Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
alex76
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: 04 Sep 2017 08:48
Wohnort: Österreich

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von alex76 » 25 Jun 2019 11:26

jense hat geschrieben:
24 Jun 2019 15:35
alex76 hat geschrieben:
24 Jun 2019 11:38
ich habe mir das gekauft:

https://www.ebay.at/itm/2018-P10-Premiu ... 3d6fb4b705

einfach anstecken und fertig!

Gruß!
Alex
Wie sieht das da mit dem Verbrauch aus?
der Verbrauch kann auch angezeigt werden. stimmt bei mir aber nicht

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 908
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Darth Fader » 25 Jun 2019 11:45

Hmm.
Beim Überfliegen des eBay-links bin ich auf einen Menüpunkt 'fuel adjust' gestoßen...
Ich wette, das Manual empfiehlt eine Kalibrierung des Verbrauches, um danach genau zu arbeiten...!
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Tabou » 25 Jun 2019 16:56

Hallo 8fly,

ich habe von Anfang an analoge Instrumente von VDO eingebaut und bin
sehr zufrieden, weil ich entscheidende Werte groß, beständig und völlig
unabhängig von der Elektronik des Fahrzeugs vor Augen habe.

Ich habe Instrumente für die Kühlwassertemperatur, die Motoröltemperatur,
die Spannung (Voltmeter) der Starterbatterie und den Öldruck verbaut.

Der Motorölsensor hat einen Warnpunkt bei 140 Grad, was sinnvoll ist bei
den Temperaturspannen, die mein Motor an der Ölwanne aufweist, denn
sie bewegen sich im "Normalbetrieb" zwischen 80 und 100, maximal
110 Grad Celsius.

Viele Grüße
Tabou

P.S.: Ich habe zusätzlich auch ein Gerät von Scangauge gekauft, das Gerät hat
vom ersten Tag an bei meinem Wagen leider nicht funktioniert ... (319 CDI).

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1078
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Sprinter_213_CDI » 25 Jun 2019 17:16

Tabou hat geschrieben:
25 Jun 2019 16:56
... ich habe von Anfang an analoge Instrumente von VDO eingebaut und bin
Hallo
Kannst du mal bitte Bilder einstellen, vielen Dank.
Gruß
Bj. Juli / 2010, 155.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von jense » 25 Jun 2019 17:38

Darth Fader hat geschrieben:
25 Jun 2019 11:45
Hmm.
Beim Überfliegen des eBay-links bin ich auf einen Menüpunkt 'fuel adjust' gestoßen...
Ich wette, das Manual empfiehlt eine Kalibrierung des Verbrauches, um danach genau zu arbeiten...!
https://www.tipronet.net/hud-p10.html

Gibt es auch in D mit Rückgaberecht, da findet man aber auch in der Anleitung nix zur Anpassung. Vielleicht besser doch die Teile die ihr habt ... ich möchte meinen Momentanverbrauch halbwegs korrekt angezeigt bekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=lrQ7RF0V7SM

Lässt sich nur ein Prozentwert zur Anpassung eintragen ... vermutlich nicht so genau, oder`?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 908
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Darth Fader » 25 Jun 2019 19:44

Die meisten Fahrzeuge liefern ja keine kontinuierlichen, exakten Daten zum Spritschwund, ist ja auch nicht ganz so trivial / der Tankgeber ist zu ungenau, die Injektoren haben Rücklaufleitungen, Standheizungen zapfen an unterschiedlichen Stellen Kraftstoff.
Also behilft man sich mit dem Luftmengenmesser und einer Verbrauchskalkulation...

Dafür musst du dem Gerätchen aber erst mal mitteilen, wie viel Sprit dein Dicklicher bei wieviel Luft braucht. Also Volltanken, Verbrauch klassisch ermitteln (nach x KM erneut volltanken & Mittelwert generieren), dann zeigt dir das Gerät relativ zuverlässig den Verbrauch an.

Und ml ehrlich - who cares, wenn da beim Durchschnittsverbrauch +/- 10% angezeigt werden???

Die Anzeige der Restmenge/Reservebereich sind jedenfalls ausreichend genau, dass ich weiß, wann ml wieder eine Tankstelle gesucht werden müsste...
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von jense » 25 Jun 2019 20:40

Die Luftmenge ist ziemlich gut geeignet, der Spritverbrauch zu messen.

Diese ganze Geschichte mit Volltanken usw. hat ja eher was mit Reichweite und Resttankvolumen zu tun, das interessiert mich eher weniger. Meinen Durchschnittsverbauch kann ich beim Tanken selber ausrechnen, reicht mir völlig, ich würde gerne wissen, in welchern Situationen ich den Sprit tatsächlich verbrauche, lohnt bei bestimmten Geschwindugkeiten hochschallten? Wie sieht es mit dem Tempomat aus, wenn der bei niedrigen Drehzahlen versucht, den Speed zu halten, besser zurückschalten oder machen lassen? solche Sachen halt.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2057
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Vanagaudi » 25 Jun 2019 21:11

jense hat geschrieben:
25 Jun 2019 20:40
Die Luftmenge ist ziemlich gut geeignet, der Spritverbrauch zu messen.
Die Luftmengenmessung, oder besser die Luftmassenmessung ist furchtbar ungenau. Der LMM ist ein Schätzeisen. Der Verbrauch wird anhand der Einspritzmenge berechnet. Das ist viel zuverlässiger, da der Nadelhub exakt gesteuert wird. Trotzdem gibt es noch Leckagen, wo sich der Treibstoff sich so nebenbei verdünnisiert. Außerdem wird der Messwert auf der Diagnoseschnittstelle nicht schnell genug nachgeführt. Ich denke, letzteres ergibt den größeren Fehler in der externen Zusatzanzeige. Das MSG intern ist da viel exakter.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von jense » 25 Jun 2019 21:33

Wieder was gelernt, ich hatte bei meiner Recherche gelesen, dass die Werte vom Luftmassenmesser gut geeignet sind, den Dieselverbrauch zu ermittlern, wenn die natürlich so ungenau sind, macht das keinen Sinn.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Tabou » 26 Jun 2019 08:56

Sprinter_213_CDI hat geschrieben:
25 Jun 2019 17:16
Tabou hat geschrieben:
25 Jun 2019 16:56
... ich habe von Anfang an analoge Instrumente von VDO eingebaut und bin
Hallo
Kannst du mal bitte Bilder einstellen, vielen Dank.
Gruß
Wenn mir hier jemand mal genau (!) erklärt wie das geht, hier Bilder
reinzustellen, gerne ... irgendwie stehe ich diesbezüglich auf der Leitung :roll:

Gruß
Tabou

mandør
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von mandør » 26 Jun 2019 08:58

scheisse isses, wenn der furz was wiegt..

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2057
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Vanagaudi » 26 Jun 2019 09:06

jense hat geschrieben:
25 Jun 2019 21:33
dass die Werte vom Luftmassenmesser gut geeignet sind, den Dieselverbrauch zu ermittlern,
Man braucht sich nur mal das Messprinzip anschauen:

Da wird ein Keramiksubstrat auf eine konstante Temperatur gehalten. Die dazu notwendige Energie wird dazu verwendet, die vorbei streichende Luftmasse zu ermitteln.

Die vorbei streichende Luft bewirkt ein Abkühlen des Keramiksubstrats. Dabei nimmt eine bestimmte Luftmasse eine bestimmte Wärmemenge auf. Das ist aber abhängig
  • vom Luftdruck
  • der Luftfeuchte
  • der Luftverwirbelung am LMM
  • der aktuellen Zusammenstellung der Gase und eventueller Fremdkörper
Außerdem erfasst der LMM nur ein Teil der angesaugten Luftmenge. Und der LMM kann verschmutzen, das Keramiksubstrat ist mechanisch sehr empfindlich.

Es gibt auch LMM mit einem Hitzedrahtelement, aber besser sind die auch nicht.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

8fly
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 27 Sep 2018 10:53
Wohnort: Wien

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von 8fly » 27 Jun 2019 14:54

Tabou hat geschrieben:
25 Jun 2019 16:56
Hallo 8fly,

ich habe von Anfang an analoge Instrumente von VDO eingebaut und bin
sehr zufrieden, weil ich entscheidende Werte groß, beständig und völlig
unabhängig von der Elektronik des Fahrzeugs vor Augen habe.

Ich habe Instrumente für die Kühlwassertemperatur, die Motoröltemperatur,
die Spannung (Voltmeter) der Starterbatterie und den Öldruck verbaut.

Der Motorölsensor hat einen Warnpunkt bei 140 Grad, was sinnvoll ist bei
den Temperaturspannen, die mein Motor an der Ölwanne aufweist, denn
sie bewegen sich im "Normalbetrieb" zwischen 80 und 100, maximal
110 Grad Celsius.

Viele Grüße
Tabou

P.S.: Ich habe zusätzlich auch ein Gerät von Scangauge gekauft, das Gerät hat
vom ersten Tag an bei meinem Wagen leider nicht funktioniert ... (319 CDI).
Das ist Spitze
Hasst du auch Informationen Bzw. Bilder wo und wie die Abnehmer installiert sind?
Für mich wäre die Öltemperatur am wichtigsten. Beim 12 Öl Liter will man ja das Fahrzeug nicht im kaltzustand Quälen. Da würde mir ja das Herz brechen.

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Tabou » 03 Jul 2019 22:57

Sorry für die späte Antwort, ich bin z.Z. im Urlaub und pflege hier
zumindest phasenweise digitale Abstinenz ... :wink:

Der Temperaturgeber für Öl sitzt bei meinem VDO - Gerät an der Ölablassschraube
oder präziser ausgedrückt, du kannst bei VDO eine Ölablasschraube kaufen,
an die du dann den Nehmer mit zwei Drähten anschließen kannst (2 Drähte, weil
einer leitet dann die Temperatur weiter und der zweite setzt die Alarmleuchte
in Gang bei erreichen der vorgegebenen Grenztemperatur).

Den Geber der Kühlwassertemperatur setzt du in einen Adapter ein, den du passend
zum Durchmesser deines oberen Kühlschlauchs kaufen musste - ist eine Art Alurohr
mit zwei Schlauchaufnahmen links und rechts - du schneidest dann den Kühlschlauch
auf und setzt den Adapter dazwischen. Der Adapter wiederum besitzt ein Gewinde, in
das der Temperaturnehmer vom VDO - Gerät passt (zumindest sollte das so sein :wink: ).

Fotos folgen die kommenden Tage, versprochen.

Grüße
Tabou

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wasser-Öltemp Zusatzinstrumente

Beitrag von Tabou » 09 Jul 2019 13:00

VDO - Instrumente 01.jpg
Ups. Ging ja einfacher als gedacht ... vielen Dank für den "Erklärlink" zum Thema Bilder einstellen!

Links das Thermometer für das Kühlwasser, mittig jenes für die Motorölthermometer und rechts die Anzeige für Volt der Starterbatterie. Ich habe den Einbau nie bereut, zum einen weil es schon sehr interessant ist zu sehen, wie lange es braucht, bis das Motoröl hinreichen warm ist, was ich beim Fahren definitiv berücksichtige. Aber auch die bei Euro 6 stark schwankenden Voltwerte zu sehen war eine sehr wichtige Erkenntnis für mich ... und dann auch zu sehen, welche Wirkung die Aktivierung des Ladeboosters hat.

Grüße
Tabou

Antworten