Elektroschema ohne Wechselrichter und 230V

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Creeebexo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 28
Registriert: 11 Jun 2020 12:39

Elektroschema ohne Wechselrichter und 230V

Beitrag von Creeebexo »

Hi zusammen,

ich habe mich ein bisschen bei Jay-B orientiert und den Schaltplan auf meine Bedürfnisse angepasst. Ich werde dennoch Landstrom verlegen, den Stromkreis aber komplett getrennt vom Bordnetz und der Verbraucherbatterie lediglich mit 2 Schuko-Steckdosen für Campingplätze betreiben, um da mal ein Batterieladegerät anschließen zu können (Natürlich mit FI und Sicherungskasten) - soll also hier kein Thema sein.

Bild

Die beiden Batterien kommen in den Beifahrersitzkasten und direkt hinter den Sitzkasten bastel ich mir ein Kästchen in dem Sicherungsverteiler, MPPT-Regler, Shunt und Ladebooster verbaut sein werden. Entsprechend sind die Leitungen alle maximal kurz, bevor es vom Sicherungsverteiler über die B-Säule hoch zu den Verbrauchern geht. Ich bin mir bezüglich der 10mm² Leitung zum Sicherungsverteiler unschlüssig, ob so eine deftige Leitung da wirklich notwendig ist. Die Verbraucher sind eine Kompressorbox, die ich mit maximal 50W dimensionieren möchte, die klassische 12V Pumpe, ein 12V Anschluss im Kofferraum für ne Außendusche, also de facto ne zweite 12V Pumpe, sowie zwei Lichtkreisläufe, davon einer mit Wechselschalter im hinteren Bereich. Meint Ihr, dafür kommt man auch mit 6mm² klar, wenns wirklich maximal ein Meter von Batterie zu Sicherungsverteiler ist? Ich würde mich dann bei der Bestellung zunächst auf 1,5mm², 6mm² sowie 16mm² Kabel beschränken und mit diesen alles bauen.

Verlegung mache ich über den werksseitig mitgelieferten Kabelkanal, durch den ich den gesamten 12V Kabelstrang durch ein separates Kabelleerohr verlegen und abzweigen würde, wo es nötig ist - der Kabelkanal wird dann später eh durch Hochschränke verdeckt. So komme ich auch im Zweifel relativ leicht wieder dran.

Die Größe der Sicherungen habe ich aus den Anleitungen der von mir präferierten Geräte. Theoretisch sollten die also passen. Habt Ihr noch Verbesserungsvorschläge?

Danke euch und viele Grüße

Benutzeravatar
14:59
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: Elektroschema ohne Wechselrichter und 230V

Beitrag von 14:59 »

Dann will ich dir mal eine kurze Info von mir geben. Ich habe allerdings 230V mit Wechselrichter und Außensteckdose, FI Kombischalter, Wechsellichtschalter, Ventilator, 2x 110Ah Batterien, Solar aufm Dach, Schuko entweder über Batterien oder außen und LED Licht und diverse USB-Dosen (Wasserpumpe, Kühlbox etc.). Geladen wird über Laderegler zwischen Bord- und Starterbatterie oder Solarladeregler oder Außensteckdose. Wenn du spezielle Fragen hast, frag gern nach.
Leitungen habe ich vom Sicherungsverteiler mit 2.5mm2 gemacht. Für den Ventilator z.b. nur 1.5mm2. Theoretisch reichen die auch überall, aber nach hinten sind es schon ein paar Meter und ich steck auch gern mal den Staubsauger überall rein. Sicher ist sicher es sei denn du weißt genau wo du was nutzen wirst. Nutzt du z.b. über eine Leitung Kühlbox + Wasserpumpe + lädst irgendwas auf, dann bist du mit den 2.5mm2 auf der sicheren Seite.
Von den Batterien habe ich eine 10mm2 Leitung zum Verteiler genommen, da ich viel Ausstattung über den Verteiler nutze, z.b. Radio vorn, Subwoofer, Sitzheizung und demnächst noch die Planar. Hast du wenige Verbraucher würde auch 6mm2 reichen. Von Starterbatterie zum Laderegler und weiter zu den Aufbaubatterien habe ich 16mm2 genommen, da der Weg bei mir kurz ist. Aufbaubatterien sind in den Sitzkästen, Wechselrichter und die gesamte Elektrik/Schaltzentrale in einem Kasten hinter dem Fahrersitz. So wie du es vor hast. Für die Leitungen von den Aufbaubatterien zum Wechselrichter habe ich 36mm2 genommen. Vom Solarladeregler 6mm2. Und die 230V ganz normal über 3x 1.5mm2 wie zu Hause.
Die Leitungsstärken habe ich mir für mich persönlich ausgerechnet. Allerdings gibt es zig verschiedene Tabellen im Internet, deshalb muss man da ein wenig recherchieren...
Und alles schön absichern :D Die Erdung der 230V habe ich mit dem 12V Minuspunkt unter dem Fahrersitz verbunden.
315 Mixto L2H1 BJ2008 380tkm

Antworten