315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3738
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: 315 Automatik-Getriebe Nummer 5!

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben:
09 Jun 2020 15:42
Kann jemand was dazu sagen, was die Werkstatt im Zusammenhang mit AGR und Getriebe bzw. Wandler meint?
Nein, nichts gefunden. Aber ich habe einen Hinweis entdeckt, dass ein defekter Luftmassenmesser (LMM) an einem Automatikgetriebeschaden schuld sein kann. Die Seite, zu der der Link führt, bis "Luftmassenmesser defekt? Wie einfach testen? Wie reinigen?" runter scrollen.

Weiterhin habe ich in diesem Web-Angebot gefunden, dass bei zu geringem Öldruck es zu Verbrennungen an den Lamellen der Überbrückungskupplung kommen kann.
Edgar Hetzel hat geschrieben:Hätten Sie beispielsweise gewusst, dass ein defekter Luftmassenmesser oder Drosselklappensensor ein Getriebe ruinieren kann? Wenn nämlich das falsche Lastsignal im Steuergerät ankommt, kann es einen zu geringen Hydraulikdruck auf die Schaltkupplungen geben, welche daraufhin durchrutschen und verbrennen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von der Vahrende »

Diese beiden Fehler müssten aber zumindest beim auslesen angezeigt werden, oder? 🤔
Da ist aber nichts.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3738
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von Vanagaudi »

Ich habe auch eine Vergleichsmessung gefunden, bei denen ein Vergleich der Getriebedrehzahlen aufgezeigt wurde. Einmal vor, das andere Mal nach dem Getriebeölwechsel. Da gab es einen markanten Unterschied.

Ein weiterer, leicht durchführbarer Test ist, den Wagen in der Ebene nur ganz leicht zu beschleunigen. Dabei sollte das Getriebe jeweils bei 1600Upm schalten. Wenn der Motor höher dreh muss, bevor das Getriebe schaltet, soll da was faul sein.

Interessant war auch, dass undichte Wärmetauscher oft Getriebeschäden durch das eingetragenen Glykol in die Hydraulikflüssigkeit verursacht wurden. Selbst neue Wärmetauscher waren nicht dicht. Das Glykol lagerte sich überall im Getriebe ab und der beanstandete Fehler konnten erst durch aufwendige Reinigung des behoben werden.

Was ich da jetzt in den letzten Stunden recherchiert habe, ist, dass man bei Getriebeproblemen oft sehr weit ausholen muss. Wer denkt an falsch ermittelte Lastwerte des Motors (die nicht zu einem Fehlercode führen müssen), sondern "nur" das Getriebe falsch ansteuern lassen. Das falsche Ansteuern der Lamellenkupplungen kann auch an hydraulischen Problemen liegen, siehe Glykol.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von der Vahrende »

Okay, Glykolgeschichte würde sich aber durch absenken des Kühlwasserspiegels bemerkbar machen. Unabhängig davon ist jetzt ein neuer Kühler drin. Die 1600 u/min Geschichte probiere ich die Tage mal aus.
Offen ist immer noch, welche Temperatur das Öl max haben darf?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3738
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben:
28 Jun 2020 21:19
Offen ist immer noch, welche Temperatur das Öl max haben darf?
Da habe ich noch keine Antwort gefunden. Da steht ein Wert von max. 400°C im Raum, das kann ich aber nicht glauben. An anderer Stelle habe ich für ATF Öle ein Flammpunkt von 190°C gefunden. Hydrauliköl wird bis zu einer Temperatur von 120°C gemessen, Motoröl dagegen bis 150°C. Das sind die Standardwerte bei den Messinstrumenten. Aber eine Aussage zu den Automatikgetrieben fehlt bislang.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Marktplatz

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von MaSchu »

Öltemperaturen
max in der Ölwanne 120 °C
max Wandlerausgang (zum Kühler) 150 °C
norm. Betriebstemperatur (Wandlerausgang) 80 - 100 °C

Angabe aus meinen Schulungsunterlagen Allison AT 542...

vieleicht hilft das weiter :roll:

LG Martin
814D Vario Automatik :wink: Kasten

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von der Vahrende »

Danke, das hilft sehr weiter.
Ich hatte bei einer bergigen und scharfen Probefahrt mit Anhänger lt. meinem Diagnosegerät (an OBD angeschlossen ) bis zu 101 Grad, ist auch bei weniger Anstrengung sehr schnell wieder auf 95 Grad gesunken.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

MaSchu
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Marktplatz

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von MaSchu »

Nachtrag aus meinen Schulungsunterlagen:

Die normale zulässige Betriebstemperatur des Getriebeöls beträgt 80 - 100 °C
(in der Regel bis 90 °C)
Die maximale Temperatur am Getriebeausgang (= Kühlereingang) beträgt 150 °C kurzzeitig
(zB: an starken Steigungen)

1 Temperaturschalter 95°C
Lüfter EIN
2 Temperaturschalter 115°C
Warnsummer EIN
814D Vario Automatik :wink: Kasten

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: 315 Automatikgetriebe Nummer 5!

Beitrag von der Vahrende »

Na, den Warnsummer hats im Sprinter aber wohl nicht..... :cry: hätte vielleicht viel Ärger und Geld erspart.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Antworten