Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Solartechnik-Bayern
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 91
Registriert: 07 Jun 2011 18:28
Kontaktdaten:

Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von Solartechnik-Bayern » 26 Jun 2019 10:05

Hallo Sprinterfans,

bin gerade dabei, wieder mal einen Sprinter auszubauen nach längerer Abstinenz.

Es ist ein 2011er 213DCI, 906. Nun zum Thema.

Ich möchte gerne einen All Terrain Reifen draufmachen lassen, liebäugle mit dem BF Goodrich. Hier die Größe 225/75 16C.

Probleme gibt es beim Tragfähigkeitsindex. Steht im Schein 205/75 16C 110R (kein Zwillingsreifen) soll der neue einen Index von 116R haben?

Ist die Aussage richtig? Verändert sich der Tragfähigkeitsindex mit der Reifengröße? Der BF Goodrich hätte nur 115S. Auch finde ich keinen Unterschied zwischen "R" und "S".

Kann jemand helfen? Habe schon einige Threads durchgelesen und keine Lösung gefunden. Evtl. weiß jemand einen anderen (ähnlichen) Reifen?

Danke schön.

Beste Grüße Chris

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von jense » 26 Jun 2019 10:15

Kein Problem, die Achslast muss zum Reifen passen, beim 213 sollte das passen.

Der Reifen sollte in deinen COC Papieren stehen und muss somit nicht engetragen werden. Achslast im Schein prüfen, wenn das passt montieren lassen und ggf. Tacho im KI anpassen lassen, der dürfte dann zu schnell anzeigen, das ist verboten. Vielleicht passt es auch, das kommt auf die Coierung bei Auslieferung an. Bei mir sind 205/75/16 codiert, da passt es nicht. Ich fahre allerdings auch einfach so durch die Gegend, ich denke nicht dass das jemandem auffällt und ich möchte auch die Option behalten, die alten Reifen nochmal aufzufahren. Außerdem ist es bei mir nur ein km/h, das wird sich dann von selbst erledigen, wenn der Reifen ein wenig abgefahren ist :-).

COC Papiere solltest du dabei haben, wenn die Größe nicht im Schein steht, zumindest in Kopie.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 50
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von ernstl » 26 Jun 2019 12:05

Solartechnik-Bayern hat geschrieben:
26 Jun 2019 10:05
..Steht im Schein 205/75 16C 110R (kein Zwillingsreifen) soll der neue einen Index von 116R haben?

Ist die Aussage richtig? Verändert sich der Tragfähigkeitsindex mit der Reifengröße? Der BF Goodrich hätte nur 115S. Auch finde ich keinen Unterschied zwischen "R" und "S"...
Ich weiß nicht genau, wo die 116R herkommen, aber vielleicht hilft dir folgendes etwas:

Tragfähigkeitsindex 110 = 1060Kg --> für eine max. Achslast von 2120Kg ausreichend
Tragfähigkeitsindex 115 = 1215Kg --> für eine max. Achslast von 2430Kg ausreichend
(Tragfähigkeitsindex 116 = 1250Kg --> für eine max. Achslast von 2500Kg ausreichend)

Der (Single-)Reifen muß also nur mindestens die halbe max. Achslast (Zulassungsbescheinigung Teil1 Feld "7.1" / "8.1" bzw. "7.2" / "8.2") tragen können, auch wenn in der Zulassung meistens höhere Werte eingetragen sind.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Tragf%C3%A4higkeitsindex)



Geschwindigkeitsindex R = 170Km/h
Geschwindigkeitsindex S = 180Km/h

Bei Fahrzeugen mit Erstzulassung ab 01.05.2009 ist die Höchstgeschwindigkeit im Feld "T" der Zulassungsbescheinigung Teil1 die Bezugsquelle. Für Fahrzeuge davor ist eine kleine Rechnung (bbH × 0,01 + 6,5 km/h) nötig, wenn man "an die Grenze" gehen möchte.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeitsindex)



Auch wenn es schon geschrieben wurde: Wenn der 225/75R16 Reifen nicht im COC steht, muß er eingetragen werden. Dazu ist dann ggf. eine Codierung / Überprüfung des Tachos nötig, weil er uU. zu wenig anzeigt (pro Radumdrehung wird durch den größeren Umfang mehr Strecke zurückgelegt, als das Steuergerät erwartet) und das ist nicht erlaubt.

---------

BF-Goodrich All-Terrain TA KO2 225/75 R16 115S

Benutzeravatar
Solartechnik-Bayern
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 91
Registriert: 07 Jun 2011 18:28
Kontaktdaten:

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von Solartechnik-Bayern » 26 Jun 2019 12:37

Hallo zusammen, Danke für die Antworten.

COC Papiere gibt es für das Baujahr noch nicht (Aussage Mercedes).

Habe mich auch mit dem TÜV in Verbindung gesetzt, bekomme am Freitag mehr Info dazu, jedenfalls sagte die erstmal, dass 101Q oder auch 104Q ausrecht.

Melde mich wieder, nehme jedoch gerne jede Info an.

Grüsse Chris

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2057
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von Vanagaudi » 26 Jun 2019 12:55

Solartechnik-Bayern hat geschrieben:
26 Jun 2019 12:37
COC Papiere gibt es für das Baujahr [2011] noch nicht (Aussage Mercedes).
So ein Quatsch, da hat dich aber einer verladen.

In der Verordnung über die EG-Genehmigung für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger sowie für Systeme, Bauteile und selbstständige technische Einheiten für diese Fahrzeuge (EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung - EG-FGV) vom 21. April 2009 steht:
§ 6 Übereinstimmungsbescheinigung und Kennzeichnung

(1) Für jedes dem genehmigten Typ entsprechende Fahrzeug hat der Inhaber der EG-Typgenehmigung eine Übereinstimmungsbescheinigung nach Artikel 18 in Verbindung mit Anhang IX der Richtlinie 2007/46/EG auszustellen und dem Fahrzeug beizufügen. Die Übereinstimmungsbescheinigung muss nach Artikel 18 Absatz 3 der Richtlinie 2007/46/EG fälschungssicher sein.
Und Mercedes war einer der ersten, der die Papiere eingeführt hat, und das noch vor 2000.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2260
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von jense » 26 Jun 2019 13:14

Vanagaudi hat geschrieben:
26 Jun 2019 12:55
Solartechnik-Bayern hat geschrieben:
26 Jun 2019 12:37
COC Papiere gibt es für das Baujahr [2011] noch nicht (Aussage Mercedes).
So ein Quatsch, da hat dich aber einer verladen.

In der Verordnung über die EG-Genehmigung für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger sowie für Systeme, Bauteile und selbstständige technische Einheiten für diese Fahrzeuge (EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung - EG-FGV) vom 21. April 2009 steht:
§ 6 Übereinstimmungsbescheinigung und Kennzeichnung

(1) Für jedes dem genehmigten Typ entsprechende Fahrzeug hat der Inhaber der EG-Typgenehmigung eine Übereinstimmungsbescheinigung nach Artikel 18 in Verbindung mit Anhang IX der Richtlinie 2007/46/EG auszustellen und dem Fahrzeug beizufügen. Die Übereinstimmungsbescheinigung muss nach Artikel 18 Absatz 3 der Richtlinie 2007/46/EG fälschungssicher sein.
Und Mercedes war einer der ersten, der die Papiere eingeführt hat, und das noch vor 2000.
Genau, beim Verkäufer nachhaken, die größeren Häuser haben meist eine Flatrate bei einer COC datenbank und können das einfach anfordern. Die Mercedes Händler natürlich auch, falls der vom Händler ist, ansonsten ggf. den Händler der Erstauslieferung ausfindig machen und da mal höflich nachfragen!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

macmille
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18 Feb 2019 13:48

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von macmille » 27 Jun 2019 06:51

Hallo,

ich hänge mich hier mal an, wenngleich ich keinen Sprinter habe sondern einen Crafter 35 L2H2 von 2015.

Ich würde auch gerne AT Reifen aufziehen um ein wenig mehr Bodenfreiheit zu bekommen, OHNE zum TÜV zu müssen. Ich habe KEINEN 4x4! Kann mir einer sagen, welche Reifengrößen da zulässig sind??

Gruß, Andreas

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 50
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von ernstl » 27 Jun 2019 07:21

Die in der Zulassungsbescheinigung Teil1 bzw. im COC-Dokument vermerkten.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2057
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Reifenkonfiguration 213er BF Goodrich AT

Beitrag von Vanagaudi » 27 Jun 2019 09:41

macmille hat geschrieben:
27 Jun 2019 06:51
Crafter 35 L2H2 von 2015.
Wenn mich nicht alles täuscht, hat dieser Wagen sogar ein tiefer gelegtes Fahrwerk. Da würde ich mich lieber nach einer anderen Federkonfiguration umsehen, da hast du mehr von.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten