Rost-Beratung

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Knuti
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 24 Mär 2019 22:10
Wohnort: Hamburg

Rost-Beratung

Beitrag von Knuti »

Hallo und frohe Ostern,
wir sind ja ganz neue Sprinter-Besitzer und sind bei unserem Knut gerade dabei zu entrosten. Leider findet sich jeden Tag eine neue Roststelle :cry:
Heute haben wir eine Roststelle entdeckt, an die wir nur schwer rankommen. Ich poste mal ein paar Bilder und hoffe man erkennt, wo es ist. Es ist hinten links im Laderaum, zwischen Innenwand und der Zwischenwand, vor allem am Boden dazwischen und in der Naht (und ich vermute da wo die ??? auf der Zeichnung sind noch viel mehr, aber das sieht man ja nicht)... Habt ihr eine Idee, wie man diesem Rost zuleibe rücken kann? Können wir Rost-Neulinge das, oder muss das ein Fachmann übernehmen? Wir haben an Werkzeug: Flex, Tremel, Akkuschrauber, Deltaschleifer, Stichsäge. Bin für jeden Rat dankbar! Dieses Forum hat uns schon so viel geholfen! :)
Von oben in den Zwischenraum
Von oben in den Zwischenraum
den Zwischenraum entlang
den Zwischenraum entlang
Zeichnung ???
Zeichnung ???

Benutzeravatar
Knuti
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 24 Mär 2019 22:10
Wohnort: Hamburg

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Knuti »

Die Naht vom Innenraum aus
Die Naht vom Innenraum aus

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1143
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Rost-Beratung

Beitrag von destagge »

Hi,
genau da rostet es wenn man die Planken/ Klipse nicht abdichtet: https://youtu.be/yo5CzLh16Ow

Um das fachgerecht instand zu setzen muss die halbe Karosserie auseinander genommen werden, anders bekommt man kein frisches Blech da hin.

Beim alten LT hab ich damals die Falze recht erfolgreich folgendermaßen behandelt:
- entrosten
- Rostwandler
- Owatrol in die Falz laufen lassen, 3-4x
- Owatrol auf den Flächen wieder abschleifen
- Brantho Korrux nitrofest 2x
- Fugendichtmasse (braucht man hier eigentlich nicht)
- Lack (braucht man hier nicht)
Hier würde ich zum Schluss Fett oder Wachs dort einbringen.
Scheiß Arbeit...

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1223
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Exilaltbier »

...verdünnte Phosphorsäure mit Pumpsprayflasche auf den Rost sprühen und reagieren lassen. Danach mit Kärcher oder Gloria-Spritze mit Wasser neutralisieren und Wagen mit offenen Türen 2 Tage in der prallen Sone stehen lassen. Danach Wachs aufsprayen, entweder Mike Sanders oder Fluid Film und gut is....

Entrosten mit Phosphorsäure ist nicht ganz OHNE ! Google mal zur Tehnik und den Risiken und vor allen Dingen: Augen, Atem, Hände schützen !
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Cowboy »

Ich würde auch eher den Weg gehen wie Michael.
Wenn der vorhandene Rost erst mal weg ist und die Stelle entsprechend versiegelt ist, hast Du da erst mal eine lange Zeit Ruhe.
Die Ursache dafür solltest Du auf jeden Fall beheben.
Den radikalen Rundumschlag kannst du immer noch machen, wenn es irgendwann mal komplett durch ist.
Meine Favoriten sind Brunox und Fluid Film.
Ich würde Dir auch empfehlen an geeigneten Stellen notfalls das eine oder andere Loch in die Karosserie zu bohren, damit du da immer wieder mal mit einer Hohlraumsonde FluidFilm einbringen kannst.

Die Methode von Exilaltbier halte ich an der Stelle für gefährlich. Fertan geht auch in die Richtung
Wenn sich die Säure in irgendwelche Falze verläuft und dort nicht wieder heraus kommt oder ordentlich neutralisiert wird, hast Du hinterher mehr Probleme als jetzt.
Sowas würde ich nur auf Flächen anwenden, aber nicht in Hohlräumen.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 785
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Rost-Beratung

Beitrag von cappulino »

Ich schließe mich Michael an. im Bereich der Clipse blüht es wahrscheinlich auch? Ansonsten zwischen Seitenwand und Radlauf und unter den Trittstufen den Zustand prüfen.
Wenn das alles durchgetrocknet ist, dick Mike Sanders (feste Mischung) im erwärmten Zustand aufbringen auch da wo die Clipse sind, dass kriecht dann auch nach unten in die Schweller. ob ihr die Clipse lieber einklebt ist eure Sache. Da gibts auch schon viele Threads dazu.
Notfalls in Ermangelung einer Sprühsonde oder Standplatz geht auch warm machen und mit nem dicken Pinsel satt einstreichen. Die weiche Mischung ist recht kriechfreudig, die könnt ihr auch erstmal nehmen und dann in 2 Jahren nochmal die festere oder eine andere Konservierung wie zB Wachs aufbringen.
viewtopic.php?f=25&t=19499&p=211662&hil ... ng#p189876

martinhampf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 28 Mai 2008 10:01

Re: Rost-Beratung

Beitrag von martinhampf »

Hallo Knuti,

wenn Du mit einer schlanken Lösung gut leben kannst: Einfach Fluid-Film geht oft :). Da kann ich Cowboy nur beipflichten.

Ich habe in meinem Bus die Fluid-Film-Produkte zu meiner vollen Zufriedenheit eingesetzt. Passen tun sie weniger gut an Stellen, an denen der Schutz abgewaschen werden kann. Für eine Behandlung im Innenraum habe ich mir aus den Fluid-Produkten eine gut streichbare Masse zusammengerührt und dann das Zeuchs drauf auf den Rost. Diese diese simple Behandlung war in aller Regel völlig ausreichend.

Aufpassen solltest Du dann an Stellen, die beispielsweise mit Naturholz in Verbindung kommen (das Zeuch dringt dann ins Holz ein) oder mit Gummi. Der kann etwas weich werden und die Form verändern. Mike Sanders ist wegen seiner Konsistenz halt etwas aufwändiger zu verarbeiten uund meiner Meinung nach im Innenraum und in Hohlräumen auch nicht unbedingt erforderlich. Bei meinem alten Mercedes-Transporter habe ich die Erfahrung gemacht, dass Fluid-Film - in einen Hohlraum gespritzt - auch noch nach Jahren jeden Karosseriespalt genutz hat, um sich einen Weg ans Tageslicht zu schaffen :).

Freundlichen Gruß

Martin

Aviaterix
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 55
Registriert: 30 Mär 2019 12:41

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Aviaterix »

Hallo Knuti,

ich möchte hier noch den Rostumwandler Fertan ins Spiel bringen. Man kann ihn problemlos aftragen, sprühen usw. Er greift nur den Rost an und soll sogar bei Rost unter den Lack kriechen. Mindestens 24 h einwirken lassen, dann großzügig mit Wasser abspülen. Da, wo er nicht reagiert hat, kann man ihn ohne Mühe abspülen. Er hinterlässt keine weiteren Spuren. Die ehemaligen rostigen Stellen sind dann chemisch kaltverzinkt. Das Ganze schön austrocknen lassen und dann weiter wie gewünscht, lackiern, versiegeln usw. Im Netz findet man genügend Hinweise dazu.

Viel Erfolg Holger
Mercedes Sprinter 313 Kasten Typ 906 Bj. 7/2007

Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Cowboy »

Aviaterix hat geschrieben:
20 Apr 2019 21:49
Hallo Knuti,

ich möchte hier noch den Rostumwandler Fertan ins Spiel bringen. Man kann ihn problemlos aftragen, sprühen usw. Er greift nur den Rost an und soll sogar bei Rost unter den Lack kriechen. Mindestens 24 h einwirken lassen, dann großzügig mit Wasser abspülen. Da, wo er nicht reagiert hat, kann man ihn ohne Mühe abspülen. Er hinterlässt keine weiteren Spuren. Die ehemaligen rostigen Stellen sind dann chemisch kaltverzinkt. Das Ganze schön austrocknen lassen und dann weiter wie gewünscht, lackiern, versiegeln usw. Im Netz findet man genügend Hinweise dazu.

Viel Erfolg Holger
Fertan würde ich in Hohlräumen und bei Falzen nicht benutzen. Die Gründe dafür habe ich in meinem Beitrag oben schon geschrieben.
Die Oberfläche ist danach auch nicht kaltverzinkt sondern höchstens ansatzweise phosphatiert.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

Benutzeravatar
Knuti
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 24 Mär 2019 22:10
Wohnort: Hamburg

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Knuti »

Hallo und schon mal ganz lieben Dank für die Beratung! Wir haben das Plastikteil außen an der Seite abgemacht, dort war kein Rost. Immerhin etwas :D Morgen ist erst mal Osterpause, dann mal sehen, wie es weitergeht.. Liebe Grüße und frohes Hasenfest!

Davids Bus
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04 Jul 2020 22:07

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Davids Bus »

Hallo Leute

Habe zum gleichen Thema eine vertiefte Frage. Wenn der Rost schon durch das Metal ist das es abblättert würde wohl kein Mittel mehr helfen sondern nur ein neues Blech reinschweissen? Oder was meint Ihr?

Schonmal danke für die Rückantwort

Gruss David

ps. Stehe jetzt mal an mit weiter isolieren...
Dateianhänge
Rost in Seitenwand 3 Aussenansicht
Rost in Seitenwand 3 Aussenansicht
Rost in Seitenwand 2 Weitsicht
Rost in Seitenwand 2 Weitsicht
Rost in Seitenwand 1 Herangesumt
Rost in Seitenwand 1 Herangesumt

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 785
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Rost-Beratung

Beitrag von cappulino »

Sauberbürsten/Schliff bis aufs Blech, Schleifstaub absaugen damit er nicht wandert, Rostbehandlung mit Wandler oder Säure, Grundierung und Lackaufbau mit Rolle... wahrscheinlich hast du noch Substanz drunter.

martin.k
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 09 Sep 2019 20:42
Wohnort: bei Hockenheim

Re: Rost-Beratung

Beitrag von martin.k »

Hallo David,

was für ein Baujahr hast Du?

Wichtigste Maßnahme ist die Abdichtung, dass zukünftig kein Wasser mehr reinläuft.
Dazu findest Du Video und Fotos in Youtube oder auch hier.

Gruß
Mercedes Sprinter, L3H2, 316, Bj2017, Kastenwagen --> irgendwann ein WoMo.
## Man sollte jede Gelegenheit nutzen seine Fresse zu halten. ##

Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 218
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Lack_Rick »

Davids Bus hat geschrieben:
09 Jul 2020 22:51
Hallo Leute

Habe zum gleichen Thema eine vertiefte Frage. Wenn der Rost schon durch das Metal ist das es abblättert würde wohl kein Mittel mehr helfen sondern nur ein neues Blech reinschweissen? Oder was meint Ihr?

Schonmal danke für die Rückantwort

Gruss David

ps. Stehe jetzt mal an mit weiter isolieren...
Vergiss es, da kannst mit dem Schraubendreher durch.
Habe ich auch erst kürzlich hinter mir. Einfach das Brett runter, außen raus trennen, innen entrosten, außen neues blech drauf, alles versiegeln mit MS und dann Brett drauf.


Grüße
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:

Kompass
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Re: Rost-Beratung

Beitrag von Kompass »

Ui, das sieht aber nicht schön aus!

Mir ist aufgefallen, dass vorallem die Seite zur Gegenfahrbahn intensivere Spuren von Wassereintritt aufgezeigt haben. Bei mir war jedoch kein Rost ä innen und nur an den Löchern für die Clipse.

Ich habe die Clipse mit Dichtband abgedichtet und anschließend noch Hohlraumversiegelung (Kaltwachs) aufgesprüht.
A72721EB-8116-421E-8B4C-472BD7634FDE.jpeg
- Don’t follow me! I am lost too! -

Umbau eines Crafter L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o

Antworten