Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3739
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Vanagaudi »

Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:40
ganz wichtig das Gewinde der zwei Haken ordentlich einzufetten :lol:
Warum das? Werden die Haken nicht einfach zur Seite weg gebogen, um das Ersatzrad herab zu lassen?
Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:40
Dann umgehst einen Totalschaden der Haken im Fall der Fälle, so wie bei mir :cry:
Erzähl mehr, das macht neugierig :o
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Lack_Rick »

Warum das? Werden die Haken nicht einfach zur Seite weg gebogen, um das Ersatzrad herab zu lassen?
Na oben die zwei Kunststoff-Nubsi aus der Verkleidung und dann mit dem Radmutternschlüssel an den zwei Sechskant köpfen drehen. Der Korb geht abwärts.
Wenn der unten liegt die Haken aushängen und das Rad hervor ziehen.
Erzähl mehr, das macht neugierig :o
Mein Ersatzrad wurde wohl noch nie runter gekurbelt. Beim Drehen, mit 1 Meter Verlängerung, viel Rostlöser usw. habe ich die Haken wie eine Spirelli aufgewickelt. Von unten musste wer mit der "kleinen schwarzen russischen Rohrzange" gegenhalten. Gefühlt sind die Gewindestangen so lang wie das KFZ.

Nachher eigentlich ein Fall für den Schrott. Die besagte Person mit der "kleinen schwarzen russischen Rohrzange" hatte jedoch Langeweile und richtete die Haken wieder. Schnitt das Gewinde usw schön sauber und machte alles wieder schön. Eingebaut wurde diese dann mit viel Fett, wird nun regelmäßig runter gekurbelt und neu gefettet.


Grüße
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1957
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von v-dulli »

Vanagaudi hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:58
Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:40
ganz wichtig das Gewinde der zwei Haken ordentlich einzufetten :lol:
Warum das? Werden die Haken nicht einfach zur Seite weg gebogen, um das Ersatzrad herab zu lassen?
Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:40
Dann umgehst einen Totalschaden der Haken im Fall der Fälle, so wie bei mir :cry:
Erzähl mehr, das macht neugierig :o
Das Gewinde im Bereich der Haken rostet bei Nichtbenutzung fest und im schlimmsten Fall sindn nach dem Lösen die Aufhängungen Schrott.
Die Schrauben inkl. Haken ausbauen und das Gewinde ordentlich mit Graphitfett einschmieren. in diesem Zustand die Haken mehrfach über das Gewinde laufenlassen und nachschmieren bis wirklich das komplette Gewinde damit benetzt ist.
Alternativ, regelmäßig das RR "ausbauen" damit das Gewinde "sauber" bleibt - Teile die sich nicht bewegen rosten fest.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1167
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Exilaltbier »

Ich hab mal alles entrostet, verzinkt und gewachst.
Den Halter ein Loch tiefer befestigt, bringt 3cm für einen größeren Reifen.
Bild

Bild

Bild

Bild
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2887
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von jense »

Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 10:40
Ich möchte anmerken dass E-Rad einmal im Quartal herunter zu kurbeln, Luft zu prüfen und ganz wichtig das Gewinde der zwei Haken ordentlich einzufetten :lol:


Dann umgehst einen Totalschaden der Haken im Fall der Fälle, so wie bei mir :cry:



Grüße
Lack_Rick
Hatte ich auch beim Vorgänger ... musste unter dem Auto flexen, hatte zufällig eine Flex dabei und an der Tanke Strom bekommen. Der Ersatzreifen hat sich dann nach 200km auch verabschiedet, dann kam der gelbe Engel ... Da hat man nie im Leben eine Reifenpanne und dann 2 an einem Tag ... :-)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2887
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von jense »

strebitzel hat geschrieben:
12 Apr 2020 09:03
Liebes Forum,

mein Sprinter BJ 11/2015 (L2H2) ist leider ab Werk ohne Reserverad gekommen, was jedoch nicht meinen Vorstellungen entspricht.

Da ich viel Recherche betrieben habe, würde ich meine Erkenntnisse gerne mit euch teilen:

Vorabrecherche:
-wenn der Sprinter ab Werk ohne Reserveradhalter kommt, dann fehlt nicht nur der "Korb" sondern auch die Anschraubpunkte an denen der Korb befestigt wird.
-die formal korrekte Lösung wäre: 2x A906 312 16 40 (Stückpreis so um die 10€), Unterbodenschutz entfernen, anschweißen, mit Rostschutz behandeln und Unterbodenschutz neu drauf - der :D sieht dafür 400€ vor, also für die beiden Halter inkl. Arbeitslohn, aber noch ohne Korb und Haken. Das war mir viel zu teuer.
-die Bohrungen für die Haken scheinen immer da zu sein. Bei geöffneten Hecktüren findet man zwei Kunststoffclipse unter denen sich die Löcher befinden.
-Es gibt m.E. zwei Versionen des Korbens. Variante 1 ist nur für den L1, Variante 2 ist für L2-L4.
-Es gibt wohl verschiedene Haken, die sich in der Länge unterscheiden. (breiterer Reifen -->längerer Haken)

Benötigtes Material:
-2x Flachstahl 45x14xca. 5 mm
-4x Schlossschraube M8x25 (ich habe Edelstahl genommen)
-4x Scheiben+selbsichernde Muttern für M8
-2x Stahlwinkel 150x80x5 mm

Werkzeug:
-Flex
-Schraubstock
-Bohrersatz
-Feile
-Bohrmaschine/Akkuschrauber
-Schneidöl (oder im zweifel auf WD40 oder so)
-Bremsenreiniger/Silikonentfetter
-Lack
-13er Schlüssel
-Draht

Idee:
-die Idee habe ich bei HELGAAAH abgeschaut. (viewtopic.php?p=205562#p205562)
-da ich aber kein Schweißgerät habe, brauchte ich eine andere Lösung

-Im Rahmen sind bereits an der richtigen Stelle Bohrungen (Querträger oberhalb des Differentialgetriebes) in die M8er Schrauben passen:
Borhungen im Querträger.jpeg

Umsetzung:
-da man von Hintern nicht dran kommt habe ich dieses Teil hergestellt:
Adatperplatte mit Schrauben.jpeg
Zeichnung Adapterplatte mit Schrauben.jpeg
Saubere Arbeit, Danke dafür! vielleicht kann das jemand in die Schraubertipps verschieben?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
hymeraner
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 27 Jun 2016 07:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von hymeraner »

jense hat geschrieben:
16 Apr 2020 23:34
Der Ersatzreifen hat sich dann nach 200km auch verabschiedet, dann kam der gelbe Engel ... Da hat man nie im Leben eine Reifenpanne und dann 2 an einem Tag ...
Wie alt war denn der Reifen auf dem Ersatzrad?
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2887
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von jense »

Alt ....
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Benutzeravatar
hymeraner
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 27 Jun 2016 07:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von hymeraner »

Also wahrscheinlich zu alt... :evil:
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1144
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Darth Fader »

Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 11:21
Na oben die zwei Kunststoff-Nubsi aus der Verkleidung und dann mit dem Radmutternschlüssel an den zwei Sechskant köpfen drehen. Der Korb geht abwärts.
Wenn der unten liegt die Haken aushängen und das Rad hervor ziehen.
...du Armer!
Erst haste völlig verrostete Schräubchen, und dann kurbelst du die noch viel zu weit runter...

AFAIK sagt sogar die Betriebsanleitung, daß due die Haken nur 2-3cm ablassen brauchst. Danach nimmst du die Wagenheberstange, steckst die in die Aufnahme im rechten, hinteren Bereich des Korbes und hebst den Korb mit einer seitlichen Bewegung aus den Haken...
Dann hast du nämlich auch einen gescheiten Hebelarm, um das kaputte Rad wieder hoch zu drücken. :!:
Im vorletzten Bild von Exilaltbier sieht man die Aufnahme der Wagenheberstange ganz gut.

Mit nem kaum beladenen Dicken mit Schlechtwegepaket würd' ich Tage brauchen, bis der Korb ganz unten ist...
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Lack_Rick »

Darth Fader hat geschrieben:
17 Apr 2020 12:43
Lack_Rick hat geschrieben:
14 Apr 2020 11:21
Na oben die zwei Kunststoff-Nubsi aus der Verkleidung und dann mit dem Radmutternschlüssel an den zwei Sechskant köpfen drehen. Der Korb geht abwärts.
Wenn der unten liegt die Haken aushängen und das Rad hervor ziehen.
...du Armer!
Erst haste völlig verrostete Schräubchen, und dann kurbelst du die noch viel zu weit runter...

AFAIK sagt sogar die Betriebsanleitung, daß due die Haken nur 2-3cm ablassen brauchst. Danach nimmst du die Wagenheberstange, steckst die in die Aufnahme im rechten, hinteren Bereich des Korbes und hebst den Korb mit einer seitlichen Bewegung aus den Haken...
Dann hast du nämlich auch einen gescheiten Hebelarm, um das kaputte Rad wieder hoch zu drücken. :!:
Im vorletzten Bild von Exilaltbier sieht man die Aufnahme der Wagenheberstange ganz gut.

Mit nem kaum beladenen Dicken mit Schlechtwegepaket würd' ich Tage brauchen, bis der Korb ganz unten ist...
Das mag sein nur schinde ich mich weniger, meinem Bauch geschuldet, wenn der Korb unten liegt und ich den Reifen gemütlich vor ziehen kann.
Ich habe den ja auch nur runter gelassen um erstens das Rad richtig herum zu drehen (und Luft prüfen) sowie zweitens die Anhängezugvorrichtung zu montieren.


Grüße
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1144
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Darth Fader »

...der Korb liegt in beiden Fällen unten!
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1167
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Exilaltbier »

Beachtet ihr auch die Lage des kleinen Ablaulochs im Felgeninneren des Ersatzrads. Hier ungefähr auf 10Uhr zwischen den 9 und 11h Befestigungslöchern deutlich sichtbar... Zur tiefsten Stelle gedreht, sammelt sich kein Rostwasser im Suppentopf und das Ventil ist seitlich auch noch gut erreichbar... 😆😁😄😊😇

Bild
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
Tante Rietha
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 04 Nov 2019 21:22

Fahrerkarte

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Tante Rietha »

vielen Dank strebitzel für den ausführlichen Bericht und die interessanten Infos zum Reserveradhalter.

An meinen Sprinter war dieser Halter vorhanden allerdings in einen sehr schlechten Zustand.
Da ja gerade mehr "Freizeit" vorhanden ist wollte ich das Problem beheben.

Die Demontage der Beiden Haken war nur durch abflexen möglich.
Die Halterungen am Rahmen sind ab Werk/Ersatzteilverkauf einfach nur dünnes Blech ohne Schutz
Ich findes es sehr bedenklich, dass an einer doch recht "feuchten" Stelle so wenig geschütztes/unbehandeltes Material verbaut wird.


Einige Neuteile hatte ich schon besorgt. Haken, Schellen, Schrauben

Den Korb habe ich entrostet und 2 mal Grundiert und 3 mal Lackiert. Die neuen Schellen für den Rahmen habe ich auch entsprechend behandelt.
Als ich alles fertig hatte habe ich mich entschieden nichts anzubauen und das Rad vorübergehend im Wagen und später an einer Halterung an der Hecktür zu befestigen.
Ich vermute, wenn ich mal ein Reserverad benötige bin ich Irgenwo auf unbefestigtem Gelände und habe den wenig Platz unter dem Fahrzeug und komme dann schlecht ran.

Wie sind Eurer Erfahrungen?

WANN musstet Ihr mal WO ein Rad wechseln ?

Danke für Eure Erfahrungen
Grüße aus Pankow

W906 315 CDI, L2 H1, 6 Sitze LKW von 03/2008, ca. 265000 km, Marquart Stoßdämpfer, HA Federn vom 907 zweilagig, verstärkter HA Stabi vom 907 28 mm, 225/75 R16

Benutzeravatar
Tante Rietha
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 04 Nov 2019 21:22

Fahrerkarte

Re: Nachrüstung eines Reserveradhalters (L2, L3, L4)

Beitrag von Tante Rietha »

Reserveradhalter Sprinter 906 L2 3,5t.JPG
Grüße aus Pankow

W906 315 CDI, L2 H1, 6 Sitze LKW von 03/2008, ca. 265000 km, Marquart Stoßdämpfer, HA Federn vom 907 zweilagig, verstärkter HA Stabi vom 907 28 mm, 225/75 R16

Antworten