Öl im Turbo / Zustand

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Hey Sprinter-Freunde,

ich hab eben beim checken der Injektoren gedacht, ich werfe mal einen Blick auf den Turbo. Hintergrund, ich hab den Sprinter recht neu und jetzt auf gefahrenen 2000km (eher Kurzstrecken, max 150km) 1 Liter Öl verbraucht. Kam mir recht viel vor - Handbuch sagt aber ja, bis 1l auf 1000 wäre ok.
Ich habe eingangsseitg in den Turbo einen Ölfilm festgestellt, und mich gefragt, soll der da sein, muss der da sein oder ist es höchste Eisenbahn ihn rauszuwerfen?

Spiel in der Welle nachhttps://www.ms-motorservice.de/fileadmi ... _53681.pdf, konnte ich nicht feststellen.

EDIT: Nochmals geprüft und konnte schon Spiel finden, aber Welle dreht frei und schabt nicht.

Anbei ein Bild der Lage. Kann jemand von euch einen Blick drauf werfen? Die abgekanteten Ecken (rote Kreise) machen mich ebenfalls stutzig, ist das so, soll das so, oder gar kein gutes Zeichen?




Zum Auto: Sprinter 209, OM646, 254.000km, Bj. 07
Dateianhänge
turbo1.png
Zuletzt geändert von gekko am 16 Jun 2020 21:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1264
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie
Fahrerkarte

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von Sprinter_213_CDI »

Hallo
Eigentlich soll das Öl die Welle des Turbo schmieren, aber nicht rauslaufen. Ich denke da ist die Dichtung hin. Also neuer Turbo.
Und die abgefressenen Ecken sehen auch nicht normal aus, könnte von einer ausgeschlagenen Welle kommen.
Wobei bei 254.000 km ist das normal.

Gruß und gute Fahrt
Bj. Juli / 2010, 170.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4 x 100 Ah Batterien, Sitzbank 3 - 5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 , Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung

gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Okay danke schonmal.

Mir fällt dazu (gerade) noch ein, dass an dem Schlauch von der / um die Kurbelgehäuseentlüftung auch Öl zu finden war. Würde heißen, den Ölabschneider und mal zu tauschen - müsste dann ja zumindest teilweise auch daher kommen, oder?

Verstehe ich dich richtig: In dem Ansaugtrakt darf definitiv kein Öl sein ich muss die Ursache finden?
2. wäre dann die Welle nochmal genau zu prüfen auf Spiel? Wenn sie doch welches hat und weiter dort Öl ist den Turbo zu wechseln? Wenn kein Spiel und kein Öl mehr zu finden ist, ists ok?

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1943
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von v-dulli »

Das Öl am Eingang zum Turbolader ist, in Maßen, normal und kommt tatsächlich von der Kurbelgehäuseentlüftung.
Diese Ausfransungen am Verdichterrad und der Ölverbrauch sind eher nicht normal.
Der zulässige Ölverbrauch liegt bei 1% vom Kraftstoffverbrauch, für gewöhnlich verbrauchen die MB-Motoren eher "kein Öl".
Sind Schleifspuren am Verdichtergäuse im Umlauf der Turbine zu sehen hat es der Turbo, vermutlich, hintersich.
Gruß
v-dulli

gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Okay, sind das Schleifspuren am Verdichtungsgehäuse? (Ist der erste Turbo den ich sehe, daher bin ich da etwas ratlos...)

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1943
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von v-dulli »

gekko hat geschrieben:
14 Jun 2020 20:54
Okay, sind das Schleifspuren am Verdichtungsgehäuse? (Ist der erste Turbo den ich sehe, daher bin ich da etwas ratlos...)
Dann lass den Schrauber Deines Vertrauens da mal richtig hinschauen.
Gruß
v-dulli

gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Alright, Turbo und Kurbelgehäuseentlüftung mach ich jetzt neu.

Weiß jemand das Anzugsdrehmoment für den Turbo und die Kurbelgehäuseentlüftung?

Gruß,
gekko

Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2189
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von benjamin »

- überleg dir, den LLK (Ladeluftkühler) auch gleich neu zu machen (der x09 CDI hat doch einen LLK, oder?)

So wie das Verdichterrad ausschaut, hat es schon fleissig Aluspäne in Richtung Motor befördert.

Der LLK ist meist der erste Filter, der die Späne etwas zurückhält.

Wenn der Turbo schon so aussieht, würde ich die zusätzlichen 100.- bis 200.- für einen gescheiden LLK aus dem Zubehör auch noch auslegen.
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI

gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Ohhja, sehr guter Hinweis, danke!

Gibts noch etwas, das ich gleich mit tauschen sollte, woran ich jetzt nicht gedacht habe?

> Turbo
> Ladeluftkühler
> Ölabschneider
> Ölwechsel / Filterwechsel
> Luftfilter


Gruß, gekko

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1943
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von v-dulli »

Den LLK kann man auch "entleeren" und mit Bezin auswaschen und ausblasen/ trocknen.
Den Ölabscheider solltest Du bei MB kaufen denn er wurde mal geändert.
Gruß
v-dulli

der.harleyman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von der.harleyman »

Das geht mir alles zu schnell...
Warum sieht der Turbo so aus???
Ich kenne diese Schäden vorrangig aus zwei möglichen Gründen.
1. Fremdkörper! Ist Dein Luftfilter ok? Befindet sich Schmutz / Dreck hinter der Filterpatrone? Derartige Fremdkörper hämmern dann gegen die drehende Turbine und schädigen diese. In diesem Fall solltest Du nicht nur alles, was hinter dem Turbo kommt genau in Augenschein nehmen, sondern auch alles was vor dem Turbo liegt. Du kannst gern ein Foto mit besserer Auflösung hier einstellen. Dann schaue ich mir dies gern nochmals genauer an. Derzeit bin ich in diesem Punkt noch nicht sicher.
2. Chiptuning? Hat Dein Sprinter einige Extrapferdchen bekommen? Bei allzu leistungsfreudigen Tunern kann es geschehen, dass sich die dünnwandigen Turbinenschaufeln unter dem durch Tuning zu hohen Gegendruck verformen und quasi aufstellen. Dann berühren sie das Gehäuse und der Turbo ist hin.
3. Erhöhtes Axialspiel. Wenn Du die Welle nicht seitlich bzw. vertikal kippelst, sondern daran in Wellenrichtung ziehst und drückst, wieviel Spiel hast Du dann? Du kannst dies auch mit einer Tiefenmessvorrichtung / Messschieber ermitteln. Schmutz könnte ins Axiallager des Turbos gekommensein und dort zu erhöhtem Verschleiss geführt haben. Auch ist bei schlechter Wartungshistorie denkbar, dass Deine Rücklaufleitung vom Turbo zugesetzt ist. Dann wird zwar Öldruck am Turbo anliegen, aber das Öl wird nicht fließen und schmieren.

Ich habe keine Zweifel daran, dass Du einen Turbo erneuern kannst. Die Herausforderung ist hier aber einen erneuten Schaden zu verhindern.
Da sind selbst gute Werkstätten gefordert. Falls z.B. ein Fremdkörper der Auslöser für diesen Schaden war, würde ich einen erneuten Motorstart erst dann wagen, wenn ich diesen auch gefunden habe.
Halte und mal auf dem Laufenden und poste mehr Fotos.
der harleyman, der endlich seinen Sprinter bekommen hat.
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 370.000km, na und?! :)

gekko
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 13 Dez 2019 12:18

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von gekko »

Hey,

hier sind nochmal bessere Bilder vom Zustand der Ansaugseite, bisschen Ölig war der Schlauch ansaugseitig ebenfalls.

https://share.mailbox.org/ajax/share/0e ... e/1/8/MjU3

Zu 1: Den Luftfilterkasten baue ich die Tage mal auseinander und schaue nach. Den Ölabschneider tausche ich ja auf jeden Fall, schon bestellt. Gibts dazu ein Drehmoment was jemandem bekannt ist?
Zu 2: Eingetragen sind glaube ich 135km/h, die schafft er auch knapp bei 3400 U/min ist der gute aber glaube ich abgeriegelt. Hab ihn aber nur einmal soweit ausgefahren, sonst eher maximal 3000U/min. Auf die Idee, dass da jemand was verändert haben könnte, wäre ich bisher nicht genkommen, war halt ein Firmenwagen wo mir das eher unrealistisch schien. Ich les mich dazu mal ein und schau mir unter dem Gesichtspunkt den Wagen nochmal an.
Zu 3: Im eingebauten Zustand gerade schwer zu sagen. Meinem Gefühl nach ist das axiale Spiel größer als das radiale Spiel. Die Turbine dreht aber leichtgängig und schrammt nicht, ich hab bisher auch kein Turbopfeifen wahrgenommen.

Ich hab eben noch entdeckt, dass die Ventildeckeldichtung leckt, auch da frage ich mich: Kennt jemand das Drehmoment für die Ventildeckeldichtung?

gruß,
gekko

der.harleyman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von der.harleyman »

Hallo,
derzeit sieht es nach einem Fremdkörper aus. Diesen zu finden ist nun wie bereits beschrieben sehr wichtig, wenn der neue Turbo nicht nach wenigen Tagen ebenfalls so aussehen soll, wie der alte.
Halte besonders nach "weichen" Fremdkörpern Ausschau, d.h. Fremdkörpern, die weicher sind als die Turbine selbst. Wäre da ein Stein oder ein Metallstück wie eine Schraube in den Turbo gekommen, hättest Du mehr scharfe Hacker / Macken an den Schaufeln. Das ist auf den Fotos in dieser Form nicht erkennbar. Dennoch scheint die Turbine einige Einschläge zu haben. Ein Stück Gummi aus Richtung Luftfilter könnte dafür ebenso in Frage kommen wie ein zerbröselnder Schlauch irgendwo in der Umgebung des Turbos. Falls das Fzg. in starkem Kurzstreckeneinsatz unterwegs war, wäre auch denkbar, dass sich Kondenswasser irgendwo z.B. in einer Entlüftungsleitung in Form von Eisstückchen auf den Weg in Richtung Turbo gemacht hat. Eis trifft Turbine, schädigt durch die Aufprallenergie die Schaufeln und wird dabei quasi selbst gecrusht. Deswegen sieht man bei derartigen Fremdkörpern weniger Macken an den Kanten der Turbinenschaufeln als bei einem angesaugten Metallteil. Halte also die Augen offen. Ich habe auch bereits Luftfiltergehäuse gesehen, die von einem Nagetier als Futterdepot genutzt wurden. Filterpapier durchgenagt und Maiskörner(!) für schlechte Zeiten eingelagert.
Wenn der Turbo ausgebaut ist, nimm bitte auch die Ölzulauf- und Ölrücklauf-Leitung raus. Achte dabei auf Ablagerungen in den Leitungen!
der harleyman, der endlich seinen Sprinter bekommen hat.
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 370.000km, na und?! :)

f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 164
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von f54 »

gekko hat geschrieben:
16 Jun 2020 20:57
ich hab bisher auch kein Turbopfeifen wahrgenommen.
ich dachte in pfeifen ist so zwischen 1500 und 2500 unter last normal? (316 om651) war bisher bei allen om651 (w212, w447) bei mir so.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.

Benutzeravatar
hymeraner
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 27 Jun 2016 07:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Öl im Turbo / Zustand

Beitrag von hymeraner »

f54 hat geschrieben:
17 Jun 2020 10:32
ich dachte in pfeifen ist so zwischen 1500 und 2500 unter last normal? (316 om651) war bisher bei allen om651 (w212, w447) bei mir so.
Ich hab kein Pfeifen, nur manchmal ein leichtes Zischen.
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015

Antworten