Fenstereinbau - Kantenschutz

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
KlebstoffBob
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 04 Mär 2020 22:34

Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von KlebstoffBob »

Moin,

Kurze wichtige Frage:

Ich habe bereits Fensterausschnitte (für Vampimps Schiebefenster), stelle jedoch fest, dass mein Kantenschutz zu klein ist. Ich muss daher neuen bestellen damit neben dem Außenblech und Holmblech auch noch später der Filz unter den Kantenschutz passt (10 + 3 mm).

1. Kann ich den Kantenschutz den ich noch bestellen muss NACH dem aufkleben der Fenster rein machen? Oder ist das nachher vllt zu eng?

2. Der Filz von Bus4Fun soll 3mm stark sein, meine Blechkante 10mm. Kantenschutz kann ich bestellen in 9-12 und 13-16mm. Bekomm ich den 9-12er Schutz über den Filz, oder kann man den nicht komprimieren? Nicht dass ich 13 bestelle und er nachher locker sitzt weil der Filz zu weich ist.

Danke euch!

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1228
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von Exilaltbier »

Bestell doch einfach erstmal 2 Probestücke von 10cm zum Befummeln. Die meisten Firmen machen das kostenlos z.B. Staufenbiel Berlin. Den Kantenschutz bekommst du auch noch mit eingeklebten Scheiben rein. Ausserdem kannst du dann wesentlich einfacher die Verklebung auf
Undichtigkeiten inspizieren.
Die Scheiben werden außen bündig mit der Karosseriekante eingeklebt. Die sitzen also innen weit genug von der Falzkante weg.
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

KlebstoffBob
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 04 Mär 2020 22:34

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von KlebstoffBob »

Exilaltbier hat geschrieben:
31 Jul 2020 10:01
Bestell doch einfach erstmal 2 Probestücke von 10cm zum Befummeln. Die meisten Firmen machen das kostenlos z.B. Staufenbiel Berlin.
Komm ich wahrscheinlich nicht drum rum, habe jetzt Muster bestellt in 9-12 und 13-16. Bin theoretisch so bei 12,5 schätze ich. :lol:
Exilaltbier hat geschrieben:
31 Jul 2020 10:01
Den Kantenschutz bekommst du auch noch mit eingeklebten Scheiben rein. Ausserdem kannst du dann wesentlich einfacher die Verklebung auf
Undichtigkeiten inspizieren.
Das war die wichtige Info die gefehlt hat, super. Dann muss ich den Wagen nicht tagelang mit riesigen Öffnungen stehen lassen, Danke!
Exilaltbier hat geschrieben:
31 Jul 2020 10:01
Die Scheiben werden bündig mit der Karosseriekante eingeklebt. Die sitzen also innen weit genug von der Falzkante weg.
Was genau meinst du damit? Meinst du die Klebestelle ist weit genug von der Falz weg, sodass der Kantenschutz auch ganz reingeschoben werden kann?

Die Sorge hatte ich mir nicht gemacht, lediglich dass das Fenster zu nah am Blech ist und der Spalt nachher nicht ausreicht den Kantenschutz dazwischen zu schieben, weil es zu eng sein könnte.

Neue Frage:
Ich möchte ja auch eine möglichst große Klebefläche. Habe Dekasyl MS-5 dafür und mache mir sonst Sorge, dass die Klebekraft auf Dauer nicht reicht. Habe ausgerechnet, dass ich mit der angegebenen Klebestärke maximal 16kg halten kann, sofern ich den gesamten Klebebereich ausnutze. Das Fenster wiegt can 6kg.

Wenn ich nur eine Klebewurst ran mache erreiche ich nichtmal die Hälfte an Klebekraft. Das ist mir alles fast zu unsicher. Dekasyl MS-5 soll da so gut sein, sehe aber, dass beispielsweise Sikaflex 521 UV mehr als das doppelte an Klebekraft aufweist. Das soll bei Dachluken aber nach ein paar Jahren undicht werden, bei Seitenfenstern erwarte ich ähnliche Probleme. :|

EDIT: Kommando zurück, habe bei Dekasyl MS-5 auf Haftstärke statt Zugfestigkeit geachtet. Statt 0,7 also 1,7MPa. Sikaflex 521 UV hat 1,8. Die tun sich also nichts!

Trotzdem frage ich mich wieviel Würste ich aufbringen muss. :lol: so viel wie geht am besten, wie Platz ist!

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1228
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von Exilaltbier »

Geh doch zum örtlichen KFZ-Glaser, der auch meistens schon ein Carglaser ist und kauf dir dort eine Kartusche Kleber. Der wird dann schon erprobt sein 👍😄
Die Tülle wird V-förmig tief eingeschnitten, so dass eine Kleberraupe von ca 25mm Höhe und 10mm Durchmesser entsteht.

Die Scheibe ist innen so weit von der Falz entfernt, dass das Kantenprofil zwischen Scheibe und Blech passt. Wie weit du die Kleberaupe vom Blechausschnitt wegsetzt, liegt ja auch ein bischen in deinem Ermessen. Du musdt nur in dem schwarzen Rand bleiben, kannst aber zwischen 10mm von der Glaskante bis 10mm an das innete Ende vom Rand gehen...ich würde soweit wie möglich an der Glasaussenkante bleiben, damit sich im Laufe der Zeit dahinter nicht soviel Dreck ansammeln kann. Ausserdem kann sich Regenwasser dort sammeln und beim Öffnen der Schiebetür schwappts dann u.U. rein.
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6340
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Ich würde auch eher "Orginalen" Fensterkleber benutzen ! Und damit man die Scheibe nicht zu weit reindrückt werden beim Orginal Fenstereinbau Schaumstoffunterlagen verwendet ! Diese "Klötzchen werden auf die Karrosse geklebt . Bekommt man alle beim " :D " Händler um die Ecke 8) :lol:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1193
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von Darth Fader »

KlebstoffBob hat geschrieben:
31 Jul 2020 10:34
EDIT: Kommando zurück, habe bei Dekasyl MS-5 auf Haftstärke statt Zugfestigkeit geachtet. Statt 0,7 also 1,7MPa. Sikaflex 521 UV hat 1,8. Die tun sich also nichts!
Kurzer Einwurf: MS-5 hat 700 Pascal Haftstärke, 1.700.000 / 2.800.000 Zugspannung /Zugspannung bei Bruch. Du hast da den Faktor 1.ooo zwischen Pa, kPa und MPa unterschlagen. :mrgreen:
Die Fenster sollten schon ein wenig fester sitzen, und nicht bei einer Bodenwelle rausfallen...
16kg Haltekraft / 6kg Gewichtskraft wären bummelig 2,5g - Laut Wikipedia ein
Typischer Maximalwert bei einer Kinderschaukel
Also beim normalen Schaukeln...
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

KlebstoffBob
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 04 Mär 2020 22:34

Re: Fenstereinbau - Kantenschutz

Beitrag von KlebstoffBob »

Ups, ich hab ein M dazu gedichtet, du hast Recht, danke! :D

Haben due Fenster jetzt händisch auf den richtigen Abstand gebracht mit MS-5 als Kleber. Lief gut, sieht gut aus, das nächste machen wir gleich. Fotos folgen. Danke für die Tips! :D

Antworten