Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

Liebes Forum,

mein Sprinter BJ 11/2015 (L2H2) ist leider ab Werk ohne Reserverad gekommen, was jedoch nicht meinen Vorstellungen entspricht.

Da ich viel Recherche betrieben habe, würde ich meine Erkenntnisse gerne mit euch teilen:

Vorabrecherche:
-wenn der Sprinter ab Werk ohne Reserveradhalter kommt, dann fehlt nicht nur der "Korb" sondern auch die Anschraubpunkte an denen der Korb befestigt wird.
-die formal korrekte Lösung wäre: 2x A906 312 16 40 (Stückpreis so um die 10€), Unterbodenschutz entfernen, anschweißen, mit Rostschutz behandeln und Unterbodenschutz neu drauf - der :D sieht dafür 400€ vor, also für die beiden Halter inkl. Arbeitslohn, aber noch ohne Korb und Haken. Das war mir viel zu teuer.
-die Bohrungen für die Haken scheinen immer da zu sein. Bei geöffneten Hecktüren findet man zwei Kunststoffclipse unter denen sich die Löcher befinden.
-Es gibt m.E. zwei Versionen des Korbens. Variante 1 ist nur für den L1, Variante 2 ist für L2-L4.
-Es gibt wohl verschiedene Haken, die sich in der Länge unterscheiden. (breiterer Reifen -->längerer Haken)

Benötigtes Material:
-2x Flachstahl 45x14xca. 5 mm
-4x Schlossschraube M8x25 (ich habe Edelstahl genommen)
-4x Scheiben+selbsichernde Muttern für M8
-2x Stahlwinkel 150x80x5 mm

Werkzeug:
-Flex
-Schraubstock
-Bohrersatz
-Feile
-Bohrmaschine/Akkuschrauber
-Schneidöl (oder im zweifel auf WD40 oder so)
-Bremsenreiniger/Silikonentfetter
-Lack
-13er Schlüssel
-Draht

Idee:
-die Idee habe ich bei HELGAAAH abgeschaut. (viewtopic.php?p=205562#p205562)
-da ich aber kein Schweißgerät habe, brauchte ich eine andere Lösung

-Im Rahmen sind bereits an der richtigen Stelle Bohrungen (Querträger oberhalb des Differentialgetriebes) in die M8er Schrauben passen:
Borhungen im Querträger.jpeg
Umsetzung:
-da man von Hintern nicht dran kommt habe ich dieses Teil hergestellt:
Adatperplatte mit Schrauben.jpeg
Zeichnung Adapterplatte mit Schrauben.jpeg
Zuletzt geändert von strebitzel am 12 Apr 2020 13:25, insgesamt 2-mal geändert.
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

-Dazu habe ich entsprechend der Zeichnung mir zwei Stücke zugeschnitten und gebohrt. Der Durchmesser der Bohrungen ist ca. 1 mm WENIGER als das Diagonalmaß des Vierkantes der Schlossschraube. Anschließend habe ich die Schraube mit einer Mutter "gefühlvoll" reingezogen, sodass diese ebenfalls verdrehsicher ist:
Schrauben eingezogen.jpeg
Dann habe ich die Gwinde mit Klebeband geschützt, den überstehenden Teil der Schlossschrauben abgeflext und ein bisschen gefeilt.
abgeklebt und geflext2.jpeg
abgeklebt und geflext1.jpeg
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

Anschließend wurde das ganze noch lackiert.

Durch das Langloch (deswegen auch max 15x45 mm) kann man das Ganze dann in den Querträger bekommen.
Langloch.jpeg
Dazu habe ich einen Draht geommen und in der Mitte um 180° um das Metallplättchen gelegt. Mit dem Draht konnte ich es dann zu den beiden Böchern befördern, zwei Muttern leich draufdrehen, sodass die Platte noch NICHT am Rahmen anliegt. Dadurch, dass der Draht nur um 180° rum ging, konnte man kräftig am Draht ziehen um diesen wieder zu lösen.
Draht.jpeg
Als nächstes musste noch der Winkel hergestellt werden. Also analog auf Länge abflexen, beifeilen, und die Löcher gemäß Zeichnung bohren.
(Die Bohrungen sind für 235er Reifen passend. Bei anderen Dimensionen bitte entsprechend anpassen)
Zeichnung Winkel.jpeg
Im Anschluss habe ich diesen dann ebenfalls noch lackiert.
Zuletzt geändert von strebitzel am 12 Apr 2020 13:27, insgesamt 2-mal geändert.
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

Zuletzt muss das Ganze noch montiert werden.
Fertig montiert sieht das dann so aus:
montiert ohne Rad2.jpeg
montiert ohne Rad1.jpeg
montiert mit Rad.jpeg
Kosten:
-Reserveradhalter inkl. Haken (vom Neufahrzeug demontiert): Im allseits bekannten Auktionshaus für 75€ inkl. Versand
-sonstigen Kleinteile gemäß Auflistung: Ca 15€ in einer sehr bekannten Baumarktkette mit roten Buchstaben

Entschuldigt bitte die vielen Beiträge....es gingen nur max. 3 Bilder pro Beitrag und die Bilder wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Abschließend natürlich der Hinweis:
Alles ohne Gewähr. Im Zweifel vorher den Tüv Fragen ob das so geht oder aber direkt in den sauren Apfel beißen und dem :D 400 Taler für die Montage der beiden Halterungen auf den Tisch legen.
Zuletzt geändert von strebitzel am 12 Apr 2020 13:28, insgesamt 2-mal geändert.
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

Und damit ihr nicht genau wie ich erst den falschen Korb kauft:

Die Version die so aussieht ist für L2 (und soviel ich weiß L3 und L4) die richtige:
Korb RICHTIG.jpeg

Und diese Version ist für den L1:
Korb FALSCH.jpeg
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3686
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Varianten des Reserveradhalters

Beitrag von Vanagaudi »

strebitzel hat geschrieben:
12 Apr 2020 09:03
-Es gibt m.E. zwei Versionen des Korbens. Variante 1 ist nur für den L1, Variante 2 ist für L2-L4.
Dazu habe ich die Teilenummern der Reserveradhalter herausgesucht:

Code: Alles auswählen

A 906 400 0041   Befestigungsbügel                 906.611/.631/.711/.731                                                                                                +R65
A 906 400 0141   Befestigungsbügel                 906.613/.633/.635/.637/.653/.657/.713/.733/.735                                                                       +R65
A 906 400 1141   Befestigungsbügel                 906.613/.633/.635/.637/.653/.657/.713/.733/.735                                                                       +R65+RH7, +R65+RH8, +R65+RH8+RM8
A 906 400 0341   Befestigungsbügel                 906.653/.655/.657                                                                                                     +R65+RH9
A 906 400 1241   Befestigungsbügel                 906.613/.633/.635/.637/.713/.733/.735                                                                                 +R65+ZU7, +R65+ZU8, +R65+ZU9
A 906 400 0641   Befestigungsbügel                 906.613/.713                                                                                                          +R65+RG3
A 906 400 0541   Befestigungsbügel                 906.631/.731                                                                                                          +R65+RG8+ZU4


C15  Fahrzeugabsenkung
MZ2  Motor NGT M271 E18 ML 115kW (156PS) 5000(min
R65  Reserveradhalter unter Rahmenende
RG3  Bereifung 205/75 R16C
RG8  Bereifung 225/75 R16C
RH1  Bereifung 195/75 R16C
RH2  Bereifung 235/65 R16C
RH3  Bereifung 235/60 R17C
RH7  Bereifung LT215/85 R16
RH8  Bereifung LT245/75 R16
RH9  Bereifung 285/65 R16C
RM8  Bereifung grobstollig
UB7  Bodengruppe Bus für Mittelgangbestuhlung mit LST
UB8  Bodengruppe Bus für Seitengangbestuhlung
UB9  Bodengruppe Bus für Mittelgangbestuhlung
UT1  Sitzbefestigung Fond, Fixpunkt
UT2  Sitzschienensystem
V40  Bodengruppe Kombi
ZU4  Fertigung Argentinien
ZU7  Länderausführung Kanada
ZU8  Länderausführung USA
ZU9  Länderausführung Mexiko
Es gibt also 7 verschiedene Typen, einer (0541) wird in Argentinien eingebaut, einer (1241) ist für den amerikanischen Markt vorgesehen.

Der 0041 ist nur für den kurzen Radstand geeignet.
Der 0141 scheint der Standard-Bügel für 3,5t-Fahrzeuge zu sein.
Der 1141 ist zum Verstauen besonderer Bereifung LT215/85 R16 und LT245/75 R16 bei 3,5t Fahrgestellen geeignet.
Der 0341 wird für das 5t-Fahrgestell und für die Super-Single-Bereifung 285/65 R16C benötigt.
Der 0641 verwendet man bei der Spar-Bereifung 205/75 R16C
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3686
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Fanghaken des Reserveradhalters

Beitrag von Vanagaudi »

strebitzel hat geschrieben:
12 Apr 2020 09:03
-Es gibt wohl verschiedene Haken, die sich in der Länge unterscheiden. (breiterer Reifen -->längerer Haken)
Ich habe drei Versionen dieses Fanghaken gefunden:

Code: Alles auswählen

A 901 400 0370   Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.611/.613/.631/.633/.635/.637/.711/.713/.731/.733/.735                                                             +R65
A 901 400 0470   Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.653/.655/.657                                          bis FIN S596150 (30.06.2011) bis FIN E056828 (30.12.2011)  +R65
                 Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.653/.655/.657                                          ab  FIN S596151 (30.06.2011) ab  FIN E056829 (30.12.2011)  +R65
                 Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.611/.631/.711/.731                                     ab  FIN S596151 (30.06.2011) ab  FIN E056829 (30.12.2011)  +R65+RH2, +R65+RH3
                 Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.631/.731                                               ab  FIN S596151 (30.06.2011) ab  FIN E056829 (30.12.2011)  +RG8+ZU4
A 906 990 0213   Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.611/.613/.631/.633/.635/.637/.711/.713/.731/.733/.735  bis FIN E056828 (30.12.2011) bis FIN S557373 (28.02.2011)  +R65+RH2, +R65+RH3
                 Spannschraube (Fanghaken) hinten  906.655                                                    bis FIN E056828 (30.12.2011) bis FIN S557373 (28.02.2011)  +R65+RH1
                                

C15  Fahrzeugabsenkung
MZ2  Motor NGT M271 E18 ML 115kW (156PS) 5000(min
R65  Reserveradhalter unter Rahmenende
RG3  Bereifung 205/75 R16C
RG8  Bereifung 225/75 R16C
RH1  Bereifung 195/75 R16C
RH2  Bereifung 235/65 R16C
RH3  Bereifung 235/60 R17C
RH7  Bereifung LT215/85 R16
RH8  Bereifung LT245/75 R16
RH9  Bereifung 285/65 R16C
RM8  Bereifung grobstollig
UB7  Bodengruppe Bus für Mittelgangbestuhlung mit LST
UB8  Bodengruppe Bus für Seitengangbestuhlung
UB9  Bodengruppe Bus für Mittelgangbestuhlung
UT1  Sitzbefestigung Fond, Fixpunkt
UT2  Sitzschienensystem
V40  Bodengruppe Kombi
ZU4  Fertigung Argentinien
ZU7  Länderausführung Kanada
ZU8  Länderausführung USA
ZU9  Länderausführung Mexiko
Es scheint tatsächlich so zu sein, dass 0370 für die 3,5t Standardbereifung verwendet wird, 0470 für die breiteren Reifen bzw. für die 5t-Bereifung. Anstatt des 0470 wurde bis 2011 auch A 906 990 0213 verwendet. Das überrascht, denn der 0470 gehört eigentlich zum Vorgängermodell des 906.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6281
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Klasse gemacht !! :D Nun beim nächsten Ersatzrad wechsel noch das Rad richtig herum 8) in den Korb und alles ist gut :lol:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

strebitzel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von strebitzel »

Opa_R hat geschrieben:
12 Apr 2020 19:26
Hy :wink:
Klasse gemacht !! :D Nun beim nächsten Ersatzrad wechsel noch das Rad richtig herum 8) in den Korb und alles ist gut :lol:
Danke :)

Macht das denn einen Unterschied? ich dachte mir, dass so die Vorderseite der Felge mein Rausziehen im Zweifel nicht über den Boden juckelt. Oder geht es darum, dass man an das Ventil kommt ohne den Reifen abzubauen? Das wäre natürlich praktisch :? 8)
Sprinter 316 aus 11/2015
17.000 km (03/20)

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6281
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Genau , geht um das Luftprüfen :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1343
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Fachmann »

Das einzige Manko bei solchen selbstbauten. Es steht nirgens eine ABE Nummer drauf.

MLCrafter
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von MLCrafter »

Ich bezweifle mal, das auf den beiden anschweißlaschen vom freundlichen eine Nummer drauf steht oder es eine Bescheinigung mit gibt, wenn das direkt beim Stern gemacht wird.
Der Halter ist doch original...was sollte es am Ende daran zu bemängeln geben?
Wenn einem das Ersatzrad während der Fahrt auf die Straße knallt...ja...vielleicht, das wäre wirklich doof. Aber mit Einhaltung der entsprechenden Schraubenfestigkeit, bisschen überdimensioniert das ganze, sollte doch klappen.
Ist es nicht eigentlich nun formal gesehen "Ladung"? Kann ja schließlich mit bordmitteln demontiert werden. Wie dachgepäckträger, die auch als Ladung zählen und keine ABE brauchen. :wink:
(Nur da kommen dann gern mal 100-200kg drauf...auf den Eigenbau...anststt 30kg fürs Rad unterm Fahrzeug :mrgreen: )

Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1343
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Fachmann »

Original = original - sagt keiner was.
Winkeleisen ohne ABE = Betrieserlaubniss erloschen, egal wie deminsioniert.

Man kann diskutieren wie man will, das was oben steht, zählt!!!

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1161
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Exilaltbier »

Man könnte ja zur eigenen Sicherheit einen VA-Fangriemen, wie an Anhängern, an der Felge befestigen. Hat sowas von Formel 1 ...
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 195
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Lack_Rick »

Ich möchte anmerken dass E-Rad einmal im Quartal herunter zu kurbeln, Luft zu prüfen und ganz wichtig das Gewinde der zwei Haken ordentlich einzufetten :lol:


Dann umgehst einen Totalschaden der Haken im Fall der Fälle, so wie bei mir :cry:



Grüße
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:

Antworten