. Da war nicht wirklich ein grosser Unterschied. Vielleicht waren es auch schwere Alus :-)

Davon abgesehen, glaube ich zumindest, dass die paar Kg mehr oder weniger an Reifen nicht den ausschlaggebenden Grund für AT Bereifung sind. Ich fahre AT weil ich die Optik mag und das Quentchen Reserve im Sand oder Matsch gern als Sicherheit habe, falls ich mich mal festfahre. Den Nachteil in Punkto Spritverbrauch, Geräuschentwicklung und evtl. Mehrgewicht nehme ich gern in Kauf.

auch wenn dir das vielleicht nicht wirklich weitergeholfen hat :-)
frohe Ostern und LG
4x4

der.harleyman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 105
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von der.harleyman »

Hallo Tabou,
die meisten Alufelgen werden gegossen. Um die notwendige Tragfähigkeit zu erhalten, muss die Wand / müssen die Speichen der Alufelge natürlich auch einen gewissen Querschnitt aufweisen. Das bringt Pfunde auf die Waage...
Ich habe in meiner früheren Tätigkeit als Kfz.-Mechaniker viele Felgen in der Hand gehabt. Der Begriff Leichtmetallfelge bezieht sich dabei nicht immer auf das fertige Endprodukt. Ausnahmen bilden da manche geschmiedete Alufelgen, die bessere Eigenschaften in dieser Richtung aufweisen können, wenn Sie vernünftig konstruiert sind. Allerdings tauchen derartige Teile meist nur auf Sportwagen und Limousinen der Oberklasse auf. Für den Transporter wird es wohl eher schwierig sein Schmiederäder zu finden.
Insoweit ist eine Stahlfelge nicht unbedingt immer schwerer als eine Alufelge.
der harleyman, der endlich seinen Sprinter bekommen hat.
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 370.000km, na und?! :)

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 265
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von Tabou »

Hallo,

vielen Dank für eure Beiräge! Das bedeutet also, dass ich
zunächst in Erfahrung bringen muss, was meine Stahlfelge
wiegt und im zweiten Schritt dann bei der neu zu beschaffenden
Alufelge immer auch einen Blick auf das Gewicht werde werfen
müssen.

Es ist nämlich leider mittlerweile so, dass ich schon ein wenig auf das
Gesamtgewicht achten muss ... zu viele Extras ... ;-) ...

Viele Grüße
Tabou

Benutzeravatar
klasi46
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 06 Sep 2007 19:19

Galerie

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von klasi46 »

Hallo, ich habe bei 235/65R16 die originalen MB-Alus, die wiegen incl. Reifen mit 25 kg genausoviel wie die Winterreifen auf Stahlfelgen.
Schöne Grüße, klasi

MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Marktplatz

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von MaSchu »

Moin,

nur zum Vergleich: Meine Stahlfelge am 312D mit 225/70 R15 wiegt genau zwei Kilo mehr als die Alufelge mit gleicher Reifengröße....

LG MaSchu
814D Vario Automatik :wink: Kasten

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2887
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von jense »

Ich habe von der Standardbereifung auf den 225er AT KO2 gewechselt mit den Serienstahlfelgen. Ist lauter, aber das hält sich in Grenzen, Verbrauch ca. + 1 Liter, Fahreigenschaften finde ich völlig ok, Auto kommt ca. 2cm höher, ich bin aber auch ein eher gemütlicher Fahrer. Optik finde ich ganz gut, die Serienreifen sind aber einfach zu klein für die Radhäuser ... :-)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Marco12
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 13 Aug 2016 19:39

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von Marco12 »

Heute beim Radwechsel mal gewogen.
Standard Stahlfelge mit 235/65R16 Michelin Winterreifen wiegt 26,7Kg.
Standard Alufelge mit 235/65R16 Michelin Sommerreifen wiegt 29,3Kg.
Beide Reifen vom Profil her fast neuwertig. :wink:

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von ernstl »

Ich hatte es zwar an andere Stelle schon mal geschrieben, aber hier paßt es besser:

Michelin Agilis 225/75/16, incl. org. MB-Stahlfelge = 29Kg
BF Goodrich KO2 245/75/16 neu, incl. org. MB-Stahlfelge = 35,7Kg (bearbeitet: hier stand vorher Blödsinn :oops: )

Das bezog sich auf einen KO2 mit Produktionsdatum im ersten Quartal 2019 -> Reifen: 22Kg (bearbeitet: vorher stand hier 16,3 Kg) und die Felge: 10,9Kg.

Jetzt kommt allerdings eine interessante Sache: der gleiche Reifen, der gegen Ende des gleichen Jahres hergestellt wurde, wiegt plötzlich 22Kg? :roll: Das sind 5,7Kg Unterschied und damit jenseits der Messtoleranz. Hat jemand ähnliches beobachten können?

-> Problem gelöst, es lag an der Waage. :oops:
Zuletzt geändert von ernstl am 12 Jul 2020 12:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1167
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von Exilaltbier »

Wenns einer wissen sollte, dann der Hersteller.ich würde BFG mal anschreiben und um Aufklärung bitten...
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von ernstl »

Das hatte ich vor einiger Zeit mal gemacht und dann jetzt nochmal, da es beim ersten (und auch beim letzten) Mal keine "Eingangsbestätigung" gab. Bisher habe ich noch keine Rückantwort. Eventuell muß man altmodisch zum Hörer greifen. :)
Hatte die 16,3Kg kurzzeitig für einen Messfehler gehalten, auch wenn ich nicht wüßte, wie es dazu gekommen sein könnte. Also nochmal ein Rad abgeschraubt - Gesamtgewicht paßt und eine nackte Felge als Vergleich hatte ich noch da. Aber gut, die Reifen kosten inzwischen einiges mehr als im letzten Jahr - muß und kann wohl nur am Gewicht liegen. :D

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 780
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von cappulino »

Sofern es interessiert: Prüf mal ob der schwerere AT nicht Marken oder Bezeichnung aufweist, die auf eine Verstärkung der Karkasse hinweisen zB weil er eine Ausführung ist, die für das Militär gemacht ist. Innendurchmesser könnte es auch aufzeigen, Innenseite Lauffläche.

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Gewichtsvergleich:Alufelge versus Stahlfelge / Vanco versus AT BFGoodrich

Beitrag von ernstl »

In dieser Richtung hatte ich auch schon gesucht, aber leider keine Unterschiede gefunden. Ich war vor einiger Zeit mal über einen Anbieter gestolpert, der die 265/75 als "Militärausführung" angeboten hatte und dachte mir nur :roll: (weil Traglastindex usw. den "üblichen" entsprachen). Über die (schnelle) Suche konnte ich auch keine solchen speziellen Modelle finden.
In meinem Fall ist es so, dass die Bezeichnungen gleich sind: Maße, Geschwindigkeits-, sowie Traglastindex -> alles gleich. Auf beiden Varianten steht auch "Load Range E" und "PR10". Das Profil ist auch gleich tief und breit.
Inzwischen gab es auch eine (scheinbar verwunderte) Rückmeldung von Michelin (Bf Goodrich). Auf die unterschiedlichen Gewichte wurde erstmal nicht eingegangen, dafür wurden einige Detailbilder der Reifenflanke angefordert. Vielleicht habe ich vier oder eine Fälschung gekauft. :oops:

EDIT:
Problem gelöst!
Nachdem der super Kundenservice von Michelin (im Auftrag von BF Goodrich) mir eine sehr kulante Lösung angeboten hat und ich etwas vorarbeiten wollte, löste sich das Problem von allein. Die Waage, die genutzt wurde, hat 4 Füße und unter jedem klebt ein Gummistopfen als Schutz. Einer dieser Stopfen war verrutscht, was dazu führte, dass dieser Fuß manchmel "blockierte" - daher wurden hin und wieder nur 3/4 des tatsächlichen Gewichts angezeigt (z.B. 16,x statt 22Kg). Aufgefallen ist das erst jetzt, da die Waage auch nur in der Garage und das nur selten, genutzt wird. Alle Reifen sind gleich schwer, alles gut. Peinliche Nummer. :oops:

Antworten