Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
fotoLux
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2017 18:14

Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Beitrag von fotoLux » 25 Jun 2019 16:33

Hallo, bin neu hier! Fahre einen Sprinter 516 Wohnmobil Bj. 2013.

Auf meiner letzten Reise hatte ich eine Panne: Plötzliches und heftiges Herausspritzen von Diesel aus dem Motorraum. Ursache war, dass die Klemmschellen bei den beiden Schläuchen, welche zum Dieselfilter führen, nicht festgequetscht waren, so dass einer oder beide Schläuche nach hinten rutschten...

Der Sprinter war kurz vor der Abreise im Kundendienst. Da wurde auch der Dieselfilter ersetzt. Bis zur Panne fuhr ich ca. 1‘000 km.

Die Werkstatt weist eine Schuld von sich. Dies mit der Begründung, dass der Systemdruck in diesen Leitungen so hoch sei, dass es nicht möglich sei, dass ich mit mit offenen Briden so weit hätte fahren können.

Kann mir jemand sagen, wie hoch der Druck auf diesen Leitungen ist? Und ist es tatsächlich nicht möglich, mit nicht zugeklemmten Briden so weit zu fahren?

Danke im Voraus für Antworten und Kommentare!

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2054
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Beitrag von Vanagaudi » 25 Jun 2019 17:05

Kannst du ein Foto der Klemmschellen an deinem Dieselfilter machen und hier einstellen?

Bei einem OM464 sehen die Kraftstoffdrücke wie folgt aus:

Dieselpumpe aus dem Tank: ca. 5 bar
Rücklaufleitung aus den Injektoren zum Dieselvorlauf zum Filter: ca. 5,5 bar
Druckbegrenzerventil an der Hochdruckpumpe (Vorlauf): 4,0 bis 4,5 bar
Rücklaufleitungen aus der Hochdruckpumpe und das Rail zum Kraftstofftank: max. 1,8 bar

Bei deinem Motor wird es ähnlich aussehen. Mit offenen Klemmschellen würde der Kraftstoffschlauch recht schnell abrutschen. Es gibt aber die Möglichkeit, die Klemmschellen unsachgemäß zu verschließen, oder gar falsche, nicht den Vorschriften entsprechende Klemmschellen zu verwenden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6054
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Beitrag von Opa_R » 25 Jun 2019 19:53

Hy :wink:
Denke auch das die Klemmschelle aufgesprungen ist ! Währe sie nicht zu gewesen , hättest du keine 1000 km geschaft ! Leider benutzen viele Leute die alten Schellen , das lehne ich entschieden ab ! Immer Schellen neu und man hat keine Probleme !! :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

fotoLux
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2017 18:14

Re: Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Beitrag von fotoLux » 25 Jun 2019 20:21

Die Schellen sahen neu aus.

fotoLux
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2017 18:14

Re: Druck auf den Schläuchen beim Dieselfilter

Beitrag von fotoLux » 26 Jun 2019 14:02

Besten Dank für die Hinweise!

Antworten