LINKE Armlehne für den Fahrer bei Seitenairbags

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
DMac
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 12 Aug 2015 10:53

LINKE Armlehne für den Fahrer bei Seitenairbags

Beitrag von DMac » 13 Aug 2019 15:32

Hallo zusammen!

Ich weiß, das Thema Armlehne gibt es schon oft genug... daher seht es mir nach, dass ich mich nicht irgendwo dranhänge, denn eigentlich geht es mir nicht um die Armlehne direkt am Fahrersitz sondern um die Armauflage für den Fahrer auf der linken Seite.

Es nervt mich schon lange, dass ich meinen linken Arm nicht ablegen kann. Ich hatte vorher einen Multivan - wer den kennt, weiß, wie sch*** bequem man darin gerade auf langen Strecken sitzt. Nun waren wir wir gerade in Cornwall, nicht gerade eine megalange Strecke, aber zeitlich gesehen haben wir viel im Crafter gesessen. Da kam der Wunsch nach der Armauflage links wieder hoch.

Die Originalen (2E0867165A / 2E0867166A) habe ich mir schon mal im eingebauten Zustand angesehen, die sind mir nicht hoch genug. Beide Sitze habe eine Drehkonsole und eine Höhenverstellung und ich als Fahrer sitze gerne etwas höher. Was beim Beifahrer mit dem Original evtl. noch ausreichen würde, reicht mir auf der Fahrerseite von der Höhe her leider echt nicht.

Nun habe ich mir überlegt, dass die eigentliche Armauflage nur ein gepolstertes und mit Stoff bezogenes "Etwas" ist, welches mit einer Halterung befestigt wird. Könnte man das austauschen und z.B. von einem Sattler nach persönlichen Vorgaben bzgl. der Höhe nachbauen lassen?

Was meint ihr dazu und bin ich der Einzige mit dem Problem, dem Wunsch und mit der Idee? :lol:

Greetz - Marc
Beste Grüße
Marc

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: LINKE Armlehne für den Fahrer bei Seitenairbags

Beitrag von Vanagaudi » 13 Aug 2019 15:49

Schau mal in diesen und den folgenden Beiträgen. Vielleicht ist da was für dich dabei.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten