Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Vanagaudi » 28 Mai 2019 18:19

Tester hat geschrieben:
28 Mai 2019 17:50
[...] ein verstopfter Filter [...]
Exilaltbier hat geschrieben:
28 Mai 2019 18:04
[...] Viech in deinem Auspuff/Endtopf eingenistet [...]
Hättet ihr beiden alle drei Seiten gelesen, dann würdet ihr darauf kommen, dass der Leistungsverlust plötzlich kommt, und auch plötzlich wieder verschwindet. Das passiert weder beim verstopften Dieselfilter, noch beim verstopften Abgassystem. Jedenfalls nicht so plötzlich. Da ist noch ein anderes Stellglied in der Kette, die diesen "Schaltvorgang" auslöst. Beim Dieselfilter fällt mir dazu nichts ein, beim Abgassystem gibt es einen Gegendrucksensor, der auch einen Motorschutz auslösen kann. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass dies nicht zu einem Fehlereintrag führt.

Anekdote am Rande:
  • Fehlerbeschreibung: Plötzlicher Leistungsverlust beim 4-Zyl. Benziner, kommt und geht wie zufällig.
  • Analyse Vertragswerkstatt: Da muss ein Austauschmotor her (Fahrzeug ist ca. 20 Jahre alt, 170Tkm gelaufen) -> mehrere tausend Euro
  • Analyse freie Werkstatt: Wir müssen den Katalysator tauschen -> mehrere hundert Euro
  • Tatsächlicher Fehler: Kappe des Zündverteilers hatte Schmauchspuren zwischen zwei Anschlüssen und zeigte bei feuchtem Wetter einen Kurzschluss auf einem Zündkerzenanschluss. -> 30 Euro
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Tester
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 407
Registriert: 06 Jul 2016 13:39

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Tester » 28 Mai 2019 18:35

:D ich habe alle drei Seiten gelesen und du hast natürlich recht ...
andererseits ist es so, zumindestens beim Dieselfilter, dass das durchaus vorkommen kann . Zumindestens wenn das ein altes Teil ist... ich spreche dann nur aus meiner Erfahrung allerdings war das ein Deutz Motor da war im Vorfilter der Pumpe eine Art Gelee so ähnlich wie bei der dieselpest... das Ding hat sich hin und her bewegt und genau für diese Symptome gesorgt urplötzlich Leistungsverlust und dann plötzlich wieder nicht so ganz richtig glauben mag ich allerdings auch nicht an das ganze...
Dreck im Tank unten am Ansaugeingang ....wäre auch so eine Fehlerquelle...oder Die Entlüftung....
416 cdi 4x4 Werksallrad, zAA, HA Sperre, bj 2001 Pritsche EKab.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Vanagaudi » 28 Mai 2019 18:45

Tester hat geschrieben:
28 Mai 2019 18:35
[...] das Ding hat sich hin und her bewegt und genau für diese Symptome gesorgt urplötzlich Leistungsverlust und dann plötzlich wieder nicht [...]
Der Teufel ist ein Eichhörnchen :twisted:
Hatte ich bei einem Kadett Diesel, der lief immer nur fünf Minuten und starb dann ab -> Tankentlüftung verstopft.

Was würde beim Mopedfahrer bei einer verstopften Dieselzuführung passieren (hatten wir auch schon hier im Forum). Bei dem OM646 schätze ich, dass der Common-Rail-Druck zusammen bricht. Der zugehörige Drucksensor würde dies aber bemerken und einen entsprechenden Fehler werfen. Es wäre der gleiche Fehlereintrag wie bei Luftblasen in der Dieselzuführung. Da könnte man im Forum mal nach suchen.

Kuriose Regelungen beim OM646:
  • Tankschutz: Hat der Kraftstoff eine Temperatur von über 90°C wird der Raildruck gesenkt, damit der rückfließende Kraftstoff den Tank nicht weiter aufheizt.
  • Kochschutz: Abhängig von Kühlmitteltemperatur und Fahrgeschwindigkeit wird die Einspritzmenge reduziert, damit die Temperatur der Kühlmittelflüssigkeit nicht weiter erhöht wird.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 28 Mai 2019 22:40

Hallo,

ich danke euch allen für die rege Beteiligung an meinem Problem :D

Also den Dieselfilter kann man wahrscheinlich ausschließen. Das Fehlerbild passt da einfach nicht.

Nachdem ich heute wieder alle möglichen Testprogramme des Xentry durchgemacht habe, habe ich nun doch wieder die Drosselklappe in Verdacht.
Bei allen andern Prüfläufen passen die Werte mit den Sollwerten zusammen.
Nur die Drosselklappe ändert ihre Stellung nie.
Ich habe übrigens auch noch ein zweites MSG probiert, auch hier verändert die Drosselklappe nie ihre Stellung.

Ich habe jetzt mal eine "günstige" Drosselklappe aus der Bucht bestellt, sie kommet allerdings erst am Freitag oder Samstag bei mir an.
Dann sehen wir mal weiter ...
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Schaubi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 245
Registriert: 02 Jan 2017 17:13
Wohnort: Linz

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Schaubi » 29 Mai 2019 05:09

Hallo Anton

Was war eigentlich der Grund warum er in Spanien nicht mehr angesprungen ist. War das eine eigener Fehler?
Drück Dir die Daumen.

Lg

Andi

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 29 Mai 2019 05:39

Hallo Schaubi,

den eigentlichen Fehler weiß ich leider nicht.

Ich bin an eine Tankstelle gefahren, habe getankt und bin dann noch ein paar Meter weg gefahren um noch Wasser aufzufüllen.
Als ich dann den Motor wieder gestartet habe, sprang er kurz an, starb aber gleich wieder ab.

Ich habe dann den Fehler ausgelesen und gelöscht.
Dann wollte ich wieder starten. Aber es war immer das gleiche: man meinte jetzt läuft er, aber dann war er wieder weg. Und es kam immer wieder der gleiche Fehler.

In der Werkstatt haben sie auch erst ein bisschen probiert. Aber dann sprang er wieder an.
Und leider weiß ich nicht was sie gemacht haben.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 31 Mai 2019 20:18

Hallo,

:D :D :D :D :D :D :D :D

so viele Smilies wie ich hier tippen wollte, passen gar nicht auf die Seite...

Er läuft wieder!

Die Drosselklapee war tatsächlich defekt.

Das Billig-Ersatzteil, das ich heute erhalten habe, ist ein Nachbau und passte erst einmal nicht genau. Die Bohrlöcher für die Fixierungsbolzen waren nicht passgenau. Aber in Alu läßst sich das ja leicht etwas erweitern.
Nach dem Einbau ließ sich die Drosselklappe sofort ohne Porbleme anlernen und bei der ersten Probefahrt hat er auch wieder die gewohnte Leistung :D

Da ich mich in den vergangenen Tagen intensiv mit der Drosselklappe beschäftigt habe, habe ich viel dazugelernt.
Und deshalb hier noch mal für alle, die vielleicht auch mal ein Problem mit der Drosselklappe haben, eine genaue Beschreibung der Funktion:

Die Drosselklappe wird über einen Stecker mit fünf Pins angesteuert.
Pin 1: Hier liegen 5 Volt Plus vom MSG an
Pin 2: Über diesen Pin gibt der Hallgeber die Stellung der Drosselklappe an das MSG weiter.
Pin 3: Dieser Pin ist die Minus-Leitung für die 5 Volt vom MSG
Pin 4: An diesen Pin liefert das MSG 0,2 - 10 Volt Plus zur Steuerung des Stellmotors
Pin 5: Minus-Pol für die Steuerung des Stellmotors

Das MSG schickt 5 Volt an Pin 1 der Drosselklappe und je nach Stellung der Klappe (ermittelt über den Hallgeber) liegen an Pin 2 0,25 Volt bis 5 Volt an. Minus ist ebenfalls Pin 3.
Bei offener Klappe liegen 0,25 Volt an Pin 2 an.
Bei geschlossener Klappe liegen 5 Volt an Pin 2 an.
Soll die Stellung Drosselklappe verändert werden, wird vom MSG die Spannung an Pin 4 verändert und der Stellmotor passt die Stellung der Drosselklappe an.
So einfach ist das - wenn man es weiß ...

Bei meiner alten (kaputten) Drosselklappe lieferte der Hallgeber unplausieble Werte. Mal lieferte er 0 Volt bei offener Klappe und dann bei einer minimalen Öffnung gleich 5 Volt.
Letztendlich ist also nur der Hallgeber defekt.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Schaubi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 245
Registriert: 02 Jan 2017 17:13
Wohnort: Linz

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Schaubi » 31 Mai 2019 21:32

Gratuliere :) :)

Lg

Andi

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 998
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Darth Fader » 31 Mai 2019 22:58

So, und was is nu mit Hemeln??? :mrgreen:
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 01 Jun 2019 09:02

Hallo,

das wäre jetzt eine sehr hektische Angelegenheit - da wäre ich ja länger auf der Straße unterwegs als auf dem Treffen ...

Ich bin mir sicher, dass es auch nächstes Jahr wieder ein Treffen geben wird :D
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 09 Aug 2019 22:33

Hallo Freunde,

heute hatte ich mal Lust und Zeit mich mit meinem LMM zu befassen.

Ich hatte ja im Mai, einen Tag vor meinener Portugalreise, das Problem, dass mein Motor in den Notlauf ging.
Xentry warf den Fehler aus, dass der LMM - Luftmassenmesser (oder auch HLM) defekt sei.
Aus der Not heraus bestellte ich beim :D einen neuen. Nach dem Enbau und dem Anlernen lief mein Sprinter wieder perfekt.

Da Opa_R schon angedeutet hatte, dass das möglicherweise nur ein "Phantomfehler" gewesen sei, habe ich ihn heut mal wieder gewechselt.
Ich habe also den alten, vermeindlich kaputten LMM wieder eingebaut und angelernt.
Und siehe da: der Sprinter läuft auch mit dem "kaputten" LMM ohne Probleme ...
Bisher keine Fehlermeldung und auch die Leistung passt :D

Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob der alte LMM auch über längere Zeit hält ...
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1491
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von v-dulli » 10 Aug 2019 06:59

Die HFM bei MB sind nur sehr selten wirklich kaputt. Ein HFM-Fehler wird so gut wie immer durch undichtigkeiten im Ansaug-/ Ladeluftbereich und manchmal durch falsche Adaptionsdaten ausgelöst.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
hymeraner
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: 27 Jun 2016 06:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von hymeraner » 10 Aug 2019 09:44

HFM? Ist das das Gleiche wie LMM (also Luftmassenmesser)?
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1491
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von v-dulli » 10 Aug 2019 09:57

Ja, seit Jahren setzt MB nur noch HFM(HeißFilmMassenmesser) ein.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Leistungsverlust während der Fahrt - Fehler 2633 000

Beitrag von Mopedfahrer » 10 Aug 2019 12:35

v-dulli hat geschrieben:
10 Aug 2019 06:59
Die HFM bei MB sind nur sehr selten wirklich kaputt. Ein HFM-Fehler wird so gut wie immer durch undichtigkeiten im Ansaug-/ Ladeluftbereich und manchmal durch falsche Adaptionsdaten ausgelöst.
Hallo v-dulli,

es könnte durchaus ein anderer Fehler zu der falschen Fehlermeldung geführt haben.
Ich hatte ja dann, drei Wochen später in Spanien, das Problem mit der Drosselklappe ...

Ich werde jetzt einfach mal beobachten und bei größreren Fahrten den LMM (oder HFM) immer mitgführen. Gewechselt ist der ja schnell.
Xentry hab ich da ja sowieso immer dabei :D
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Antworten