"Offroad" Reifen und Dachträger

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
graf-eny
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 05 Sep 2015 02:31

"Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von graf-eny »

Hallo ihr Lieben!

Ja, ich habe gesucht und auch Viel zum Thema gefunden, aber so richtig gefunden habe ich nicht.
Darum hoffe ich auf Hilf zu genau meinem Crafter.

Es geht um einen Crafter L2H2 aus 2016 mit 3,5 Tonnen, die werden auch ausgenutzt.
Aktuell hat er die Werksstahlfelgen mit 235/65 R 16 C als Ganzjahr montiert.

Bild

Problematisch ist daran, das ich bei leichter Nässe auf Feld oder Waldwegen gerne mal stecken bleibe.
Es ist halt auch kein Allrad.

Darum die Idee ob man mit etwas Offroad Reifen die Situation etwas verbessern kann,
ein Höhenlegung durch größeren Umfang fände ich auch gut, aber kein Muss.
Eine echte Hörerlegung tut nicht Not, ist zu teuer und ich will mit dem Heckantrieb auch keine Berge erklimmen.

Eine zu teure Lösung wäre wohl diese:
BFGoodrich LT255/65 R17 114S/110S AllTerrain T/A KO2 LRD RWL M+S 6PR
auf
DELTA 4×4 KLASSIK_B ALUFELGE 17

Eine mittlere diese:
255/60R18 112
auf
8x18 ET50.

Eine günstige diese:
BFGoodrich
All Terrain T/A KO2 10PR RWL 225/75R16 115S
auf
Werksstahlfelge

Dazu meinte mein Reifenhändler aber das der Indexbuchstabe "C" fehlt, also keine C-Decke und der Reifen somit schlechte Fahreigenschaften bei nem 3,5t Transporter hat.
Da ich die Fahreigenschaften bei 130kmh und ner Norddeutschen Brise auf der Autobahn eh schon nicht so toll finde, will ich ungerne die Fahreigenschaften verschlechtern.

Daher, die Frage habt ihr noch alternativen oder Ideen/Tipps?

Danke!


Zum Dachgepächträger.
Ich hätte gerne einen sehr minimalistischen. Der sollte möglichst wenig Höhe auftragen und nicht viel wiegen.
Es geht nur darum mit einer separaten Leiter aufs Auto zu kommen und evtl mal nen Kanu zu transportieren.
Ich habe aber glaube ich ab Werk keine Halterung dabei, Muss man dann echt Löcher ins Dach bohren?

Vielen Dank!
VW Crafter 35 H2L2 Bj.2016
Typ: 2EKE2 Variante: LM4G1320N Version: MEB20VA3
LKW - Diesel - AdBlue - Tempomat - Geschl. Kasten -

f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 164
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von f54 »

such im forum mal nach c-schiene auf dem dach… auch die reifengeschichte ist ein dauerbrenner.

oder scroll auf der start seite des ncv-forums bissel nach unten. du wirst fündig werden.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.

hljube
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 496
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von hljube »

Zum Träger:
viewtopic.php?f=11&t=11800

Zu Reifen:
viewtopic.php?f=11&t=23201
viewtopic.php?p=163793#p163793

Zum C:
viewtopic.php?p=224206#p224206

Berechnung Drehzahl vor / Nach Reifentausch, Googlesheet von Snoopy hier aus dem Forum:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1

madmat666
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 113
Registriert: 18 Mai 2013 02:24
Wohnort: Jan Juc / VIC / Australia

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von madmat666 »

Mit den Reifen und der nassen Wiese hast Du vollkommen recht. AT Reifen schaffen da ne deutliche Verbesserung.
Ich hab 17 Zoeller drauf mir 245/65 R17 Toyo Open Country.
Dateianhänge
Sprinter 2020.PNG
2012 NCV3 319CDI / EX - 2006 TN1 316CDI

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4097
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

"Offroad" Reifen

Beitrag von Rosi »

Meine Empfehlung sind 255/60R18 112 auf 8x18 ET50, womit sich u.a. das Schaukeln deutlich verringert. Es gibt bei delta4x4 aber auch preiswertere Felgen, als die Klassik B. :wink:
Jedoch würde ich als Reifen den CONTI CrossContact LX Sport, oder LX2, oder gar ATR dem BF-Goodrich T/A KO² bevorzugen (den es m.W. in dieser Dimension gar nicht gibt), weil der Fahrkomfort zumindest beider LX deutlich besser ist.
Als Ganzjahresreifen kämen ferner der MICHELIN CrossClimate SUV, oder der NOKIAN Rotiva AT in Betracht.
Wegen des Lastindex 112 muß die HA um 10kg auf 2240kg abgelastet werden, was wiederum jeder mobile Prüfer mitmacht. Der Tacho muß/sollte zumindest auf 225/75R16C umcodiert werden.
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 140tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald

madmat666
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 113
Registriert: 18 Mai 2013 02:24
Wohnort: Jan Juc / VIC / Australia

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von madmat666 »

Die Toyo Open Country die ich fahre haben Lastindex 118 und fahren nicht lauter als die Serienreifen. Meine Felgen sind 17*8 ET50.

Gruss

madmat
2012 NCV3 319CDI / EX - 2006 TN1 316CDI

Benutzeravatar
graf-eny
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 05 Sep 2015 02:31

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von graf-eny »

Danke für euer Reifen!
Heckachse ablasten muss ich mal gucken, weil der Sprinter meist voll voll beladen ist :D
Da würde ich sagen mehr ist mehr,

madmat, kannst du was zum Schaukeln auf der Autobahn sagen bei den Open Country?
Oder zum verbrauch? Meiner brauch leider mit den Serien Reifen schon 12Liter, auf was muss man sich da einstellen?

lg
VW Crafter 35 H2L2 Bj.2016
Typ: 2EKE2 Variante: LM4G1320N Version: MEB20VA3
LKW - Diesel - AdBlue - Tempomat - Geschl. Kasten -

Solofahrer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 99
Registriert: 23 Aug 2017 15:47
Wohnort: Bremen

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von Solofahrer »

graf-eny hat geschrieben:
25 Jun 2020 00:08
.
.
.
Oder zum verbrauch? Meiner brauch leider mit den Serien Reifen schon 12Liter, auf was muss man sich da einstellen?
Der Verbrauch wird doch weniger von den Reifen als von der Nervosität und Schwere deines rechten Fußes beeinflusst ... :wink:
keep on travelling,
Axel

seit 7/18 mit einem La Stada Nova"S" auf Sprinter 319 BlueTEC (W906/OM642) Automatik unterwegs, mein neuntes Reisemobil seit 1974 :D

Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von Lack_Rick »

Solofahrer hat geschrieben:
25 Jun 2020 10:58
Der Verbrauch wird doch weniger von den Reifen als von der Nervosität und Schwere deines rechten Fußes beeinflusst ... :wink:
Oh doch, hätte ich auch nicht gedacht dass es so enorm ist wenn man von Straßenreifen auf ein völlig anderes Profil wechselt und am besten dann noch auf breitere Reifen...



Grüße
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:

madmat666
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 113
Registriert: 18 Mai 2013 02:24
Wohnort: Jan Juc / VIC / Australia

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von madmat666 »

Was viele vergessen bei groesseren Reifen ist dass sie mehr weg machen und das der Sprit Verbrauch daher eben nur anstieg weil man mehr weg gemacht hat als gemessen.
2012 NCV3 319CDI / EX - 2006 TN1 316CDI

der.harleyman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 105
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: "Offroad" Reifen und Dachträger

Beitrag von der.harleyman »

Wenn Du auf 255/60-18 gehen willst, empfehle ich Dir zunächst nur ein einzelnes Rad zum Testen zu kaufen.
Ich habe vorn mit Michelin Crossclimate in dieser Größe bei vollem Lenkeinschlag nur noch den kleinen Finger zwischen Reifen und Achsträger bekommen. Wenn Du einen AT-Reifen mit sehr grobem Profil an den Schultern wählst, kann es da sehr eng werden. Der Michelin ist als Ganzjahresreifen da sehr "rund" gestaltet.
der harleyman, der endlich seinen Sprinter bekommen hat.
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 370.000km, na und?! :)

Antworten