Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

Ich hatte in der Vergangenheit (einige werden es gelesen haben) Automatikgetriebeschäden, beim letzten Mal war der Wandler sogar blau angelaufen, das Getriebeöl verbrannt und pechschwarz. Seitens der Werkstatt wurde vermutet, das meine Getriebeölkühlung nicht mehr ausreichend funktioniere. ich habe nun einen neuen, kombinierten Wasser- & Getriebeölkühler von Behr besorgt und eingebaut. Schon optisch ist das ein ordentlicher Unterschied zum Serienteil. Mit einem am OBD2 Anschluss angeschlossenen Diagnosegerät kann ich nun auch die Getriebeöltemeratur überwachen und bin bei einer scharfen, bergigen Probefahrt mit Anhänger auch nicht über 101 Grad hinausgekommen. Dann dachte ich, ich könne via Carly oder Torquepro auch die Temperatur auslesen, das geht aber offenbar nicht. Ständig mit eingestecktem Kabel und Diagnosegerät in der Mittelkonsole will ich aber auch nicht fahren. Dann habe ich ein 120 Grad max Thermometer mit Fernfühler vorne am Kühler an die Ölleitung von aussen mit kabelbinder montiert, aber dessen Werte weichen sehr stark von denen aus dem Diagnosegerät ab.
Ganz einfache Frage also: Wo und wie kann ich zuverlässige Geriebeöl-Temperaturwerte abgreifen und im Innenraum während der Fahrt anzeigen lassen?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3676
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Vanagaudi »

Am genauesten wirst du mit einem externen Gerät am abgangseitigen Ölleitungsanschluss am Getriebe messen können.

Du kannst den Messwert vermutlich auch direkt am werksseitig verbauten Sensor abgreifen können. Ein hochohmiger Verstärker am Abgreifpunkt sollte die sonstige Motorsteuerung nicht beeinflussen.

Beim 903 kann man zum Beispiel an Pin34 des Getriebesteuergeräts eine analoge Spannung gegen Kl.31 abgreifen und damit ein Voltmeter ansteuern. Mit der richtigen Skalierung hast du eine Getriebeöltemperaturanzeige. Die Leitung ist jedoch mit dem Startblockade-Kontakt verbunden. Sollte die aktiv sein (mechanisch durch die Getriebestellung) gibt es keine Temperaturanzeige.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

Meinst Du, dies hier:
https://www.ebay.de/itm/383504688382
wäre dazu geeignet? 🤔
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3676
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Vanagaudi »

Nein, 120°C wären mir zu wenig. Außerdem musst du das sperrige Kapillarrohr in den Innenraum verlegen. Ich würde ein Voltmeter an die Ader des Sensors bei der Getriebesteuerung anklemmen und dessen Skalierung entsprechend des Diagnosegeräts anpassen. Dann hast du garantiert keine Abweichungen und misst die Temperatur an dem Referenzpunkt.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

Erstens wüsste ich nicht, welches da überhaupt die richtige Leitung ist und zweitens ist das ja auch nicht wirklich hübsch anzuschauen. Ein Multimeter im Innenraum sieht genau so sch....e aus, wie das Diagnosegerät. Ich dachte an einen optisch ansprechenden Festeinbau, dessen kleines Display im Ablagefach über dem Lenkrad unterhalb an der Kante mit doppelseitigem Klebeband angebracht wird. Sieht man kaum, wäre aber von der Fahrerposition aus direkt im Blickfeld.
Wenn 120 Grad zuwenig sind, wie heiß darf das Öl denn maximal werden? Ich dachte, wenn 120 Grad erreicht sind, sollte man besser Pause machen und abkühlen lassen, oder geht da noch was?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3676
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Vanagaudi »

Es gibt Einbau oder Aufbauinstrumente für Spannungsmessung. Da kannst du dir ein passendes aussuchen. Nur die Skala in V musst du auf °C umändern. Vielleicht gibt es da schon was fertiges für einen Analogsensor und mit °C-Anzeige (-> VDO -> Continental SingleViu). Dann braucht man nur die Eingangsgröße von Widerstandsmessung auf Spannungsmessung ändern. Das ist eine eher kleine Aufgabe.

Beim 906 mit G40-Getriebe ist die Steuerung wie beim 903 geblieben. Die Leitung ist immer noch auf Stecker B Pin34 und trägt uni-grün.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 28 Jun 2020 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

"Dann braucht man nur die Eingangsgröße von Widerstandsmessung auf Spannungsmessung ändern. Das ist eine eher kleine Aufgabe."

Für Dich vielleicht, ich hab davon soviel Ahnung wie eine Kuh vom Eierlegen. In der Bucht gibt's viele Öl-Temperatur-Anzeigen, zb auch recht kleine für Motorräder, da finde ich sicher was passendes. Nur, wie geht's dann weiter? Den Pin finde ich sicher auch direkt. Da es hier ums Eck aber keinerlei Elektronik-Geschäfte mehr gibt, wüsste ich nicht mal, wo ich Widerstände etc herbekäme. Ergo: ich brauche einen fertig konfektionierten Einbausatz.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Exilaltbier »

Du kannst die Temperatur vom Getriebe auch auf Strecke sehr gut senken, indem du ein entsprechend gekantetes Blech am Rahmen anschraubst. Dieses Luftleitblech leitet den kühlenden Fahrtwind direkt aufs Getriebe. Wir haben so die Temperatur beim Defendergetriebe und die Erwärmung des Tunnels auf der AB wunderbar senken können.

Hier sind übrigens die Widerstände aufgeführt...
https://www.turbozentrum.de/Getriebeoel ... -Zada-Tech

https://vdo-webshop.nl/de/temperaturanz ... 28912.html
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

Exilaltbier hat geschrieben:
28 Jun 2020 15:41
Du kannst die Temperatur vom Getriebe auch auf Strecke sehr gut senken, indem du ein entsprechend gekantetes Blech am Rahmen anschraubst. Dieses Luftleitblech leitet den kühlenden Fahrtwind direkt aufs Getriebe.
Sehr gute idee, da muss ich auf der Grube doch mal schauen, wie sich sowas realisieren ließe.
Exilaltbier hat geschrieben:
28 Jun 2020 15:41
Hier sind übrigens die Widerstände aufgeführt...
https://www.turbozentrum.de/Getriebeoel ... -Zada-Tech
Habe ich am Getriebe irgendwo einen Blindstopfen, wo ich den Geber einschrauben kann?
Ja, habe ich auch gefunden, ist aber leider rund und ich weiß nicht wo ich den verbauen könnte.
Mir schwebt eher sowas in dieser Bauart vor, klein, eckig und optimal zum Ankleben rechts über dem Lenkrad an dem Ablagefach, so das man es eben vom Fahrerplatz aus sieht.
https://www.ebay.de/itm/KOSO-Super-Slim ... 3367973979
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3676
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Vanagaudi »

Beim G40 geht das so herrlich einfach, die Sensor-Ader liegt bereits im Sitzkasten. Der Widerstand zur Temperaturmessung ist ebenfalls bereits eingebaut. Aber man kann aber keine Widerstandsmessung durchführen, weil das Getriebesteuergerät den Sensor bereits verwendet. Statt dessen kann man das Signal hochohmig abgreifen. Das ist aber eine Spannungsmessung, für die die Nachbauinstrumente nicht ausgelegt sind.

Man muss bei den Nachbauinstrumenten für Getriebetemperatur die Stromzuführung zum Sensor abklemmen und ein Stellglied (Poti) oder eine einstellbare Verstärkerstufe zur Anpassung der Kennlinie hinzufügen. Das ist alles. Leider gibt es verschiedene Widerstandskennlinien, aber welche wird in dem G40 verwendet?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Exilaltbier »

Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

Vanagaudi hat geschrieben:
28 Jun 2020 16:25
Beim G40 geht das so herrlich einfach, die Sensor-Ader liegt bereits im Sitzkasten. Der Widerstand zur Temperaturmessung ist ebenfalls bereits eingebaut. Aber man kann aber keine Widerstandsmessung durchführen, weil das Getriebesteuergerät den Sensor bereits verwendet. Statt dessen kann man das Signal hochohmig abgreifen. Das ist aber eine Spannungsmessung, für die die Nachbauinstrumente nicht ausgelegt sind.

Man muss bei den Nachbauinstrumenten für Getriebetemperatur die Stromzuführung zum Sensor abklemmen und ein Stellglied (Poti) oder eine einstellbare Verstärkerstufe zur Anpassung der Kennlinie hinzufügen. Das ist alles. Leider gibt es verschiedene Widerstandskennlinien, aber welche wird in dem G40 verwendet?
Deswegen wäre es wahrscheinlich einfacher, ein eigenes autarkes Messsystem aufzubauen, mit einem Geber, eigenem Instrument und eigener Stromversorgung. Oder sehe ich das falsch? Man muss nur wissen, wo ich den Messfühler befestige, der Rest ist Formsache. Haben wir in den 80ern bei unseren Autos ja auch alles nachgerüstet. Da gabs zb. am Thermostatgehäuse (Golf1 GTI mit Ölkühler) eine Blindverschraubung wo man einen Geber reinmachen konnte, zack....hatte man eine Motoröltemp.anzeige. Sowas simples muss doch auch hier machbar sein?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Exilaltbier »

Wenn am Getriebe keine passende Stelle vorhanden ist, den vom Getriebe ausgehenden Ölschlauch zum Kühler durchschneiden, VA-Rohr mit dem eingelassenen Sensor dazwischenhängen...
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3676
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben:
28 Jun 2020 16:08
Habe ich am Getriebe irgendwo einen Blindstopfen, wo ich den Geber einschrauben kann?
Da nimmt man doch immer gern die Ölablassschraube und ersetzt diese. Das ergibt aber immer noch eine Abweichung von dem Messwert aus der Diagnose. Das müsstest du dann tolerieren.

Dann kannst du aber auch eine Sensorhülse an die Ölabgangsleitung anflanschen und außen herum etwas isolieren. Das reicht auch für Schätzwerte.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Automatik-Getriebe-Öltemperatur messen? Wie?

Beitrag von der Vahrende »

uaaaah.....die Rundinstrumentehalter sehen echt gruselig aus, so Manni-Manta oder Calli-Calibra mäßig aus. An die A-Säule brauche ich nicht ran zu gehen, dahinter liegt nahezu das Maximum an Strippen, was eben noch Platz findet. Das einzige was ich mir gerade noch so vorstellen könnte, wäre ein versenkter Einbau in der Blende, falls die Tiefe dahinter noch ausreicht. Was kleines Digitales wäre viel dezenter und völlig ausreichend. Oder halt ne OBD2 Software, die mir die geünschten Daten auf meinem Anfroid-Radio anzeigt. Ist aber auch nicht so einfach: Drehzahl und so ein Rotz können alle, aber tiefer gehen, bis ins Automatikgetriebe. nix gefunden.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB

Antworten