Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
axbo
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 15 Apr 2018 16:06
Wohnort: Spanien

Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von axbo »

Hallo zusammen, eine lange Standzeit während Corona hat meine Starterbatterie endgültig getötet und ich denke ich muss eine Neue besorgen. Derzeit ist eine Varta G3 Blue Dynamic 12V 95Ah 800A verbaut (Im Fahrerfußraum, im Motorraum ist leider keine weitere Zusatzbatterie verbaut).

Ich habe einen Selbstausbau-Sprinter (316 4x4 BJ 2011) der gerade im Winter oftmals 3-5 Monaten auf einem Parkplatz in Spanien steht und nicht bewegt werden kann (durch Corona waren es jetzt sogar mehr als 6 Monate) und es ist auch eine Alarmanlage verbaut, die in der Zeit auch noch an der Starterbatterie saugt (meine Lifepo-Versorgungsbatterie klemme ich bei längeren Standzeiten bei mittlerem Ladestand immer ab).

Bisher war es immer so, dass sich meine Alarmanlage nach ca. 3 Monaten Standzeit mit einer "low battery" SMS meldet und ich dann auch immer weiß, dass ich ohne Starthilfe-Powerbank nicht wieder starten kann. Und das ist natürlich nicht besonders gut für die Batterie und auch für mich beim Ankommen immer sehr nervig. Diesmal hat es selbst die Powerbank alleine nicht geschafft sondern ich brauchte einen kleinen Toyota + die Powerbank als Starthilfe um wieder starten zu können :) Und über Nacht verliert die Batterie nun so viel Spannung (geht runter auf 11,8V), dass jedes morgentliche Starten nur noch mit Starthilfe-Powerbank geht.

Deshalb wollte ich fragen, ob ihr Empfehlungen habt was für eine neue Starterbatterie ich kaufen sollte, bzw. ob sich für meinen Anwendungsfall eine AGM-Starterbatterie besser eignen würde? Oder anders gefragt: Wenn ihr eine Alarmanlage + längere Standzeiten habt, wie geht ihr damit um? Ich hab auch schon überlegt eine Zusatzbatterie im Motorraum verbauen zu lassen. Das klingt aber nach einer aufwendigen bzw. teuren Lösung da bisher keine Vorrichtung dafür da ist. Aber hat hier jemand vielleicht auch Erfahrungen?
906 316 CDI 4x4 BJ Ende 2011
Civlo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 137
Registriert: 04 Apr 2019 10:05
Wohnort: Braunschweig

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Civlo »

Das klingt nach einem generellen Problem. Wäre ein Solarmodul etwas für dich? Das könnte als Stützladung für deine Starterbatterie dienen. Ich habe bei anderen Wohnmobilen auch schon kleinere Solarmodule gesehen, die hinter der Windschutzscheibe aufgestellt und an den Zigarettenanzünder gestöpselt wurden. Klar, sind die vom Wirkungsgrad her nicht mit den Modulen zu vergleichen, die aufs Dach kommen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es reicht. Aufwand und Kosten sind deutlich geringer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Civlo für den Beitrag:
axbo (27 Okt 2020 13:53)
Viele Grüße, Tarek

Mixto 313 CDI, W906, Bj: 2012, langer Radstand
Solofahrer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 23 Aug 2017 15:47
Wohnort: Bremen

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Solofahrer »

Tja, aber was macht man, wenn das Mobil in einem Carport oder externer Garage (ohne Stromanschlussmöglichkeit) steht?!?
keep on travelling,
Axel

seit 7/18 mit einem La Stada Nova"S" auf Sprinter 319 BlueTEC (W906/OM642) Automatik unterwegs, mein neuntes Reisemobil seit 1974 :D
Benutzeravatar
pseudopolis
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 523
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: ... dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von pseudopolis »

Hi

wenn du eine solaranlage an bord hast, schaffe eine möglichkeit, mit der parallel die starterbatterie mitgeladen wird. Zb über eine starke schottky-diode, einen nato-knochen ....
Wenn du keine solaranlage hast, besorge dir ein kleines panel mit billigem solarregler, mach einen zigarettenanzünderstecker dran und leg es ins frontfenster.

Bleibasierte batterien haben generell eine hohe selbstentladung, ganz egal welche du nimmst. Nach 1 monat kann es zu startproblemen kommen. Eine parallel geschaltete baterie löst das problem auch nicht, da die ja genauso schnell entlädt.
Ausserdem mögen es solche batterien gar nicht, tiefenentladen zu werden (unter 10,5V). Da sind sie schnell übern jordan. Am besten immer voll halten. Das selbe gilt natürlich auch für deine aufbaubatterien.

Michi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pseudopolis für den Beitrag:
axbo (27 Okt 2020 13:53)
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer
axbo
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 15 Apr 2018 16:06
Wohnort: Spanien

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von axbo »

Ich bin mal wieder mit dem Camper unterwegs und wollte mich bedanken für die Beiträge, die mich dann veranlasst haben ein kleines Solarmodul mit Anschlussmöglichkeit über den Zigarettenanzünder bei Amazon zu kaufen (wens interessiert welches das ist: bei Amazon ECO-WORTHY 12V 5W suchen). Das habe ich angeschlossen während der Camper dann wieder 2 Monate wieder auf einem Parkplatz in Spanien stand. Und diesmal lief in der Tat alles wunderbar und ich konnte den Wagen ganz ohne Probleme starten.

Die damals nach der Covid-bedingten 6 Monate langen Standzeit mitgenommene Varta-Startbatterie (Blei) habe ich übrigens damals mit einem Reperatur-Pulse-Ladegerät einmal für zwei Tage durch-lade-gepulst und sie ist jetzt übrigens auch wieder fast wie neu und ich habe sie dann auch nicht ausgetauscht. Seit dem macht sie auf jeden Fall keine Probleme im täglichen Gebrauch mehr wie davor. Insofern bin ich jetzt mit allem sehr happy! :D Vielen Dank noch mal dafür!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor axbo für den Beitrag:
Autokenner43 (27 Okt 2020 23:50)
906 316 CDI 4x4 BJ Ende 2011
Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1462
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Sprinter_213_CDI »

axbo hat geschrieben: 27 Okt 2020 14:09 ... ECO-WORTHY 12V 5W ... Das habe ich angeschlossen während der Camper dann wieder 2 Monate wieder auf einem Parkplatz in Spanien stand. Und diesmal lief in der Tat alles wunderbar und ich konnte den Wagen ganz ohne Probleme starten.
Hallo
Danke für die Rückmeldung und Danke für den Link. :wink:
Gruß
Bj. Juli / 2010, 182.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4x100 Ah Batterien, Sitzbank 3-5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 D+, Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6248
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Hans »

Das 5 Watt von Eco-Worthy ist fast etwas zu wenig Leistung, 25 Watt Version kostet lediglich 46 €, aber wesentlich effektiver !

viewtopic.php?p=245572#p245572
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Autokenner43
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 17 Okt 2020 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Autokenner43 »

axbo hat geschrieben: 27 Okt 2020 14:09 Ich bin mal wieder mit dem Camper unterwegs und wollte mich bedanken für die Beiträge, die mich dann veranlasst haben ein kleines Solarmodul mit Anschlussmöglichkeit über den Zigarettenanzünder bei Amazon zu kaufen (wens interessiert welches das ist: bei Amazon ECO-WORTHY 12V 5W suchen). Das habe ich angeschlossen während der Camper dann wieder 2 Monate wieder auf einem Parkplatz in Spanien stand. Und diesmal lief in der Tat alles wunderbar und ich konnte den Wagen ganz ohne Probleme starten.

Die damals nach der Covid-bedingten 6 Monate langen Standzeit mitgenommene Varta-Startbatterie (Blei) habe ich übrigens damals mit einem Reperatur-Pulse-Ladegerät einmal für zwei Tage durch-lade-gepulst und sie ist jetzt übrigens auch wieder fast wie neu und ich habe sie dann auch nicht ausgetauscht. Seit dem macht sie auf jeden Fall keine Probleme im täglichen Gebrauch mehr wie davor. Insofern bin ich jetzt mit allem sehr happy! :D Vielen Dank noch mal dafür!
Das klingt ja richtig gut! Und schön, dass dir hier so gut weitergeholfen werden konnte.
Wie lange hast du das Solarmodul dann jetzt schon?
Das Problem mit der Batterie ist mir jedenfalls nicht unbekannt und ich denke schon länger darüber nach, mir auch eins zuzulegen.
Liebe Grüße
Hallo Leute!
Ich bin neu hier und freue mich auf den Austausch und interessante Autodiskussionen mit euch :)
axbo
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 15 Apr 2018 16:06
Wohnort: Spanien

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von axbo »

Autokenner43 hat geschrieben: 28 Okt 2020 00:04 Wie lange hast du das Solarmodul dann jetzt schon?
Das Problem mit der Batterie ist mir jedenfalls nicht unbekannt und ich denke schon länger darüber nach, mir auch eins zuzulegen.
das Modul habe ich halt seit diesem Sommer aber bisher habe ich es halt nur nur einmal für die zwei Monate Standzeit genutzt wo es halt wirklich einen guten Dienst geleistet hat. Seit dem bin ich wieder mit dem Camper unterwegs und im täglichen Gebrauch benutze ich es nicht. Aber auch die Amazon-Rezensionen sind gut und ich würde es deshalb bei dem Preis auf jeden Fall empfehlen.
906 316 CDI 4x4 BJ Ende 2011
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von Tabou »

Moin in die Runde,

ich brauche absehbar eine neue Startbatterie und wollte schonmal recherchieren... habe dazu mal den Deckel zur Batterie geöffnet um zu schauen, was denn da so verbaut ist ... und bin nun recht verblüfft, dass in meinem Fahrzeug (Euro 6 / Baujahr 2016 / 319 CDI) tatsächlich eine AGM-Batterie eingebaut ist, obwohl ich keine Start-Stop-Automatik im Wagen habe :( :?: . Nun bin ich nicht ganz sicher, ob es unbedingt eine AGM sein muss?
Kann da jemand weiterhelfen?
Dank im Voraus
Tabou
eik
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 28 Dez 2016 17:46

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von eik »

Hans hat geschrieben: 27 Okt 2020 15:14 Das 5 Watt von Eco-Worthy ist fast etwas zu wenig Leistung, 25 Watt Version kostet lediglich 46 €, aber wesentlich effektiver !

viewtopic.php?p=245572#p245572
Hallo,ich hatte mir vor 1 Monat das Eco-Worthy
20 Watt gekauft und über den Zigaretten-
Anzünder -Anschluß in Betrieb genommen.
Die rote Leucte am Zigarettenanzünder hat
bei Tageslicht geleuchtet,also ging ich davon
aus,das die Batterie eine Erhaltungs-Ladung
bekommt.
Heute wollte ich dann mal eine Runde drehen,
leider war die Batterie platt,nur noch ein
müdes klacken.
Habe das Solarmodul jetzt mit den Krokodilklemmen direkt an der Batterie angeschlossen ,in der Hoffnung das die
Batterie bei längerer Standzeit eine Erhaltungs-
Ladung erhält.
In der Beschreibung wurde auf Englisch ausgeführt ,das die Batterie bei Leuchten des Indikators am Zigarettenanzünder geladen
wird. Bei nicht-leuchten direkt an der Batterie
anschließen.Nicht jedes Fahrzeug soll die
Ladung über den Anzündet unterstützen.
Bei Fahrtantritt soll das Modul abgeklemmt
werden.
So ,das war die lange Vorrede.
Wer ein Eco-Worthy benutzt,kann gerne mal
ein Feedback geben, wie das Teil bei seinem Sprinter
Dienst tut,und ob es bei Fahrtantritt immer
abgestöpselt wird. :?

Gruß Torsten
der.harleyman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von der.harleyman »

Hallo Torsten,
gibt denn Dein Zigarettenanzünder bei Zündung AUS auch Strom ab? Falls nein, wird auch über Solar kein Strom ins Bordnetz fließen können. Bei meinem 2016er ist Zigarettenanzünder nur bei Zündung EIN geschaltet.
Nur die darunter liegende 12V-Steckdose hat Dauerplus und würde sich für ein Solarpanel eignen.
Das könnte Dein kleines Problem erklären.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag (Insgesamt 2):
Schwedenholly (23 Feb 2021 22:45) • eik (25 Feb 2021 23:00)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 380.000km, na und?! :)
eik
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 28 Dez 2016 17:46

Re: Neue Starterbatterie: Beste Batterie bei langen Standzeiten (und Alarmanlage)

Beitrag von eik »

Hallo harleyman,
danke für den aufschlußreichen Tip.
Habe bisher gar nicht weiter geguckt,als bis
zum Zig-Anzünder. :( :idea:
Ich werde jetzt mal die gerade ,gefundene 12Volt Steckdose
ausprobieren und dann berichten ,ob der
Solarstrom in die Batterie kommt. :roll:
Antworten